Warum haben Pflanzen Früchte?

8 Antworten

Der Schöpfer war nicht nur "nett" ;) Der Sinn ist, durch Früchte die Samen weit zu verbreiten. Wenn nur die Samen runter fallen, fallen sie höchstens ein paar Meter. Wenn ein Tier den Apfel isst, zieht es weiter und verschlept die Samen (duch sein großes Geschäft) manchmal auch kilometer weit, der Sinn ist also neben der Fortpflanzung auch eine Ausbreitung der Pflanze ;)

das ist nicht sinnlos =), das hat damit zu tun, das wenn jetzt zb. der apfel vom baum fällt der samen die frucht, die ja verwittert als dünger nimmt und ihr beim wachsen hilft. bei beeren dient es auch dazu das vögel kommen die frucht fressen, den samen aber wieder unverdaut ausscheiden, da durch wachsen diese dann weiter weg und können zb. besser licht bekommen als wenn sie direkt unter der ''mutterpflanze'' wachsen, sprich die chance einer erfolgreichen ausbreitung ist größer =)

Das ist nicht sinnlos. Die früchte sollen mit Samen von Tieren gegessen werden, die durch besonderen Geruch oder Geschmack angelockt werden. Die Samen werden nicht verdaut und sind, wenn sie ausgeschieden werden, von genügend "Nährstoffen" umgeben. So sprießen die Jungpflanzen viel schneller :)

Leider falsch, denn Pflanzen benötigen keine Nährstoffe - sie produzieren sie selber. Die Frucht dient ausschließlich der Verbreitung.

0

Nun, längst nicht alle Pflanzen tragen schmackhafte Früchte, und es geht natürlich um Verbreitung...aber ich möchte, da die Frage schon umfassend beantwortet wurde, auf etwas anderes aufmerksam machen:

Du erwähnst den Apfelbaum....der direkte Vorfahr unserer Apfelbäume stammt aus dem Orient(der einheimische Holzapfel ist entgegen der landläufigen Meinung nicht der Vorfahr unserer Apfelsorten). Kannst du dir eine effektivere Methode vorstellen, dich als Art zu vermehren und zu verbreiten, als sie der Apfel gewählt hat? Eine dem Menschen schmeckende Frucht hat dazu geführt, dass Apfelbäume bis in die hintersten Winkel der besiedelten Welt vordringen konnten, und auch noch überall in großer Stückzahl stehen. Das ursprüngliche Verbreitungsgebiet des Speiseapfels ist winzig!

Der Apfel hat uns, den Menschen, benutzt, um die Welt zu erobern, und alles was er dazu gebraucht hat, war eine leckere Frucht. Genial, oder?

Welch ein hinterlistiger Verführer, dieser Apfel... :-)

0

Geniale Antwort.

0

Das ist ein sehr interessantes Thema. Ich bin mir auch sicher dass die Antworten alle richtig sind. Diese erklären aber die Ereignisse bzw. die Schritte der Fortpflanzung eines Baumes bzw. der Pflanze durch das Weitertragen der Samen.

womit ich selbst kämpfe: woher weiß ein Baum dass es einen Vogel oder Bienen gibt, die ihre Samen weitertragen und wieder werfen können! Wenn man das so nimmt, dann haben Bäume bzw. Pflazen durch die Evolution einen Sinn für deren Umgebungen entwickelt. Das kommt mir aber wie science fiction vor!

Es muss noch in der Fortpflanzungskette irgendwas eine Kraft geben, die verschiedene Knoten zusammenverbindet. Das ist m.E. Eine Lücke, die die Evolutionstheorie noch schließen muss.

Was möchtest Du wissen?