Wie kann ich Muslimen freundlich und leicht verständlich erklären, wen Jesus seinen Jüngern tatsächlich als "Beistand" ankündigte?

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Du kannst sie bitten diese Fragen ehrlich zu beantworten:

Zu Joh. 14:

  • Warum kam Mohammed Jahrhunderte nach den ersten Christen und starb, obwohl schon die Apostel diesen Beistand erfahren sollten und dieser in Ewigkeit bei den Gläubigen bleiben sollte?(V.16+17)
  • Wie soll Mohammed gemeint sein, wenn der Beistand nach V. 17 IN den Gläubigen sein soll?
  • Warum wird der Beistand eindeutig als Geist der Wahrheit und Heiliger Geist identifiziert, wenn ein Mensch gemeint sein soll? (V. 17+26)
  • Hat Mohammed an Jesu Worte und Lehren errinnert? (V.26)

Zu Joh. 15:

  • Ging Mohammed von Gott dem Vater aus?

Zu Joh. 16:

  • Wurde Mohammed von Jesus gesendet?(V.7) Wenn ja, wäre Jesus Mohammed doch übergeordnet?
  • Warum hat Mohammed Jesus vom Sohn Gottes zum Propheten herabgesetzt, wenn er Jesus doch verherrlichen sollte?

Oder passen diese Verse nicht viel besser auf den Heiligen Geist? So heißt es auch in der Apostelgeschichte:

Apg 1,8 sondern ihr werdet Kraft empfangen, wenn der Heilige Geist auf euch gekommen ist, und ihr werdet meine Zeugen sein in Jerusalem und in ganz Judäa und Samaria und bis an das Ende der Erde!

Die Erfüllung dann in Kap. 2:

1 Und als der Tag der Pfingsten sich erfüllte, waren sie alle einmütig beisammen.

2 Und es entstand plötzlich vom Himmel her ein Brausen wie von einem daherfahrenden gewaltigen Wind und erfüllte das ganze Haus, in dem sie saßen.

3 Und es erschienen ihnen Zungen wie von Feuer, die sich zerteilten und sich auf jeden von ihnen setzten.

4 Und sie wurden alle vom Heiligen Geist erfüllt und fingen an, in anderen Sprachen zu reden, wie der Geist es ihnen auszusprechen gab.

Darf man den Heiligen Geist als "Gott in uns" verstehen?

Der Heilige Geist ist Gott und Er ist in uns. - also ja.

Apg 5,3 Petrus aber sprach: Ananias, warum hat der Satan dein Herz erfüllt, sodass du den Heiligen Geist belogen hast und von dem Erlös des Gutes etwas für dich auf die Seite geschafft hast?

4 Hättest du es nicht als dein Eigentum behalten können? Und als du es verkauft hattest, war es nicht in deiner Gewalt? Warum hast du denn in deinem Herzen diese Tat beschlossen? Du hast nicht Menschen belogen, sondern Gott!

Liebe Grüße und Gottes Segen!

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung – Eigener Glaube -- bin bibelgläubiger Christ

Jesus ist nicht Gott und Jesus selbst schickte nicht den Tröster

Lies Johannes 14,16

Und ich werde den Vater bitten und er wird euch einen anderen Beistand geben

Sure 19 Ayah 30

Er (Jesus) sagte: "Ich bin ein Diener Allahs; Er hat mir das Buch gegeben und mich zu einem Propheten gemacht.

In Lukas 24,19 steht laut der Bibel

Er fragte sie: Was denn? Sie (Die Jünger) antworteten ihm: Das mit Jesus aus Nazaret. Er war ein Prophet, mächtig in Wort und Tat vor Gott und dem ganzen Volk.

Bibelkommentar Ellicott's Commentary for English Readers

Die Worte geben die genaue Glaubensstufe an, die die beiden Jünger erreicht hatten. Sie glaubten an Jesus als einen Propheten

Und bezüglich deiner Frage

dieser in Ewigkeit bei den Gläubigen bleiben sollte?

Der Prophet Muhammad (Friede und Segen mit ihm) war der Paraklet, der Tröster der von Gott nach Jesus gesandt wurde. Im Qur'an wird erwähnt das Jesus der Messias ist, der Prophet Muhammad lehrte neue Dinge, die zur Zeit Jesu nicht ertragen werden konnten, er sprach, was er hörte (Offenbarung), er verweilt bei den Gläubigen (durch seine gut erhaltenen Lehren). Diese Lehren werden für immer bleiben, denn er war der letzte Gesandte Gottes, der einzige universelle Gesandte, der die gesamte Menschheit unter Gott und auf dem Weg der bewahrten Wahrheit vereinte.

Er kündigte viele zukünftige Dinge an, die bis ins kleinste Detail eingetreten sind

Er hat die Welt über die Sünde, die Gerechtigkeit und das Gericht belehrt (Johannes 16,8-11)

Sure 3 Ayah 51

Gewiß, Allah ist mein Herr und euer Herr; so dient Ihm. Das ist ein gerader Weg‘.“

Johannes 20,17

Ich gehe zurück zu meinem Vater und zu eurem Vater, zu meinem Gott und zu eurem Gott!

Lukas 4,8

Jesus antwortete ihm: In der Schrift steht: Vor dem Herrn, deinem Gott, sollst du dich niederwerfen und ihm allein dienen.

Sure 3 Ayah 49

Und (Er wird ihn schicken) als einen Gesandten zu den Kindern Isrāʾīls (, zu denen er sagen wird): ‚Gewiß, ich bin ja mit einem Zeichen von eurem Herrn zu euch gekommen: daß ich euch aus Lehm (etwas) schaffe, (was so aussieht) wie die Gestalt eines Vogels, und dann werde ich ihm einhauchen, und da wird es ein (wirklicher) Vogel sein. Und ich werde mit Allahs Erlaubnis den Blindgeborenen und den Weißgefleckten heilen und werde Tote mit Allahs Erlaubnis wieder lebendig machen. Und ich werde euch kundtun, was ihr eßt und was ihr in euren Häusern aufspeichert. Darin ist wahrlich ein Zeichen für euch, wenn ihr gläubig seid.

Laut der Bibel steht in Johannes 16

Joh 16,12 Noch vieles habe ich euch zu sagen, aber ihr könnt es jetzt nicht tragen.

Joh 16,13 Wenn aber jener kommt, der Geist der Wahrheit, wird er euch in die ganze Wahrheit führen. Denn er wird nicht aus sich selbst heraus reden, sondern er wird sagen, was er hört, und euch verkünden, was kommen wird.

Damit ist also in der Zukunft gemeint und nicht in der Zeit als Jesus auf der Erde war

Außerdem, wenn man behauptet der heilige Geist sei angeblich Gott:

Hier steht

Denn er wird nicht aus sich selbst heraus reden, sondern er wird sagen, was er hört

Gott ist von nichts und niemandem abhängig

Lies dir eine Sure im Qur'an durch z.B Sure 2

Die Sure beginnt mit : Bismillahir-Rahmanir-Rahim

Auf deutsch: Im Namen Allahs, des Allerbarmers, des Barmherzigen

0
@Tennis92927

Mohammed ist der falsche Prophet, der gestorben (erstickt) ist, vor dem u.a. Moses, Jesus, Johannes und Paulus gewarnt haben. Gott hat in der Offenbarung 20,10 das Schicksal des falschen Propheten geoffenbart.

Da hilft alles Leugnen nicht: Der Geist der Wahrheit ist ungleich dem Propheten der Lüge - per se.

2
@AdamundEvi

Nenne mir einen Beweis vom Qur'an oder der Sunnah

Der Prophet Muhammad war kein falscher Prophet

0
@Tennis92927
Jesus selbst schickte nicht den Tröster
Lies Johannes 14,16
Und ich werde den Vater bitten und er wird euch einen anderen Beistand geben

Lies die Verse, die ich zu den Fragen angegeben habe:

Joh. 16,7 Aber ich sage euch die Wahrheit: Es ist gut für euch, dass ich hingehe; denn wenn ich nicht hingehe, so kommt der Beistand nicht zu euch. Wenn ich aber hingegangen bin, will ich ihn zu euch senden.

Der Beistand wird demnach vom Vater und vom Sohn gesendet. Nochmal, wurde Mohammed von Jesus gesendet? (bitte Antworten, nicht ausweichen)

In Lukas 24,19 steht laut der Bibel
Er fragte sie: Was denn? Sie (Die Jünger) antworteten ihm: Das mit Jesus aus Nazaret. Er war ein Prophet, mächtig in Wort und Tat vor Gott und dem ganzen Volk.

Hat mal wieder nichts mit meiner Antwort oder der Frage zu tun...

Pick dir das nächste Mal einen Vers raus, dessen unmittelbarer Kontext dich nicht direkt widerlegt:

19 Und er sprach zu ihnen: Was? Sie sprachen zu ihm: Das mit Jesus, dem Nazarener, der ein Prophet war, mächtig in Tat und Wort vor Gott und dem ganzen Volk;

20 wie ihn unsere obersten Priester und führenden Männer ausgeliefert haben, dass er zum Tode verurteilt und gekreuzigt wurde.

21 Wir aber hofften, er sei der, welcher Israel erlösen sollte. Ja, bei alledem ist heute schon der dritte Tag, seit dies geschehen ist!

Vor Jesu Tod dachten diese zwei Jünger also Jesus sei der Messias (welcher im AT auch als Gott identifiziert wird) und somit mehr als ein Prophet. Erst mit Seinem Tod sahen sie diese Hoffnung zerschlagen und setzten Ihn zum Propheten herab.

Und später im Kapitel:

47 und in seinem Namen soll Buße und Vergebung der Sünden verkündigt werden unter allen Völkern, beginnend in Jerusalem. (Im Namen eines Propheten kann keine Vergebung verkündet werden)

48 Ihr aber seid Zeugen hiervon!

49 Und siehe, ich sende auf euch die Verheißung meines Vaters; ihr aber bleibt in der Stadt Jerusalem, bis ihr angetan werdet mit Kraft aus der Höhe! (auch hier ist es Jesus, der den Beistand aus Johannes 14-16 sendet.)

52 Und sie warfen sich anbetend vor ihm nieder und kehrten nach Jerusalem zurück mit großer Freude; (Vor einem reinen Propheten wirft man sich nicht anbetend nieder)

Oder auch das Bekenntnis von Petrus vor der Kreuzigung:

Mt 16,16 Da antwortete Simon Petrus und sprach: Du bist der Christus, der Sohn des lebendigen Gottes!

