Wieso dreht unser Gehirn das wahrgenommene Bild?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Unsere Linse im Auge projiziert das Bild verkehrt herum auf die Netzhaut. Das ist einfach eine mechanisch optische Tatsache.

Aber warum dann eine Linse? Naja... Die ist ja flexibel und hat die Aufgabe Dinge "scharfzustellen" je nach Entfernung.

Eine Lösung wäre eine weitere Linse. Das ist aber zu kompliziert, sodass sich sowas nie evolutionäre entwickelt hat.

Die aktuelle Lösung ist, dass Gehirn das Ganze umdrehen zu lassen.

Warum? Das liegt einfach daran, dass damit die Koordination unseres Körpers synchronisiert wird mit der Lange information aus unserem Gleichgewichtssinn. Das Gehirn passt sich an die physikalischen Notwendigkeiten an, um dem Körper nicht konkurrierende Informationen bereitzustellen. Denn das könnte im Zweifel lebensgefährlich sein.

Es gibt ja gar keine richtige und keine falsche Sicht. Wir sehen die Dinge halt irgendwie und unser Gehirn lernt diese Art zu sehen als normal kennen.

Für unser Gehirn gibt es sowieso kein oben und unten. Es lernt einfach, sich an bestimmte Signale aus dem Sehnerv zu gewöhnen und empfindet diese dann als normal.

Anders herum würde es genau so funktionieren. Es gibt eine Brille, mit der man alles auf dem Kopf sieht. Wenn Leute eine Woche diese Brille tragen wird das für sich normal und wenn sie diese dann wieder abziehen haben sie erst mal das Gefühl, alles steht Kopf.

Das Gehirn dreht überhaupt nichts, da es nichts zu drehen gibt. In der Sehrinde landen elektrische Impulse, die mit Impulsen anderer Sinnesorgane z.B. Lagesinn abgeglichen werden und sinnvoll koordinierte Reaktionen ermöglichen.

Es kommen ebenso wenig Bildeindrücke ins Gehirn, wie über ein Fernsehkabel Farbeindrücke vermittelt werden.

Dann denk nochmal nach. Würde dein Hirn Signale Geben, dein Arm nach oben zu bewegen, würdest du ihn nach unten bewegen, einfach weil du alles verkehrt herum sehen würdest. Ich glaube das mit dem von Anfang an stellst du dir simpler vor, als es eigentlich ist

Unser Hirn macht das ja nicht bloß aus Spaß, sondern es dreht das Bild, das aus optischen Gründen auf den Kopf gedreht auf unseren Augenhintergrund trifft, wieder richtigherum.

Macht auch evolutionär Sinn, den Abgrund auf der Seite des Wegs zu sehen, auf der er sich befindet.

Ich verstehe es immer noch nicht so ganz

0

Was möchtest Du wissen?