Wie wichtig ist ein Dirigent für ein Orchester?

6 Antworten

Er ist dazu da, den Takt anzugeben und auch einzuhalten. Er bestimmt mit seinem "Gefuchtel" die Tempi. Ein Orchester kann auch ohne einen Dirigenten spielen, die Noten können sie ja. Aber jeder Musiker ist zur Zeit des Spielens anders drauf - der eine verlangsamt, der andere rennt vom Tempo her davon, alles unbewusst. Und da ist es gut, wenn da einer vorne steht und das Ganze koordiniert. Die Musiker haben immer einen Blick auf ihn und richten sich nach seinen Bewegungen. Nur so entsteht eine Einheit unter den Orchester- und Chormitgliedern sowie Solisten.

Ein Dirigent "befehligt" das Orschester nicht nur während der Aufführung   ... und achte einfach mal auf die Augen der Musiker, wie häufig die konzentriert auf die Vorgaben des Dirigenten warten und achten  ....  ein Dirigent arbeitet auch ebenso vorab Partituren aus, schreibt Noten um, arrangiert Werke um . . . .  er ist im Prinzip Co-Autor, Arrangeur, Produzent und quasi Regisseur in einer Person  .... und hält dabei auch noch das Orchester zusammen wie ein Trainer eine Sportmannschaft.

Sehr gute Antwort!

0

Nur der Dirigent (niemand anders) kann in den Proben das Zusammenwirken aller Instrumente beurteilen und zu einer akustischen Komposition zusammenfügen (wie ein Regisseur, den auch niemand sieht). Während der Aufführung koordiniert er dann nur noch "sein" Werk mit kleinen Takt-Vorgaben. Würdest du bei einem Film sagen, "als Zuschauer erscheint dir der Regisseur eher unwichtig"?

Was möchtest Du wissen?