Wieso fahren dunkelhäutige Menschen weniger bzw. ganz selten Auto?

7 Antworten

Also erstens gibts halt gar nicht so viele "Schwarze" wie "Weiße" in Deutschland. Somit ist der Effekt des "sehens" deiner Annahme schon mal logisch.

Zweitens - Ein gewisser Anteil Schwarzer wird zudem entweder gut oder schlecht Deutsch verstehen und dann danach den Führerschein machen oder eben nicht. Das heißt von den wenigen wird nochmal unterschieden.

(Drittens) Und dann noch die Frage wie gut Schwarze in Deutschland verdienen um sich das alle auch leisten zu können. Unterhaltung des Autos etc...

(Viertens) Notwendigkeit, nicht jeder braucht ein Auto wenn man zentral wohnt

Ich sehe täglich einen Dunkelhäutigen, der mit seinem Auto zur Arbeit fahrt. Auch seine Frau fährt oft mit den Kindern Auto.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

ja einen

1
@Webclon

Es sind zwei, Mann und Frau. Und täglich ist für mich nicht wenig oder selten!

0
@Jogibaer2017

ja täglich die gleiche Familie ich meinte eigentlich so auf der Autobahn von 1000 fahrern 10-40

1

Bei uns in der Region gibt es nur sehr sehr wenig dunkelhäutige Menschen ..

Arbeite in einer Fahrschule ..ab und an hab ich mal welche da .. die meisten werden auf Kostengründen nicht fertig

Kommt auf die Definition von "dunkelhäutig" an, wenn man Syrer, Libanesen und einige Anatolischstämmige einbezieht, sehe ich täglich etliche in Autos fahren. Besonders BMW, Merzedes, grosse Audis, gerne anthrazit-matt lackiert werden reichlich genutzt, was auch völlig okay ist. Diese Leute fahren gesittet, halten sich an die Regeln und stören niemanden, seit die Mode mit den Hochzeitskorsos nachlässt. Von mir aus dürfen POC gerne in dicken Limousinen fahren, dann stehen die wenigstens nicht nur sinnlos in der Garage.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung