Wieso wehren sich Tiere nicht oder schließen sich zusammen?

...komplette Frage anzeigen

14 Antworten

Tiere wissen gar nicht, weswegen es ihnen schlecht geht.

Wildtiere merken nur, dass es schwierig ist, ein gutes Revier oder genug Futter zu finden. Dass es früher mehr gutes Land gab, weiß die gerade lebende Generation nicht.

Wenn sie schwer krank sind, können sie auch nicht ahnen, dass sie von Menschen vergiftet wurden. Das heißt, sie können nicht feststellen, dass wir der Feind sind.

Haus-/Nutztiere merken nur, dass sie genug Futter und einen warmen Stall haben. Dass ein anderes Leben möglich wäre, können sie nicht wissen, weil sie im Stall geboren wurden und nichts anderes kennen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Gabberhead187
07.06.2016, 16:27

Ich weiß, so ist die Natur, aber irgendwie hört sich das ganz schön Traurig an.

0

Einige Tiere machen das zu eine gewissen Grad durchaus.. Ein Elefant der  Jahre lang misshandelt und gequält wurde hat zwei seiner Trainer getötet und versuchte zu fliehen.  Dabei verletzte er einige Menschen.  Er wurde natürlich erschossen. Auch der  Orca Tillikum hat mehrere Menschen getötet. Auch er wurde schlecht  behandelt.  Ein Elefant hat sogar 13 Menschen getötet weil er jahrelang  gequält wurde bevor er in eine Art Camp kam in dem man ihn besser behandelte. Aber Tiere würden sich nicht mit völlig Artfremden zusammenschließen. Das verhindert schon der Instinkt. Ein Löwe würde sich nicht mit Büffeln oder Zebras zusammen tun.  Ein weißer Hai nicht mit Seebären,ein Tiger nicht mit Wildschweinen,  ein Falke nicht mit einer Taube Wölfe nicht mit Rentieren, Schlangen zb Kobras nicht mit Mäusen Die einen sind Jäger die anderen Beute. Ihr Instinkt würde das verbieten selbst wenn viele Tiere  durchaus viel klüger sind als die meisten glauben

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil sie weder über menschliche Intelligenz noch über menschliche Kommunikation noch über ein Verständis welches sie  ihre Lage erfassen, noch über die Möglichkeit über ihre Instinkte hinweg zu entscheiden, verfügen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Organisation setzt Intelligenz und Kooperationsfähigkeit vorraus, ein koordinierter Angriff auf unsere Zivilisation sogar außergewöhliche Intelligenz. Über diese verfügen Tiere nunmal nicht.  

Tiere handeln nach ihren Instinkten, sich gegen eine andere Spezies zu verbünden und koordiniert zusammenzuarbeiten, auch über Speziesgrenzen hinweg, übersteigt die Fähigkeiten der Tiere. Es fehlt zudem auch an einer Möglichkeit der Kommunikation, Tiere haben keine gemeinsame Sprache. 

Einen Aufstand der Tiere müssen wir also eher nicht fürchten ;) 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Naja, es könnte daran liegen, dass nichtmenschliche Tiere sich eher nur gegen unmittelbare Bedrohungen, also direkte Angriffe zur Wehr setzen.

Um sich zu verbünden, bräuchten die anderen Tiere erstmal ein Feindbild. Nichtmenschliche Tiere "basteln" sich aber keine abstrakten Gegner oder Feindbilder, wozu auch? Sie müssen im Moment präsent sein, um zu überleben. Sowas unnützes wie abstrakte Gegner haben meines Wissens nach nur Menschen.


Außerdem müssten die verschiedenen Tierarten eine gemeinsame Sprache entwickeln, um gemeinsam ihre Angriffe zu planen und sich gute Strategien auszudenken.

Tragisch ist, dass die "Sprachlosigkeit" nichtmenschlicher Tiere gnadenlos ausgenutzt wird. Weil sie keine Petitionen schreiben oder Demonstrieren können oder nicht an politischen Wahlen teilnehmen können, werden sie behandelt wie Dinge.

Dabei sprechen sie eine deutliche Sprache, die jeder Mensch verstehen kann, weil er auch ein Tier, ein Lebewesen ist.

Wie war das gleich? Wie eine Gesellschaft tickt, erkennt man daran, wie sie mit den Schwächeren (z.B. Kindern, Alten, Armen, nichtmenschlichen Tieren) umgeht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sie haben kein Bewußtsein über sich selbst. Sie sind instinktgetrieben.

