Wie lange kann ein Hund alleine zu Hause bleiben?

Support

Liebe/r Sarmelliix3,

ich möchte Dich bitten, Fragen nicht mehrfach zu stellen. Gib der Community etwas Zeit, um auf Deine Frage zu reagieren.

Wenn Du dennoch das Gefühl hast, noch nicht genügend Rat bekommen zu haben, kannst Du unterhalb Deiner Frage auf den Link "Noch eine Antwort bitte" klicken. Dann erscheint Deine Frage im Bereich "Offene Fragen" an entsprechender Stelle und die Community weiß, dass Du weitere Antworten benötigst. Deine Fragen werden sonst gelöscht.

Vielen Dank für Dein Verständnis!

Herzliche Grüße,

Klaus vom gutefrage.net-Support

18 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

du solltest anfangen, indem du deine abwesenheit langsam steigerst....

generell wuerde ich sagen ( bei einem 4 monats-welpen) geht noch nichts ueber 2 stunden...

versuch es einfach....

wichtig ist, dass er immer belohnt wird ( und gelobt ) wenn du zurueck kommst.

Es ist wichtig, genau das nicht zu tun!

0
@Sarmelliix3

Wenn man wiederkommt, sollte man den Hund nicht begrüßen und erst recht nicht loben-ein Hund versteht den Zusammenhang nicht und lernt nur, dass es klasse ist, wenn wieder jemand da ist. Wenn man Pech hat, fängt der Hund dann an zu bellen oder jaulen, wenn er alleine ist, um nach seinem Besitzer zu rufen.

1
@TygerLylly

aber im hunderudel ist es doch auch so,daß sich die mitglieder sehr intensiv begrüßen,wenn jemand wiederkommt.

0
@makazesca

Guter Einwand!! Da ist dann aber keiner komplett alleine und unsere Hunde leben ja ganz anders als wilde Hunde. Wir sind nicht nur "Rudelführer" sondern auch alleiniger "Existenzerhalter". Wenn wir weg sind und der Hund ist alleine eingesperrt und es kommt niemand zurück, wird er verhungern. Er hat keine Chance zu jagen oder sich auch nur frisches Wasser zu beschaffen. Versuch es mal aus der Sicht des Hundes zu sehen, vielleicht verstehst du es dann ;)

0
@TygerLylly

Ich kenne das genau andersrum: Ohne viel Getue und ohne Worte weggehen - aber beim Wiederkommen den Hund freudig begrüßen und sich dann Zeit nehmen, ausgiebig mit ihm spazieren zu gehen und zu spielen! Julia

0

Bitte laß Deinen Hund so selten wie möglich alleine! Hunde sind Rudeltiere und verkümmern, wenn sie zu oft alleine sind. Außerdem entwickeln sie dann Eigenarten wie z.B. Bellen, Jaulen, Möbel anknabbern usw. Gib einer Person Deines Vertrauens einen Schlüssel, dass der Hund auch mal raus gelassen wird, um seine "Geschäfte" zu erledigen. Am besten wäre der Hund in der Zeit, in der Du weg bist, bei jemandem, der sich mit Hunden auskennt und sich mit ihm beschäftigt. So ein junger Hund will noch viel spielen und toben. Wenn Du Deinen kleinen Hund liebst - und davon gehe ich aus - wirst Du das Beste für ihn wollen - und dazu gehört es nicht, dass er zu oft viele Stunden alleine bleiben muß! Denk immer daran! Ich wünsche Dir eine gute Lösung für Euch beide und viel Freude mit Deinem Hund! Gruß Julia

es lohnt sich sehr viel zeit in einen babyhund zu investieren. hundeschule, babysitter, ganz viel aufmerksamkeit. zuerst muss die beziehung gefestigt sein, dann kannst du den kleinen langsam ans alleine sein gewöhnen. du musst dir das vorstellen wie mit einem menschenbaby. von dem erwartest du auch nicht, dass es sich stundenlang alleine beschäftigt. du gibst seiner entwicklung zeit und passt dich i h m an und nicht umgekehrt. ich glaube euer projekt hund kann nur gelingen wennn die ganze familie zusammenarbeitet. die zeit die ihr nicht abdecken könnt, muss ein babysitter überbrücken. bei einem welpen gibt es leider keine ausnahmen. die sind klein und fürsorgeabhängig. wenn er sich als ganz kleiner welpe nicht auf eure anwesenheit verlassen kann, traut er euch auch in einem halben jahrt nicht über den weg. daraus resultiert dann ein sogenannter problemhund.

