Ausschnitt korrekt, Begründung nicht.

Wäre es rezessiv, müssten alle 3 Kinder das Merkmal haben.

Genotyp ganz rechts 2|4 unentscheidbar, 2|2 muss Aa sein ebenso 3|3. (Zeile, Spalte)

...zur Antwort

Wie sollte man am besten beim Ausgleichen der Reaktion vorgehen(Chemie)? (Chemie, Reaktionsgleichung) - gutefrage https://www.gutefrage.net/frage/wie-sollte-man-am-besten-beim-ausgleichen-der-reaktion-vorgehenchemie#answer-240195881

Probieren ist oft einfacher.

...zur Antwort

A ist dominant rezessiv geht nicht sonst wären 3 und 4 homozygot, dann auch 8 mit Merkmal Y Ausschluß sonst 4 mit Merkmal.

B wie 7, alle Söhne mit Merkmal des Vaters also Y chromosomal dominant über X

...zur Antwort

Die Siedepunkte von Essigsäureethylester und Ethanol unterscheiden sich um ca 1 Grad.

Wie das theoretisch begründet werden soll kann nur das gottbegnadete. Genie des Fragestellers wissen.

...zur Antwort

1) 12 *0,35 ist die Molmenge n

2) Die befindet sich in 1,5 l also durch 1,5 Teilen.

3) Die Molmasse ist uninteressant.

...zur Antwort

Wasser besteht aus einem großen O-Atom und 2 kleinen H-Atomen, die in den Ecken eines (verzerrten) Tetraeders sitzen. Die beiden anderen Ecken werden von je einem Elektronenpaar besetzt.

Im Eis hat also eine große Sauerstoffkugel vier nächste Sauerstoffkugeln, nämlich über H-Brücken (2 H sind die eigenen, 2 die der Nachbarn) gebundene. Das Ganze ist eine Packung, bei der die Nachbarn Tetraederstellen besetzen. Das ist eine ziemlich lockere Packung, denn wenn man gleich große Kugeln (Schrotkugeln, Tennisbälle was immer...) aufeinander stapelt und schüttelt, dann bilden sie eine dichteste Kugelpackung mit zwölf nächsten Nachbarn. Dichter geht nicht mehr.

Im flüssigen Wasser bildet sich dann die dichteste Packung.

Nebenbei haben auch andere Stoffe mit Tetraederstruktur im Gitter diese Anomalie z.B. Germanium.

...zur Antwort

Wittgenstein hält den Begriff der Identität für überflüssig, denn

ist derselbe Gegenstand gemeint ("Die dritte Kartoffel auf dem Teller ist die dritte Kartoffel auf dem Teller") dann ist die Aussage trivialerweise wahr.

Sind es 2 Gegenstände (konkret) können sie nicht identisch sein, da mit zunehmender Genauigkeit ihrer Untersuchung unterschiedliche Eigenschaften aufdeckt werden ("Das 8789786888887898899803 Atom links oben in der Kante des Würfels stimmt nicht mit seinem Pendant im anderen Würfel überein")

Sind es äquivalente abstrakte "Gegenstände" (z.B. die Zahl, nicht! die Ziffer "9"), dann ist "9=9" trivial 3^2 aber dazu nur äquivalent.

Also weg mit der Identität und damit auch mit der haarspalterischen Unterscheidung von "dasselbe" und "das gleiche".

...zur Antwort

Karlson (Uraltausgabe) bestätigt das Vorkommen.

Die Winkelung gibt es auch bei Amylopektin, nur sind die Seitenketten kürzer, daher keine Iodreaktion?

Seitenketten sind innen wie außen polar, da OH in jeder Richtung.

?= kein Beleg bzw. Vermutung.

...zur Antwort

Was wird denn von mir in dieser Chemieaufgabe verlangt, Ausgleichen oder was....? (Chemie, Aufgabe, reaktionsgleichungen) - gutefrage https://www.gutefrage.net/frage/was-wird-denn-von-mir-in-dieser-chemieaufgabe-verlangt-ausgleichen-oder-was

...zur Antwort