Wie kann man an Ramadan Zunehmen?

8 Antworten

Ganz einfach: Wenn man den Tag über nichts isst, sich dann aber Abends und Morgens insgesamt über 3000kcal reinhaut, nimmt man halt trotzdem zu.

Du kannst nachts genügend essen. Z.B. Nüsse zum Nachtisch und zum Frühstück dazu. Iss ausgewogen, dann klappt das schon. Es ist ja auch nicht dramatisch, etwas abzunehmen. Es gibt genügend andere Monate, an denen Du zunehmen kannst ;)

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Das hat ja nichts zu sagen. Trotz des Fastens nimmt eine Menge von Muslimen während des Fastenmonats Ramadan an Gewicht zu. Sie fasten zwar tagsüber, aber sie futtern sich nachts übermäßig voll und wenn man mehr Kalorien isst, als man am Tage verliert, kann man nicht abnehmen.

Im übrigen muss ich aber dazu sagen, dass der Sinn des Ramadans ein anderer ist und nicht der der Gewichtsreduktion, wenngleich das bei einigen Muslimen ein schöner Nebeneffekt sein kann.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Autodidakt Islam seit 2010 und Fernstudium

Die Menge machts. Nimmt man mehr Kalorien zu sich als man verbraucht, nimmt man zu.

In der Zeit kann man verdammt viel in sich reinschaufeln!

Was möchtest Du wissen?