Du könntest deinen Vortrag am Tag zuvor zu Hause üben, z.B. vor deinen Eltern oder Geschwistern. Dann gewöhnst du dich schon daran, Zuschauer zu haben und dich dadurch nicht verunsichern zu lassen. Wenn du sehr aufgeregt bist an dem Tag wo du den Vortrag halten musst, kannst du Baldriantropfen nehmen. Die sorgen dafür, dass du ruhiger und gelassener wirst.

...zur Antwort

Man lebte viel bescheidener und eingeschränkter als heute. Aber da man das nicht anders kannte, als dass es ein schlechtes Warenangebot gab, man nicht reisen durfte, wohin man wollte, in den Tageszeitungen seitenweise politischer Schwachsinn stand, man aufpassen musste, was man sagt, um keinen Ärger zu bekommen, empfand man das irgendwann als normal. Man wusste, man kann daran nichts ändern, also musste man sich anpassen und versuchen, das Beste aus seinem Leben zu machen.

...zur Antwort

Man sollte nicht laut und aggressiv reden oder gar rumbrüllen. Es gibt genug sensible Menschen, die sich alleine schon dadurch verletzt fühlen. Ausserdem sollte man versuchen, sachlich zu bleiben, den anderen nicht beschimpfen. Wenn jemand über ein Thema nicht reden möchte, sollte man das akzeptieren.

...zur Antwort

Bekommt man im KH wegen Hyperemesis gravidarum ein Einzelzimmer?

Hallo zusammen,

ich bin 28 Jahre alt und befinde mich in der 11. Woche meiner ersten Schwangerschaft. Ich leide seit fast 5 Wochen unter extremer Übelkeit und ständigem Erbrechen. Es bleibt fast nichts länger als 30 Min. im Magen & ich bin inzwischen sehr erschöpft und entkräftet. Meine Frauenärztin kann mir da leider momentan auch nicht sehr viel weiterhelfen. Die empfohlenen Ingwer-Kapseln helfen mir nicht und bislang auch nichts anderes. Mein Freund ist mit seinem Latein langsam auch am Ende, da er nicht weiß wie er mir helfen soll. Wenn ich nicht versuche zu schlafen, hänge ich über der Brechschüssel oder bin eine umherwandelnde "Leiche".

Ich überlege, ins Krankenhaus zu gehen für ein paar Tage. Für Infusionen und andere "aufpäppelnde" Maßnahmen. Jedoch wäre es sehr unschön für mich ein Zimmer mit anderen Patienten in diesem Fall teilen zu müssen. Ich möchte ungern vor anderen Leuten dauer-erbrechen und schlafen/mich ausruhen kann ich tagsüber bei Helligkeit, Lärm und in Gesellschaft nicht.

Bekommt man in diesem Fall ein Einzelzimmer (zumal die anderen Patienten ja sicherlich nicht mit meinem Erbrechen belästigt werden möchten) oder ist dies (grundsätzlich?) nicht möglich?

Zuvor war ich noch nie in einem Krankenhaus, daher die Frage. Versichert bin ich gesetzlich und mein Tarif deckt wahrsch. die Grund-/Normal-Versorgung ab. Zusatzversichert bin ich nicht!

Danke für hilfreiche Antworten :-)

...zur Frage

Ich war schon sehr oft im Krankenhaus. Es gibt da sehr wenig Einzelzimmer. Die bekommen in der Regel Leute, die ansteckende Krankheiten haben oder eben Privatpatienten sind. Ich wurde mal in ein Einzelzimmer gelegt, weil ich so laut geschnarcht habe und die anderen Patienten bei mir im Zimmer deswegen nicht schlafen konnten. Aber als dann eine Privatpatientin kam, die das Zimmer brauchte, wurde ich wieder in ein Mehrbettzimmer verlegt.

Du kannst natürlich beim Gespräch mit dem behandelnden Arzt darum bitten, in ein Einzelzimmer gelegt zu werden. Aber ob die das dann auch machen, hängt davon ab, ob gerade mal ein Einzelzimmer frei ist.

...zur Antwort
Ja

Kommt drauf an, was du so unter Drogen verstehst. Ich habe im letzten Jahr nach einem Unfall Tilidin verschrieben bekommen. Das enthält Opiate (Rauschmittel), könnte man also durchaus als Droge bezeichnen. Ich habe da überhaupt keine negativen Auswirkungen gespürt, ausser, dass es eben schnell müde gemacht hat. Für mich war das einfach eine Wohltat und eine Erleichterung. Bei mir hatten die Ärzte sich vorher nicht getraut, mir ein richtig starkes, gutes Schmerzmittel zu verschreiben, denn ich habe schon eine kaputte Niere durch Schmerzmittel. Opiate werden nicht über die Nieren abgebaut, deswegen konnte ich das einnehmen. Nachdem ich dann operiert worden war und es mir wieder besser ging, konnte ich das Medikament auch problemlos wieder absetzen, ohne Entzugserscheinungen zu bekommen.