Muhammad lehrte neue Dinge, die zur Zeit Jesu nicht ertragen werden konnten,

Er lehrte im Widerspruch zu Jesus und kann somit nicht der Beistand sein. Der Beistand sollte den Jüngern neues verkünden. - die waren aber schon längst tot, als Mohammed kam. Nein, Joh. 16,13 hat sich mit der Apostelgeschichte, den Briefen und der Offenbarung erfüllt, in denen die christliche Lehre noch weiter ausgeführt wird.

er sprach, was er hörte (Offenbarung)

Aber nicht das von Jesus. (Joh. 16,14)

er verweilt bei den Gläubigen (durch seine gut erhaltenen Lehren)

Nein!

16 Und ich will den Vater bitten, und er wird euch einen anderen Beistand geben, dass er bei euch bleibt in Ewigkeit,

17 den Geist der Wahrheit, den die Welt nicht empfangen kann, denn sie beachtet ihn nicht und erkennt ihn nicht; ihr aber erkennt ihn, denn er bleibt bei euch und wird in euch sein.

Der Beistand selber bleibt ewig mit den Gläubigen, nicht nur seine Lehre. Außerdem bleibt Er IN ihnen, was Mohammed nicht war.

Er hat die Welt über die Sünde, die Gerechtigkeit und das Gericht belehrt (Johannes 16,8-11)

Das mag mohammed gemacht haben, aber es müssen alle Punkte aus Johannes 14-16 auf Mohammed passen, nicht nur ein einzelner.

Wenn man die Verse genauer liest, passt es viel besser auf den Heiligen Geist:

8 Und wenn jener kommt, wird er die Welt überführen von Sünde und von Gerechtigkeit und vom Gericht;

9 von Sünde, weil sie nicht an mich glauben;

10 von Gerechtigkeit aber, weil ich zu meinem Vater gehe und ihr mich nicht mehr seht;

11 vom Gericht, weil der Fürst dieser Welt gerichtet ist.

Alles, was Jesus gesagt hatte und die Juden Ihm nicht glaubten wurde durch das Kommen des H. Geistes auf jeden Gläubigen bestätigt.

Johannes 20,17
Ich gehe zurück zu meinem Vater und zu eurem Vater, zu meinem Gott und zu eurem Gott!

Da Jesus Vater Gott ist, ist Er auch Jesu Gott. Das steht aber in keinem Widerspruch zur Jesu Gottheit im Sinn der Dreieinigkeit.

Dementsprechend heißt es im selben Kapitel:

27 Dann spricht er zu Thomas: Reiche deinen Finger her und sieh meine Hände, und reiche deine Hand her und lege sie in meine Seite, und sei nicht ungläubig, sondern gläubig!

28 Und Thomas antwortete und sprach zu ihm[JESUS!]: Mein Herr und mein Gott!

29 Jesus spricht zu ihm: Thomas, du glaubst, weil du mich gesehen hast; glückselig sind, die nicht sehen und doch glauben!

Thomas nannte Jesus ganz klar seinen Gott und Jesus bestätigte ihn.

Fortsetzung folgt...

1
@SurvivalRingen
Lukas 4,8
Jesus antwortete ihm: In der Schrift steht: Vor dem Herrn, deinem Gott, sollst du dich niederwerfen und ihm allein dienen.

Kannst du nicht ein Mal beim Thema bleiben? - Nämlich dem Heiligen Geist in Joh. 14-16.

6 Und der Teufel sprach zu ihm: Dir will ich alle diese Macht und ihre Herrlichkeit geben; denn sie ist mir übergeben, und ich gebe sie, wem ich will.

7 Wenn du nun vor mir anbetest, so soll alles dir gehören!

8 Und Jesus antwortete ihm und sprach: Weiche von mir, Satan! Denn es steht geschrieben: »Du sollst den Herrn, deinen Gott, anbeten und ihm allein dienen«.

Da geht es nur darum, dass Satan nicht angebetet werden soll, weil er nicht Gott ist. Jesus selber schließt sich nicht von der Gottheit aus. Im Gegenteil, Jesus nimmt Anbetung entgegen, ohne sich zu wehren:

Mt 14,33 Da kamen die in dem Schiff waren, warfen sich anbetend vor ihm nieder und sprachen: Wahrhaftig, du bist Gottes Sohn!

Mt 28,8 Und sie gingen schnell zum Grab hinaus mit Furcht und großer Freude und liefen, um es seinen Jüngern zu verkünden.

9 Und als sie gingen, um es seinen Jüngern zu verkünden, siehe, da begegnete ihnen Jesus und sprach: Seid gegrüßt! Sie aber traten herzu und umfassten seine Füße und beteten ihn an.

Denn er wird nicht aus sich selbst heraus reden, sondern er wird sagen, was er hört
Gott ist von nichts und niemandem abhängig

Da steht ja auch nicht, dass Er nicht aus sich selber reden könnte, sondern nur, dass Er es nicht tut.

Der Heilige Geist wird Gott genannt:

Apg. 5,3 Petrus aber sprach: Ananias, warum hat der Satan dein Herz erfüllt, sodass du den Heiligen Geist belogen hast und von dem Erlös des Gutes etwas für dich auf die Seite geschafft hast?

4 Hättest du es nicht als dein Eigentum behalten können? Und als du es verkauft hattest, war es nicht in deiner Gewalt? Warum hast du denn in deinem Herzen diese Tat beschlossen? Du hast nicht Menschen belogen, sondern Gott!

Fazit:

Auch du warst nicht fähig meine Fragen ernst zu nehmend zu beantworten.

1
@SurvivalRingen

Dann fange ich mal an:

Lies die Verse, die ich zu den Fragen angegeben habe:

Habe ich bereits, wie soll ich sonst darauf eingegangen sein ?

Der Beistand wird nur vom Vater gesendet, du denkst da wohl an eine Dreifaltigkeit, damit ist nur gemeint das wer zu Lebzeiten Jesus etwas bat, das Jesus dann den Vater darum hat

Und ich weiche überhaupt nicht aus

Der Vater hatte den Prophet Muhammad gesandt

Hat mal wieder nichts mit meiner Antwort oder der Frage zu tun...

Lüge

Du hattest uns kritisiert warum wir glauben das Jesus ein Prophet ist, während es in deiner Bibel selbst steht

Ich wurde nicht widerlegt

Lk 24,20 Doch unsere Hohenpriester und Führer haben ihn zum Tod verurteilen und ans Kreuz schlagen lassen.

Und hier sagen wir Muslime das die Bibel verfälscht ist

Jesus wurde weder getötet noch gekreuzigt

und somit mehr als ein Prophet. sahen sie diese Hoffnung zerschlagen

Das stimmt nicht

Die Juden glauben eben nicht daran das Jesus der Messias ist weil ihr Christen behauptet Jesus sei angeblich gekreuzigt worden

Die Juden warteten auf einen Messias der sie erretteten wird und nicht jemandem der selbst sterben würde

Psalm 91 ist eine messianische Prophezeiung, dort steht laut der Bibel

Ps 91,14 «Weil er an mir hängt, will ich ihn retten; / ich will ihn schützen, denn er kennt meinen Namen.

Ps 91,15 Wenn er mich anruft, dann will ich ihn erhören. / Ich bin bei ihm in der Not, / befreie ihn und bringe ihn zu Ehren.

Laut der Bibel steht in Psalm 37,28

Denn der Herr liebt das Recht / und verlässt seine Frommen nicht.

Und dann wird erwähnt: Doch das Geschlecht der Frevler wird ausgetilgt, / sie werden für immer vernichtet.

Jesus wurde nicht im Neuen Testament angebetet

Das Wort proskyneo, dessen Grundbedeutung Niederfallen ist, kommt im Neuen Testament auch in solchen Versen vor, wenn es sich klar um gewöhnliche Menschen handelt

Das Wort, das im Neuen Testament am häufigsten mit "Anbetung" übersetzt wird, ist der griechische Begriff proskynein
James D.G. Dunn, S.8

Greek transliteration:

proskyneō

Simplified transliteration:

proskyneo

https://www.billmounce.com/greek-dictionary/proskyneo

Beispiel:

1 Mose 33,3

Er selbst ging vor ihnen her und warf sich siebenmal zur Erde nieder, bis er nahe an seinen Bruder herangekommen war.

Bauckham stellt fest, dass das Wort (proskyneo) in den meisten jüdischen Gottesdiensten nicht verwendet wird.(ebd)

In der Septuaginta wiederum (der griechischen Übersetzung der Hebräischen Bibel/des alten Testaments) ist proskynein die reguläre Übersetzung des hebräischen shachah. Shachah hat in der hebräischen Bibel die Grundbedeutung von "sich verbeugen/niederbeugen, wirft sich nieder, verneigt sich vor ihm".
James D.G. Dunn, S.8

Professor Keegan Chandler sagte über die absichtlichen Falschübersetzungen:

Unsere Kritik in dieser Hinsicht ist, dass viele moderne Übersetzer aufgrund christologischer Verzerrungen ,,proskuneo" bewusst als ,,sich niederwerfen" oder ,,huldigen" übersetzen, wenn die Handlung an andere Menschen gerichtet ist. Sie verwenden jedoch gezielt ,,anbeten", wenn die Tätigkeit mit Jesus im Zusammenhang steht.  Obwohl das Wort lediglich auf einen Akt der Unterwerfung hinweist, wird der Begriff plötzlich durch eine tendenziöse Umkehrung zur ,,Anbetung", d.h. in eine öffentliche Anerkennung der Göttlichkeit umgewandelt

Des weiteren sagte er noch:

"Dies alles legt ihre Inkonsequenz sowie ihre Vorurteile offen

Quelle: Der Gott von Jesus, S.498-500

Matthäus 2,11

und gingen in das Haus und sahen das Kindlein mit Maria, seiner Mutter, und fielen nieder und beteten es an und taten ihre Schätze auf und schenkten ihm Gold, Weihrauch und Myrrhe.

In der Revidierte Elberfelderübersetzung steht:

Und als sie in das Haus gekommen waren, sahen sie das Kind mit Maria, seiner Mutter, und sie fielen nieder und huldigten ihm

Proskyneo bedeutet niederfallen, anerkennen, huldigen oder anbeten

Auch der griechische Begriff wird in Bezug auf den Menschen benutzt, wobei die Proskynese (das entsprechende Substantiv) bedeutet die Anerkennung der souveränen Macht der Person im Verhältnis zu denjenigen, der die Proskynese/Niederwerfung macht.
James D.G. Dunn
  • Huldigen: sich einem Herrscher zu unterwerfen oder das Publikum huldigte den Künstlern
  • Luther und Schlachter mit anbeten - Revid. Elberfelder mit huldigen oder niederfallen

Probleme bei der Übersetzung:

1.) Johannes 9,38 Lutherbibel

Er aber sprach: Herr, ich glaube. Und er betete ihn an.

