Es ist noch nicht so lange bekannt, dass adhs im Erwachsenenalter bestehen kann. Daher gibt es einfach noch nicht so viele Untersuchungen der verschiedenen Medikamente für Erwachsene und demnach sind sie nicht zugelassenen.

...zur Antwort

Ich würde es testen lassen.

Du hast nichts zu verlieren.

Die Tests machen den Kindern meistens Spaß. Sie bekommen alleine durch die Untersuchung keinen Stempel.

Falls sie wirklich adhs haben sollte, seid ihr nicht gezwungen Medikamente zu geben.

...zur Antwort

Therapeuten, Angst?

Hallo Ich weiß nicht mehr so recht was ich tun soll, Ich habe seit zwei Wochen eine neue Therapeutin zu der ich jede Woche einmal hingehe. Jetzt bat mich meine Therpeutin darum das ich bis morgen ein Praktikum Platz suchen soll. Da ich unter einer Sozialen Phobie leide und dazu noch meine Depressionen kommen habe ich es nicht geschafft nach einem Praktikumsplatz zu suchen. Zur Schule schafe ich es im Moment ebenfalls nicht. Aber wollte meinen Realschulabschluss nächstes Jahr nachholen. Dazu kommt das ich meine Mutter zu meinem Vater sagen hören das ich sehr viele Probleme mache, was mich wieder einmal noch mehr runtergezogen hat. Meine Familie hält nichts von meinen Ängsten oder Depressionen und meinen ich hätte nur kein Bock. Das stimmt aber keinesfalls ich weiß nicht mehr was ich tun soll ich wünschte ich hätte Mut alles zu beenden. In einer Tagesklinik war ich bereits vor einigen Monaten habe die Behandlung abgebrochen da ich mich nicht nur mit Medikamenten zu bomben möchte und ich leider keine richtige Hilfe bekam und unzufrieden war. Also ich möchte auf keinen Fall wieder in eine Tagesklinik oder auf eine geschlossene. Meine Schulangst wegen Mobbing macht mir Angst davor das ich es anfang nächstes Jahr nicht schaffe. Ich möchte meiner Therapeutin nicht von meinen starken Ängsten erzählen da ich befürchte, dass sie mich dannn wieder in eine Klinik schickt. <ich möchte es alleine und ohne Medikamente schaffen um meiner Familie nicht noch mehr zur Last zu fallen. Ich weiß nicht mehr was ich tun soll und habe Angst davor wie meine Therapeutin morgen reagieren wird oder wütend wird wenn ich ihr sage das ich kein Praktikumspaltz gesucht habe.

Danke fürs lesen LG

...zur Frage

Ich würde Medikamente probieren. Du hast es ja offensichtlich ohne Medikamente schon lange probiert und scheiterst immer wieder.

Suche dir einen guten Arzt, das dauert leider meistens lange, aber mit einem vernünftigen Arzt kannst du über alle sorgen und bedenken einer Medikamention sprechen. Vielleicht fällt es dir dann leichter es damit zu probieren.

...zur Antwort

Ich bin nicht mehr in der Oberstufe, sondern in der Ausbildung. Ich habe einige Wochen verpasst und versucht das in der Klinik selbst aufzuarbeiten. Das ist zwar schwierig gewesen, aber dank Verständnisvollen Lehrern funktioniert das sehr gut.

...zur Antwort

magersucht-sind das wassereinlagerungen?

hey, also ich hab magersucht bin weiblich, 18 jahre und 1,78m groß. (bin auch schon laaange in therapie)

Ich versuche mich kurz und knapp zu halten. Letzten samstag und sonntag musste ich jeweils einmal auf 2000 und einmal auf 3000kcal kommen, weil ich letzte woche weniger gegessen habe und den defizit ausgleichen musste um nicht abzunehmen. Dann hab ich mir am Montag einige tipps und tricks angesehen wie es leichter ist aus sowas wieder rauszukommen und was anderen die betroffen waren geholfen hat. Habs auch versucht umzusetzen, und gleichzeitig versucht auch immer über 2-3000kcal (auch viel süßes weil ich mir monatelang nihts gegönnt habe aber auch weil ich generell langsamer zu als abnehmewar schon damals auch so) zu mir zu nehmen damit ich schneller zunehme, aber immer wenn ich 2-3 tage soviel esse werden meine beine dicker (also ich orientiere mich an der lücke zwischen den beinen) die wird dann kleiner oder fast ganz weg und wenn ich dann wieder 2-3 tage weniger bis normal esse wieder größer??? Das kann ja dann kein fett sein oder? Bin schon seit monaten am recovern aber habs immer wieder abgebrochen aus diesem grund, weil ich damit psychisch nie klar komme weil ich scheinbar in 2-3 tagen so viel an masse an den beinen zulege und dann wieder abneheme??? Wiege derzeit zwischen 51 bis max.53kg. Und hab einfach angst fass ich durch den grund wieder unter die 50 komme... und nach dem essen ist mein bauch auch meist stundenlang bis 1 tag immer so dick,wann kann ich erwarten dass dieser "hungerbauch" wieder komplett weggeht?

