Ist ein Dirigent wirklich nötig?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo

90% von dem was der Dirigent macht sieht man beim Auftritt nicht. Um den Takt zu halten braucht man Dirigenten bei kleineren Musikergruppen ohnehin nicht- das wichtigste ist die Probearbeit, bei der der Dirigent je nach Leistungsstand des Orchesters mit dem Orchester übt um Fehler zu vermeiden bzw. bei einem guten Orchester seine eigene Idee von dem Stück verwirklicht- also das Stück interpretiert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Grobbeldopp
14.11.2016, 19:03

PS es gibt übrigens Orchester ohne Dirigenten und in früheren Jahrhunderten waren Dirigenten keineswegs selbstverständlich.

0

Ja, eigentlich schon. Bei sehr professionellen und Orchestern mit viel Erfahrung kann man ihn auch mal weglassen. Bei wichtigem ist er meistens trotzdem immer dabei, falls mal jemand zu schnell oder zu langsam spielt. Vielleicht hat man ihn nicht konstant im Blick. Aber ein Auge schweift meist trotzdem zu ihm.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also ich persönlich (spiele Violine im Orchester) kann die Bewegungen des Dirigenten auch aus dem Augenwinkel sehen und muss nicht extra hoch schauen...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein Profiorchester kommt auch ohne Dirigent klar.

Es ist aber niemals schlecht einen zu haben. Gerade bei Werken bei denen die Einsätze der verschiedenen stimmen kompliziert sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ohne ihn gibt es keine Harmonie im Orchester.

Er ist der wichtigste Mann.

Hier ein kleiner Zusatz:

Der berühmte italienische Dirigent Arturo Toscanini wurde im Alter von 19 Jahren „entdeckt“, als er für einen anderen Dirigenten einspringen musste. Obwohl Toscanini sehr schlecht sehen konnte, gelang es ihm, die gesamte Oper Aida zu dirigieren — und das völlig aus dem Gedächtnis!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?