Wie viele Stunden Sport pro Woche?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wie ich gelesen habe, ist dir deine weitere Fragestellung abgehauen, also:

Mit deinem Gewicht und deiner Größe solltest du gar nicht abnehmen, denn du bist nicht zu dick, sonst läufst du Gefahr krank zu werden und in eine Essstörung zu fallen. Aus dieser kommt man nur schwer wieder heraus.

Minderjährige sollten gar nicht abnehmen nicht abnehmen, weil es der Körper selbst reguliert, wenn man wieder wächst, dann streckt sich der Körper. Es sei denn, es ist starkes Übergewicht vorhanden, dann sollte man einen Arzt zu Rate ziehen, der einen Ernährungsplan erstellt, der auf einen zugeschnitten ist, das trifft bei dir aber nicht zu.

Mit Sport unterstützt du eine Straffung, am besten etwas das dir Spaß macht. Gut sind Ausdauersportarten wie: inlinern, schwimmen, joggen, walken, oder eine Kombi aus Ausdauer- und Kraftübungen.

Aber du machst viel zu viel, das ist nicht gut. Viel Sport heißt nicht immer gutes Ergebnis. Es reicht wenn du 2 - 3 Mal die Woche Sport machst, denn dein Körper braucht zwischendrin auch Erholungsphasen, damit sich dein Körper und deine Muskeln wieder erholen können. Mal ganz abgesehen davon, verlierst du so, auch wegen viel Muskelkater irgendwann die Lust.

Das A und O, ist aber die Ernährung. Ernähre dich einfach gesund und mache etwas Sport. Dickmacher wie: helles Mehl, Kuchen, Fastfood, fette Wurst, u.s.w. einfach sorgfältig damit umgehen. Wichtig sind gesunde Fette, Vollkron- und Milchprodukte, mageres Fleisch, Fisch, Gemüse, Obst u.s.w ebenso wichtig sind viel ungesüßte Getränke und gesunde Fette, damit dein Körper im Wachstum alle Nährstoffe bekommt, die er braucht.

Wenn man eine gesunde Ernährungsumstellung macht, dann darf man alles Essen was man möchte, so bekommt man keinen Heißhunger und muss sich nichts versagen, nur lernen vernünftig damit umzugehen.

Wichtig ist das du deinen Grundumsatz hast und nicht zu wenig zu dir nimmst, sonst geht dein Körper auf Sparflamme und du nimmst nicht mehr ab. Hier kannst du deinen Grundbedarf richtig ausrechnen: 

Schnell abnehmen bringt überhaupt nichts, weil man auch wieder schnell zu nimmt, dann ruft der Jo Jo Effekt. Eine gesunde Abnahme ist zwischen 0,5 kg und 1 kg die Woche. 

Es ist ratsam langfristig abzunehmen, also langsam, anstatt zu schnell, weil man es sonst ganz schnell und noch mehr wieder drauf bekommt. Wenn du zu wenig zu dir nimmst, dann geht dein Körper auf Sparflamme und du kannst gesundheitliche Schäden, bis hin zu Essstörungen davon tragen.

Oft gibt es Problemzonen die genetisch bedingt sind, so das man dort gar nicht abnehmen kann.

Abnehmen kann man nur mit der richtige Ernährung und unterstützend Sport.

Allerdings sucht sich der Körper aus, wo er zuerst abnimmt und die Problemzonen kommen oft erst ganz zum Ende, da ist Geduld gefragt.

Mit Sport unterstützt du eine Abnahme, am besten etwas das dir Spaß macht. Gut sind Ausdauersportarten wie: inlinern, schwimmen, joggen, walken, u.s.w. Joggen

Ernähre dich einfach gesund und ausgewogen, treibe etwas Sport, dann reguliert es dein Körper von ganz alleine und der Wachstumsschub erledigt den Rest.

LG Pummelweib :-)

Okay wow, also erstmal vielen Dank für die lange und ausführliche Antwort!

Das wegen der Essstörung wird denke ich nie ein Thema sein für mich, ich achte immer drauf, dass ich genug und die richtigen Sachen esse. 

Zu viel? Ich lese ständig, dass Leute 6-12 h die Woche machen und das sogar noch steigern wollen!

Ich denke das mit dem Essen habe ich unter Kontrolle. Ich bin seit 8 Jahren Vegetarier und trinke fast absolut nur Wasser. Süßes habe ich so gut wie eliminiert, ebenso wie weißes Mehl etc. 

Das heißt 3-Mal die Woche würde reichen? Für wie lange? Eine Stunde jeden Tag?

Danke nochmals, dass du dir die Zeit genommen hast, die Antwort war wirklich mega! :)

0
@MelodyMelli

Bitte...immer wieder gerne.

Wenn du genug isst, ist es i. O. aber wenn man wächst, kann man schnell mal, ohne das man es möchte ins Untergewicht fallen.

Eben...es schreiben viele, weil viele denken, viel ist auch gut, dem ist aber nicht so.

Du solltest aber auch nicht auf alles verzichten, sonst kommt irgendwann der Heißhunger um die Ecke *grins*.

Freut mich, wenn du etwas mit meiner Antwort anfangen kannst, dann weiß ich doch gleich, warum ich hier bin *zwinker*.

