Wie lange kann man einen Yorkshire Terrier alleine lassen?

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Einen Welpen sollte man nicht lange alleine lassen, das muß er erst langsam lernen.

Einen erwachsenen HUnd kann man gut mal ein paar Stunden alleine lassen. Wichtig ist , dass er vorher und danach ordentlich Auslauf hat.

Man kann nicht immer zu Hause bei seinem Hund sein, es gibt auch Menschen, die  arbeiten und haben trotzdem einen HUnd.

BEsser als wenn HUnde im Tierheim ihr Dasein fristen.. Wenn jetzt jeder sagt, wer arbeiten geht, darf  keinen HUnd haben, dann bleiben die Heime voll.

Natürlich gibt es Hunde, die es nicht schaffen, allein zu bleiben und jammern. Aber bei den meisten klappt es ganz gut.. Zur Not gibt es Hundetrainer.. Es gibt natürlich auch Leute die ihren HUnd überall mit hin nehmen und dann im Auto lassen.( überall dürfen Hunde nunmal nicht mit rein). denn das ist auch nicht immer die beste Lösung. Im schlimmsten Falle tödlich.. also lieber zu Hause im gemütlichen Körbchen ..

Hallo, das Problem ist das ein Welpe erst daran gewöhnt werden muss alleine zu bleiben. Das und die übrige Erziehung dauert ein ganzes Jahr. In diesem ersten lebensjahr kann ein Hund egal welche Rasse nicht für 4 Stunden alleine gelasssen werde.

Das muss deinen Eltern klar sein. Zur Hundeerziehung braucht man Fachwissen auch das muss sich die ganze Familie aneignen.

Es wäre eine Möglichkeit einen Erwachsenen Hund aus dem Tierheim zu nehmen. Die sind bereits Stubenrein und können oft nach eingewöhnung alleine gelassen werden.

Oder der Hund geht in eine Hundekita, das machen viele Leute mit ihren Hunden.

Hallo,

Vier Stunden sind in Ordnung, mehr sollten es jedoch nicht werden.

Jedoch sollte man einen Welpen die ersten Monate gar nicht alleine sein. Danach muss das Alleinsein langsam antrainiert werden. Eh ein Hund dann vier Stunden allein sein kann, vergehen wieder Monate.

Was aber gehen würde, wäre vielleicht ein Hund aus dem Tierheim, der das Alleinsein bereits gewohnt ist. Die Sommerferien könnt ihr dann für die Eingewöhnung nutzen. Im Tierheim gibt es auch häufig jüngere Hunde, die nicht älter als zwei Jahre sind.

Liebe Grüße

Woher ich das weiß:Hobby – Bin selbst Hunde- & Katzenbesitzerin & arbeite im Tierheim.

Also sicher keinen Welpen. Wenn er etwa ein jahr alt ist und er es kennt dann ist dagegen nichts einzuwenden,aber auf garkeinen Fall einen Welpen.

4 Stunden sind noch im Rahmen. Allerdings gilt das für einen erwachsenen Hund, der das langsam gelernt hat. Bei einem Welpen völlig unmöglich, auch ihm das in dieser kurzen Zeit (Sommerferien) beizubringen, da Welpen bis die 5-6 Monate alt sind garnicht alleine bleiben sollten.
Also könnt ihr euch im Tierheim umschauen nach einem ~2 Jahre alten Hund (oder älter) der das alleinesein schon kennt und gelernt hat. Der kann sich in den Sommerferien bei euch einleben und dann sollte das idR kein Problem sein.

Was möchtest Du wissen?