Wieso wird man von viele als dumm abgestempelt wenn die Rechtschreibung nicht so gut ist?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Weil schreiben so gesehen das 1+1 des Deutschunterrichts ist.

Als Mensch neigt man gerne dazu zu urteilen und für gut 90% der Menschen ist die richtige Rechtschreibung einfach, so wie du vermutlich weißt, was 12+7 ergibt. Wenn das jemand nicht weiß denkt man meistens im ersten Augenblick, wie blöd diese Person doch ist.

Über mögliche andere Ursachen macht man sich kaum Gedanken, weil eine lrs oder ähnliches doch ziemlich selten auftritt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von robi187
14.02.2016, 03:04

genau die scheuglappen und ausgrenzungs mentalität?

mache ander kleiner dann wird man selbst grösser? ist bei viele so und ab in eine schublade? aber selbst jammern gemobt zu werden ist oft der fall?

0
Kommentar von einfachichseinn
14.02.2016, 03:05

Was willst du mir damit sagen? Nichts davon steht in meiner Antwort!

0

Ich mache da grundsätzlich einen Unterschied zwischen Leuten, die hier geboren sind und Deutsch als Muttersprache haben und Leuten, die, ich sage mal neutral "zugezogen" sind und Deutsch als Zweit- oder Drittsprache gelernt haben.

Bei Letzteren ist es nicht schlimm, wenn sie Deutsch nicht richtig beherrschen. Deutsch ist nach Isländisch die mit großem Abstand schwerste germanische Sprache, die Grammatik ist eine der schwersten. Für uns ist es selbstverständlich, aber man muss das auch mal aus einer anderen Perspektive sehen. Ich lerne Isländisch, das ist schwerer, als Deutsch, und ich bin mir sicher, dass mein Isländisch sich ebenfalls grauenhaft anhört. Dennoch habe ich in Island die Erfahrung gemacht, dass die Leute sich freuen, wenn man es versucht.

Was ich nicht verstehen kann und wo ich beim besten Willen kein Verständnis für aufbringen kann, ist, wenn jm, der hier geboren ist und nicht an einer Krankheit leidet, die ihn daran hindert, es korrekt zu lernen, Fehler und vor allem peinliche Fehler macht. Ist es zu viel verlangt, dass jm seine eigene Muttersprache nicht beherrscht?

So weit gehen und davon auf die Intelligenz einer Person schließen würde ich jetzt nicht. Aber es ist nicht schön. So nach dem Motto, mir doch egal, ich schreibe, wie ich Bock habe. Es wirkt, als habe diese Person vorsätzlich nicht im Unterricht aufgepasst und mehr Zeit in Freizeit, als in Hausaufgaben investiert. Finde ich viel schlimmer, als mangelnde Intelligenz, denn für die kann man nichts, sich zusammenreißen und lernen hingegen schon.

Grammatik und Rechtschreibung wurden nicht aufgeschrieben (die Regeln waren schon immer da, bevor sie aufgeschrieben wurden), um die Menschen zu ärgern, sondern, um die Kommunikation zu erleichtern und Missverständnisse zu vermeiden. Im Extremfall kann sogar ein falsches oder fehlendes Komma den Sinn eines Satzes völlig verändern. Sicher kennst du den Klassiker:

"Komm, wir essen, Opa" und "Komm, wir essen Opa"

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ab einem gewissen Alter, sollte man sich anständig ausdrucken und vernünftig schreiben können. Bei dem Titel dachte ich mir auch direkt, "Schon wieder?" Diese Ansicht hat gewiss nicht jeder, aber auf jeden Fall genug. Eine gute Rechtschreibung wird im Verlauf des Lebens immens wichtig sein. 

Lg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von sdasaas
14.02.2016, 02:52

Und wenn man unter LRS leidet? 

1

Das ist eine Frage der Schnittmenge. Dumme Menschen (und die gibt es wirklich) haben zu einem hohen Prozentsatz eine schlechte Rechtschreibung, Ausdrucksweise, Grammatik usw.

Kluge Menschen haben wesentlich mehr Personen in ihrem Kreis, die der Sprache mächtig sind. 

Hier wird nun ein unzulässiger Schluß gezogen, nämlich wer nämlich mit h schreibt ist dämlich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn jemand etwas gut kann und beherrscht, wie in diesem Fall die Rechtschreibung, dann findet er, das das einfach ist. Und wenn einer dann viele Fehler bei der Rechtschreibung macht, dann  denkt derjenige, der gut in Rechtschreibung ist, das so jemand dumm ist. Das muss aber nicht immer stimmen. Manche Leute geben sich beim Schreiben einfach nicht so viel Mühe, Oder sie sind abgelenkt, denken an was anderes, wenn sie etwas schreiben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da man denkt, dass man unter 10 ist und die deutsche Sprache nicht beherrscht und so automatisch jeden als dumm bezeichnet.

#PrayForTheWorld

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vielleicht, weil viele nicht wissen, was eine Lese-Rechtschreibe-Schwäche ist! Mit Intelligenz hat das überhaupt nichts zu tun!

Außerdem ist es möglich, dass Deutsch nicht die Muttersprache ist und man deshalb diverse grammatikalische Probleme hat.  Dies sollte man aber auch niemanden ankreiden. Auch dies hat nichts mit Intelligenz zu tun!


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?