Das Studierendenwohnheim hat die alten Vertragstexte nicht geändert. Daher bleibt die Gesamtmiete über den Vertragszeitraum hinweg KONSTANT. Du musst als Mieter keine Mietanpassungen hinnehmen.

...zur Antwort

Es liegt weder ein schriftlicher noch mündlicher Mietvertrag vor, denn sie hat nie !!! Miete bezahlt. Daher ist auch eine nachträgliche Forderung, egal welche Höhe, nicht durchsetzbar. Es ist auch unerheblich, dass sie unter deiner Adresse angemeldet war.

Zudem stünde diese fiktive Miete vermutlich deinen Eltern als Hauptmieter zu.

...zur Antwort

Nach 2 Monaten ist das Gastrecht aber wirklich erschöpft, diese Sache hat auch einen mietrechtlichen Hintergrund. Der Vermieter kann dich abmahnen und danach fristllos kündigen, weil du Wohnraum an Dritte unrechtmäßig zum Gebrauch überlässt. §§ 540, 553 BGB nachzulesen.....

Sag das so unverblümt deiner nassauernden Freundin. Schließlich willst du keine Kündigung riskieren. Abgesehen vom Spareffekt der Heizung, die deine Freundin in ihrer Wohnung nicht nutzen muss. Vermutlich hast du ihr ein kuschliges Nest eingerichtet.

...zur Antwort

Beispiel: Wohnung 60m², Wohnzimmer 20m² also ein Drittel der Gesamtwohnfläche.

Nutzungsausfall des Wohnzimmers 5 Tage >>>> Gesamtmiete 600€p.m., 1 Tag Miete = 1/30 der Gesamtmiete = 20€ x 5 Tage = 100€ > Das wäre die mögliche Mietminderung. Nun ordne deine Zahlen ein und berechne deine Mietminderung.

...zur Antwort

Vermieterin weigert sich Mietminderung zu genehmigen trotz massiver Umstände meinerseits?

Folgendes Problem. Ich lebe seit 2 Jahren in der Wohnung und noch nie hab ich irgendwelche Probleme gemacht. Ich habe immer pünktlich meine Miete gezahlt und mich auch an die allgemeine Hausordnung gehalten. Von den Vermieterin davor habe ich immer ein positives Schreiben erhalten, darüber dass ich ein problemloser Mieter bin. Danach habe ich immer gefragt damit meine nächste Wohnungssuche erleichtert wird.

Jedenfalls hat es vor geraumer Zeit nach einem extremen Sturm in die Wohnung reingeregnet. Das Wasser ist teilweise durch die Dachbodenlucke reingekommen und auch in anderen Räumen. Nein ich war nicht in den Gegenden wo Hochwasser war, ich wohne an einem anderen Ort. Kurze Zeit später habe ich von der Mieterin unten drunter erfahren, dass dieses Problem schon viel öfters vor kam und dass sich die Vermieterin wohl nie ordentlich darum gekümmert hätte.

Es kamen kurze Zeit später Dachdecker die das Problem angeblich nun endgültig behoben hätten, ich bin gespannt aufs nächste Unwetter.

Jedenfalls mussten die durch meine Speicherklappe ebenfalls hoch, dabei ist die klapprige Speicherklappe kaputt gegangen und hängt seither ein großes Stück auf. Darauf habe ich und auch der Dachdecker der Vermieterin bescheid gegeben. Das ist bereits Monate her! Sie sagt Sie hätte es in Auftrag gegeben machen zu lassen, sogar bereits mehrfach, aber keiner würde sich melden für einen Termin. Mittlerweile ist es wirklich super kalt in der Wohnung, da der Dachboden nicht gedämmt ist! Ich war gezwungen mit Heizen anzufangen obwohl die ganze warme Luft geradewegs durch die offene Dachbodenlucke entweicht. Ich zahle meine Heizkosten selbst und habe daher die Vermieterin aufgrund dieser extremen Umstände um eine Mietminderung gebeten. Daraufhin bekam ich die Rückmeldung dass sie dass nicht gewähren kann und selbst erheblich mehr an Nebenkosten zahlen würde als ich.

Wie soll ich bitte reagieren? Anwalt? Abwarten? Andere Wohnung suchen? Eigentlich würde ich dort gern wohnen bleiben. In der Gegend ist es schwer eine bezahlbare Wohnung zu finden. Aber ich finde es etwas extrem, dass sie mir solche massive Umstände zumutet und mir nicht mal ein Stückchen entgegen kommt mit der Miete. Die nebenbei recht teuer ist! 770 kalt für 110 qm, Strom und Gas aus eigener Tasche. Die Wohnung gehört vom Zustand her von Grund auf renoviert. Musste selbst tapeziert werden beim Einzug.

...zur Frage

Mit beweisbarem Zugang der Mangelmeldung bei der Vermieterin wird die damit verbundenen angemessene Mietminderung wirksam und zwar dann taggenau bis zur Beseitigung des Mangels.

