Wieso schmatzt mein Welpe wenn man ihn streichelt?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Die wenigsten Hunde mögen es am Kopf gestreichelt zu werden. Selbst meiner wenn ich mal in der Nähe des Kopfes komme mag es nicht. Er duldet es, aber von mögen sind wir da weit entfernt. 

Dein Hund zeigt dir eindeutig das er sich unwohl fühlt, duldet es aber und lässt es über sich ergehen. 

Beschwichtigungssignale können sein, schmatzen, Lefzen lecken, Augen seitlich oder nach unten, blinzeln, mit den Augenbrauen zucken, Kopf neigen/weg drehen, gähnen. 

Bitte lies Bücher über Körpersprache von Hunden. Es gibt auch etliche Seiten im Internet über Beschwichtigungssignale und Körpersprache von Hunden,das du besser lernst deinen Hund zu verstehen. 

Evelynask 02.08.2017, 10:53

wie schon unten gesagt ich habe mich mit Beschwichtigungssignalen auseinander gesetzt und sie fühlt sich eben nicht Unwohl sondern will noch mehr Streicheleinheiten

0
Einafets2808 02.08.2017, 10:54
@Evelynask

Wenn du doch weißt was das bedeutet. 

***Was bedeutet das ?***

Warum fragst du dann?? Dann wäre doch die Frage unnötig oder und du könntest es dir selber beantworten. 

Schonmal daran gedacht das dein Hund dich durch weiter Annäherung entweder weiter beschwichtigt oder aber er will dir andere stelle zeigen wo er Berührungen mehr mag? 

Das nächste mal frage nicht wenn du es besser weißt. 

2
Elocin2910 02.08.2017, 13:37
@Evelynask

Warum hörst Du nicht auf das, was Dir hier ein Ratgeber schreibt und sogar noch richtig schreibt, wenn ein Hund schmatzt, fällt das in den Bereich des Beschwichtigungsverhaltens und da ist es unerheblich ob Du meinst ob sie sich unwohl oder nicht unwohl fühlt...PUNKT... 

Ein Schmatzen ist und bleibt ein Beschwichtigungssignal nur warum er meint Dich beschwichtigen zu müssen ist uns hier unbekannt, wir sehen ja nicht wie Du Dich ihm gegenüber verhälst!  

2

Schmatzen ist auch eine Beschwichtigungsgeste.

Streichel ihn mal nicht direkt am und auf dem Kopf sondern an der Seite oder unter seitliche Halsseite - wenn er dann nicht mehr schmatzt war es das. Auf dem Kopf streicheln/tätscheln empfinden viele Hunde als Bedrohung.

Google Beschwichtigungssignale und Körpersprache Hund

Evelynask 02.08.2017, 07:48

Bedroht fühlt sie sich denke ich nicht haha weil sie dann immer noch mehr Streicheleinheiten will ;)

0
Evelynask 02.08.2017, 08:10
@adventuredog

Ich weiß was Beschwichtigungssignale sind...

wie gesagt sie will dann immer noch mehr gestreichelt werden

und ich lache wann ich will 

Außerdem war meine frage nicht verlinkt mir Bücher ...

0
adventuredog 02.08.2017, 09:13
@Evelynask

na wenn du doch weisst was das bedeutet, warum fragst du denn überhaupt?

wenn man hier Fragen stellt muss man auch damit rechnen, Antworten zu bekommen die andere Meinungen beinhalten.

2

Er genießt es und fühlt sich wohl.

Ich nehme an, dass er sich dann wohlfühlt.


SiriusNoCare 02.08.2017, 07:43

Schmatzt du auch wenn du dich wohl fühlst ? Oo

0
PatrickLassan 02.08.2017, 07:43
@SiriusNoCare

Ich bin kein Hund. Ich belle daher auch nicht. Ich kann bei dummen Kommentaren aber sehr bissig werden.

4
PatrickLassan 02.08.2017, 07:45
@SiriusNoCare

Du solltest mal an deinem Textverständnis arbeiten. Mein Kommentar bezog sich darauf, dass sich Hunde anders als Menschen verhalten.

2
Elocin2910 02.08.2017, 13:43

Meister bleib bei Deinen Leisten. 

@PatrickLassan, ich gehe mal davon aus (hab jetzt nicht nachgesehen) das Deine Fachgebiete bei GF wohl woanders liegen, sonst hättest wohl solch eine Antwort nicht gegeben. 

Schön das Du es annimmst, aber hier sollten m.M.n. auch Leute vertreten sein, die es wissen und nicht die es annehmen sonst könnte man auch annehmen, der Hund hat Sodbrennen und schmatzt oder er hat Hunger und schmatzt oder er denkt gerade an eine Pizza und schmatzt... 

Schmatzen fällt in den Bereich des Beschwichtigungsverhalten und das sollte man wissen, nicht annehmen. Beschwichtigt ein Hund hat das immer einen Grund und dieser wird hier für uns nicht ersichtlich sein, weil wir das Verhalten der Besitzerin nicht sehen, denn das wäre ausschlaggebend um die Intention des schmatzens festzustellen. 

1
PatrickLassan 02.08.2017, 14:21
@Elocin2910

Gut, habe ich mich geirrt. Ich halte mich auch nicht für unfehlbar wie es andere User anscheinend tun.

0
Elocin2910 02.08.2017, 15:41
@PatrickLassan

Weder habe ich geschrieben mich für unfehlbar zu halten noch wollte ich das mit meiner Aussage zum Ausdruck bringen, aber ich unterlasse es in der Regel etwas zu schreiben was ich nicht weiß und/oder ich informiere darüber das ich mir nicht sicher bin. 

Das würde ich aber im Umgang mit einem Lebewesen ganz klar hervortreten lassen, denn insofern man einige Signale des Hundes übersieht kann genau das irgendwann dazu führen das der Hund droht und dann heißt es der Hund ist gefährlich. 

In meinen Augen ist es immer der Halter der schuld ist, zumindest immer dann wenn keine Schmerzen oder krankhafte Veränderungen in der Physiologie vorhanden sind. 

0

Dein Hund hat vermutlich gelernt dass es Futter gibt wenn du ihn streichelst, hast ihm zu oft etwas in der Situation gegeben.

Kannst ja versuchen es ihm wieder abzutrainieren aber das wird eine Weile dauern.

Evelynask 02.08.2017, 07:45

Nein eigentlich nicht c: aber stören tut es ja auch nicht 

0

Was möchtest Du wissen?