Wie kann man katholische von evangelischen Kirchen unterscheiden (rein Äußerlich)?

... komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Evangelische Kirchen sind meistens einfach gestaltet und mit wenigen Verzierungen auch innen sind sie eher schlicht gehalten.  

Katholische Kirchen sind meistens in einem alten Baustil haben hoche türme . Außerdem sind ihre Fenster meist groß . 

Leider gibt es kein eindeutiges Merkmal , denn jede Kirche ist nun mal anderes gebaut 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei einer Katholischen Kirche ist der Innenraum voll mit Bildern und Figuren und wenn sie auch noch Barockisiert ist, dann wird man fast erschlagen von der üppigen Ornamentik.

Bei einer Evangelischen Kirche, ist außer dem Gestühl, fast überhaupt nichts zu sehen, als wenn gerade die Kirche von Kunsträubern heimgesucht worden wäre. 

Das hat wahrscheinlich mit der Geschichte des Protestantismus zu tun, weil dort war zu Beginn der Abspaltung von der Römisch-Katholischen Kirche, die Bilderstürmerei sehr stark in Mode.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von OhNobody
01.07.2017, 16:20

Vielleicht haben die Evangelen diesen Text ernster genommen, als die Katholiken?:

"Du sollst dir kein geschnitztes Bild machen noch eine Gestalt wie irgend etwas, was oben in den Himmeln oder was unten auf der Erde oder was in den Wassern unter der Erde ist. Du sollst dich nicht vor ihnen niederbeugen noch dich verleiten lassen, ihnen zu dienen" (2. Mose 20:4, 5)

0

Die Antwort fällt leichter, wenn man das Innere einer Kirche betritt. In evangelischen Kirchen wird man vergeblich nach Weihwasserbecken für die Gläubigen suchen, und Bildnisse und Statuen der Jungfrau Maria wird man nur in katholischen Kirchen finden.

Die meisten Barockkirchen in Süddeutschland sind katholisch, aber nicht alle, denn manche von ihnen wurden nach der Säkularisierung zu evang. Kirchen. Der Charakter vieler evang. Kirchen ist betont nüchtern, aber es lässt sich nicht verallgemeinern.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In katholischen Kirchen gibt es (fast) immer einen Tabernakel im Altar (in neueren irgendwo daneben). Außerdem brennt immer irgendwo das "ewige" Licht, meist in der Nähe des Altar oder Tabernakels.
I.R. ist die Bestuhlung mit Kniebänken (im deutschsprachigen Kulturkreis fast immer) ausgestattet. Ein "Beichtstuhl" ist immer vorhanden.
Dies alles fehlt in evangelischen Kirchen.(Beichtstuhl eventuell noch in alten Kirchen)
Reichhaltigere künstlerische Ausstattung oder Schlichtheit allein unterscheiden nicht unbedingt die Konfession der Kirche denn viele alte evangelische Kirchen haben noch die Gestaltung aus vorheriger katholischer Zeit oder wurden auch "bebildert" und viele modernere kath. Kirchen sind relativ schmucklos.
Wenn du einen Marienaltar entdeckst, kannst du fast 100% sicher sein, daß du nicht in einer evangelischen Kirche bist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Von AUSSEN also rein vom Gebäude her gar nicht.

Innen geht das schon:

Katholische Kirchen haben am Eingang ein Weihwasserbecken, evangelische nicht.

Katholische Kirchen haben vor den Bänken noch eine sogenannte Kniebank, evangelische nicht.

Meist, aber nicht immer sind katholische Kirchen "prunkvoller" vor allem wenn sie schon alt sind.

Bei den neuern ist das aber auch nicht mehr so.

Neben dem TAbernakel brennt in katholischen kirchen ein rotes Licht, das ewige Licht.

Katholische Kirchen haben einen Beichtstuhl.

Oft findet man in Kathholische Kirchen auch Marienbilder.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Manchmal hängen Fahnen vor der Kirche oder im Schaukasten davor, wo die Termine für die Gottesdienste sind, ist das eben auch ersichtlich. Aber mit dem Gebäude an sich, hat das ja auch nichts zu tun. Weiß-gelbe Fahnen sind die Farben der Katholiken, die ev. Farben sind weiß-lila.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gehe in ein katholisches und in ein evangelisches Kirchenhaus - und Du wirst sofort wissen in welcher Kirche Du bist.

http://www.kirchbau.de/_go.php?ziel=5konfessionen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Horus737
03.07.2017, 17:15

...wenn du bei den Evangelen reinkommst. die haben meistens geschlossen.

0

Da gibt es nur regionale Unterschiede hinsichtlich der Bauform. Die Gebäude selbst lassen äußerlich keinen Rückschluß auf die Konfession zu.

Aber man weiß halt, daß in  z.B. in Bayern der Zwiebelturm typisch und daß Bayern katholisch geprägt ist.

Den ehemaligen evangelischen Gotteshäusern in den ehemaligen Ostprovinzen des deutschen Reiches, d.h. in Polen, sieht man nicht an, daß es mal protestantische Kirchen waren, die heute vom katholischen Klerus benutzt werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In evangelischen Kirchen findest du keine Marienstatue.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Klassisch haben katholische Kirchen ein schlichtes Kreuz, orthodoxe ein Kreuz mit 3 Querbalken, davon einer schief und protestantische einen Wetterhahn.

Das muss aber nicht so sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung


- Ewiges Licht (katholisch)

- oft Abbildungen oder Maria-Figuren (katholisch)

- Weihwasserbehälter (katholisch)

- Kreuzweg - letzter Weg von Jesus - in Bildern (katholisch)

- Beichtstuhl (katholisch)

- Opferkerzen (meist katholisch)

- Heiligenfiguren (katholisch)

- Religuien (katholisch - nicht in allen Kirchen)

Katholische Kirchen sind in der Regel prunkvoll ausgestattet. 

- Kreuz an der Spitze (katholisch) Hahn (evangelisch)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Katholische Kirchen haben ein Kreuz auf dem Turm, evangelische Kirchen einen Hahn

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von cdufh
01.07.2017, 14:52

Nicht ganz richtig, es gibt auch Katholische Kirchen mit einem Hahn auf der Turmspitze.

0

Was möchtest Du wissen?