Wieso wird heute von Mose gesprochen und nicht mehr von Moses?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

"Moses" ist die latinisierte Form von "Mose" . In der katholischen Kirche war bis vor einigen Jahrzehnten diese Form üblich, seit dem 2. Vatikanischen Konzil wird meist die ökumenische Form gebraucht.
Falsch ist aber "Moses" nicht.

das sind verschiedene Fälle auf Latein...

auf hebräisch heisst es "Moshe" ohne s am Schluss, aber die auf deutsch übliche Umschrift ist Moses, das allerdings tw. nach lateinischen Regeln dekliniert wurde, und da kam manchmal Mose raus...

Hallo!

Weil Mose die ökumenische Form von Moses ist, und das wird daher heute im Unterricht und auch allgemein bevorzugt.

LG


Das wird wohl an der Übersetzung liegen. Ich kenne Moses auch nur als Mose.

Was möchtest Du wissen?