Wieso bin ich so Kalt, Abwertend und Arrogant geworden?

7 Antworten

Ja, kannst Du. Gib den anderen Mädchen eine Chance.Sie können doch nichts dafür, dass Du schlecht behandelt worden bist.Du kannst ja vorsichtig sein, aber spiel keine Spielchen mit ihnen. Sonst rächst Du Dich an den falschen Personen.Rache ist eh nix Gutes.Du merkst ja selbst, dass Du Dich dabei nicht wohl fühlst.Sonst würdest Du hier nicht fragen.Vorsichtig sein heißt eben nicht, dass man arrogant rüberkommt, sondern nur, dass man nicht gleich seine eigenen Gefühle offenbart.Der " Größte " ist übrigens kein Mensch.Das ist alles nur Einbildung.Wenn Du so weitermachen würdest, dann wärest Du bald ganz isoliert und einsam.Also werde wieder der nette Mensch, der Du vorher warst, aber halt zurückhaltender.Viel Erfolg und LG Gabel

Guten Abend,

ich bin keine Psychologin und ich möchte Dir auch nicht zu nahe treten. Dein Problem liegt möglicherweise in Deiner Herkunft und Erziehung. Frage Dich einmal, zu wem Du den allergrößten Kontakt in Deiner Kindheit seit Geburt gehabt hast. Wer hat Dir am allernächsten gestanden? Wie war das? Was hast Du in Deiner Erziehung zu Hause erlebt? Kann eine andere Frau die Du liebst, die in Dein Leben tritt, jemals Deine Wünsche erfüllen?

Ist nicht böse gemeint und leider kenne ich dich nicht.

Ich wünsche Dir ganz viel Glück und möchte Dich hiermit dazu ermuntern, Dein eigenes Leben zu meistern und mit der Vergangenheit abzuschließen.

Ich vertraue niemanden weil ich in meiner Kindheit niemanden vertrauen konnte und auf niemanden ausser mir selbst verlass ist. Mir hat niemand nahe gestanden weil ich schon früh gelernt hab abstand zu halten. Ich will bei meiner Familie nur so lange wohnen bis ich richtig Geld verdiene dann will ich sie nie wieder Sehen.

0
@DrJuliusErving

Siehst Du, das meine ich mit "Vergangenheit abschließen". Habe mir gedacht, dass da etwas ganz Gravierendes schief gelaufen ist. Durch die Mühle musst Du leider durch. Wenn Du mit Dir selbst im Reinen bist hast Du die Möglichkeit, ein neues Leben zu beginnen.

Viele Grüße

0

Du beschreibst dich selbst gerade wie ein Freund von mir :) Er hat das selbe erlebt und etwa gleich wie du reagiert :)

Es geht vorbei, lass dir einfach genug Zeit, setzt dich nicht selbst unter Druck! Irgendwann wirst du merken das du wider "klar" denken kannst :)

Von jemanden enttäuscht worden - Stadien?

Vor vier Jahren wurde ich von einem Menschen persönlich schwer enttäuscht (Vertrauensbruch). Damals habe ich die Person wirklich gemocht oder gar geschwärmt. Eine Welt zerbrach für mich und distanzierte mich von ihr. Es war ein Gefühl von Zorn, warum sie das machen konnte. Heute begegne ich ihr beinahe jeden Tag. Mein Zorn ist temporär vorhanden, jedoch ist sie mir egal geworden, damit ich weiterleben kann. Fühlen Menschen so?

...zur Frage

Innere Ruhe/Frieden finden, Tipps?

Hallo Leute, ich bin neu hier & erhoffe mir hilfreiche Tipps.

Ich wurde dieses Jahr von einer Person extrem schlimm hintergangen, von der ich es NIE NIE NIE niemals erwartet hätte, stand mir extrem Nah soweit so gut, oder auch nicht. Es sind mittlerweile Monate her und ich kann mich davon immernoch nicht erholen, ich bin immer noch extrem unter Schock und kann es immernoch nicht realisieren. Es hört sich villeicht für manche jetzt lächerlich an, und ich weiß es sterben Kinder, Menschen werden schwer krank usw es gibt genug Dinge die genau so schlimm sind bzw noch schlimmer. Umso dümmer komme ich mir vor, dass ich es immer noch nicht, nach Monaten verarbeiten kann! Ich will nicht so sehr darauf eingehen was psssiert ist, dass würde den rahmen hier sprengen. Ich muss 24 Stunden, ohne Witz, daran denken, ich bin extrem traurig darüber, hab extrem schlechte Laune bin derbe down und es gibt wirklich nicht's momentan, was mir Freude bereiten oder ablenken kann. Dann gibt es Stunden wo es mir wieder richtig richtig gut geht ich gut drauf bin, dann muss nur eine Kleinigkeit passieren z.B. höre ich den Namen gewisser Leute oder einfach so kommen die Gespräche die darüber geführt worden mit mir und der Person im Kopf ganz plötzlich und zack sofort extrem traurig. Ich habe das Problem das ich fast keinen mehr vertraue, obwohl die damit nix zutun haben, insgesamt sehr sehr negativ denkender Mensch geworden.

