So wird im Buch die Formel beschrieben

...zur Antwort

Es kommt nicht aufs Wort an, sondern auf die Art wie man kommuniziert. Jeder Mensch weiß, ab wann er eine andere Person mit seiner Art verletzt und beleidigt.

Es gilt schon für viele als verletzend, wenn man sie anfasst, obwohl sie ganz klar non-verbal Abstand einfordern.

Wer so etwas nicht deuten kann, sollte schleunigst seine Soziale-Intelligenz verbessern.

Das ist meine Meinung

...zur Antwort

Ich weiß nicht, wo Du das gelesen hast oder ob Du das nur so siehst, da dein Umfeld dich zu dieser Vermutung führt. Dennoch sehe ich da viele Ungereimtheiten

Der Fehler ist zum einen, dass der Beobachter sich in Relation zu den beiden Partnern sehen muss, um über deren Cleverness ein Urteil fällen zu können.

Nehmen wir aber einfach mal an IQ über 110 = Clever. Dann wäre deine Annahme nachweislich falsch.

So eine Partnerschaft, wie du sie dir vorstellst, kann natürlich vorkommen, ist aber nicht signifikant überproportional vertreten.

In der Beziehung kommt es bisher auf folgendes an: Mann mit Präferenzen und seinen Softskills wird verehrt von Frau, welche genau das Fordern (meist geforderte Eigenschaft: Gruppenführung, Humor, Unterhaltsamkeit). Frauen werden gemocht, wenn sie geistlich und körperlich gesund sind bzw. aussehen.

PS: Das geht bisher aber nur aus meinen Beobachtungen hervor.

...zur Antwort