...zur Antwort

Du könntest dir Sachen für dein Hobby wünschen. Vielleicht etwas, was du dir selber nicht kaufen oder leisten kannst.

Falls dir wirklich gar nichts einfällt, was du gerne haben würdest, kannst du dir auch wünschen, dass du , evtl. zusammen mit deiner Familie etwas Besonderes, Schönes unternimmst, z.B. einen Ausflug in einen Freizeitpark oder eine Reise in eine Stadt, wo du gerne hin

möchtest.

...zur Antwort

Verlangen nach Kriminalität?

Seit dem ich denken kann, habe ich eine blühende Phantasie.

Ich bemerke bspw. immer wieder Muster, in den Verhaltensweisen der anderen Menschen. Ich sehe ihre Angewohnheiten ihren Charakter und ihre "Bedürfnisse", wie auch ihre "Fehler".

Mit dem Wachstum und der inneren Reife, kam das Verlangen sich mehr mit dieser "Fähigkeit" auseinander zu setzen. Als ich anfing dies zu tuhen, entwickelte und erweiterte ich einen Reflex.

Dieser Reflex veranlasst mich dazu nach der "Analyse" der anderen Menschen und meiner Umgebung, immer nach Möglichkeiten von Kriminalität ausschau zu halten. Daraus resultierten weitere "Vorlieben" und Hobbys, wie Schlösser, IT-Sicherheit, Manipulation, Toxikologie, Waffen, Strafrecht, Krankheiten, Bedchattung, Folter, Unfall-/Verbrechens-/Todes- raten, Schimmelpilze, Wirtschaft, Kampfkunst und Architektur.

Mit diesen "Werkzeugen" plane ich dann immer wieder Taten, wie Einbruch, Zerstörung der Infrastruktur und "perfekter" Mord.

Kommt mir z.B. eine Person entgegen erstelle ich das "Profil" und suche nach Möglichkeiten, wie z.B. Taschendiebstahl, Einbruch (fals Möglich) und oder wenn mir sehr langweilig ist Mord.

Doch bin ich mir manchmal nicht sicher, ob das jetzt nur in meinem Kopf passiert oder ob ich kurz vor der Verwirklichung des Plans stehe.

Ich möchte zum Schluss noch sagen, dass ich nicht nach Mitleid, Aufmerksamkeit, Rat und oder Beistand suche, sondern ich möchte einfach nur wissen, was mit mir los ist, um zu erfahren was ich bin.

Bin ich ein Irrer, eine Gefahr für Andere oder einfach nur unglaublich Fantasievoll?

Wenn ihr mir eine Antwort liefern könnt, bitte ich euch darum das zu tuhen.

...zur Frage

Hast du denn schon mal irgendwas gemacht, um deinen Plan in die Tat umzusetzen? Also z.B. jemanden intensiv beobachtet, seine Gewohnheiten ausgeforscht, um herauszufinden, wann du ihn am besten bestehlen kannst oder bei ihm einbrechen kannst? Oder hast du dir vielleicht sogar eine Waffe besorgt, mit der du jemanden umbringen kannst, über ein glaubhaftes Alibi für dich nachgedacht?

Wenn das alles nicht passiert ist, das einfach nur Gedankenspiele sind, dann bist du keine Gefahr für andere. Vorausgesetzt, du bist in der Lage, zwischen Phantasie und Wirklichkeit zu unterscheiden und das,was du in deiner Phantasie planst Phantasie sein zu lassen und nicht tatsächlich zu machen.

...zur Antwort

Wahrscheinlich ist das Knie einfach überbeansprucht worden. Dass da immer wieder Schmerzen auftreten, weist eigentlich auf eine Verletzung hin. Geh nochmal zum Arzt und lass das röntgen. Auch Ärzte sind nicht unfehlbar, stellen manchmal falsche Diagnosen oder treffen falsche Entscheidungen.

...zur Antwort

Anpassen heisst nicht verstellen. Anpassen heisst sich so zu verhalten, dass man mit anderen Menschen gut auskommt, die nicht kränkt oder beleidigt. Für sowas muss sich normalerweise niemand verstellen. Das ist ganz normal und gehört zu einem angemessenen Sozialverhalten eines Menschen dazu.