lg :3

...zur Frage

Ich  Bauch wird dick, weil sich darin eine Masse befindet. 

Tun dir deine Beine weh? Ich fand/finde Wassereinlagerungen immer etwas schmerzhaft. 

...zur Antwort

Kann ich schon seit der Grundschule unter Borderline leiden?

Hallo, ich weiß die Frage klingt vielleicht blöd, aber lasst es mich erklären:

Ich bin 19 Jahre alt und besuche nun seit 2 Jahren einen Psychologen. Gestern diagnostizierte er mich mit Borderline. Allerdings fiel mir auf, dass ich diese Symptome schon in der Grundschule hatte (wir haben 3 Jahre Kindergarten und ab einem Alter von 6 Jahren 5 Jahre Grundschule, 3 Jahre Mittelschule und abschließend noch die Oberschule) und sie sich eigentlich immer gleich angefühlt haben. Besonders die Suizidgedanken unter Stress fühlen sich heute gleich an wie vor 10 Jahren. Oder auch die Wutanfälle, welche ich bekomme.

In der Grundschule war dann immer ich der Schuldige, wenn ich mit der Situation nicht zurechtkam und Wutanfälle bekam. Man muss im Leben auch mal etwas machen, das einem nicht passt. Die Lehrer gaben mir die Schuld, dass ich mich beherrschen müsste und mich nicht immer so aufführen kann usw. Aber ganz ehrlich, solche Sachen habe ich mir immer extrem ans Herzen genommen und geschaut, dass so etwas nicht mehr vorkommt. Aber ich hatte meine Wutausbrüche nie unter Kontrolle, ich konnte es versuchen, wie ich wollte. Und ich habe es heutzutage auch noch nicht unter Kontrolle. Ich bin mittlerweile zwar zum Glück in der Lage, wenn ich mich aufrege, mein Handy aus der Hand zu nehmen und stattdessen einen Stein (bloß als Beispiel) zu werfen um mich zu beruhigen, aber die Ladung muss raus, wenn sie der Kopf rauslassen will. Ich versuche immer mich irgendwie mit den Gedanken zu beruhigen, irgendwie umzustimmen, aber das geht einfach nicht.

Ich hoffe, das ergibt alles einen Sinn für euch, da ich hier nur einige Beispiele nennen wollte und nicht gleich ne ganze Stunde beim Psychologen draus machen möchte. Aber ich kann sagen, dass es sich in der Grundschule gleich anfühlte wie jetzt mit Borderline. Also zum Teil war es damals nicht ganz so schlimm wie jetzt, aber z.B. der Stress bei dem ich damals Suizidgedanken bekam, ist genau der gleiche Stress bei dem ich heute Suizidgedanken bekomme. Die Wutausbrüche fühlen sich gleich an, wie damals auch. Probleme, mit den Mitmenschen bzw. Beziehungen hatte ich schon in der Grundschule. Schon damals mochte ich Menschen über alles und von einem Moment auf den Anderen hasste ich sie dann wieder auf den Tod. Ist heute immer noch so, fühlt sich immer noch gleich an.

Auf der einen Seite denke ich mir, dass ich es schon seit der Grundschule habe, auch weil ich mir damals schon sicher war, dass mit mir was nicht stimmt. Aber auf der anderen Seite denke ich mir, dass es dem Psychologen doch schon früher aufgefallen wäre, wenn ich es schon früher gehabt hätte. Und irgendwie finde ich es auch komisch über 10 Jahre lang mit Borderline zu leben, ohne es bemerkt zu haben. Aber könnte es dennoch sein, dass ich schon damals Borderline hatte und es einfach nicht bemerkt wurde oder vielleicht dass es immer irgendwie da war, aber die Krankheit hat sich erst jetzt richtig entwickelt?

Danke schon mal im Voraus :)

...zur Frage

Borderline wird erst ab einem Alter von 18 diagnostiziert. 

Das macht auch Sinn, da sich die Persönlichkeit im laufe des Lebens entwickelt. 

