Katze alleine mit Hund in der Wohnung halten?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

terrier sind ursprünglich jagdhunde. wie sieht es mit diesem aus? es kommt leider durchaus vor, dass hunde katzen töten.. wenn dieser hund einen ausgeprägten jagdtrieb gegenüber katzen hat, sollte von dieser idee besser abstand genommen werden

katzen sind, genau wie hunde, keine einzelgänger. und genau wie hunde müssen sie artgenossen treffen. da man mit katzen eigentlich nicht gassi geht heißt das paarhaltung oder (bei erwachsenen kastrierten tieren) freigang

im endeffekt hängt es sehr von den beteiligten tieren ab. manche hunde und manche katzen schließen enge freundschaften.. andere einigen sich auf ne art burgfrieden und lassen einander in ruhe.. wieder andere können sich auf den tod nicht leiden und gewöhnen sich nie aneinander.

wichtig ist, dass der hund die katze während der zusammenführung nicht jgt, auch nicht im spiel, bevor die katze nicht zu der überzeugung gekommen ist, dass der hund harmlos ist. die katze bekommt sonst bestätigt, dass der hund doch eigentlich gefährlich ist. danach fängt man nicht bei 0 an, sondern bei -2.

Wenn die Katze nicht raus darf, braucht sie noch eine zweite Katze.
Ob der Hund und die Katzen sich verstehen, ist ne andre Sache, davon weiß ich nichts.
Ist je nach Hund und Katze unterschiedlich

Hallo regenmeister,

kennen sich die Tiere ? Verstehen sie sich gut ?

Katzen brauchen die Gesselschaft von Katzen, so wie Hunde aicher auch die von Hunden brauchen. Die zwei sprechen zwei völlig unterschiedliche Sprachen. Sie einfach mal alleine lassen, keine gute Idee.

Alles Gute

LG

Woher ich das weiß:Beruf – Tierschutz, priv. Pflegestelle & habe seit 40 Jahren Katzen

Nein wir wollen uns aber nächsten Sommer vielleicht eine Kaufen. Dann sind Ferien und man kann die beiden dann an einander gewöhnen damit sie dann alleine zuhause bleiben können. weil dann können wir den ganzen tag auf beide aufpassen und das ist ja besser denke ich.

0
@regenmeister

Ihr solltet euch in dem Fall, eindeutig, für Hund oder Katze entscheiden. NICHT für eins so, eins so !! Und bei Katzen dann auch IMMER zwei Katzen halten !!

Das kann gut gehen, aber oft ... zu oft ... eben einfach nicht. Und es ist den Tieren nicht fair gegenüber, wenn dann am Ende, weil es nicht klappt, einer ins Tierheim müsste.

Alles Gute

LG

0

Nein das wäre nicht ok. Ein Hund ersetzt keinen partner für eine katze. Weder Körpersprache noch Sozialverhalten sind miteinander vergleichbar.

Wir haben 4 Hunde und 3 Katzen gemeinsam im Haus. Alle kamen zu unterschiedlichen Zeiten haben auch unterschiedliches Alter. Wir können sie stundenlang alleine lassen. Nachts haben alle 7 ihre Körbchen nebeneinander im Flur. Sie tauschen sie ständig untereinander aus,manchmal liegt auch Katze und Hund zusammen in einem Körbchen. Wir hatten noch nie ein Problem. Ein 7 Jahre alter Yorkie ist auch dabei, noch ein Terrier Mix, ein Maremmano Mix und ein Malinois Mix. Alle ein Herz und eine Seele.

Katzenfrage logo
NEU
Mehr Fragen zu Erziehung und Verhalten im Katzenforum – katzenfrage.net
...zum Katzenforum

Was möchtest Du wissen?