Ich will raus aus diesem Loch, aber ich schaffe es einfach nicht obwohl ich es so so will, wie kann ich Menschen verzeihen, wie kann man vergeben und wieder positiv sein und Menschen vertrauen, wie kann ich wieder meine innerliche Ruhe und vorallem Frieden finden, ich will wieder die gut gelaunte positive Frau (26) sein. Habt ihr Tipps, Oder Bücher ect. Was mir helfen könnte?

Danke fürs lesen.

...zur Frage

Hilfe: Ich bin Böse!

Seit mehreren Monaten habe ich (18) mich charakterlich total verändert. Ich interessiere mich nur noch für mich, andere Menschen gehen mir am A*sch vorbei und ich hege teilweise sogar einen Hass auf sie. Außerdem bin ich irgendwie extrem böse geworden und denke immer nur darüber nach, wie ich ihnen böses antun kann, diese ganzen Symptome kommen aber auf jeden Fall nicht daher, dass ich in irgendeiner Form verletzt worden bin. Bei meiner Familie, meinen Freunden und auf der Arbeit spiele ich nur noch die nette Person, was mir allerdings viel Kraft kostet und mich erschöpft. Außerdem bin ich kalt für Gefühle geworden, es gibt immer noch Momente da bin ich "normal", so wie jetzt, allerdings sind diese recht selten.

Was ist nur mit mir los?

...zur Frage

Mit meinem Bruder stimmt was nicht

Hallo. Ich hab herausgefunden, dass mit meinem Bruder etwas nicht stimmt. Er war mal einst sehr schüchtern und die Ruhe in Person. Nachdem er aber mit Muskelaufbau angefangen hat, ist er sehr aufbrausend, aggressiv und streitlustig geworden. Er hat sich vom Optischen her auch sehr verändert. Woran liegt das? Kann mir da jemand bitte helfen?

...zur Frage

12 jähriger Junge hört laute Schreie. Hat er eine Psychose?

Unser 12 jähriger Sohn hat enorme Probleme beim einschlafen. Er hört seit zirka 2 Wochen dann jeweils eine Person, die extrem laut schreit. Das macht ihn sehr traurig und er findet keine Ruhe. Wir machen uns Sorgen. Leidet er an einer Psychose? PS: Sein Medienkonsum ist "normal" . Er schaut keine Horrorgeschichten und spielt keine Horrorgames.

...zur Frage

Wie merke ich, ob ich mir glauben kann oder nicht?

Es ist schwer zu beschreiben, aber ich habe das Gefühl mir selbst nicht zu glauben. Vor allem meine Gefühle und Gedanken. Ich spiele ständig sämtliche Gefühle von mir runter und denke, dass ich mir alles nur einbilde und fange an mich darauf hin zu beleidigen. Ich denke dann oft “ ich hasse mich“ obwohl ich der Meinung bin mich nicht zu hassen. Ich hasse lediglich mein Verhalten mir gegenüber. Aber kann ich überhaupt “nur“ mein Verhalten gassen ohne mich selber zu hassen? Manchmal habe ich auch krasse aggressive Gedanken gegen mich und teilweise den Drang mich zu schlagen. Die aggressiven Gedanken würde ich niemals nie in die Tat umzusetzen, sie verunsichern mich. Und das schlagen mache ich ganz selten. Meistens schaffe ich es auch das zu unterdrücken aber teilweise bin ich so geladen, dass ich das dann sozusagen als Notbremse mache und dannach bin ich immer super sauer auf mich, dass ich mich geschlagen habe. Wie schon gesagt, es kommt nicht häufig vor. Aber es verunsichert mich und ich weiß nicht wie ich damit umgehen soll. Ob das alles echt ist, oder ob ich das nur mache um Aufmerksamkeit zu bekommen, was echt dämlich ist weil ich mit meinen Freunden nicht darüber rede und sie das nicht mitbekommen und denken mir geht es gut. Vielleicht geht es mir ja auch gut, ich weiß es ehrlichgesagt nicht. Was meint ihr, kann ich mir selber glauben, und wenn ja wie lernt man es? Kann man es überhaupt lernen? Will ich nur Aufmerksamkeit? Ich weiß nicht was im Moment los ist.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?