Revidierte Elberfelderübersetzung:

Da rief der Mann: »Herr, ich glaube!«, und er warf sich vor ihm nieder*.

Matthäus 8,2 Luther 1912

Und siehe, ein Aussätziger kam und betete ihn an und sprach: HERR, so du willst, kannst du mich wohl reinigen

Einheitsübersetzung:

Da kam ein Aussätziger, fiel vor ihm nieder und sagte: Herr, wenn du willst, kannst du machen, dass ich rein werde.

Matthäus 14,33 Schlachter

Da kamen die in dem Schiff waren, warfen sich anbetend vor ihm nieder und sprachen: Wahrhaftig, du bist Gottes Sohn!

0
@SurvivalRingen

Revidierte Elberfelderübersetzung:

Die aber in dem Boot waren, warfen sich vor ihm nieder und sprachen: Wahrhaftig, du bist Gottes Sohn!

Das Wort proskyneo, dessen Grundbedeutung Niederfallen ist, kommt im Neuen Testament auch in solchen Versen vor, wenn es sich klar um gewöhnliche Menschen handelt :

2mal wird proskyneo im Gleichnis vom Schalksknecht verwendet

Matthäus 18,26 Lutherbibel

Da fiel der Knecht nieder und flehte ihn an und sprach: Hab Geduld mit mir; ich will dir's alles bezahlen

Matthäus 18,29

Da fiel sein Mitknecht nieder und bat ihn und sprach: Hab Geduld mit mir; ich will dir's bezahlen

Auch in Offenbarung 3 wird von Jesus ein an die Gemeinde von Philadelphia gerichtetes proskyneo (ehrendes) Niederfallen vorausgesagt

Offenbarung 3,9

Siehe, ich gebe, daß solche aus der Synagoge des Satans, die sich Juden nennen und es nicht sind, sondern lügen, siehe, ich will sie dazu bringen, daß sie kommen und vor deinen Füßen niederfallen und erkennen, daß ich dich geliebt habe.

In all diesen Fällen impliziert 'proskynein'  eindeutig die geeignete Art und Weise, eine Petition an  eine hohe Autorität zu richten, die Macht zum Nutzen des Bittstellers ausüben könnte
James D.G. Dunn, S.10
Das häufigste der anderen nahen Synonyme ist latreuein, was so viel wie "dienen" bedeutet. In der biblischen Literatur jedoch immer auf den religiösen Dienst, die Erfüllung religiöser Erfüllung religiöser Pflichten, "kultischen Dienst leisten.
Dr. James D.G. Dunn, S.13

Dictionary:

λατρεύω

Greek transliteration:

latreuō

Gloss:

to serve, minister (in religious duties)

https://www.billmounce.com/greek-dictionary/latreuo

Dieses Wort kommt 21 Mal vor im neuen Testament

Matthäus 4,10

Worship the Lord your God, and serve him only.’

Lukas 1,74

and to enable us to serve him(CH) without fear

Lukas 4,8

Jesus answered, “It is written: ‘Worship the Lord your God and serve him only

Und in mehreren Stellen wird "latreuein" in englischen Übersetzungen mit "Anbetung" übersetzt. Es fällt auf, dass in jedem Fall das Objekt des Verbs, derjenige, dem man dient/anbetet, GOTT ist. Abgesehen von ein oder zwei Verweisen auf falsche Anbetung, ist der Bezug immer auf den kultischen Dienst/die Anbetung GOTTES. In keinem Fall ist im neuen Testament die Rede von kultischer Anbetung (latreuein) für Jesus.

Römer 1,9

Denn Gott ist mein Zeuge, dem ich(Paulus) in meinem Geist diene(latreuo) durch das Evangelium von seinem Sohn, dass ich ohne Unterlass euer gedenke

Römer 1,12

Ich ermahne euch nun, Brüder und Schwestern, durch die Barmherzigkeit Gottes, dass ihr euren Leib hingebt als ein Opfer, das lebendig, heilig und Gott wohlgefällig sei. Das sei euer vernünftiger Gottesdienst.(latreain)

Here we need simply note that the number of latreia references is very limited and here too the 'service/worship' is never thought of as offered to Jesus.
James D.G. Dunn, S.14

Wie bereits erwähnt

Er kündigte viele zukünftige Dinge an, die bis ins kleinste Detail eingetreten sind

Er hat die Welt über die Sünde, die Gerechtigkeit und das Gericht belehrt (Johannes 16,8-11)

Sure 3 Ayah 51

Gewiß, Allah ist mein Herr und euer Herr; so dient Ihm. Das ist ein gerader Weg‘.“

Johannes 20,17

Ich gehe zurück zu meinem Vater und zu eurem Vater, zu meinem Gott und zu eurem Gott!

Lukas 4,8

Jesus antwortete ihm: In der Schrift steht: Vor dem Herrn, deinem Gott, sollst du dich niederwerfen und ihm allein dienen.

Sure 3 Ayah 49

Und (Er wird ihn schicken) als einen Gesandten zu den Kindern Isrāʾīls (, zu denen er sagen wird): ‚Gewiß, ich bin ja mit einem Zeichen von eurem Herrn zu euch gekommen: daß ich euch aus Lehm (etwas) schaffe, (was so aussieht) wie die Gestalt eines Vogels, und dann werde ich ihm einhauchen, und da wird es ein (wirklicher) Vogel sein. Und ich werde mit Allahs Erlaubnis den Blindgeborenen und den Weißgefleckten heilen und werde Tote mit Allahs Erlaubnis wieder lebendig machen. Und ich werde euch kundtun, was ihr eßt und was ihr in euren Häusern aufspeichert. Darin ist wahrlich ein Zeichen für euch, wenn ihr gläubig seid.

0
@SurvivalRingen
Der Beistand selber bleibt ewig mit den Gläubigen

Damit sind die Lehren gemeint

Wenn David als König in Ewigkeit beschrieben wird, bedeutet das nicht, dass er niemals sterben würde. Vielmehr sollen seine Lehren, sein Name und seine Führung auch nach seinem Tod als leuchtendes Vorbild für die Menschheit erhalten bleiben.

Auf diese Weise lebt Jesus (Friede sei mit ihm) durch seinen Glauben und seine Lehren unter uns, der Prophet Abraham (Friede sei mit ihm) lebt durch seinen Glauben und seine Lehren unter ihnen und uns weiter, und so wird auch der Tröster der Prophet Muhammad durch seinen Glauben und seine Lehren ewig mit uns leben.

Joh. 16,13 hat sich mit der Apostelgeschichte

Hatte ich bereits einer Person erklärt

0
@SurvivalRingen

Lies Matthäus 24,36

Schauen wir uns Mal Matthäus 24,36 an

Dort steht das nur

---> der Vater allein wissen über die Stunde besitzt

----> und der Sohn nicht

Es gibt eine Reihe von Manuskripten wie

---> die Washingtonianus und

--->Latin Vulgate wo:

---> "noch der Sohn" bei Matthäus 24,36 weggelassen wurde

Das deutsche Wort "allein" in Matthäus 24,36 was im griechischen mit

----> Monos

übersetzt wird bedeutet

----> Allein, ohne einem Begleiter

Im Matthäus Evangelium wird das im Bezug zu Gott verwendet was bedeutet das Gott allein das Wissen um die Stunde hat und

-----> somit nicht nur Jesus

----> sondern auch den heiligen Geist ausschließt

https://biblehub.com/greek/3441.htm

Thayers griechisches Lexikon

STRONGS NT 3441: μόνος

μόνος , μόνη , μόνον , das Sept. hauptsächlich für לְבַד (von Homer abwärts);

1. ein Adjektiv, allein (ohne Begleiter)

Justin der Märtyrer gab zu das die Dreifaltigkeit heidnischem Ursprung ist

[...] so behaupten wir nichts Neues und nichts anderes als das, was ihr [Heiden] über diejenigen glaubt, die ihr für Söhne des Jupiters haltet.

Justin der Märtyrer, Die erste Apologie, Kapitel 21

Jupiter war ein Teil bzw eine Hypostasis aus 3 Götzen nämlich Neptun, Jupiter und Pluto die sogar mit dem Namen angebetet wurden

Viele andere Regionen hatten ihre eigenen göttlichen Dreieinigkeiten. In Griechenland waren es Zeus, Poseidon und Adonis. Die Phönizier beteten Ulomus, Ulosuros und Eliun an. Rom betete Jupiter, Neptun und Pluto an. In den germanischen Nationen wurden sie Wodan, Thor und Fricco genannt.

https://deutsch.ucg.org/studienhilfen/broschueren/is-god-a-trinity/vorchristliche-trinitarische-goetter-der-antike

Bezüglich Thomas

Thomas hatte laut der Bibel darauf behaart, das er Wunder von Jesus sehen möchte, da er ansonsten nicht glauben würde, an dieser Stelle ist es aber nicht Jesus bezogen was er sagte, dass Jesus sein Herr und sein Gott ist, weil Herr hat 3 verschiedene Bedeutungen im Griechischen:

  • Einmal der Sklave zu seinem Meister
  • Der Arbeitnehmer zum Arbeitgeber
  • Und der Schüler zu seinem Lehrer

Damit ist nicht gemeint dass Jesus angeblich Gott sei

Selbst man behauptet das Thomas Jesus angeblich als Gott bezeichnet hätte

Moses wurde in Exodus 7,1 als Gott bezeichnet im Hebräischen Elohim

Das heißt nicht das Moses Gott sei

In Exodus 7,1 steht laut der Bibel

Ex 7,1 Der Herr sprach zu Mose: Hiermit mache ich dich für den Pharao zum Gott; dein Bruder Aaron soll dein Prophet sein.

Auf Hebräisch steht hier Elohim

Damit ist nicht gemeint das Moses Gott sei

Was ist damit gemeint?

Gott erwähnt seinen eigenen Namen, aber beschreibt es auf Personen oder Engel, die dann seinen Willen umsetzen sollen z.B wo es in Genesis heißt das Jakob mit Gott gerungen hat, das heißt nicht das Gott wortwörtlich mit Jakob gerungen hat, sondern es war ein Engel der laut der Bibel mit Jakob gerungen hatte

Selbe Beispiel in Exodus 7,1

Das bedeutet dass Gott bestimmten Personen diese Autorität gibt und sie so nennt

Das ist jüdische Tradition in den Schriften

0
@SurvivalRingen
Kannst du nicht ein Mal beim Thema bleiben?

