Wie schreiben Chinesen am Computer?

4 Antworten

Am einfachsten verstehst du es, wenn du mal den Google-Translator ausprobierst und dort kurze Silben reinschreibst, wie:

wo bu zhe dao (aber zusammengeschrieben), also "wobuzhidao"

rauskommen sollte dann:

我不知道 (wörtlich: ich nicht kennen Dao [=Weg])

Das heißt dann: "Ich weiß es nicht" 😉

Ansonsten ist natürlich damit das Pinyin-System gemeint.

Wenn man in China die Schriftzeichen lernt, lernt man natürlich auch die Aussprache. Erst von einfachen Lauten (Buchstaben) in verschiedenen Tönen, dann Silben, Dann Bausteine von Schriftzeichen. Denn aus diesen setzen sich ja alle Schriftzeichen zusammen. Im Internet gibt es diverse Übersichten dazu.

Und natürlich kann man auf unterschiedliche Art und Weise elektronisch schreiben.

Entweder auf einer ganz normalen Tastatur. Und dann hat man mit dem chinesischen Schreibtool sofort alle möglichen Varianten, die man dann einfach auswählt. Wenn man quasi "ai" schreibt, kommen dazu dann ganz viele Schriftzeichen. Aber wenn man "woaini" schreibt, kommt nur "我爱你" (ich liebe dich) als vollständige Variante. Also je mehr man zusammenhängend "sinnvoll" schreibt, desto eingeschränkter werden die Möglichkeiten. Deswegen können auch Chinesen so schnell schreiben. Es kommen ja automatisch die Schriftzeichen dann 😅

Ich hoffe, du konntest es einigermaßen verstehen. Wenn nicht, kannst du gerne nochmal fragen Oder bei wikipedia schauen.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Bachelor in Sinologie und war schon paar Mal in China.

Das heißt auch die Chinesen schreiben mit den ganz normalen Buchstaben? Warum dann in Schriftzeichen ändern und es nicht einfach so lassen wie sie es eingeben? Wäre doch viel leichter..?

0
@KaffeemitMilf

Nein, weil man anhand der Aussprache, der Lautschrift noch gar nicht weiß, was gemeint ist. Dafür braucht man dann die Zeichen.

Im Chinesischen lernen die Leute keine Buchstaben, sondern Schriftzeichen. Hat sich in dem Land eben so entwickelt.

1
@Noidea333

Das heißt aber dass man die ganze Zeit auf den Bildschirm schauen muss und die richtigen Wörter auswählen oder? Das macht Abschreiben relativ schwierig, weil man ständig wechseln muss

0
@KaffeemitMilf

Beim schreiben werden automatisch die Schriftzeichen eingeblendet, die man auswählen kann und je mehr man schreibt, desto weniger Auswahlmöglichkeiten hat man. Wie an meinem Smartphone, wenn ich auf Chinesisch schreibe. Ich tippe ein paar Silben ein, bestätige usw.

0

Die Basis ist idR Pinyin (Lautschrift), es gibt entsprechende Einagbemethoden:

Wenn ich also tian eingebe (wie oben) poppt eine Liste zum Auswählen auf (s.u.). Wobei es auch unterschiedliche Eingabemethoden gibt, gibt ja nicht nur Mandarin und nicht nur simplifizierte Schrift.

Ich meine, es gäbe aber auch so Pads mit Stift (wie wir sie zum Unterschreiben kennen), die die Zeichen erkennen und direkt in geeigneter Kodierung an den Rechner anliefern.

Tippe ich jetzt eine 1, wird eben folgendes eingefügt:

Das ist lediglich exemplarisch.

 - (Computer, PC, China)

Das mit dem Bild ist gut. Merke ich mir für das nächste mal 😁 Hättest du ja gleich noch mit mehreren Silben veranschaulichen können 😉

0
@Noidea333

Kannst Du im Endeffekt auch selbst versuchen. Ich habe auch nur schnell mal die Eingabesprache gewechselt.

0
@KarlRanseierIII

Ich weiß das ja. Aber für den Fragesteller wäre es so noch verständlicher gewesen.

0

Entweder phonetisch, Pinyin, oder nach der Strichfolge, Wubi (plus ein paar andere Methoden)

Bei Pinyin tippe ich z.B. nur pth, und Nr, 1 ist 普通话

Bei Wubi hat das Keyboard nur 5 Zeichen, dazu muss man aber die Strichfolge von dem zu schreibenden Zeichen kennen

In Lautsprache und Programme stellen die Zeichen dann zusammen. Es kommt immer das "häufig genutzte", aber man kann manuell auch den 2. 3. 4. Vorschlag auswählen

Was möchtest Du wissen?