Das kostet 1 Kg Füllspachtel, eine Glättkelle und ein Reibebrett, 1 Eimer Wandfarbe je nach Größe der Wand, Baumarktpreis abfragen.

...zur Antwort

Ich kenne zwar nicht den Kaufvertrag zwischen Alteigentümer und Erwerber, aber ich bezweifle das Recht des Erwerbers unmittelbar nach Erwerb bereits eine wirksame Kündigung gegen dich wegen Eigenbedarf vorgenommen zu haben.

Auch der Beginn vor Sanierung/Modernisierung in der Nachbarwohnung erscheint mir von rechtswegen zweifelhaft, wäre aber möglich. Hat dich der Alteigentümer über den wirtschaftlichen Übergang des Hauses und damit über die Mietzahlung an den Neueigentümer informiert?

Sollte es mit rechten Dingen zugegangen sein, wäre eine Arbeitszeit von Handwerkern zwischen 07:00 und 20:00 h Mo - Sa im Haus zulässig. Der Bauherrr muss dazu nicht informieren. Eine Mietminderung von etwa 5% kannst du im Zeitraum der Arbeiten tagfertig von der Gesamtmiete vornehmen.

Zu empfehlen wäre eine Feststellungklage auf Wirksamkeit der Eigenbedarfskündigung, wenn du keine hinreichenden Auskünfte vom Alteigentümer bekommst.

...zur Antwort

Die wichtigen Dinge zur Beurteilung der Sachlage teilst du nicht mit.

Eine "Zwischenmiete" gibt es nicht. Du hast mit der Vermieterin einen Zeitmietvertrag nach §575 BGB über ein Zimmer (möbliert??) abgeschlossen. Begründung der Vermieterin für die Befristung: Eigenbedarf. Aus welchem Grund blieb die Vermieterin in Besitz der Zimmerschlüssel? Und wie kann es sein, dass die Vermieterin bei eine sogen. Zwischenmiete weiterhin dieses Zimmer bewirtschaftet? Ist sie die Wohnungsmieterin und hat mit Zustimmung des Wohnungsvermieter hier ein Zimmer befristet an dich untervermietet aber nun aktuell in diesem Zimmer wohnt ? Darum der Verpackungvorgang?

Diese Vermieterin hat einen Hausfriedensbruch beganngen. Das entbindet dich aber nicht von der Mietzahlung, es sei denn, sie wohnt wieder in dem Zimmer. Wo würdest du denn aktuell wohnen wollen oder können?

...zur Antwort

Der Einzug in eine vermietete Wohnung unmittelbar nach Abschluss des Kaufvertrages ist theoretisch und praktisch unmöglich. Erst nach Eintrag des Erwerbers im Grundbuch oder nach wirtschaftlichem Übergang der ETW an den Erwerber kann der neue Eigentümer eine ordentliche Kündigung gegenden Mieter wegen Eigenbedarf vornehmen. Dabei sind die entsprechenden Kündigungsfristen zu beachten. Mithin könnte es bis zu einem Jahr dauern, bevor der Einzug möglich ist.

...zur Antwort

Die Übernahme der Schönheitsreparaturen durch den Mieter ist hier regelkonform.

Ob VOR Auszug (vor Mietende)zu streichen ist, richtet sich nach dem Zustand der Mietsache am Mietende. Im § 7 des Mietvertrages ist eine derartige Forderung nicht erkennbar.

Ein Übergabeprotokoll zum Mietbeginn wird in diesem MV gefordert und ist Bestandteil des MV. Darin wäre enthalten, dass die Mietwohnung renoviert durch den Vermieter an den Mieter herausgegeben wurde. Ist das der Fall, dann müsste die Wohnung auch im renovierten Zustand an den Vermieter zurückgegeben werden.

...zur Antwort

Es gilt die Schulordnung, die Lehrer und Schüler gleichemaßen einzuhalten haben. Der § über Länge der Unterichtsstunden und Zeiten der Pausen ist hier nicht bekannt.

Beschwerden gegen Verstöße durch Lehrer*innen sind durch die Schulleitung zu bearbeiten.

...zur Antwort

Da deine 'Erklärungen hier etwas unklar sind, muss ich zurück fragen.

Du bewohnst eine Mietwohnung im Haus, in dem auch dein Vermieter wohnt?

Dein Bruder hat ein "unangemessenes" Verhalten gegenüber dem Vermieter gezeigt?

Falls beides zutrifft, Kann der Vermieter zwar ein Hausverbot gegen deinen Bruder aussprechen, was aber keine Wirkung entfaltet, wenn dein Bruder dich in deiner Wohnung besuchen will. Der Eigentümer kann nur das Betreten seiner Wohnung durch deinen Bruder wirksam unter Hausverbot stellen.

Der Vermieter kann aber auch strafrechtlich gegen deinen Bruder eine Anzeige erstatten, wenn da die Gründe ausreichen und es beweisbar ist.

