Ich glaube, daß eskein Bundesland gibt, in dem man mit einem naturwissenschaftlichen Fach am Gym Lehrer werden kann.

Schau Dir zuvor die Fächerkombinationen an. B/Ch ist am häufigsten.

https://www.km.bayern.de/lehrer/lehrerausbildung/gymnasium/studium.html

...zur Antwort

Wenn Du die Teilgleichungen aufstellst

A) I2 + 2e- --> 2I- und

B) SO2 ---> SO3 +2e- (entsprechend den Oxidationszahlen)

siehst Du, daß bei B die 2 überschüssigen neg. Ladungen einen pos. Ausgleich brauchen. Das geht nur mit H+, was, da ihm links H2O entsprechen muß (denn dieser Ausgleich erfolgt immer H+/H2O bzw. OH-/H2O) gleichzeitig den benötigten Sauerstoff besorgt.

...zur Antwort

1) Es hat seeehr lange gedauert, bis sich selbständig fortpflanzende Einheiten=Zellen gebildet haben.

2) Es gab (paradoxerweise!) damals noch kein Leben, das neu entstandenes Leben oder auch nur organische Materie sofort hätte auffressen können (betrachte als Meditationsübung 2 Wochen lang ein Hundehäufchen und seine Verwandlung!).

3)Vor allem aber gab es damals keinen giftigen, aggressiven, jedwede organische Materie angreifenden freien Sauerstoff.

...zur Antwort

1) Eine großräumige geographische Zuordnung ist möglich, keine nationale also z.B. X% Westeuropa Y% Balkan, Z% Griechenland (Raum) oder X%Osteuropa, Y% Skandinavien usw.

2) Ahnenforschung würde nur funktionieren, wenn die Ahnen selbst ihre DNA untersuchen ließen.

3) Wenn nähere oder weitere Verwandte auch diesen Test machen, kommt es zu ziemlich genauen Zuordnungen z.B. Geschwister, entfernte Cousine usw.

...zur Antwort

Photosynthese dient zum Aufbau der Baustoffe und Energieträger.

Also machen das auch die fleischfressenden Pflanzen.

Alle Pflanzen brauchen gebundenen (also nicht elementaren) Stickstoff.
Der kommt außer als Ammonium vor allem als Nitrat NO3- im Boden vor.

In nassen Böden (Moore!) gibt es nur wenig Sauerstoff (schlechte Durchlüftung).

Denitrifizierende Bakterien holen sich Sauerstoff für ihren Bedarf aus Nitrat und zerstören es.

FfP holen sich daher aus dem Eiweißstickstoff ihrer Beute diesen Stickstoff.

...zur Antwort

Dürfte an den Luftteilchen liegen, die als "Isolatoren" wirken (Kaltverschweißen im Vakuum).

...zur Antwort

https://de.wikipedia.org/wiki/Permeabilit%C3%A4t_(Festk%C3%B6rper)

...zur Antwort

s. Volumenverhältnisse:

1) Aus dem Befund, daß Elemente in Verbindungen in bestimmten, festen Massenverhältnissen auftreten (z.B Fe:S=7:4 in Eisensulfid)und in verschiedenen Verbindungen der gleichen Elemente auch kleine ganze Zahlen auftreten (Gesetz der multiplen Proportionen) hat man geschlossen, daß Materie nicht beliebig "verschmiert" vorkommen kann, sondern letztlich aus kleinsten Teilchen=Atomen besteht.

2) Aus dem Befund, daß Gase in bestimmten, kleinen Volumenverhältnissen in Reaktionen auftreten, kann man schließen, daß

a) die kleinsten Teilchen (Moleküle oder Atome) einfach gebaut sind (also z.B. H2 oder Cl2 oder H4O2 (gibts nicht) und nicht etwa H5O11)

b) daß diese Teilchen (unabhängig von ihrer Größe) den gleichen Raum beanspruchen oder umgekehrt in gleichen Räumen gleiche Anzahl vorkommt

Bsp. 1 Liter H und 1 l Cl ergeben 1 l HCl ? (? weil ich noch nicht die genaue Formel kenne).

