Wieviele Sätze/Wiederholungen für Muskelaufbau? Optimaler Muskelaufbau!

8 Antworten

Hallo! Antworten hast Du genügend. Weise aber darauf hin, dass Du kein zusätzliches Eiweiß brauchst. Auch die deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) sagt : " Kraftsportler brauchen kein zusätzliches Protein ". Der durchschnittliche Deutsche nimmt lt. Untersuchungen ca. 150% der für ausgiebige sportliche Aktivität notwendigen Menge an Eiweiß mit der normalen Nahrung auf. Ich wünsche Dir viel Glück und Erfolg.

Nun da gibt es keine festen Regeln. Körper bzw. Menschen sind unterschiedlich. Im Schnitt redet man von ca. 12 Sätzen je Muskelgruppe pro Woche, sei das nun über ein Split wo man an einem Tag für die Brust 3 Übungen a 4 Sätze macht oder ein Ganzkörperprogramm wo Bankdrücken/Military Press drei mal die Woche vorkommt zu je 4 Sätzen.

Was die Wiederholung geht hat man lange Zeit 8-12 gesagt. Im Moment gibt es gerade eine Metastudie (Zusammenfassung aus sehr vielen Studien), wo man den Wert 7-8 ermittelt hat. Letztlich wird das aber keinen riesen Unterschied machen und Leute sind wie gesagt verschieden.

Solange du die Trainingsgewichte stetig steigern kannst gehts voran.

Ich habe das Gefühl das ich irgendwie ziemlich wenig Gewicht hinbekommen. Also ich steiger ich kaum. Bei Bankdrücken drücke ich auf jeder Seite zwischen 15 und 17,5kg plus die Stange 20kg :/

Normale Bizepscurls mit der Kurzhantelstange 12,5kg..

Soll ich 4 mal 8 Wiederholungen machen? Oder eher bei 10 anfangen und auf 4 runter gehn?

0
@drucker8211

Wie gesagt ein großen Unterschied wirds nich machen und Menschen sind individuell. Ich persönlich trainier im Moment so, dass ich sofern ich im ersten Arbeitssatz ein Gewicht 10 mal bewältige in der nächsten Trainingseinheit das Gewicht steiger, ansonsten bleibt das Gewicht das selbe.

Wenn du dich nicht steigern kannst, kann das auch an zuwenig Futter liegen. Bewegt sich dein Gewicht denn? Wenn du weder Fett noch Muskeln zunimmst, dann ist schlicht zuwenig Nahrung da.

0

Was möchtest Du wissen?