Das tue ich ja

Da geht es nur darum, dass Satan nicht angebetet werden soll, weil er nicht Gott ist.

Dort steht laut der Bibel

Lk 4,7 Wenn du dich vor mir niederwirfst und mich anbetest, wird dir alles gehören.

Wenn Jesus angeblich Gott sei, seit wann braucht Gott etwas von seiner Schöpfung?

Gott ist von nichts und niemandem abhängig

Laut der Bibel steht in Apostelgeschichte 17,25

er läßt sich auch nicht von Menschenhänden bedienen, als ob er etwas benötigen würde, da er doch selbst allen Leben und Odem und alles gibt.

Und dann sagte Jesus laut der Bibel

Lk 4,8 Jesus antwortete ihm: In der Schrift steht: Vor dem Herrn, deinem Gott, sollst du dich niederwerfen und ihm allein dienen.

Jesus sagte hier ganz klar das man sich vor Gott niederwerfen soll

Matthäus 26,39

Und er ging ein Stück weiter, warf sich zu Boden und betete: Mein Vater, wenn es möglich ist, gehe dieser Kelch an mir vorüber. Aber nicht wie ich will, sondern wie du willst.

Wenn Jesus angeblich Gott sei, betete Gott zu Gott?

Da steht ja auch nicht, dass Er nicht aus sich selber reden könnte, sondern nur, dass Er es nicht tut.

Da steht das diese Person nicht aus eigenem Ermessen redet, sondern was er hört das verkündet er

Bezüglich Apg 5,3 habe ich bereits jemandem geantwortet

0
@SurvivalRingen
Denn er wird nicht aus sich selbst heraus reden, sondern er wird sagen, was er hört, und euch verkünden, was kommen wird.

Gott muss nicht von jemandem hören damit er die Zukunft verkündet

Gott ist allwissend

Fazit:
Auch du warst nicht fähig meine Fragen ernst zu nehmend zu beantworten.

Stimmt nicht

0
@Tennis92927

Mohammed hat mit Gott und dem Hl. Geist überhaupt nichts zu tun. Er war laut islamischer Quellen (Ibn Hischam) innerhalb von zehn Jahren in 89 kriegerische Handlungen verwickelt. An 27 davon nahm er selber teil; in 62 Fällen beauftragte er andere mit der Führung. Sie reichten von kleinen Mordkommandos, Raubüberfällen über Verteidigungskriege bis hin zu Expansionsfeldzügen. Von den 15 größten Kriegen richteten sich drei gegen Juden, vier gegen Christen und acht gegen Anhänger der Vielgötterei. Zu seinen Hauptfeinden zählten die Juden und die Heiden (Sure 5,82). Dabei werden Ungläubige als Feinde des Islam angesehen (Sure 4,101). Verfolgt man die Biographie Mohammeds, fällt auf, dass seine Gegner zugleich als Feinde der Muslime und Allahs gelten (Sure 8,60 und Sure 60,1). Der Umgang mit dem Gegner ist stark durch Gewalt gekennzeichnet (Sure 9,74 u.111; Sure 66,9 und Sure 5,33.34).

Mohammed war ein Massenmörder und kranker Tyrann.

Wie anders ging Jesus mit seinen Mitmenschen und sogar mit seinen Feinden um! Seine Mission war, die Menschen zu retten (Joh 3,16) und ihnen den Frieden zu bringen (Joh 14,16). Er predigte nicht nur die Feindesliebe (Mt 5,44) sondern praktizierte diese auch (Lk 23,34). Jesus antwortete nicht mit Gewalt, sondern mit Fürbitte für seine Peiniger. Schließlich gab er gar sein Leben für seine Feinde (Römer 5,10).

Mohammed hatte nach Khadidscha, welche 15 Jahre älter als Mohamed gewesen war, elf Frauen, meist gleichzeitig. Die jüngste war Aischa, die neun Jahre alt war. Daneben schlief er mit Sexsklavinnen, die ihm Allah aus der Kriegsbeute gegeben hatte (Sure 33.50). Tafsir al-Imam Tabari erzählt uns, der Prophet schlief mit Mamlukatuhu, seiner Sklavin, Maria der Koptin, im Hause seiner Ehefrau Hafsa. Hafsa ertappte ihn mittendrin und wurde deswegen eifersüchtig. Sure 66. erzählt auch kryptisch davon.

Islamische Quellen sagen uns daher, Mohammed war ein Frauenheld mit Vorliebe für das kleine Mädchen Aischa und die Sexsklavinnen, die ihm Allah gegeben hat.

Für Christen und aufgeklärte Menschen ist daher Mohammed ein Bote Satans, der die Welt ins Verderben führt.

2
@HansChristian77

der Gelehrte Ibn Al-Qayyim schrieb:

Der Prophet hat niemandem die Religion aufgezwungen, sondern er hat nur diejenigen bekämpft, die gegen ihn Krieg geführt und ihn bekämpft haben. Diejenigen, die mit ihm Frieden geschlossen oder einen Waffenstillstand geschlossen hatten, bekämpfte er nicht und zwang sie auch nicht, seiner Religion beizutreten.

Quelle: Hidayat Al-Hayara 237

Ibn Taymiyyah schrieb:

Die Ungläubigen werden nur unter der Bedingung bekämpft, dass sie den Krieg erklären, so die Mehrheit der Gelehrten, wie es im Buch und in der prophetischen Überlieferung steht.

An-Nubuwwat 1/140

Ibn al-Qayyim sagte

Kämpfen ist nur notwendig, um dem Krieg zu begegnen, nicht aber, um dem Unglauben zu begegnen. Aus diesem Grund werden Frauen und Kinder nicht getötet, ebenso wenig wie ältere Menschen, Blinde oder Mönche, die sich nicht am Kampf beteiligen. Vielmehr bekämpfen wir nur diejenigen, die gegen uns Krieg führen. Dies war der Weg des Gesandten Allahs, Friede und Segen mit ihm, mit den Menschen auf der Erde. Er bekämpfte diejenigen, die ihm den Krieg erklärten, bis sie seine Religion annahmen, einen Friedensvertrag vorschlugen oder sich durch Tributzahlungen unter seine Kontrolle brachten.

Aḥkām Ahl al-Dhimmah 1/110

Aisha berichtete: Ich fand eine Gravur auf dem Schwert des Gesandten Allahs, auf der stand:

Wahrlich, die Schlimmsten unter den Menschen sind diejenigen, die denjenigen schlagen, der sie nicht geschlagen hat, ein Mann, der denjenigen tötet, der nicht gegen ihn gekämpft hat..."

al-Sunan al-Kubrá 4757, Hasan li ghayrihi, Al-Busiri

Laut der Bibel ist die Mehrehe erlaubt

Jakob hatte mehrere Frauen gehabt, glaubst du jetzt nicht an mehr Jakob?

0
@HansChristian77
Hauptfeinden zählten die Juden

In Matthäus 23,37 steht bezüglich die Juden folgendes laut der Bibel:

37 Jerusalem, Jerusalem, die du die Propheten tötest und steinigst, die zu dir gesandt sind! Wie oft habe ich deine Kinder sammeln wollen, wie eine Henne ihre Küken unter die Flügel sammelt, aber ihr habt nicht gewollt!

0
@HansChristian77
Dabei werden Ungläubige als Feinde des Islam angesehen

In deiner Bibel steht

2 Korinther 6,14

Beugt euch nicht mit Ungläubigen unter das gleiche Joch! Was haben denn Gerechtigkeit und Gesetzwidrigkeit miteinander zu tun? Was haben Licht und Finsternis gemeinsam?

Qur'an Sure 60 Ayah 8

Allah verbietet euch nicht, gegenüber denjenigen, die nicht gegen euch der Religion wegen gekämpft und euch nicht aus euren Wohnstätten vertrieben haben, gütig zu sein und sie gerecht zu behandeln. Gewiß, Allah liebt die Gerechten.

3 (Survival, Hans und Siegessicher) Personen versuchen gegen einen hier anzukommen

Also fair ist das grade nicht

Der Umgang mit dem Gegner ist stark durch Gewalt gekennzeichnet

Siehe Kreuzzüge, Inquisition, 30 Jähriger Krieg

Wie anders ging Jesus mit seinen Mitmenschen und sogar mit seinen Feinden um!

Laut der Bibel soll Jesus angeblich gesagt haben

Matthäus 10,34

Mt 10,34 Denkt nicht, ich sei gekommen, um Frieden auf die Erde zu bringen. Ich bin nicht gekommen, um Frieden zu bringen, sondern das Schwert.

Mt 10,35 Denn ich bin gekommen, um den Sohn mit seinem Vater zu entzweien und die Tochter mit ihrer Mutter und die Schwiegertochter mit ihrer Schwiegermutter;

Du kannst gar kein arabisch, also wirst du nicht wissen können was im Tafsir Tabari steht

0
@HansChristian77

Laut der bibel steht in Matthäus 22:23-32

Mt 22,23 Am selben Tag kamen zu Jesus einige von den Sadduzäern, die behaupten, es gebe keine Auferstehung. Sie fragten ihn:

Mt 22,24 Meister, Mose hat gesagt: Wenn ein Mann stirbt, ohne Kinder zu haben, dann soll sein Bruder dessen Frau heiraten und seinem Bruder Nachkommen verschaffen.

Mt 22,25 Bei uns lebten einmal sieben Brüder. Der erste heiratete und starb, und weil er keine Nachkommen hatte, hinterließ er seine Frau seinem Bruder,

Mt 22,26 ebenso der zweite und der dritte und so weiter bis zum siebten.

Mt 22,27 Als letzte von allen starb die Frau.

In Matthäus 22,24-28 beziehen sich die Juden auf Deuteronomium 25,5 aus dem Alten Testament, wo es heißt, dass eine Frau, die zur Witwe wird, ihren Schwager heiraten muss, unabhängig davon, ob er bereits verheiratet ist und Kinder hat oder nicht (Deuteronomium 25)

Damit soll verhindert werden, dass die Familienlinie des verstorbenen Ehemannes untergeht, d. h. sie soll Nachkommen aus seiner Familie haben. Wenn ihr Schwager (der Bruder des verstorbenen Ehemanns) sich weigert, sie zu heiraten, muss sie ihm vor den Ältesten ins Gesicht spucken (Deuteronomium 25:9). 