Für sich genommen verbünden sich einzelne Tiergruppen ja sehr wohl. Sonst wären sämtliche Jungtiere ständig im immer Beute von Jägern.

Wenn sich doch endlich mal der Mensch erheben würde und mit einer Stimme spräche......... DAS Tier schlechthin auf der Erde.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schon so mancher Killerbienenschwarm hat einige Menschen zur Strecke gebracht. Wie du siehst, gibt es durchaus Tierarten die sich Mühe geben, uns zu Fall zu bringen. Piranhas sind in der Hinsicht zuweilen gleichfalls erfolgreich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das liegt daran, dass die Menschen um einiges intelligenter ist als Tiere (die meisten zumindest) und Tiere haben nicht die Möglichkeit miteinander zu kommunizieren, also nicht Speziesübergreifend (z.B. Wieso sollte ein Hund ein miau verstehen?) natürlich gibt es so eine Art Körpersprache mit der sie sich gewissermaßen trotzdem verständigen können (z.B. Katze Ohren zurück Fauchen/ Hund Knurren, kampfstellung) die meisten Tiere die sich eben länger kennen verstehen diese Anzeichen aber das trifft nicht auf alle zu, genau so wie kein Tier wüsste wie man unsere Technik Zerstören sollte (ja die Tiere die machen oft was kaputt aber definitiv nicht mit böser Absicht sondern aus Langeweile, spielen, u.s.w.) aber ich meine manche Menschen wüssten nicht wie man unsere Technik kaputt machen sollte, ohne sich dabei selbst umzubringen...
Genau so wie eben die natürlichen Feinde (ein Löwe würde vermutlich nicht mit einem Beutetier Zusammenarbeiten)

Und aus dieser Kombination, sich nicht richtig verständigen zu können, der natürlichen Feindschaft und der mangelnden Intelligenz werde die Tiere das nicht machen können

Das andere ist, die Tiere müssen das auch garnicht, weil wenn die Menschheit so weiter macht wird sie sich in den nächsten 50-100 Jahren sowieso ausgerottet haben

:-) hoffe ich habe nicht zu viele Grammatik und Rechtschreibfehler 😂

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sie könnten sich sooo einfach wehren,besässen Sie die intelligenz vom Menschen. Der Mensch missbraucht seine Intelligenz und schlachtet Tiere ab! Die Tiere haben leider nur einen Instinkt und könnten gar nicht gegen den Menschen vorgehen! Leider,ich wäre mal dafür,Das Tier wehrt sich mal !!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Warum wehren die Menschen sich nicht einfach ?

Es sind ja nur eine Handvoll skrupelloser Verbrecher, die Natur, Umwelt und Mitmenschen rücksichtslos ausnutzen und zerstören.

Aus genau dem gleichen Grund !

Sie kennen die wahren Schuldigen nicht und wissen nicht wie sie sie bekämpfen / stoppen sollen.

Zudem lebt jeder für sich und jeder spricht eine andere Sprache.

Ausserdem fehlt beiden Gruppen die Intelligenz...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von dschungelboss
30.03.2016, 21:05

Es sind ja nur eine Handvoll skrupelloser Verbrecher, die Natur, Umwelt und Mitmenschen rücksichtslos ausnutzen und zerstören."

Nur wenige die es aktiv tun, aber Milliarden die es passiv tun..

0

Weil die meisten Tiere nicht intelligent genug sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Warum verbünden sich Antilopen nicht gegen Löwen ?

Die Antwort ist eigentlich recht einfach

Außerdem halte ich es für fragwürdig, dass die Tiere den Menschen in Kampfkraft überlegen wären.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von BigBen38
30.03.2016, 21:08

Oh...da gibts durchaus Fälle, das die Eine der Anderen zur Hilfe eilt ...allerdings selten beobachtet.

0

Das liegt an der Intelligenz.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie stellst du dir das vor? Allein bei der Kommunikation wird es scheitern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von blazery
30.03.2016, 20:58

Allerdings: In der Serie sind die Tiere mutiert, und haben ihre eigene Sprache entwickelt, so dass sie sich untereinander verständigen konnten. Natürlich wird dies in der Natur nie möglich sein; aber warum wissen die Tiere nicht, dass sie als Gruppe stärker sind als wir Menschen?

1

Was möchtest Du wissen?