Der Verursacher des Schadens ist die Dachbaufirma, deren Versicherung für den Schaden aufkommen müsste. Dazu muss die Vermieterin aber wirksam werden, was sie wohl aus Unkenntnis bisher nicht getan hat.

Die Vermieterin kennt also den Mangel, weil sie einräumt, dass auch sie durch die defekte Speicherklappe Energieverluste zu beklagen hat. Sie wohnt also im im gleichen Haus. Ist dieses Haus ein 2-Familien Haus?

Du hast die Möglichkeit, die Speicherklappe selbst repariern zu lassen, wenn du unter Friststezung der Vermieterin das ankündigst, dann ist auch eine Mietminderung nicht mehr notwendig. 'Zunächst trägst du die Kosten der Reparatur kannst sie aber mit der Miete verrechnen. Siehe dazu BGB § 535 § 536 § 536a. Eine Mietminderung beseitigt den Schaden nicht und es wird noch kälter werden.

...zur Antwort

Vermieter Zahlt den Schaden nicht?

Guten Tag, ich hab das Problem das ich neu in eine 1 Zimmer Wohnung gezogen bin und die Deckenspots-Lichter an der Decke funktionieren nicht. Das war schon vor der Wohnungsübergabe und steht auch so in meinem Übergabe Protokoll, dass diese Defekt übergeben wurden. Die Vormieterin die mit dabei war erzählte mir nur etwas von "Die sind Defekt, ich habe sie aber nicht reparieren lassen, weil ich mit meiner Spiegelschrank Beleuchtung klar komme" und ich dachte somit, dass sie zu faul wäre den Vermieter anzurufen um das Regen zu lassen. Was sie mir aber nicht erzählt hat war, dass der Mieter ihr vermutlich gesagt hat, dass er dies nicht reparieren lässt aufgrund dessen, dass die spots so alt sind und die Decke dafür abgerissen werden müsste. Das meinte er zumindest zu mir und es hieß sie können ja ihren Badezimmer Spiegel nutzen und ich Pech habe da ich die Wohnung nunmal so übernommen habe. Zudem meinte er, dass wurde so mit jemandem besprochen und ich meinte das es ja schön ist das dass so besprochen wurde nur mir wurde das so nicht gesagt. Im Mietvertrag habe ich auch nichts derartiges gelesen. Jetzt weiß ich nicht ob das so erlaubt ist und ich mich meinem Pech hinnehmen soll und mir ein beleuchteten Spiegelschrank kaufen soll. Blöd finde ich das nämlich schon aber ich kann mir als Studentin auch keinen Anwalt leisten.

INFO: Ich habe leider vergessen zu erwähnen, dass das Problem nicht an den LED leuchten liegt sondern an den Kabeln, die sind defekt und die kann ich leider nicht Tauschen da sie in die Decke gebaut sind.

Habt ihr vielleicht Tipps, dass ist nämlich meine erste Wohnung und ich weiss nicht wie ich da vorgehen soll. Vielleicht hat ja jemand das selbe mal gehabt?

Ich danke schonmal für eure Antworten!

...zur Frage

Du hast einen Mangel an der Mietsache bereits im Übernahmeprotokoll hingenommen, ohne konsequent die Mangelbeseitigung unter Fristsetzung zu fordern. Daher wäre eine Mietminderung auszuschließen, aber der Vermiter ist nicht von einer Instandsetzung der Zimmerbeleuchtung entbindet.

Ohne Rechtsanwalt wäre folgender Lösungsweg machbar:

Aufforderung an den Vermieter die Deckenbeleuchtung mit einer Minimalvariante instandzusetzen und dabei eine Frist von 10 Tage setzen. Gleichzeitig ankündigen, das bei fruchtlosem Verstreichen der Frist du eine Ersatzvornahme einleiten wirst. Bedeutet: Du beauftragst einen Elektroinstallateur mit der Instandsetzung oder mit einer neuzuverlegenden Aufputzvariante. Da muss nicht die Zwischendecke abgebaut werden, du lebst also nicht im Dreck, aber die Kosten trägst du zunächst selbst, kannst sie aber mit der Gesamtmiete im Nachgang verrechnen.

...zur Antwort

Dein Training ist nicht strukturiert und vermutlich bist du unterfordert. Auch Eigengewichtstraining im Kraftausdauerbereich ist genau so effizient wie Gewichtstraining mit Hanteln oder Maschinen.

Die Aussage, Maximalkrafttraining behindere das Wachstum, ist unzutreffend. Dein weiteres Wachstum hängt vom Zustand der Wachstumsfuge (geschlossen oder offen) ab und von der Hormonausschüttung. Ausgewogene Ernährung und trinken sind sehr wichtig

Deine Körpergröße von1,85 harmoniert nicht mit deinem Körpergewicht. Daher verbietet sich ein Maxiamlkrafttraining. Lass dir einen Trainingsplan im Gym schreiben, der das Genzkörpertraining im Kraftausdauerbereich favorisiert. Beginne mit vielen Wiederholungen bei geringem Gewicht und 4-5 Sätzen, so wie du es schon angedeutet hast. Dann kannst du die Anzehl der Wiederholungen reduzieren aber das Gewicht erhöhen. Mit weiteren Fortschritt wird die Satzzahl reduziert und wieder das Gewicht erhöht. Es müssen die Hauptmuskelgruppen und deren Gegenspieler trainiert werden. Die Pausen zwischen den Sätzen müssen definiert eingehalten werden. Jeden 2. Tag ist eine Trainingspause einzuhalten. Du darfst aber ab und zu Kardiotraining in den Krafttrainingspausen machen.