Als die Juden Jesus laut der Bibel in Matthäus 22:24-28 auf diese Situation ansprachen, verbot Jesus laut der Bibel der kinderlosen Witwe keineswegs, den Bruder ihres Mannes zu heiraten, selbst wenn dieser bereits verheiratet war. Stattdessen antwortete Jesus ihnen laut der Bibel, dass wir bei der Auferstehung (der jüngste Tag) nicht heiraten und wie Engel im Himmel sein werden (Matthäus 22,30)

Wenn Jesus während seines Aufenthalts auf der Erde in der jüdischen Kultur laut der Bibel einer Witwe erlaubte, den Bruder ihres früheren Mannes zu heiraten, auch wenn dieser bereits verheiratet war, dann widerlegt dies die Behauptung der Christen, die Bibel verbiete die Polygamie. Ein Mann kann mit mehr als einer Frau ein und dasselbe Fleisch sein. Im Fall von Matthäus 22:24-28 kann der Mann ein Fleisch mit seiner Frau und ein Fleisch mit der Witwe seines verstorbenen Bruders sein.

0
@HansChristian77
Die Verlobung Muhammads mit Aisha war nicht unangemessen. Ehen, die in Abwesenheit geschlossen wurden, um ein Bündnis zu besiegeln, wurden zu dieser Zeit oft zwischen Erwachsenen und Minderjährigen geschlossen, die noch jünger waren als Aisha. Diese Praxis setzte sich in Europa bis weit in die frühe Neuzeit hinein fort. Es war nicht vorgesehen, die Ehe zu vollziehen, bis Aisha die Pubertät erreicht hatte und wie jedes andere Mädchen verheiratet werden sollte.

Quelle: Armstrong, Karen. Muhammad: a prophet for our time, Harper Collins 2006, Seite 105

Damals war es üblich das Frauen in jungen Alter geheiratet hatten

Commentaries on the Laws of England (1765-1769)
SIR WILLIAM BLACKSTONE
BOOK 1, CHAPTER 17
Of Guardian And Ward
Mit sieben Jahren kann eine Frau verlobt oder verheiratet werden; mit neun Jahren hat sie Anspruch auf eine Mitgift;

https://lonang.com/library/reference/blackstone-commentaries-law-england/bla-117/

Wenn dies in England von 1765-1769 der Fall war, wie war es dann vor 1400 Jahren?

Hier der Beweis, dass das Pubertätsalter damals 9 Jahre oder jünger betrugen konnte:

John Bancroft sagte in seinem Buch: "Generell haben junge Menschen, die aus den Mittelmeerländern oder Ländern relativ nahe am Äquator kommen, ein niedrigeres Pubertätsalter, als die, die in nördlichen Gebieten leben."

[Human Sexuality and their Problems von John Bancroft, S. 191]

Eine Ehe zwischen einem älteren Mann und einem jungen Mädchen war unter den Beduinen üblich, insbesondere wenn Vereinigung von direkter politischer Bedeutung für die Betroffenen Familien war. Ehen wurden mit ziemlicher Sicherheit nicht vollzogen, bis beide Parteien das Erwachsenenalter erreicht hatten, das die Araber im 7.Jahrhundert tendenziell früher erreichten, als die Westler heute

Ehen im frühen Alter waren in Europa lange Zeit üblich, wobei vor allem Mädchen früh verheiratet wurden. Eine Ehe im Römischen Reich war mit Einsetzen der Pubertät möglich. Mädchen mit 12 und Jungen mit 14 Jahren galten als ehefähig. Und die Sexualität wurde bis ins Mittelalter von Staat und Kirche weitgehend geduldet. Damit war auch die Heirat durch den sexuellen Vollzug legitimiert.

So heiratete der spätere ungarische König Stephan I. im Jahr 995 die erst zehnjährige Gisela von Bayern.

Aisha war mit 9 Jahren bereits eine Frau, das waren die damaligen Verhältnisse

In Sunan Abi Dawud 2578 steht das Aisha beim Rennen den Propheten überholt hatte:

https://sunnah.com/abudawud:2578

Wie soll eine 9 Jährige von heutigem Verhältnis einen Mann beim Rennen überholen können?

Und zu behaupten der Prophet hätte sie gewinnen lassen ist falsch, denn sie hatten nochmal einen Rennen gemacht und dann hatte der Prophet gewonnen

Ein weiterer Hadith der darauf hindeutet das Aisha eine ausgewachsene Frau war ist, das sie zu dem Zeitpunkt wo die Heirat geschlossen wurde gesagt hat, das sie angefangen hat mehr zu essen um zuzunehmen ( Sunan Abi Dawud 3903)

Wieso nimmt man in der Regel als Frau zu?

Als Frau nimmt man zu weil sich das Fett an bestimmten Stellen (die weiblichen Reize) absetzt was attraktiver für den Mann

Das geht natürlich nicht wenn man ein kleines Kind ist, da kriegt man nur einen großen Bauch

Diese Reize sind bei einem Kind nicht vorhanden

Aisha war zur damaligen Zeit kein kleines Kind

Die Juden selbst glauben das Rebekka 3 Jahre alt gewesen sein soll

In dem Bibelkommentar von Raschi steht

Zu dieser Zeit wurde Rebecca geboren, und er wartete, bis sie heiratsfähig war - 3 Jahre - und heiratete sie dann.

https://www.sefaria.org/Rashi_on_Genesis.25.20.2?lang=bi

Laut der Bibel steht in 4 Mose 31,18

aber alle Kinder weiblichen Geschlechts, die keinen Mann im Beischlaf erkannt haben, die laßt für euch leben.

Mishnah Niddah 5:4

Ein Mädchen im Alter von drei Jahren und einem Tag kann durch Geschlechtsverkehr verlobt werden, und wenn ein Yavam mit ihr Geschlechtsverkehr hatte, erwirbt er sie dadurch. Wie bereits erwähnt, gilt der Geschlechtsverkehr mit einem Mädchen, das älter als drei Jahre ist, als Geschlechtsverkehr. Da die Verlobung durch Geschlechtsverkehr vollzogen werden kann, kann sie auch auf diese Weise verlobt werden. Wenn sie dem Yibbum unterliegt (d. h. ihr früherer Ehemann ist ohne Nachkommen gestorben) und der Yavam (der Bruder ihres verstorbenen Ehemanns) mit ihr Geschlechtsverkehr hatte, wird sie seine Frau. Dies bedeutet wiederum, dass der Geschlechtsverkehr mit ihr rechtliche Verpflichtungen und eine rechtliche Beziehung begründet.

https://www.sefaria.org/English_Explanation_of_Mishnah_Niddah.5.4.2?lang=bi

0
@HansChristian77

1 Samuel 15,3

Darum zieh jetzt in den Kampf und schlag Amalek! Weihe alles, was ihm gehört, dem Untergang! Schone es nicht, sondern töte Männer und Frauen, Kinder und Säuglinge, Rinder und Schafe, Kamele und Esel!

Psalm 137,9

Wohl dem, der deine zarten Kinder packt und schmettert an den Felsen.

Hos 14,1 Samaria verfällt seiner Strafe, / weil es sich empört hat gegen seinen Gott. Seine Bewohner fallen unter dem Schwert, / ihre Kinder werden zerschmettert, / die schwangeren Frauen werden aufgeschlitzt.

Dtn 20,10 Wenn du vor eine Stadt ziehst, um sie anzugreifen, dann sollst du ihr zunächst eine friedliche Einigung vorschlagen.

Dtn 20,11 Nimmt sie die friedliche Einigung an und öffnet dir die Tore, dann soll die gesamte Bevölkerung, die du dort vorfindest, zum Frondienst verpflichtet und dir untertan sein.

Dtn 20,12 Lehnt sie eine friedliche Einigung mit dir ab und will sich mit dir im Kampf messen, dann darfst du sie belagern.

Dtn 20,13 Wenn der Herr, dein Gott, sie in deine Gewalt gibt, sollst du alle männlichen Personen mit scharfem Schwert erschlagen.

Dtn 20,14 Die Frauen aber, die Kinder und Greise, das Vieh und alles, was sich sonst in der Stadt befindet, alles, was sich darin plündern lässt, darfst du dir als Beute nehmen. Was du bei deinen Feinden geplündert hast, darfst du verzehren; denn der Herr, dein Gott, hat es dir geschenkt.

Lehnst du jetzt die Bibel deswegen ab?

0
@Tennis92927

Schrecklich, wie du hier alles mit Strg C/V zumüllst.

Mohammed hat die Brutalität des Alten Testaments übernommen, verdreht und gewaltig gesteigert. Im Islam ist die Gewalt und der Krieg ein ewig gültiges Prinzip, das bis zur Vollendung des Hauses des Islams aufrecht bleibt. Im Koran wird der Mord an Ungläubigen sogar befohlen.

Christentum mit Neuem Testament ist das Aufheben des Alten Bundes. Christentum und Neues Testament weisen von Anfang an konsequent friedliche Grundzüge und eine ethische Lehre auf. Mit den Aussagen Jesu Christi kann niemand einen Mord rechtfertigen.

2
@HansChristian77

Laut Matthäus 5,17 wurde das Gesetz nicht aufgehoben

Sure 60 Ayah 8

Allah verbietet euch nicht, gegenüber denjenigen, die nicht gegen euch der Religion wegen gekämpft und euch nicht aus euren Wohnstätten vertrieben haben, gütig zu sein und sie gerecht zu behandeln. Gewiß, Allah liebt die Gerechten.

Der Prophet Muhammad konnte weder lesen noch schreiben

der Prophet Muhammad Friede und Segen mit ihm hatte nicht von anderen Quellen kopiert

Gott sagt im Qur'an in Sure 16 Ayah 36

Und in jedem Volk erweckten Wir einen Gesandten (,der da predigte): "Dient Allah und meidet die Götzen." Dann waren unter ihnen einige, die Allah leitete, und es waren unter ihnen einige, die das Schicksal des Irrtums erlitten. So reist auf der Erde umher und seht, wie das Ende der Leugner war!

Das bedeutet, wir Muslime wundern uns nicht wenn wir z.B von Religionen hören die irgendwo auf der Welt sind wo es bestimmte Spuren gibt die mit dem Islam übereinstimmen, weil wir uns als Muslime vorstellen können das z.B in Indien, in Südamerika, in Afrika irgendwo ein Prophet gewesen ist und das gelehrt hat und das sich über die Zeit wie beim Christentum die Schriften verändert haben, nicht erhalten geblieben sind und nur noch Spuren der ursprünglichen Botschaft erhalten geblieben sind so wie es auch beim Christentum der Fall ist

Die Juden sagen, dass ihr Christen vom alten Testament abkopiert und das neue Testament einfach an das alte Testament dran gehäftet habt

0
@Tennis92927

Wer so ein Verständnis von kopieren hat und auch archäologsche und historische Tatsachen ausblendet, mit dem hat es keinen Sinn vernünftig zu diskutieren.