...zur Antwort

Ich würde vermuten, dass es da irgendwie um verschiedene Rassen und Hautfarben geht, also Weisse und Farbige z.B. Etwas anderes kann ich mir darunter schlecht vorstellen. Der Titel wirkt spannend und geheimnisvoll. Falls du das erreichen wolltest, ist dir das gelungen.

...zur Antwort

Das Mädchen hat dich nicht verflucht.

Vielleicht meinen deine Freunde das so, dass du besonders hübsch aussiehst und deshalb dich viele Mädchen toll finden und gerne mit dir befreundet wären. Ein Fluch, also etwas Schlechtes, wäre das nicht für dich, höchstens für deine Freundin. Die findet das sicher nicht so toll, wenn andere Mädchen mit dir flirten oder gerne mit dir befreundet wären.

...zur Antwort

Nein, ich wünsche mir meine Kindheit und Jugend nicht zurück. Ich hatte eine absolute Horrorkindheit mit Beschimpfungen, Schlägen und Psychoterror. Ich habe zwar eine tolle Mutter, die immer für mich und meinen Bruder da war (ist sie auch heute noch). Aber sie ist leider mit einem brutalen, jähzornigen durchgeknallten Kerl verheiratet (bis heute), der bei jeder Kleinigkeit ausgerastet ist, rumgebrüllt hat und auf mich und meinen Bruder eingeschlagen hat.

So richtig gut ging es mir erst, als ich mit 19 meine erste eigene Wohnung hatte.

...zur Antwort

Kommt drauf an, was da an deiner Hand geklebt hat. Vielleicht sind diese weissen Streifen irgendwelche Rückstände davon. Von dem Desinfektionsmittel kann das eigentlich nicht kommen, dass ist ja dafür da, dass man sich damit die Hände säubert.

Lass dir am besten von deinem Hausarzt eine Überweisung zum Hautarzt geben.

Der Hautarzt kann bestimmt was dagegen machen.

...zur Antwort

Das kann man so aus der Ferne schlecht beurteilen. Geh lieber zum Arzt und lass das röntgen. Auch wenn das nicht gebrochen sein sollte, kann das schmerzhaft sein und noch lange weh tun. Ich hatte auch einen Unfall ,bin die Treppe heruntergefallen und hatte danach Schmerzen in der Schulter und im Arm. Das war auch nicht gebrochen, aber es war ein Kapselriss und mehrere Sehnen waren kaputt. Das ist operiert worden und trotzdem habe ich jetzt, fast 2 Jahre nach dem Unfall, immer noch Schmerzen.

Geh lieber zum Arzt und lass dich behandeln. Was du hast, ist kein "harmloses Wehwehchen." Deinen Fuss brauchst du noch dein ganzes Leben, jeden Tag aufs Neue. Ständig mit Schmerzen herumzulaufen, weil da eine Verletzung nicht erkannt und behandelt wurde, ist wirklich nichts Tolles.

...zur Antwort

Für dein Immunsystem ist es gut, wenn du dich viel an der frischen Luft aufhältst. Sport hilft auch, das Immunsystem zu stärken. Und es hilft auch, wenn du viel Obst und Gemüse isst.

Gegen die Halsschmerzen kannst du Halsbonbons lutschen, z.B. von Wick. In der Apotheke bekommst du ein Mittel zum Gurgeln, das gegen die Schmerzen beim Schlucken hilft. Gegen Fieber helfen Wadenwickel. Oder du gehst zum Arzt, wenn du dich zu schlecht fühlst.

...zur Antwort

Du brauchst dir keine Sorgen zu machen. Dein Chef wird dich bestimmt nicht besuchen, um zu kontrollieren, ob du krank bist oder dergleichen. Das würde ein Chef höchstens machen, wenn ein Arbeitnehmer immer wieder kurz nacheinander krank geschrieben wird und es Zweifel daran gibt, ob er wirklich krank ist.

Falls der Chef sich irgendwie Sorgen um dich macht wegen dem Unfall dann würde er dich anrufen oder fragen, ob es dir Recht ist, wenn er oder deine Kollegen mal kurz zu Besuch kommen.

...zur Antwort

Der Arzt hat sicher nichts dagegen, dass deine Mutter im Wartezimmer wartet. Du bist ja schon 14 und kein kleines Kind mehr, das dem Arzt nicht selber erklären kann, was es für Beschwerden hat.

Wenn du das schon seit Juni hast, wäre es vielleicht besser gewesen, schon eher zum Arzt zu gehen. Das mit dem Schwindelgefühl kann viele Ursachen haben, kann auch von der Schilddrüse kommen oder von zu niedrigem Blutdruck.

...zur Antwort