In der Grundschule kann noch gar nicht von einer PERSÖNLICHKEITSStörung gesprochen werden, danoch gar keine "feste Persönlichkeit" vorhanden ist.

...zur Antwort

Was tun, wenn es mir psychisch sehr schlecht geht, ich aber nicht weiss wieso?

Ich weiss nicht, was ich tun soll. Seit paar Wochen oder eher gesagt seit Ende September etwa geht es mir psychisch sehr schlecht. Ich weiss aber selber nicht warum bzw. Ich verstehe selber nicht, was mit mir gerade passiert/los ist. Ich heule einfach jeden Tag, auf dem Schulweg, mir gehts scheise, Zuhause rede ich mit niemanden und in der Schule weine ich auch immer in der Pause. Ich bin zwar gut in der Schule, schreibe gute Noten, aber kann mir seit etwa 3 Wochen nicht mehr richtig auf Unterricht konzentrieren. Jedes Mal muss ich einfach nur losheulen, aber in meinem Kopf drücke ich das so weg, dass ich gar nicht mehr richtig konzentriert bin im Unterricht. Ich habe mir schon öfters überlegt, dass mein Leben kein Sinn gibt und scheise ist und es besser wäre, wenn ich nicht mehr auf dieser Welt wäre. Meine Mutter weiss, dass es mir nicht wirklich gut geht, jedoch bin ich eine Person, die innerlich total durchdreht, zeige es äusserlich jedoch nicht. Ich habe ihr nur ein mal gesagt, dass es mir schlecht geht, mehr habe ich nicht erzählt (dass ich weine usw.). Sie meinte auch öfters, ob ich nicht Zuhause bleiben will oder so.
Aber ich weiss nicht was tun! Bitte helft mir :( Ich möchte so gerne für paar Wochen Zuhause bleiben, um bisschen Zeit für mich selbst zu haben, damit ich hoffentlich wieder auf richtige Gedanke kommen und es mir nicht mehr so scheise geht, aber ich weiss nicht, wie meine Lehrerin reagiert, wenn ich es ihr erzähle. Die rastet schon fast aus, wenn man wegen starken Bauchschmerzen Zuhause bleibt ☹️ (Ist mal meinem Mitschüler passiert).
Und nein, ich schreibe das nicht hier um Aufmerksamkeit zu bekommen, ich weiss einfach nicht mit wem ich reden soll. Ich schäme mich irgendwie, es meiner Mutter zu erzählen. Hoffentlich kann mir jemand helfen und ein Rat geben…
Wem es interessiert, ich bin 16...

...zur Frage

Am besten gehst du mal zum Arzt. Vielleicht hast du ein körperliches Problem, welches sich in deiner Psyche niederschlägt. 

Alternativ kann er dir helfen, um eine Therapie einzuleiten. 

...zur Antwort

Autismus ist eine tiefgreifende Entwicklungsstörung.
Diese entwickelt sich nicht im Laufe des Lebens. Allerdings ist es möglich, dass manche Formen des Autismus erst später diagnostiziert werden.

Also ja es kann sein, dass jemand mit 21+ eine Diagnose erhält.

...zur Antwort

Das kommt vermutlich auf das Gewicht an.

Jemand, der allgemein ein hohes Gewicht hat, wird es weniger merken, als eine sehr leichte Person.

Als ich akut im Untergewicht war, hat man mir auch schon ein Kilo Abnahme angesehen.

...zur Antwort

Ca 9-19%

https://www.adhspedia.de/wiki/Depressionen_und_ADHS

...zur Antwort

Frag IHN doch einfach.

"Hessen stört es doch eigentlich, wenn ich Viel quatsche? Oder wäre es dir lieber, wenn wir schweigen?"

...zur Antwort

Ist das eine Essstörung? Wenn ja welche und kann es wirklich eine Magersucht sein?