3
@Tennis92927
Nenne mir einen Beweis vom Qur'an oder der Sunnah

Jeder weiß mittlerweile Bescheid über die "Satanischen Verse" - allein dieser "Irrtum" Mohammeds entlarvt ihn für alle Zeiten.

2
@AdamundEvi
Mohammed ist der falsche Prophet, […]

Wie du selbst siehst, ist das gar nicht leicht zu beantworten. Man muss dazu in Bibelversen heruminterpretieren, die nur vage in die Richtung gehen.

Wenn man tief in Bibelsprüchen versinkt, kommt es zu solch gestelzter Wortwahl wie „geoffenbart“. Wörter zu nutzen, die seit hundert Jahren veraltet sind, klingt nach Nachplappern, ohne den Sinn verstanden zu haben.

0
@Tennis92927
Die Juden sagen, dass ihr Christen vom alten Testament abkopiert und das neue Testament einfach an das alte Testament dran gehäftet habt

Das wurde mir auch so im christlichen Religionsunterricht beigebracht und entspricht offensichtlich der Realität. Jesus war auch gebürtiger Jude.

0
@mjutu

Das klingt leider sehr nach einer Ferndiagnose.

2
@Tennis92927

Jesus warnte vor falschen Propheten. Wir würden sie an ihren Früchten erkennen. Was sind die Früchte Mohammeds? Mehrere Milliarden verkennen den Erlöser, verpassen die Erlösung und entgingen/entgehen dem Gericht nicht. Sie zahlen den Preis in der Ewigkeit.

Im Diesseits litten und leiden kaum weniger Menschen unter brutalsten Strafen, Ausgrenzungen, Verfolgungen, Hinrichtungen, Herabwürdigung der Frauen und Mädchen, ... in islamischen Ländern, Raub- und Eroberungsfeldzügen von militanten Islamisten, die es ihrem Vorbild gleichtun wollen.

Ich bin froh, dass die islamischen Quellen selbst es sind, die uns zeigen, was für Verbrechen auf Mohammeds Konto gehen.

Wer das alles zusammen betrachtet, wird erkennen: Mohammed war kein Erlöser, denn er hatte mit Gott gar nichts zu tun.

Der Erlöser heißt Jesus, der Messias.

1
@AdamundEvi

Der Prophet war kein falscher Prophet

Paulus verfälschte die Botschaft von Jesus

[...] der sicherste Weg, einen großen Lehrer zu verraten, ist, seine Botschaft zu verdrehen
Das ist es, was Paulus und seine Anhänger taten [...]

(Christ or Paul? Rev. V.A. Holmes-Gore Seite 7)

der Gelehrte Ibn Al-Qayyim schrieb:

Der Prophet hat niemandem die Religion aufgezwungen, sondern er hat nur diejenigen bekämpft, die gegen ihn Krieg geführt und ihn bekämpft haben. Diejenigen, die mit ihm Frieden geschlossen oder einen Waffenstillstand geschlossen hatten, bekämpfte er nicht und zwang sie auch nicht, seiner Religion beizutreten.

Quelle: Hidayat Al-Hayara 237

Ibn Taymiyyah schrieb:

Die Ungläubigen werden nur unter der Bedingung bekämpft, dass sie den Krieg erklären, so die Mehrheit der Gelehrten, wie es im Buch und in der prophetischen Überlieferung steht.

An-Nubuwwat 1/140

Ibn al-Qayyim sagte

Kämpfen ist nur notwendig, um dem Krieg zu begegnen, nicht aber, um dem Unglauben zu begegnen. Aus diesem Grund werden Frauen und Kinder nicht getötet, ebenso wenig wie ältere Menschen, Blinde oder Mönche, die sich nicht am Kampf beteiligen. Vielmehr bekämpfen wir nur diejenigen, die gegen uns Krieg führen. Dies war der Weg des Gesandten Allahs, Friede und Segen mit ihm, mit den Menschen auf der Erde. Er bekämpfte diejenigen, die ihm den Krieg erklärten, bis sie seine Religion annahmen, einen Friedensvertrag vorschlugen oder sich durch Tributzahlungen unter seine Kontrolle brachten.

Aḥkām Ahl al-Dhimmah 1/110

Aisha berichtete: Ich fand eine Gravur auf dem Schwert des Gesandten Allahs, auf der stand:

Wahrlich, die Schlimmsten unter den Menschen sind diejenigen, die denjenigen schlagen, der sie nicht geschlagen hat, ein Mann, der denjenigen tötet, der nicht gegen ihn gekämpft hat..."

al-Sunan al-Kubrá 4757, Hasan li ghayrihi, Al-Busiri

0
@AdamundEvi

bezüglich falsche Propheten

Schauen wir uns mal Matthäus 24 an

23 Wenn dann jemand zu euch sagen wird: Siehe, hier ist der Christus, oder dort, so glaubt es nicht! 24 Denn es werden falsche Christusse und falsche Propheten auftreten und werden große Zeichen und Wunder tun, um, wenn möglich, auch die Auserwählten zu verführen. 25 Siehe, ich habe es euch vorhergesagt. 26 Wenn sie nun zu euch sagen werden: »Siehe, er ist in der Wüste!«, so geht nicht hinaus; »

Wer hatte bei einer Reise nach Damaskus behauptet er hätte angeblich Jesus gesehen?

Paulus behauptete es

Als er (Paulus) auf dem Weg nach Damaskus war, erschien ihm laut der Bibel ein Licht Apostelgeschichte 9,3

„Als er aber auf dem Wege war und in die Nähe von Damaskus kam, umleuchtete ihn plötzlich ein Licht vom Himmel“

In Lukas 24 steht laut der Bibel:

Lk 24,33 Noch in derselben Stunde brachen sie auf und kehrten nach Jerusalem zurück und sie fanden die Elf und die anderen Jünger versammelt.

Lk 24,34 Diese sagten: Der Herr ist wirklich auferstanden und ist dem Simon erschienen.

Lk 24,35 Da erzählten auch sie, was sie unterwegs erlebt und wie sie ihn erkannt hatten, als er das Brot brach.

Lk 24,36 Während sie noch darüber redeten, trat er selbst in ihre Mitte und sagte zu ihnen: Friede sei mit euch!

Lk 24,37 Sie erschraken und hatten große Angst, denn sie meinten, einen Geist zu sehen.

Lk 24,38 Da sagte er zu ihnen: Was seid ihr so bestürzt? Warum lasst ihr in eurem Herzen solche Zweifel aufkommen?

Lk 24,39 Seht meine Hände und meine Füße an: Ich bin es selbst. Fasst mich doch an und begreift: 

----> Kein Geist hat Fleisch und Knochen, wie ihr es bei mir seht.

Jesus ist mit seinem Körper aus Fleisch und Knochen laut Bibel in den Himmel empor gehoben worden und die Jünger hatten es gesehen

Aber Paulus behauptete er hätte Jesus angeblich als Licht gesehen

Die Frage ist also, wen hatte Paulus gesehen?

Was sagte Paulus selbst laut der Bibel?

In 2 Korinther 11,14 lesen wir das Paulus laut der Bibel folgendes sagte

„Kein Wunder, denn auch der Satan tarnt sich als Engel des Lichts.“

Paulus hatte Jesus bei der Reise nach Damaskus nicht gesehen

Laut der Bibel steht in Matthäus 7

21 Nicht jeder, der zu mir sagt: Herr, Herr! wird in das Reich der Himmel eingehen, sondern wer den Willen meines Vaters im Himmel tut.

22 Viele werden an jenem Tag zu mir sagen: Herr, Herr, haben wir nicht in deinem Namen geweissagt und in deinem Namen Dämonen ausgetrieben und in deinem Namen viele Wundertaten vollbracht?

Und in Vers 23 steht laut der Bibel

Und dann werde ich ihnen bezeugen: Ich habe euch nie gekannt; weicht von mir, ihr Gesetzlosen!

Hier werden die Christen prophezeit die heutzutage in der missionarischen Arbeit im Namen von Jesus Dämonen austreiben wollen, im Namen von Jesus Menschen heilen wollen und im Namen von Jesus Wunder vollbringen wollen

Das sind die Christen die in der Missionsarbeit tätig sind

_____________________

Gott sagt im Qur'an in Sure 7 Ayah 157

Dies sind jene, die dem Gesandten, dem Propheten folgen, der des Lesens und Schreibens unkundig ist; dort in der Thora und im Evangelium werden sie über ihn (geschrieben) finden[...]

In Johannes 16,13 steht laut der Bibel

Wenn aber jener kommt, der Geist der Wahrheit, wird er euch in die ganze Wahrheit führen. Denn er wird nicht aus sich selbst heraus reden, sondern er wird sagen, was er hört, und euch verkünden, was kommen wird.

Das kann nicht der heilige Geist gemeint sein

Jesus sagte laut der Bibel :

Johannes 16,7

Aber ich sage euch die Wahrheit: Es ist gut für euch, dass ich weggehe. Denn wenn ich nicht weggehe,

----> kommt der Tröster nicht zu euch. [...]

Der heilige Geist war laut der Bibel schon da

Hier sind einige Beispiele für die Anwesenheit des Heiligen Geistes vor und während der Anwesenheit Jesu laut der Bibel: 1 Samuel 10,10

1 Samuel 11,6/ Jesaja 63,11/ Lukas 1,15/ Lukas 1,35/ Lukas 1,41/Lukas 1,67/Lukas 2,26/Lukas 3,22/Lukas 4,1

In der "Anchor Bible" finden wir das folgende Zitat:

[...] Die christliche Tradition hat diese Gestalt (Paraklet) mit dem Heiligen Geist identifiziert, aber Gelehrte wie Spitta, Delafosse, Windisch, Sasse, Bultmann und Betz haben bezweifelt, dass diese Identifizierung dem ursprünglichen Bild entspricht, und haben vorgeschlagen, dass der Paraklet einst eine unabhängige Heilsfigur war, die später mit dem Heiligen Geist verwechselt wurde.

The Anchor Bible, Doubleday & Company, Inc, Garden City, N.Y. 1970, Volume 29A, S. 1135

Johannes 14,26 ist der einzige Vers in der Bibel, der den Parakletos mit dem Heiligen Geist in Verbindung bringt. Aber wenn wir uns die "alten Handschriften" selbst ansehen, werden wir feststellen, dass sie nicht alle darin übereinstimmen, dass der "Parakletos" der Heilige Geist sei.