...zur Antwort

Der MAKLER >>> hat nichts mit MARK oder MARKT zu tun, ist ein Vermittler. Er kostet nichts, wenn er dir eine Wohnung zur Miete vermittelt, die ihm ein Vermieter zur Vermittlung schon in Auftrag gegeben hat.

...zur Antwort

Zitronenmelisse ist einjährig und stirbt über den Winter einfach ab.

...zur Antwort

Mir fällt sofort der segelnde Ahornsamen ein, der einem aerodynamischen Prinzip folgt. Anwendung : Lastenfallschirme.

...zur Antwort

Widersprich der BK-Abrechnung !! Sende sie an den Vermieter zurück, begründe den Widerspruch mit dem Verweis auf § 556a BGB. Und weiter: Heiz- und Warmwasserkosten müssen zwingend nach Verbrauch abgerechnet werden. Siehe Heizkostenverordnung! Das solltest du jetzt noch nicht mitteilen, hebe es für den nächsten Widerspruch auf.....

...zur Antwort

Diese Bescheinigung stellt doch der letzte Vermieter aus. Er unterschreibt dafür, dass du keine Mietschulden hast. Als kannst du auf diesem Schein keine Bekenntnisse abgeben, zudem: strafrechtlich würde die Unwahrheit nicht verfolgt werden.

Brutto Warm und Brutto Kalt sind keine Begriffe aus dem Mietrecht. Der Mieter bezahlt immer eine Gesamtmiete und derVermieter bestätigt, dass er sie stets erhalten hat.

In die Adrsszeile gehört die Adresse aus dem Mietvertrag.

...zur Antwort

Lass dir eine Kopie des Protokolls geben. 2 Unterschriften der Parteien bedeutet in der Regel eine Vertragshandlung. Mitten im Mietverhältnis ist das unüblich.Daher kann es nur ein nachzuholendes Protokoll vom Mietbeginn sein oder ein Protokoll nach Mietende, daher die Frage: Wohnst du noch in der Wohnung?

...zur Antwort

Dann besteht wohl eine Bedarfsgemeinschaft, die bereits die KdU vom JC erhält? Das bedeutet doch, dass er selbst die Miete nicht bezahlt sondern die Kosten der Unterkunft an den Vermieter durchreicht.

Wie ist denn dann das zu verstehen, dass sie sich die Kosten teilen? Es gibt nur einen Mietvertrag für die Wohnung?

...zur Antwort

Ein Exhibitionist ! Zurschaustellung der Genitalien außerhalb des persönlichen Wohnbereiches wird als Ordnungswidrigkeit auf Antrag verfolgt. Du kannst auch auf Unterlassung zivilrechtlich klagen.

Oder im besonderen Fall kann auf Antrag der § 183 StGB zur Anwendung kommen, wenn du den Antrag bei der Polizei dazu stelllst.

...zur Antwort

Dein Vermieter lehnt also die Mängelbeseitigung ab! Daher beauftragst einen Heizungsinstallateur mit der Instandsetzung, trägst die Kosten im Zuge der Ersatzvornahme und rechnest gegen die Miete auf - Informiere deinen Vermieter über dein Vorhaben. Vielleicht muss auch nur ein hydrostatischer Abgleich gemacht werden, der aber die gesamte Heizungsanlage betrifft.

...zur Antwort

Hier muss zunächst geklärt werden, wer die Wohnung als Mieter gemietet hat.

Wenn der Vater des Freundes der Mieter ist und dein Freund lediglich bei seinem Vater wohnt, dann muss die Vermieterin deinem Zuzug nicht zustimmen und kann auch dann keine Miete in Höhe von 300€ von dir verlangen.

Nun stimmt sie dem Zuzug dennoch zu und verlangt daher von dir eine Miete von 300€. Dann wärst du Mieter in der bereits vermieteten Wohnung. Aber das ist mietrechtlich nicht möglich, denn 2 Parteien kann die Wohnung nicht gleichzeitig vermietet werden.

Es bliebe bei einer "Überlassung von Wohnraum an Dritte" des Hauptmieters an dich, Aber ich fürchte, dass du keinen eigenen Wohnraum in dieser Wohnung bekommen kannst. Wenn doch, dann hätte die Vermieterin das Recht, die Miete des Hauptmieters angemessen zu erhöhen. Die Erhöhnung um 300€ wäre aber unangemessen . Siehe dazu §553 (2) und (3) !!! BGB

...zur Antwort