Hey Leute. Ich wollte mal ein Neutrales bild bekommen ob ich eine Essstörung habe. Also, seit 3 Jahren mach ich mir täglich Gedanken was ich esse und wie ich aussehe. Achte auf jeden bisschen, esse sehr langsam und Trinke viel dabei. In der Öffentlichkeit esse ich kaum/nie. Vor 2 Jahren habe ich angefangen Kalorien zu zählen und Kontrolliere wie viele ich zumir nehme. Und achte dass es nicht zu viel wird. Ich gehe eigentlich seit dem mich mehrmals täglich wiegen und Protokollieren alles. Letztes Jahr fing ich mit Diäten an. Ich habe Monos gemacht. Habe ab 15 Uhr nichts mehr gegessen und habe viel Gefastet. Aber weil meien Eltern es mitbekommen habe, haben sie mich zum essen „gezwungen“. Anfang des Jahres war ich in einer KJP. (NICHT wegen der essensache.) dort wurde man wöchentlich gewogen. Und man hatte geregelte Essenszeiten und solang man Probiert reicht es. Also fing ich wieder an wenig zu essen. Mein Tag sah ca. So aus Halbes Brötchen(trocken); Apfel; 2/3 Gabeln vom Mittag und zum Abendessen nichts oder eine scheibe brot. Da ich Übergewichtig war/bin haben sie nie so richtig drauf geachtet. Aber meine Therapeutin hatte 2 Wochen Urlaub und als sie wieder kam meinte sie ich wär Magersüchtig. Ich habe zwar auch oft in Therapie gesagt dass ich mich Fett finde und es liebe wenn überall Knochen herausschauen und man richtig dünn ist. Und dass ich gern so aussähe und mich manchmal Stundenlang im Spiegel ansehe. Aber da hatte sie sich nie Gedanken drüber gemacht. Aber als sie Aus dem urlaub wieder kam meinte sie, ich sei Magersüchtig. „Nach allem was du erzählt hast und jetzt wo ich sehe, dass du über 12 Kilo in 9 Wochen abgenommen hast, mache ich mir schon sorgen dass du Magersüchtig wirst.“ ich meinte nur immer dass ich aufpasse und es nicht werde und versuche wieder normal zu essen. (Es geht aber nicht. Mache immernoch viele diäten, esse sehr wenig und mache viel Sport. Manchmal Erbreche ich mich auch. Aber seit langem mach ich dass nicht mehr.) ich nehme Viel ab und zu, da meine eltern mich deswegen schon oft zum arzt gebracht haben und mich immer zum essen „Gezwungen“ haben.

Und jetzt meine frage, kann es wirklich sein, dass ich trotz Übergewicht Magersüchtig bin? Ich meine man ist doch nur Magersüchtig wenn man dünn ist oder? Oder habe ich vllt eine andere Essstörung? (Ich glaub das mit dem magersüchtig und so den Therapeuten net wenn die meinen ich wäre es. Und ich weiß nicht was ich alles für Diagnosen habe, da es ja im Ärztebrief steht und die ihn immernoch nicht meinem Hausärztin gegeben haben🤷🏻‍♀️ Mir wurde das nämlich schon öfter gesagt dass ich ne Essstörung habe)

...zur Frage

Sprich es in der Therapie an.

Gesund ist es aufjeden Fall nicht.

Vermutlich ist es irgendwas atypisches.

...zur Antwort

Die Frage ist , was er mit der Diagnose anfangen soll?

Autismus bzw eine Autismus - SPEKTRUM-Störung ist enorm facettenreich.

Deinem Gegenüber wird es also nicht wirklich viel bringen wenn du sagst, dass du autistische Züge hast.

Was spricht dagegen ihm einfach zu sagen, dass du nicht gerne etwas unternimmst. Sage ihm, dass du gerne alleine bist.

Falls er fragt, wieso das so ist, kannst du ihm immer noch von deiner Diagnose erzählen.

...zur Antwort

Das klingt irgendwie nicht wirklich nach der gewünschten Wirkung.

Naja am besten besprichst du das ganze vorher mit deinem Arzt. Eventuell hast du die Möglichkeit ihn noch telefonisch zu erreichen. Ansonsten frage bei einer Notfallapotheke nach.

Einfach so frei Schnauze absetzen ist nicht die beste Idee. Grade über die Feiertage.

Statistiken zufolge sind grade über die Weihnachtszeit Suizidgedanken erhöht. Zugegeben es kann sein, dass das eine veralterte Statistik ist.

Allerdings können die Symptome einer Depression nach dem Absetzen verstärkt auftreten.
Wenn es dir dann nach dem Absetzen mega schlecht geht und du wegen der Feiertage niemanden erreichen kannst, wäre das suboptimal.

...zur Antwort

Wie geil, dass hier alle Menschen glauben, dass die Arbeitsbedingungen von den Arbeitern in Bangladesch (H&M) besser sind, als die Bedingungen in China von Primarkt.

Das ist absoluter Murks. H & M packt sich einfach nur mehr Geld in die eigenen Taschen.

Es würde nichts bringen, wenn du dorthin schreibst.
Und nein ich finde die Preise relativ normal.

...zur Antwort