Im Codex Syriacus, der um das fünfte Jahrhundert n. Chr. geschrieben und 1812 auf dem Berg Sinai von Frau Agnes S. Lewis (und Frau Bensley) entdeckt wurde, lautet der Text von 14:26 beispielsweise "Paraklet, der Geist" und nicht "Paraklet, der Heilige Geist".

0
@AdamundEvi

Im Codex Syriacus, der um das fünfte Jahrhundert n. Chr. geschrieben und 1812 auf dem Berg Sinai von Frau Agnes S. Lewis (und Frau Bensley) entdeckt wurde, lautet der Text von 14:26 beispielsweise "Paraklet, der Geist" und nicht "Paraklet, der Heilige Geist".

Dies ist ein Beweis, dass das Wort "Heilig" in dem Vers in den aktuellen Bibeln eine Fälschung ist, es sollte einfach "Geist" heißen. Das Wort "Heilig" wurde später eingefügt

Referenzen:

Gibson, M.D., How the Codex was found. A Narrative of two visits to Sinai from Mrs. Lewis's Journals. 1893, Cambridge: MacMillan and Bowes, Seiten 1-38

Lewis, A.S., A Translation of the Four Gospels from the Syriac of the Sinaitic Palimpsest. 1894, London: MacMillan and Co., Seiten 194-195

In 1 Johannes 4 steht:

1 Joh 4,1 Liebe Brüder, traut nicht jedem Geist, sondern prüft die Geister, ob sie aus Gott sind; denn viele falsche Propheten sind in die Welt hinausgezogen

Das heißt ein falscher Geist ist ein falscher Prophet und ein wahrer Geist ist ein wahrer Prophet

Der Tröster, der Geist der Wahrheit war ein wahrer Prophet Gottes, der nach Jesus kam

Der deutsche Theologe und Professor für Neues Testament Rudolf Bultmann sagte:

Der Paraklet ist eine Parallelfigur zu Jesus selbst; und diese Schlussfolgerung wird durch die Tatsache bestätigt, dass der Titel für beide geeignet ist. Aus 14,16 geht klar hervor, dass die Quelle von der Aussendung zweier Parakleten ausging, nämlich von Jesus  und seinem Nachfolger, wobei der eine auf den anderen folgt

The Gospel of John a Commentary, Rudolf Bultmann, Seite. 567

Wenn wir uns die anderen Stellen im Neuen Testament ansehen, an denen das Wort ἄλλον (allon) oder ἄλλος (allos) verwendet wird, wird deutlich, dass es tatsächlich "anders" bedeutet.

ἄλλον (allon - übersetzt als "anderer") hat eine klare Botschaft: ein anderer. In ähnlicher Weise wird in Johannes 14,16 dasselbe Konzept betont: ein anderer, nicht derselbe Tröster.

Obwohl es in der Bibel Gelegenheiten gibt, bei denen "der Heilige Geist" als "Tröster" bezeichnet wird, ist es offensichtlich, dass "der Tröster" in Johannes 14:16 nicht "der Heilige Geist" ist, nicht nur wegen der Bedeutung von allon, sondern auch wegen des Geschlechtsunterschieds zwischen "dem Heiligen Geist" und ἄλλον Παράκλητον (allon parakleton). Der Heilige Geist ist ein Neutrum, aber ἄλλον Παράκλητον (allon parakleton) ist ein Maskulinum

Der Heilige Geist ist eine Übersetzung des griechischen Πνεῦμα Ἅγιον (Pneuma Hagion). Pneuma (Geist) wurde 160 Mal in der Bibel verwendet. Laut Bible Hub ist es ein Neutrum, und auch hagion (heilig) ist ein Neutrum.

das hebräische Wort für "Wahrheit" ist 'ĕ-meṯ. Zum Beispiel in Jesaja 59:14,

Wie die folgende Textanalyse zeigt, ist das Wort "Wahrheit" eine Übersetzung des hebräischen Begriffs תֶ֔ מֱא 'ĕmeṯ,.

https://biblehub.com/text/isaiah/59-14.htm

Ahmad ist einer der Namen des Propheten Muhammad. Er hat zwei Bedeutungen: derjenige, der Gott am meisten lobt.(b) Derjenige, der von den Menschen am meisten für seine guten Eigenschaften und seinen Charakter gelobt wird.

Obwohl 'ĕ-meṯ eher die Bedeutung "Wahrhaftigkeit" hat, kann es in gewisser Weise mit Ahmed verwandt sein. Nach der Exhaustive Concordance bedeutet 'ĕ-meṯ gleichzeitig "Treue" und "beständig". Praktisch gesprochen kann "eine immerwährende Treue" durch "beständiges Loben" ausgedrückt werden.

Der Prophet Muhammad (auch bekannt als Ahmad) ist der einzige Kandidat, den wir uns logischerweise vorstellen können, nicht der Heilige Geist. Weil:

1- Parakletos ist ein Maskulinum, der Heilige Geist aber ein Neutrum.

2- Parakletos soll nach Jesus kommen (siehe Johannes 16:7), aber wir wissen, dass der Heilige Geist schon vor Jesus da war laut der Bibel (Lukas 1:15, 1:35) 3- In Johannes 14:16 lesen wir "... ein anderer Tröster...". Damit ist ein anderer gemeint, nicht der Heilige Geist, der schon da war laut Bibel

4- Wenn Jesus "den Heiligen Geist" gemeint hätte, hätte er einfach "Ruach Hakodesh" gesagt; aber er sagte laut der bibel "Rucha 'ĕ-meṯ" (oder Ruach 'ĕ-meṯ).

5- "Der Geist der Wahrheit" entspricht dem hebräischen "Ruach Ehmet". Ehmet heißt auf Arabisch Ahmad. Ruach (bedeutet "Geist") wird in der Bibel metaphorisch für Propheten verwendet. Daher kann Ruach Ehmet als Prophet Ahmed, ein anderer Name des Propheten Muhammad, interpretiert werden.

6- ן מָא aman, ist laut Bible Hub der Wortursprung von תֶ֔ מֱא 'ĕ-meṯ, (entspricht dem griechischen Wort ἀληθείας alithias, "Wahrheit" im Englischen) und bedeutet "vertrauenswürdig", ähnlich wie "Ameen" نیما im Arabischen. Al Ameen ist einer der Namen des Propheten Muhammad

Sure 61 Ayah 6

Und da sagte Jesus, der Sohn der Maria: "O ihr Kinder Israels, ich bin Allahs Gesandter bei euch, der Bestätiger dessen, was von der Thora vor mir gewesen ist, und Bringer der frohen Botschaft eines Gesandten, der nach mir kommen wird. Sein Name wird Ahmad sein." Und als er zu ihnen mit den Beweisen kam, sagten sie: "Das ist ein offenkundiger Zauber."

0
@Tennis92927

Immer dieser Quatsch um Paulus! Was ist dann mit Simon Petrus, mit Johannes, Judas (nicht Iskariot), Jakobus, Markus, ... all den Aposteln, die bestätigen, was Paulus schrieb?

Zeugen über Zeugen für das Erlösungswerk Gottes stehen einem einzelnen Mann gegenüber, der schrecklichste, gottlose Verbrechen begangen hat - an Juden, dem auserwählten Volk Gottes, an Witwen und Waisen, die Gott als besonders schutzwürdig herausstellt hat. Und all dies behauptete er ca. 600 Jahre nach den bezeugten Geschehnissen, ohne nur einen weiteren Zeugen zu haben!

Wer anders soll gemeint sein in Offenbarung 20,10?

1
@Tennis92927
... denn auch der Satan tarnt sich als Engel des Lichts.

Da kommen wir der Wahrheit endlich nahe. Du selbst zitierst Paulus. Paulus hat wohl kaum vor sich selbst gewarnt. Das gewalttätige und angsteinflößende Auftreten Dschibrills, wie es Mohammed selber beschrieb, das ist der gefallene Engel, dem Mohammed gehorchte.

Mohammed, der falsche Prophet, der auf Eingebungen des Bösen hörte, ihm gehorchte, selbst Böses tat und bis heute Böses legitimiert hat: Fast täglich, wenn nicht sogar täglich sterben irgendwo auf der Welt Menschen auf Grund der bösen und falschen Legitimationen, die Mohammed in die Welt gebracht hat.

https://de.m.wikipedia.org/wiki/Liste_von_Terroranschl%C3%A4gen

1
@AdamundEvi

Es gibt keine Augenzeugenberichte und die Autoren der 4 Evangelien sind unbekannte

Der Westen ist mit Waffengewalt in die muslimische Länder eingedrungen und zerstörte sie

Obama sagte:

ISIS ist durch 'Al-Qaida im Irak' entstanden, die wiederum durch unsere Invasion entstanden ist. Dies ist ein Beispiel für ungewollte Konsequenzen und warum wir generell erst mal zielen sollten, bevor wir schießen
Kerry:
... und wir wussten, dass das (IS) wuchs. Wir schauten zu. Wir sahen, wie Daesh (IS) stärker wurde. Und wir dachten, Assad wäre (dadurch) bedroht. Wir dachten jedoch wir könnten das so managen, dass Assad dann vielleicht verhandeln würde.

https://www.youtube.com/watch?v=e4phB-_pXDM

Minute 26:30

Der "IS" war eine Folge der Kreuzzüge von Bush

Die LRA ist für mehr als 100.000 Tote verantwortlich.

https://correspondent.afp.com/killer-loved-his-kids

Tripura Baptist Christian Union in Indien Die Regionalregierung hat sie beschuldigt, die separatistischen NLFT-Terroristen zu unterstützen. Die Regierung von Tripura hat Beweise dafür gefunden, dass die Baptistenkirche in Tripura militante Gruppen wie die NLFT im Bundesstaat Tripura unterstützt. Die NLFT-Kämpfer, die sich im bewaffneten Kampf für die Unabhängigkeit Tripuras und die Schaffung eines "christlichen Staates" engagieren, haben die örtlichen Stammesangehörigen mit vorgehaltener Waffe gezwungen, zum Christentum zu konvertieren, und gedroht, Teilnehmer an Hindufesten zu ermorden

https://en.m.wikipedia.org/wiki/Tripura_Baptist_Christian_Union#Controversial_links_with_militant_outfit

America's Promise Ministries ist eine christliche Terrorgruppe. Ihr derzeitiger Führer, Dave Barley, vertritt eine "weiche" Version der christlichen Identität, die weißen Separatismus und Verachtung für Juden und Nicht-Weiße propagiert, aber nicht offen zum Blutvergießen aufruft. Dennoch haben mehrere von Barleys Mitgliedern schwere Gewaltverbrechen begangen, darunter Banküberfälle und terroristische Bombenanschläge

https://www.splcenter.org/fighting-hate/extremist-files/group/americas-promise-ministries

In diesem Video kannst du sehen was der Westen mit den Muslimen angestellt hatte

https://youtu.be/TSpWJw6HfyY?si=FhbOeYGNH9DX0NtA

0
@AdamundEvi

Und bezüglich dem Buch Offenbarung

Ich vermisse mehr als eine Sache in diesem Buch, und das veranlasst mich, es weder als apostolisch noch als prophetisch zu betrachten. Viele der Väter haben dieses Buch vor langer Zeit ebenfalls abgelehnt. Für mich ist das Grund genug, nicht viel davon zu halten: Christus wird darin weder gelehrt noch erkannt.

