Es besteht eine Impfpflicht gegen Masern.

https://www.bundesgesundheitsministerium.de/impfpflicht.html

Unabhängig davon solltest du deine Kinder natürlich mit allen von der STIKO des RKI empfohlenen Impfungen nach deren Zeitplan impfen lassen.

Zum Schutz deiner Kinder und zum Schutz anderer.

...zur Antwort

Es wurden in der Tat schon Menschen geklont, im Zuge des therapeutischen klonens.

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC2323472/

Hier werden aber nie Kinder ausgetragen, stattdessen wird der Prozess des klonens verwendet um humane embryonale Stammzellen (hESCs) zu generieren.

Aufgrund von durchbrüchen auf dem Gebiet der induzierten pluripotenten Stammzellen (iPSCs) hat therapeutisches klonen allerdings an Bedeutung verloren.

Reprodukives klonen ist praktisch universell verboten und es wurde nie ein gelungener Klonversuch publiziert. Was natürlich nicht heißt, dass es nie gemacht wurde.

...zur Antwort

Die Evolution ist ein Fakt. Folglich ist für deren Akzeptanz auch keinerlei Glauben notwendig, sondern Wissen.

Natürlich ist die Entstehung aller heute existierenden Arten aus einem gemeinsamen Vorfahren über jeden seriösen Zweifel hinaus belegt. Belege dafür gibt es auf Ebene der ausführlichen Fossilienfunde, deren Datierung und Vergleich es uns erlaubt die Entwicklung von Spezies nachzuvollziehen:

https://www.nature.com/scitable/knowledge/library/dating-rocks-and-fossils-using-geologic-methods-107924044/

Es gibt sie auf Ebene der Genetik, wo Vergleiche zwischen den Genomen der heute lebender Tiere es uns erlauben nachzuvollziehen welche Mutationen zur Divergenz dieser Arten geführt haben und wann dies passiert ist:

https://www.nature.com/scitable/topicpage/the-molecular-clock-and-estimating-species-divergence-41971/

Zudem finden sich in unserem Genom auch noch die inaktiven Relikte unserer Vorfahren, beispielsweise der genetische Bauplan für Zähne in Vögeln welche diese verloren haben:

https://www.sciencedirect.com/science/article/pii/S0960982206000649

Weiters belegt auch die Entwicklungsbiologie die Evolution: Sei es die Entstehung von Kiemenbögen bei Menschen, die Entstehung von Gliedmaßenknospen bei Schlangen, oder embryonalen Zähne bei Bartwalen: Alle Spezies tragen die Spuren ihrer evolutionären Entwicklung in sich:

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/books/NBK10049/

Und natürlich ist die Evolutionäre Entwicklung von Spezies auch auf Ebene der Anatomie klar ersichtlich. Sie ist beispielsweise der Grund warum Wale immer noch rudimentäre Hintergliedmaßen haben und wir ein Steißbein.

Es gibt hingegen keinerlei Evidenz für die Existenz eines oder mehrerer Götter. Allerdings ist die Abwesenheit von Belegen nicht zwingend Beleg für Abwesenheit. Man kann also durchaus an Götter Glauben und es gibt diverse Wissenschaftler welche sowohl den Fakt der Evolution akzeptieren als auch an einen Gott glauben. Selbst die katholische Kirche hält es inzwischen übrigens so.

...zur Antwort
Ja.

Tierversuche sind in der biologischen angewandten und Grundlagenforschung schlicht nicht zu ersetzen. Sie sind das Fundament unseres gesamten Wissens auf dem Gebiet der Genetik und Molekularbiologie und auch das Fundament der modernen Medizin. Ohne Tierversuche gäbe es keinen medizinischen Fortschritt, keine Antibiotika, kein Insulin, keine Blutdrucksenker, keine Hoffnung für jene die heute an (noch) unheilbaren Krankheiten leiden.

Das sind Fakten.

Tierversuche sind eine Form der Nutztierhaltung wie andere Formen auch. Und sinnvoller und auch strenger reguliert als alle anderen Formen der Nutztierhaltung.

...zur Antwort

Nein, das ist kein Bruch des Grundgesetzes. Der Staat hat die Verantwortung Minderjährige zu schützen, auch vor der Ignoranz der eigenen Eltern. Kinder haben ein Recht auf Impfungen. Du hast nicht das Recht deine Kinder in Gefahr zu bringen. Lass sie impfen.

...zur Antwort

Da hat deine Lehrerin ziemlichen Unsinn erzählt oder du hast es falsch verstanden.

Weder bei mRNA noch bei DNA Impfstoffen ist eine Integration in die DNA der Wirtszelle das Ziel. Im Falle von RNA Impfstoffen ist eine solche sogar schlicht unmöglich, weswegen diese Impfstoffe auch favorisiert werden. Bei DNA Impfstoffen wäre eine spontane Integration zwar möglich, aber unwahrscheinlich (und auch unerwünscht).

Antikörper werden nicht von "der DNA" gebildet. Sondern von sogenannten B-Zellen.

Bei mRNA Impfstoffen wird mRNA welche für ein bestimmtes virales Antigen (oder einen Teil davon) codiert direkt in Zellen eingebracht. Diese produzieren dieses Antigen dann und präsentieren es auf ihren MHC Komplexen, was eine Immunantwort auslöst. Die DNA wird dabei NICHT verändert.

