Kontrabass im Orchester...

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Kontrabässe stehen nicht immer rechts außen. Je nachdem welches Stück gespielt wird, welche Epoche oder in welchem Saal, stehen die Bässe hinten oder mittig oder sogar an 2 Stellen verteilt. In dem beigefügten Video stehen die Bässe hinter den Holzbläsern. Ein Orchester ist so aufgebaut, dass die Instrumente, die leichter übertönt werden weiter vorne sitzen, daher sitzt das Blech ganz hinten, davor die Holzbläser und ganz vorne die Streicher. Da die Kontrabässe schlicht am lautesten sind, werden sie niemals vor den anderen Streichern platziert.

http://www.youtube.com/watch?v=V7nNQjf0SJk

Ich denke mal, Jonbob hat gar nicht so unrecht. Irgendwann hat es ja mal angefangen mit einem Orchester. Und was liegt näher, als die sichtverdeckenden Instrumentalisten mit ihren großen Instrumenten in die hintere Reihe, bzw. seitliche Position zu stellen? Dass sie somit die obertonreichen Instrumente weder klanglich noch visuell verdecken, ist ein erwünschter Nebeneffekt. Deshalb sitzt ein Orchester auch IMMER VOR einer Orgel und niemals dahinter ;-)

Kontrabass steht nicht aussen sondern meistens hinter den anderen und gibt so ein "Basis " zu Musik. Kann auch auf der Seite stehen.

Vielleicht um niemandem die Sicht zu versperren. :D

Was möchtest Du wissen?