Wie viel kostet das erste Buch?

4 Antworten

Ich bin selbst Sachbuchautor, aber die Vorgehensweise ist die gleiche, egal ob Sachbuch oder Roman:

Bei der Festsetzung des Preises kommt es natürlich ganz darauf an, in welcher Art das jeweilige Verlagshaus seine weiteren Bücher veröffentlicht. Mein Verleger (Wieland-Verlag, Bad Aibling) veröffentlicht ausschließlich Hardcover-Bücher, keine Taschenbücher. Die Herstellung ist natürlich etwas aufwändiger, was sich am Ende im Preis niederschlägt.

Daher kannst du jetzt im Vorfeld noch nicht wissen, welchen Verkaufspreis dein möglicher, potentieller Verleger festsetzen wird - und nur von diesem ist auch dein Autorenhonorar abhängig. Romane in anspruchsvoller Hardcoverversion kosten gerne jenseits von 25,- Euro, ein Taschbuch ist dagegen oftmals schon für unter 10,- Euronen erhältlich.

Aber - anyway - solltest du nun unverschämtes Glück haben und ein Verlagshaus beißt tatsächlich an, dann stell bitte keine weiteren Fragen nach Art und Weise der Buchherstellung, sondern vielmehr den Sekt kalt, wenn du den Verlagsvertrag in Händen hältst! Du gehörst dann nämlich zu den seltenen 2-3 Prozent (mehr sind es nicht - und je jünger der Neuautor, umso unwahrscheinlicher), deren Werk veröffentlicht wird.

Mach dich auch von dem Gedanken frei, damit Millionen zu scheffeln; ich persönlich habe einen normalen "Brotberuf" und freue mich über ein paar Taler Honorar zur Aufbesserung der Urlaubskasse. Der Autor selbst erhält normalerweise 10 Prozent des Umsatzes (also des Nettoverkaufswertes) der innerhalb eines Jahres verkauften Bücher. Sofern du also einen Verleger findest, der dein Buch als Taschenbuch für meinetwegen 12,- Euro Ladenverkaufspreis auf den Markt bringt, so macht er wahrscheinlich damit rund 5,- Euro Umsatz pro Buch. Mein Buch wurde mit 4.500 Exemplaren Erstauflage gedruckt, also kurz durchgerechnet für dieses Taschenbuch-Beispiel: 5,- Euro x 4.500 22.500,- Euro Umsatz; davon 10 %: Macht 2.250,- Euro Autorenhonorar.

- Willkommen in der Realität, ich hoffe, der Aufschlag war nicht zu hart - ! (Zwinker-Smiley!)

Good Luck !

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Ausgebildeter Verlagskaufmann, Sachbuchautor

Wow, danke für die tolle Antwort! Leider bin ich nicht talentiert genug und zu jung, um ein eigenes Buch zu veröffentlichen. Aber mich hat es einfach mal interessiert!

1

Als Nachwuchsautor frisch unter Vertrag, rund 5% des Nettobuchpreises (also Verkaufspreis minus MWSt). Bei 5.000 Exemplaren und einem VK von 20 EUR also ca. 4.672,50 EUR Einnahmen, abzüglich Kosten (Agent, EDV, Programme usw.), Beiträge zur Künstlersozialkasse, freiwillige Kranken- und Pflegeversicherung usw., sowie Einkommenssteuer.

Danke! Aber ist es realistisch, dass ein Unbekannter Autor 20€ für das erste Buch verlangen kann?

0
@tyndur

Eine gebundene Ausgabe macht für einen Erstlingsroman wenig Sinn. Wer soll das zu diesem Preis kaufen? Es kennt dich ja niemand.

0
@tyndur

Nicht der Autor setzt die Preise fest, sondern das Verlagshaus. Verlage sind privatwirtschaftliche Unternehmen, die am Ende des Tages einen Gewinn erwirtschaften wollen, daher sind die meisten Verlagshäuser recht wählerisch bei der Veröffentlichung neuer Buchprojekte. Ein neues Buchprojekt kostet einen Verlag erstmal Geld in Höhe eines neuen Kleinwagens, das durch den Verkauf der Bücher wieder hereingeholt werden muss. Allein aus diesem Grund haben es Neuautoren immer recht schwer, einen Fuß in die Tür zu bekommen. Nix ist unmöglich, aber das Buchmanuskript muss dann derart außergwöhnlich gut sein, dass es Verlagsleitung und Lektorat geradezu vom Tisch haut.

2

Danke! Und was meinst du, welcher Preis für das erste Buch eines unbekannten Autors angemessen ist? 8€ 10€ 15€ ???

0
@tyndur

Diese Frage lässt sich leider nicht wirklich pauschal beantworten. Im Grunde genommen spielen dort Faktoren mit wie: Wie viele Leser kann man generell damit erreichen. Kann man mehr erreichen, wenn Werbung geschaltet wird. Welche Erfahrungen kann man ziehen aus der Werbung (worunter ich jetzt auch einmal Social-Media-Präsenz zähle).

So über den Daumen gepeilt würde ein Buch im Bereich 18 - 22 € ansiedeln, wobei das ganze natürlich auch durch unterschiedliche Faktoren nach oben oder nach unten korrigiert werden kann. Papierqualität kann da eine Rolle spielen, Kosten für Werbung, Vertrieb, Handel ...
Deswegen wird Dir höchstwahrscheinlich niemand eine genaue Preisanganbe machen können oder wollen.
Allerdings findenst Du auf der Seite Book on demand einen Preiskalkulator, der zumindest die Kosten für Papier und Druck und Deine Marge ausrechnet.

Es gibt auch Druckereien, die dies machen (wobei allerdings Werbung außen vor ist, wie übrigens auch bei bod). Zum Beispiel diese

https://scandinavianbook.de/buecher (dieser Link sollte direkt zum Kalkulator führen. Hoffe ich zumindest)

1

Ich schreibe auch und habe einen unkomplizierten Verlag. Den Preis kann man dort selber bilden, d.h. z.B. 100 Seiten schwarz/weiß/bunt Grundpreis ca. 12.- Euro plus Gewinnspanne die man haben möchte. Das Problem wird sein, dass dich keiner kennt und das du zu einem Thema schreibst, was evt. wenig von Interesse ist. Solltest du noch in Werbung investieren wollen, dann wird das Verhältnis betr. Gewinn noch schlechter.