Unser Welpe ist auch 4 Monate alt und ich muß ihn beruflich ca 2,5 Stunden (übern Mittag) allein lassen. Ich geh vorher immer ne Runde mit ihm und schläft er eigentlich erst mal ne weile. Wenn du gehst nicht verabschieden von ihm und wenn er dann bellt oder fiebt nicht zurück gehen einfach gehen die kleinen müßen es lernen. Das längste was er mal allein war waren 4 Stunden und er hat nicht in die Bude gemacht woman man aber rechnen muß.

hallo sarmellii,dein welpe,ich nehme an du hast ihn bereits seit 2 mon.,ist also mittlerweile 4 mon.alt.wieso fragst du jetzt erst,wie lange du ihn allein lassen kannst,wie lange hast du ihn denn bisher allein gelassen? du bist schülerin,14 jahre alt und ich nehme an deine eltern arbeiten auch tagsüber.also mußt du ja irgendetwas mit dem fellbündel angestellt haben bei der unterbringung,wirst ihn ja nicht mit der schultasche in die schule mitgenommen haben.lach!ich denke,du weißt selber sehr wohl,daß man einen welpen nicht so sehr lange ,du sprichst von 4,5 std.,allein lasen kannst.ist dann ein elternteil wieder zu hause,denn du hast doch sicher mehre als 4,5 std unterrricht am tag.der kleine kerl ist jetz in einem alter,wo er gerne mal seine zähnchen ausprobiert,bedeutet,er kabbert evtl.auch mal deine möbel, kissen oder anders zeugs was so herum liegt an.auf der anderen seite,ist er schon stubenrein?wenn nicht,dann müsste er sicherlich stündlich nach draußen gebracht werden,damit er nicht in die wohnung macht(auch ,wenn er dann nicht immer was macht).es ist so schön so ein tierchen aufwachsen zu sehen,aber es bedeutet auch große verantwortung.wenn du (und deine eltern) sich den hund bereits angeschaft haben,müßtet ihr euch doch im vorfeld gedanken gemacht haben über das alleinlassen des kleinen,oder wars sone spontananschaffung,und nun wißt ihr nicht mehr weiter,weil keiner die verantwortung übernehmen will,weder deine eltern(denn du wolltest ja siche den hund) und du kannst sie nicht allein übernehmen,weil du ja zur schue mußt.es handelt sich hier um ein lebewesen,was eure,ich ziehe deine eltern mit ein,ganze aufmerksamkeit und pflege benötigt.wenn ihr das nicht leisten könnt,dann bitte such einen neuen platz für das tierchen,und zwar schnell ,so schwer es auch fällt.ich mußte und habe 18 jahre auf meine jetzige hündin gewartet,weil ich berufstätig war und mein mann auch ,ich wollte es einem tier einfach nicht zumuten 6 std allein zu hause zu sein-JEDEN TAG-nur damit ich nach feierabend von einem hund begrüßt werde.wenn deine sehnsucht nach einem tierchen so groß ist,dann geh nach der schule in euere tierheim und hilf dort ,indem du mit einem bestimmten hund gassie gehst.du wirst sehen,es bringt dir ne masse freude und befriedigung und auch entlastung,ganz nebenbei auch ein besseres gewissen.leicht macht du dir es ja nicht,sonst würdest du hier nicht fragen.und letztenendes haben deine eltern die entscheidung zu treffen und nicht du.ich wünsche dir ,daß du die richtige entscheidung triffst sowohl für dich als auch für den kleinen hund.

Ich hab den Hund noch nicht und er wäre echt nur 4,5h alleine zu Hause.

0
@Sarmelliix3

ich denke du hast ihn schon seit 2Monaten das hast du doch geschrieben gehabt

0
@Sarmelliix3

dann überleg es dir,dem tier zuliebe ,ob du ihm auch gerecht weren kannst.und nimm bitte keinen welpen,denn ein schon erw.hund kann sicherlich nach guter eingewöhnung auch 4,5std.allein bleiben.aber denk dran,es kann auch mal was dazwischen kommen,ne verabredung,vielleicht mit deinem 1.freund oder deiner freundin. und du hast dann immer im nacken<:oh mein hund ist alleine ,ich muß jetzt nach hause!möchtest du das wirklich?

0
@makazesca

NEIN, hab ich nicht geschrieben. Er wäre dann solange bei uns !

0