Religion/Bibel: Wie heißt es richtig: Mose oder Moses?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

wenn ich richtig informiert bin, sind beide Schreibweisen richtig: Mose kommt aus der jüdischen Glaubensrichtung (aus der ja letztendlich das Christentum entstanden ist), Moses ist in unserer Bibel zu finden.

Als Ergänzung: katholisch heißt es "Moses" (so wie auch Jeremias, Elias, Job etc.), evangelisch heißt es "Mose" (so wie auch Jeremia, Elia und Hiob etc.)und nach dem Ökumenischen Verzeichnis biblischer Eigennamen heißt es ebenfalls Mose. Hebräisch wird dieser Name eher Moshe ausgesprochen.

Der Mensch heisst wohl in Deutschland üblicherweise Moses, aber das Buch dann z.B. das erste Buch Mose, weil das der Genetiv ist - vielleicht wurde Dein Sohn oder wurde die Lehrerin dadurch verwirrt?

Wie WildeFee bereits sagte, hebräisch (die Sprache des Alten Trestaments) wird der Name "Moshe" (Daher "Mose") ausgesprochen. Die Schreibweise "Moses" kommt aus dem griechischen, wo es die Varianten "Mōseus", "Mōsēs" und "Mōusēs" gibt. Warum die Griechischen schreibweisen sich zwichenzeitlich mal durchgesetzt haben ist mir nicht ganz klar.

Die Luther 1984 schreibt nur noch "Mose", die 1912 hatte "Mose" und "Moses" gemischt (überwiegend "Mose"), die Originalübersetzung von 1545 hat aber nur "Mose".

Beim Namen Jesus, wo das ähnlich ist, behält man jedoch die alte Schreibweise bei, obwohl Jesus eher Jahushua , oder Jahshuah heisst. Man kann also als argument anführen, dass Jesus doch auch in der griechischen Form beibehalten wird.

Moses ist die Form, die sich im Hebräischen und Aramäischen durchgesetzt hat; Mose ist entweder die lateinische Form oder der Genitiv zu Moses. Mose ist die in Bibelübersetzungen übliche, auf einen Kompromiss zwischen Katholen und Evangelen zurückgehende Form.

Die Erklärung der Lehrerin ist wirklich zu komisch. Sie meinte, heute würde man ja auch "Jacob" und nicht Jacobs sagen oder "Birgit" und nicht Birgits. Aber das ist für mich keine Erklärung. Ich denke auch, Du liegst da ganz schön richtig mit Deiner Antwort. PS: Er hat evangelischen Reli-Unterricht. Danke an ALLE für die Antworten.

0
@Andrea1204

Ich vermute, sie hatte dafür ad hoc auch keine plausible Erklärung:-)

0

Ich kann mich irren, aber bisher schob ich das auf den (grammatikalischen) Fall. In der Bibel, z.B. wenn er redet heißt es ja auch nicht "Mose sprach" sondern "Moses sprach". Aber es ist ja das erste Buch des Moses, müßte also "1. Buch Moses' " heißen. Kann es sein, daß man aus für den Genitiv einfach früher nur das s wegließ? Genauso ist es ja auch mit Jesus. Er heißt Jesus, aber oft wird auch "Jesu" draus, wieder meist im Genitiv, oder aus Maria wird in so nem Fall Mariä (z.B. Mariä Himmelfahrt, statt Marias Himmelfahrt). Frag doch die Reli-Lehrerin mal, ob Jesus jetzt Jesus heißt, oder Jesu... ;)

Was möchtest Du wissen?