Unter der Annahme, daß es H2 ist und Cl2 und HCl geht die Geschichte auf, ebenso angenommen, daß

2H2 + O2 --> 2H2O ergeben (Zahlen vor Symbolen=Volumenverhältnisse)

Wäre die Wasserformel H4O2, müßte die Gleichung 2H2 + O2 --> H2O sein, also die Stoffe im Verhältnis 2:2:1 auftreten, statt wie richtig 2:1:2.

Das gleiche läßt sich für HCl durchspielen.

Je mehr Reaktionen man auswertet, umso plausibler wurden die Annahmen a und b.

...zur Antwort

Nimm einen Metallgegenstand (ich mach es mit dem Schlüssel) und berühre damit zuerst die Klinke.

...zur Antwort

https://de.wikibooks.org/wiki/Tabellensammlung_Chemie/_Enthalpie_und_Bindungsenergie

Sieht man sich die Bindungsenthalpien von H-O und H-Cl an, so ist H-O etwas höher.

Das ist schon mal ein Grund, weshalb Wasser auch noch ein drittes H bindet.

Da sich durch die Protolyse die Mischungsentropie (4 statt 2 Teilchen) erhöht, ist das der eigentliche Grund für den Vorgang.

...zur Antwort

Wenn gemeint ist, daß das gesamte Dipolmolekül polar ist, dannn trivialerweise: ja.

Gemeint ist aber eine polare Einzelbindung und der Dipolcharakter des Gesamtmoleküls. Hier decken sich beide Begriffe nur teilweise.Grund ist, daß für den Gesamtdipol einzelne polare Bindungen und freie Elektronenpaare maßgebend sind.

Im Einzelnen (Abb. googeln!)

1) Einzelbindungen polar, Ladungsschwerpunkte fallen zusammen z.B. CF4. Jede Bindung stark polar, Vektoren heben sich aber auf--> Gesamtmolekül unpolar.

2) Einzelbindungen polar, Schwerpunkte fallen nicht zusammen freies Elektronenpaar wirkt in gleicher Richtung wie Polaritätsvektor, : Gesamtmolekül polar z.B. NH3

3)Einzelbindungen polar, Schwerpunkte fallen nicht zusammen freies Elektronenpaar wirkt in entgegengesetzter Richtung wie Polaritätsvektor : Gesamtmolekül trotz großem EN-Unterschied nur gering polar: NF3

4) Einzelbindungen völlig unpolar (gleiche Atome) freie El. auch symmetrisch--> Gesamtmolekül unpolar : O2

5) Einzelbindungen völlig unpolar (gleiche Atome) freie El.paare nicht symmetrisch: polar : Ozon O3.

...zur Antwort

Unterschiede v.a. beim Menschen durch aufrechten Gang in offener Landschaft (Laufen, Gehen), Affe im Wald (Klettern)

Wirbelsäule: A einfach gebogen (Brückenkonstruktion), M doppeltes S zur Federung

A :tiefer Brustkorb M flach, verlagert Gewicht nach hinten ebenso Wirbels. nach vorn eingesenkt.

M Lauffuß, Gewicht über Großzeh abgerollt, A Greiffuß

A langer Gesichtsschädel, M kurzer Gesichtsschädel (mit Zahnproblemen) dadurch Wirbels.unterstützung unter Schwerpunkt

Ansonsten:http://www.rainer-weiher.de/bio/Mensch-Affe.pdf

...zur Antwort

Die Kationen wandern 5 mal so schnell wie die Anionen (z.B. bei HCl)

In jedem der 3 gedachten Räume sind immer (Elektroneutralität) gleich viele Kat und An.

Anfangs in jedem je 6 Teilchen (oben)

Nach Elektrolyse sind je 6 Kat und An entladen worden (Kat wandern nach links, An nach rechts).

Aus dem mittleren Raum gehen 5 Kat nach links,1 An nach rechts, aus dem Raum rechts 5 Kat zur Mitte, 6 Anionen werden entladen.

Ergebnis: links je 5, Mitte je 6, rechts je 1.

...zur Antwort

Auf meinem Konto waren Anfang des Jahres 100 Ententaler, bei meinem Hund nur 50.

Beide zahlen wir monatlich 10 ein, heben am Monatsende aber wieder 10 ab.

Am Jahresende habe ich immer noch das Doppelte auf meinem Konto. Kopfkratz!

...zur Antwort