...zur Antwort

Sobald ein Impfstoff alle Testverfahren durchlaufen hat, zugelassen ist und offiziell von der STIKO des RKI empfohlen wird, werde ich mich natürlich impfen lassen. Nicht nur zu meinem Schutz (ich bin kein Risikopatient und würde eine Infektion mit SARS-CoV-2 wahrscheinlich recht gut überstehen) sondern auch um durch Herdenimmunität eine weitere Ausbreitung des Virus zu verhindern.

...zur Antwort
Impfungen sind ein Muss!

Impfungen sind sicher, effektiv und notwendig. Die unabhängige STIKO des RKI hat einen Impfkalender ausgearbeitet, an den man sich als Laie halten sollte.

...zur Antwort

Evolution und die Entwicklung aller Arten aus einem gemeinsamen Vorfahren sind belegte Fakten. Dementsprechend bedarf es keines Glaubens, sondern schlicht Wissen und Verständnis. Hier scheint es bei dir zu mangeln.

Die Entstehung aller heute existierenden Arten aus einem gemeinsamen Vorfahren über jeden seriösen Zweifel hinaus belegt. Belege dafür gibt es auf Ebene der ausführlichen Fossilienfunde, deren Datierung und Vergleich es uns erlaubt die Entwicklung von Spezies nachzuvollziehen:

https://www.nature.com/scitable/knowledge/library/dating-rocks-and-fossils-using-geologic-methods-107924044/

Es gibt sie auf Ebene der Genetik, wo Vergleiche zwischen den Genomen der heute lebender Tiere es uns erlauben nachzuvollziehen welche Mutationen zur Divergenz dieser Arten geführt haben und wann dies passiert ist:

https://www.nature.com/scitable/topicpage/the-molecular-clock-and-estimating-species-divergence-41971/

Zudem finden sich in unserem Genom auch noch die inaktiven Relikte unserer Vorfahren, beispielsweise der genetische Bauplan für Zähne in Vögeln welche diese verloren haben:

https://www.sciencedirect.com/science/article/pii/S0960982206000649

Weiters belegt auch die Entwicklungsbiologie die Evolution: Sei es die Entstehung von Kiemenbögen bei Menschen, die Entstehung von Gliedmaßenknospen bei Schlangen, oder embryonalen Zähne bei Bartwalen: Alle Spezies tragen die Spuren ihrer evolutionären Entwicklung in sich:

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/books/NBK10049/

Und natürlich ist die Evolutionäre Entwicklung von Spezies auch auf Ebene der Anatomie klar ersichtlich. Sie ist beispielsweise der Grund warum Wale immer noch rudimentäre Hintergliedmaßen haben und wir ein Steißbein.

...zur Antwort

Seufz.

Tierversuche sind KEIN Missbrauch. Sie sind eine Form der Nutztierhaltung wie andere auch und sinnvoller als praktisch alle anderen.

Tierversuche sind in der biologischen angewandten und Grundlagenforschung mit dem momentanen Stand der Technik schlicht nicht zu ersetzen. Sie retten Millionen Menschen, Jahr für Jahr und sind Grundlage unseres gesamten Wissens auf dem Gebiet der Molekularbiologie sowie der gesamten modernen Medizin.

...zur Antwort

Glücklicherweise ist die Masernimpfung verpflichtend. So wird die Mehrheit vor der Ignoranz einer Minderheit geschützt.

Also: Lass dich impfen. Oder rechne damit von der Schule zu fliegen.

...zur Antwort

Der Grund warum dir diese Infos dubios und falsch vorkommen ist, dass sie dies sind. Leider kriechen bei diesem Thema zahlreiche Verschwörungstheoretiker aus ihren Löchern und verbreiten ihre Ignoranz.

Nicht alle Maßnahmen waren sinnvoll (im Nachhinein ist man immer klüger), die Mehrheit war es aber. Und Maskenpflicht, social distancing und Co. machen auch heute noch Sinn.

Gute, seriöse Quellen zu diesem Thema sind beispielsweise die Website des RKI, bzw. diverse wissenschaftliche Publikationen:

https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/nCoV.html

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC7191114/

Auch würden sich der Podcast von Prof. Drosten, sowie die Briefings des RKI anbieten.

...zur Antwort

PI wurde bereits Jahrhunderte vor dem Koran berechnet, sowohl im antiken Griechenland als auch in China.

Und natürlich ist auch dieser "Rechenweg" vollkommener Unsinn und ein schönes Beispiel für eine "post-hoc" Hypothese. Die Antwort war bereits bekannt, also versuchte man Zahlen wild zusammen zu würfeln um diese Antwort zu erhalten. Dieser Ansatz würde übrigens auch bei Harry Potter funktionieren.

...zur Antwort
Evolutionstheorie

Das ist keine Meinungsfrage. Die Evolutionstheorie ist eine wissenschaftliche Theorie, also ein belegbares und belegtes Model zur Erklärung eines natürlichen Phänomens. Die Evolutionstheorie ist über jeden seriösen Zweifel hinaus belegt und somit ein Fakt. Wie beispielsweise auch die Keimtheorie der Krankheit, die Zelltheorie oder die Atomtheorie.

...zur Antwort