...zur Antwort

Wenn jeder einen Mietvertrag hat, ist jeder nur für seine Mietsache verantwortlich.Für Räume in der Wohnung, die zur Nutzung allgemein allen Mietern durch den Vermieter überlassen wurden, ist der Vermieter verantwortlich,denn er kann diese Räum jederzet kontrollieren.

Das Unterlassen der Meldung eines Mangels an der Mietsache könnte zu Konsequenzen nach § 536 c BGB führen,wenn dadurch größere Schäden entstehen.

Mene Meinung: Du hast nichts zu befürchten, aber eventuell deine Nachbarin.

...zur Antwort

Die Nachbargarage ist keine Garage sondern ein Nebengebäude zur Aufstellung von Öltanks. Wenn beide Gebäude keine räumliche Trennung haben, kann der Nachbar keine Arbeiten an seinem Nebengebäude von eurem Territorium aus fordern. Anderen falls hätte er ein Leiterrecht.

...zur Antwort

Eilantrag beim Amtsgericht auf einstweilige richterliche Anordnung zur Herstellung der Stromversorgung in deiner Mietwohnung mit Weiterung über eine Urkundenklage. Sind die Mangelmeldungen an den Vermieter beweißbar?

...zur Antwort

Hier wurde für die Dauer des Zeitmietvertrages eine Pauschalmiete vereinbart, die auch die Kosten des Haushaltstromes enthält. Wenn die Parteien eine Erhöhung der Pauschalmiete für den Mietzeitraum ausgeschlossen haben, dann kann der Vermieter keine Nachzahlung, auch nicht für Stromkosten, verlangen.

Sollte es eine Anpassungsklausel im MV für Betriebskosten geben, dann ist das dennoch möglich die Pauschalmiete zu ändern. Die Grundmiete blieb aber unangetastet.

...zur Antwort

Du hast mit der Mutter deines Freundes genau so wie er eine mündlichen Leihvertrag über Wohnraum. Die anteilige Zahlung von Betriebskosten an die Mutter ändert da nichts.

Ein Leihvertrag kann jederzeit auch mündlich ohne Angaben von Gründen durch beide Parteien gekündigt werden.

Dein Freund hätte zivilrechtlich überhaupt keine Handhabe gegen dich. Du kommst mit Koffer und Tasche und gehst auch so nach deiner Kündigung. Die Zahlung von Betriebskosten entfällt nach Verlassen der Wohnung.

...zur Antwort

Worauf stützt sich die Forderung? Deine Information ist dürftig. An wen richtet sich die Forderung? Wer sind hier Vertragspareien?

...zur Antwort

Die Information, wann der Mietvertrag unterschrieben wurde, fehlt hier. seit wann ihr zusammen seid, spielt hier keine Rolle. Der Wortlaut des Kündigungsverzichtes dagegen ist wichtig, damit ich beurteilen kann, ob der Kündigungsverzicht wirksam ist. Es wäre zu entscheiden, ob eine dreiseitige Vertragsänderung oder eine Vertragsaulösung infrage kommen, eine gemeinsame Kündigung wäre vermutlich nach zweijähriger Vertragslaufzeit nur möglich wenn der Vertragsbeginn bekannt ist. Bliebe noch eine Zustimmungsklage, wenn die zweite Mieterin einer gemeinsamen Kündigung nicht zustimmen will.

Also bitte: Wann wurde der Mietvertrag unterschrieben? Datum?

Wurde der zweijährige Kündigungsverzicht für beide Parteien vereinbart, wenn ja, wie wurde das formuliert ?

...zur Antwort

Die "Freundin" wird das Abstreiten es sei denn, es gäbe eine Videoaufnahme des Vorganges

...zur Antwort

Beim Hausmeister hast du garnichts zu melden. Für den Empfang von Mängelmeldungen ist nur der Vermieter zuständig . Diese Meldung ist nachweissicher entweder durch bezeugten Briefeinwurf oder Einwurfeinschreiben auszuführen. Der Hausmeister ist nicht dein Vertragspartner sondern Angestellter des Vermieters.

...zur Antwort

Ist der aktuelle Mietbetrag die Gesamtmiete (Grundmiete + Betriebskostenanteil) oder nur die Grundmiete ? Egal, das Mieterhöhungsverlangen des Vermieters ist zwar zeitlich zulässig aber nicht in der genannten Höhe.

Somit musst du überhaupt nicht darauf reagieren. Solltest du ein Lastschriftverfahren für die Mietzahlung genehmigt haben, wäre das sofort zu kündigen. Richte daher einen Dauerauftrag ein. Zieht der Vermieter dennoch die Miete von deinem Konto ein, kannst du die Zahlung zurückholen. Gilt aber nicht bei Dauerauftrag.

Ein Gerichtsverfahren des Vermieters auf Zustimmung wird vom Gericht unter diesen Umständen abgewiesen werden.

...zur Antwort