LG Pummelweib :-)

1

Hallo Melody! Leider enthält Deine Frage weder Alter noch sonstiges. Meinst Du wie viel Sport man machen kann? Trainiert ist das unheimlich viel. Sicher hat jeder Sportler eine Grenze wie viel geht  und sicher ist die individuell sehr verschieden.  Was sollen denn die sagen, die 20 Stunden oder mehr auf Profi- Level trainieren? Das sind doch auch ganz normale Sportler! Ich habe mal ausgerechnet, dass zum Beispiel ein Gewichtheber Format Bundesliga, an einem Tag wesentlich mehr Gewicht bewegt als die meisten Freizeitsportler in einer Woche! Und das macht er - zumindest in meinem Fall 6 - 7 x die Woche ( 1 Tag frei, dafür 1 Tag doppeltes Training - 6 statt 3 Stunden) . Ich wechsle mal auf ein für mich "Artfremdes" Gebiet - Laufen. Auch da heißt es immer wieder wenn mal einer 40 oder 50 km die Woche laufen will er sei dann übertrainiert oder der Mensch sei dazu nicht in der Lage. Ein Tier sitzt nicht vor dem Fernseher, hat der Mensch ein gleiches Training kann er erstaunliches leisten - auch da.  Der Mensch ist fast allen Säugetieren im Dauer-laufen überlegen, er ist dafür gemacht! Kein Tier kann 150 km am Stück laufen, der Mensch kann es - trainiert. In der Kalahari haben Menschen noch bis vor kurzem Antilopen zu Tode gehetzt. Berühmt sind die Tarahumara als Langstreckenläufer. Traditionell betreiben die Tarahumara die Hetzjagd (auch Ausdauerjagd) auf Wildtiere (wie z. B. Hirsche, Rehe) die sie im Dauerlauf die Berghänge hinauf jagen. Auch heute gibt es Tarahumara, die – ob nun zur Jagd oder auf Wettrennen – bis zu 170 km durch raue Schluchten laufen, ohne anzuhalten. Ohne Probleme bewältigen sie Strecken über 300 km, barfuß oder höchstens mit Sandalen. Das sind auch keine Übermenschen! Nur eben trainiert. Kein Säugetier hat einen so komplexen Muskel- und Sehnenapparat im und am Fuß wie der Mensch. Unser Fußgewölbe wird von allen Seiten von einem äußeren dehnbaren Netz aus 26 Knochen, 33 Gelenken, 12 gummiartigen Sehnen und 18 Muskeln unterstützt.  Er hat mehr Schweißdrüsen als alle Säugetiere - wenn diese Schatten suchen müssen, kann er weiter laufen. Der Mensch hat ein - fast unbekanntes - Nackenband, dieses stabilisiert den Kopf beim Dauerlauf - fehlt den Menschenaffen. Ein Trainierter Mensch kann unheimlich viel, alles Gute.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Viele Jahre Bundesliga Gewichtheben/Studium

Hab die Frage aus Versehen zu früh gestellt, also ohne den Text zu schreiben. :)

Also ich bin 16 und ich will hauptsächlich ein wenig Körperfett verlieren und generell meinen ganze Körper "tonen". Mein Trainingsplan beinhaltet Sport an 5-7 Tagen die Woche. Montag: Ausdauertraining am Cardiogerät (20-40 Minuten, wie ich Lust habe) Dienstag: Bauchmuskeltraining mit Körpergewicht + 20 Minuten am Cardiotrainer Mittwoch: Muskelgruppen Beine und Hintern für 30 Minuten Donnerstag: frei, wenn ich Lust habe 20-40 Minuten am Cardiotrainer Freitag: Oberkörper/Arme/Rücken mit Körpergewichtsübungen und ganz leichten Hanteln. Samstag: wie Donnerstag Sonntag: wie Mittwoch

Also kein Kraftsport oder extremes Laufen! Aber danke dir für deine Antwort :)

0

Kommt auf dein aktuellen Stand an. Zum einstieg sollten 2 Stunden nicht überschritten werden um dein Körper die chance zu geben sich an die zusätzliche Belastung zu gewöhnen. Dan kannst du allmälich steigern.....

Okay, danke für die Antwort!

0

So viele wie du schaffst, das kannst nur du wissen und hängt auch davon ab, was für Sport du machst.

Generell, nicht jeden Tag Sport machen und seinem Körper eine Pause zum Regenerieren gönnen.

Durschnittlich würde ich sagen, um die 1-2 Stunden Sport pro Tag ( an dem du Sport machst), aber wie gesagt, das hängt sehr davon ab, was es für ein Sport ist

Das mit der Regeneration ist ja von Körpertyp zu Körpertyp unterschiedlich

0
@Jan1111111

Ich glaub aber nicht, dass es jemanden gibt, der täglich trainieren sollte, so eine 'Regeneration' hat niemand. Es geht dabei auch um Muskelaufbau.

0

Kommt darauf an, was du machen willst, für Freizeitsportler reichen 3 mal 2 Stunden

2 Stunden am Stück sind zu viel auch für Profis da der Körper nach 1 Stunde anfängt Körpersubstanz abzubauen (Muskeln u.a.) ausser du isst was zwischendurch aber da müsste das schon direkt zur verfügung stehen 

0
@Jan1111111

Okay danke! Aber ich setzte eh lieber auf kleine Einheiten so 20-40 Minuten pro Tag 5-7 Mal die Woche!

0

Was möchtest Du wissen?