Wie verdauen Insektenfresser/Vögel das Chitin?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Der Verdauungsapparat von Vögeln ist nicht mit dem von Säugetieren vergleichbar. Die Verdauungsorgane bei Vögeln sind der Kropf, der Drüsenmagen und der Muskelmagen. Einige wenige Vögel verfügen über keinen Kropf, wie zum Beispiel Nachtgreifvögel (Eulen und Käuze).

Die aufgenommene Nahrung wid bei Vögeln im Kropf mit Sekreten vermengt. Sie quillt im Kropf etwas auf und wird gleichzeitig "eingeweicht". Das Futter findet danach den Weg in den Drüsenmagen, wo die Nahrung mit weiteren Sekreten "bearbeitet" wird. Zum Schluss wandert das inzwischen schon sehr weiche Futter in den Muskelmagen und wird dort noch zermahlen. Das Resultat sieht ungefähr aus wie braune/grüne Zahnpasta. :) Der Verdauungstrakt der Vögel arbeitet mit deutlich mehr "Chemie", als der des Menschen. Die Ursache dafür ist, dass Vögel sehr schnell verdauen müssen, um die Flugfähigkeit aufrecht zu erhalten. Unverdaute Nahrung im Vogelkörper ist letztendlich nur Ballast, welcher schnellstmöglich entsorgt werden muss. Auch das Chitin wird durch den Verdauungsapparat der Vögel schnell zu Brei verarbeitet.

Eine spontane Buchempfehlung habe ich leider nicht. Ich kann nur das widergeben, was mir in der Ausbildung vermittelt wurde, sorry.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Keine Ahnung, ob die Vögel Chitin verdauen können. Um sich von Insekten zu ernähren, ist das aber auch nicht nötig, klappt sogar beim Menschen.

Im Gegensatz zum Pilz hat das Insekt das Chitin ja nicht in jeder Zellwand, sindern nur ganz außen als Panzer. Sobald dieser mechanisch geknackt ist, sind die nahrhaften Zellinhalte genauso zugänglich wie in einem Stück Steak.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von wollmaus14
16.03.2016, 10:05

Hmmm...beobachte ich die Insektenfresser beim Füttern im Garten, ist mir noch nie aufgefallen, dass die die Insekten "knacken". Fliege, Made etc. zack runtergeschluckt oder den Jungen in den Schnabel gestopft.

Vogelkacke der Amseln ist manchmal blau (je nach zusätzlichem Beerenfutter); Gewölle spucken die nicht aus; in den Ausscheidungen finden sich keine Käferflügel, Panzer etc, das sind ja nur Kleckse

0

Ich habe noch nie was davon gehört, dass Tiere Chitin verdauen können.

Auch der Mensch kann es nicht, egal wie lange er die Pilze kocht oder kaut. Er macht damit lediglich die Inhaltsstoffe hinter der Chitinhülle zugänglich.

Und Vögel kauen nicht, sie zermahlen die Nahrung im Magen, mit Hilfe von Steinen, die sie schlucken. Manche zumindest, wie wohl auch einige Saurier.

Wenn du keine Antwort findest, mag das im Einzelfall auch mal daran liegen, dass es keine Antwort gibt.

Ich hab das erst mal ohne weitere Suche aus dem Gedächtnis geschrieben. Aber wenn ich nichts davon weiß, und du nichts dazu findest, ergibt das erst mal einen starken Verdacht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von wollmaus14
16.03.2016, 10:09

Steinchen klingt logisch. Was mit den Vögeln, z.B. Schwalben/Schnäpper, die ihre Nahrung direkt aus der Luft fangen (Fledermäuse ja auch)...nehmen die evtl. Sand direkt/zusätzlich  auf?

0
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Aratinga
15.03.2016, 18:15

Ist nur bei Eulen und Greifvögeln der Fall.

2

Was möchtest Du wissen?