Luther’s Works, vol 35 (St. Louis: Concordia, 1963), Seite. 395-399

Wie ich dir bereits gezeigt habe wurde der Prophet Muhammad in Johannes 16,13 prophezeit

[...] der sicherste Weg, einen großen Lehrer zu verraten, ist, seine Botschaft zu verdrehen
Das ist es, was Paulus und seine Anhänger taten [...]

(Christ or Paul? Rev. V.A. Holmes-Gore Seite 7)

Paulus teilte laut 2 Korinther 12,7 mit das er vom Satan geschlagen wird

0
@Tennis92927
Aus diesem Grund werden Frauen und Kinder nicht getötet, ebenso wenig wie ältere Menschen, Blinde oder Mönche, die sich nicht am Kampf beteiligen. Vielmehr bekämpfen wir nur diejenigen, die gegen uns Krieg führen. Dies war der Weg des Gesandten Allahs, Friede und Segen mit ihm, mit den Menschen auf der Erde. Er bekämpfte diejenigen, die ihm den Krieg erklärten, bis sie seine Religion annahmen, einen Friedensvertrag vorschlugen oder sich durch Tributzahlungen unter seine Kontrolle brachten.

... Und damit versuchst Du Mohammed in gutem Licht dastehen zu lassen? Grauenhaft! Danke für die Zitate, die einmal öfter deutlich machen, wie Mohammed seine Angriffskriege getarnt, verschleiert hat. Fakt ist doch, dass die islamische Expansion große Teile Mittelasiens, Indiens, Nordafrika und die iberische Halbinsel betrafen - alles Verteidigungskriege? Kein klar Denkender würde das je glauben. Auf dem Weg nach Paris erst wurde der Vorstoß ins Herz Europas durch die Franken in der Schlacht von Tours und Poitiers im Oktober 732 gestoppt.

Die Verteidigung der arabischen Halbinsel auf gallischem Boden? Ein Witz!

1
@Tennis92927

Der heilige Geist ist Geist. Der Geist Gottes, welcher zu Pfingsten auf die Christen herabkam!

Wer nur stückchenweise aus der Bibel klaut was er braucht und das große Ganze ignoriert, macht sich völlig unglaubwürdig. Wieso solm dieses Stück aus der Bibel korrekt sein, wenn die Bibel doch angeblich verfälscht ist?

Deine gesamte Argumentation läuft ins Leere, weil Dein Glauben auf Sand baut, auf dem Treibsand des falschen Propheten.

1
@AdamundEvi

Der Prophet Muhammad verteidigte sich

In deiner Bibel steht

 1 Samuel 15,3

Darum zieh jetzt in den Kampf und schlag Amalek! Weihe alles, was ihm gehört, dem Untergang! Schone es nicht, sondern töte Männer und Frauen, Kinder und Säuglinge, Rinder und Schafe, Kamele und Esel!

In Psalm 137,9 steht:

Wohl dem, der deine Kinder packt / und sie am Felsen zerschmettert!

1 Samuel 15,3 Darum zieh jetzt in den Kampf und schlag Amalek! Weihe alles, was ihm gehört, dem Untergang! Schone es nicht, sondern töte Männer und Frauen, Kinder und Säuglinge, Rinder und Schafe, Kamele und Esel!

Hosea 13

Samaria muß es büßen; denn es hat sich gegen seinen Gott empört; durchs Schwert sollen sie fallen; ihre Kinder sollen zerschmettert und ihre Schwangeren aufgeschlitzt werden!

https://www.schlachterbibel.de/de/bibel/hosea/13/

In Lukas 19,27 steht laut der Bibel:

Doch jetzt holt meine Feinde her, die mich nicht als König anerkennen wollten, und bringt sie vor meinen Augen um!‹«

Mit König ist hier Jesus gemeint und die Feinde sind diejenigen gemeint, versuchten Jesus zu kreuzigen

Und bevor du jetzt behaupten möchtest Lukas 19,27 sei nicht wortwörtlich

Doch, das ist wortwörtlich

Hier paar Bibelkommentare:

Barnes' Notes on the Bible

Aber meine Feinde - Mit der Bestrafung derer, die nicht wollten, dass er über sie herrsche, wird das Verderben bezeichnet, das über das jüdische Volk kommen sollte, weil es den Messias ablehnte, und auch über alle Sünder, weil sie ihn nicht als ihren König annahmen.

Mit König ist also hier Jesus gemeint und die Feinde diejenigen, die Jesus töten wollten

Gill's Exposition of the Entire Bible

Aber diese meine Feinde,.... Gemeint sind vor allem die Juden, die der Person Christi feindlich gesinnt waren und ihn als den Messiaskönig haßten und verwarfen; sie lehnten sich gegen ihn auf und wollten sich seiner Regierung nicht unterwerfen; sie waren seinem Volk feindlich gesinnt und waren sehr wütend auf es und verfolgten es

Das ist nicht metaphorisch gemeint und warum das nicht metaphorisch gemeint ist sieht man an folgende Bibelstellen

Laut der Bibel steht in Offenbarung 19,13

Bekleidet war er mit einem blutgetränkten Gewand; und sein Name heißt «Das Wort Gottes».

In dem Bibelkommentar Expositor's Greek Testament steht

Offenbarung 19:13. "In Blut getaucht" (d.h., das Blut seiner Feinde): von den "karmesinroten Kleidern" Jahwes in Jesaja 63; vgl. auch Offenbarung 19:15 mit "Ich habe die Kelter zertreten.... Ja, ich habe sie in meinem Zorn zertreten (κατεπάτησα αὐτοὺς ἐν θυμῷ μου), und zertrat sie in meinem Grimm," usw.
Wie schön ist der König, der Messias! Er wird seine Lenden binden und ausziehen in den Krieg gegen die, die ihn hassen, und wird Könige und Fürsten erschlagen und die Flüsse rot machen von dem Blut ihrer Erschlagenen und seine Hügel weiß von dem Fett ihrer Mächtigen, und seine Kleider werden in Blut getaucht sein

In der Bibel in Offenbarung 19,15 steht

Aus seinem Mund kam ein scharfes Schwert; mit ihm wird er die Völker schlagen. Und er herrscht über sie mit eisernem Zepter, und er tritt die Kelter des Weines, des rächenden Zornes Gottes, des Herrschers über die ganze Schöpfung.

Wer sind hier die Völker gemeint?

Hier ein Bibelkommentar Ellicott's Commentary for English Readers

[...] Man muss sich die Stelle in Psalm 2,9 vor Augen halten. Christus kommt als König; seine Herrschaft ist eine Herrschaft der Gerechtigkeit; diejenigen, die sich diesem Reich der Gerechtigkeit widersetzen, finden den Hirtenstab als eiserne Rute; der Stein, der verworfen wird, fällt auf die Bauleute und zermalmt sie zu Pulver. [...]

Bibelkommentar zu Psalm 2,9

Ellicott's Commentary for English Readers

Du sollst sie mit einer eisernen Rute zerbrechen; du sollst sie zerschmettern wie ein Töpfergefäß.
(9) Du sollst sie zerbrechen - Die LXX. übersetzt "du sollst sie weiden" und versteht darunter den Stab (hebr. shevet), wie in Levitikus 27:32, einen Hirtenstab. (Vgl. Hesekiel 20,37; Micha 7,14.) An anderer Stelle ist die Rute ein Zepter (Psalm 125,3); in Sprüche 22,15 ist sie eine Rute der Zurechtweisung. Der Gebrauch, der von ihm gemacht werden soll, nämlich die Völker in Stücke zu schlagen, wie man ein Töpfergefäß zerschlägt, deutet auf die letztere dieser Bedeutungen hin.

Jesaja 63,1-6 Bibelkommentar

Matthew Henry's Concise Commentary

63:1-6 Der Prophet sieht in einer Vision den Messias, der im Triumph von der Eroberung seiner Feinde zurückkehrt, von denen Edom ein Vorbild war. Er reist nicht, als sei er vom Kampf erschöpft, sondern in der Größe seiner Kraft bereit, jede gegnerische Macht zu überwinden. Der Messias erklärt, dass er in die Kelter des Zorns Gottes getreten ist (Offb 14,19; 19,13) und aus eigener Kraft, ohne menschliche Hilfe, seine hartnäckigen Widersacher zermalmt hat, denn der Tag der Rache war festgesetzt und die Zeit für die Rettung seiner Gemeinde gekommen.
0
@AdamundEvi

Mit dem Geist Gottes also der Heilige Geist ist ein Engel gemeint und ein Engel lebt nicht in eine Person

Mit der Geist der Wahrheit ist aber ein Mensch gemeint und nicht der heilige Geist

Parakletos ist ein Maskulinum, der Heilige Geist aber ein Neutrum.

Parakletos soll nach Jesus kommen (siehe Johannes 16:7), aber wir wissen, dass der Heilige Geist schon vor Jesus da war laut der Bibel (Lukas 1:15, 1:35) 3- In Johannes 14:16 lesen wir "... ein anderer Tröster...". Damit ist ein anderer gemeint, nicht der Heilige Geist, der schon da war laut Bibel

Wenn Jesus "den Heiligen Geist" gemeint hätte, hätte er einfach "Ruach Hakodesh" gesagt; aber er sagte laut der bibel "Rucha 'ĕ-meṯ" (oder Ruach 'ĕ-meṯ).

U was machst du mit Apostelgeschichte? Was machst du mit all den Bibelstellen in denen Jesus seine Jünger anhält auf die Zusage Gottes zu warten?

Hättest du die Kommentare alle durchgelesen würdest du diese Frage gar nicht stellen müssen

Obwohl es in der Bibel Gelegenheiten gibt, bei denen "der Heilige Geist" als "Tröster" bezeichnet wird, ist es offensichtlich, dass "der Tröster" in Johannes 14:16 nicht "der Heilige Geist" ist, nicht nur wegen der Bedeutung von allon, sondern auch wegen des Geschlechtsunterschieds zwischen "dem Heiligen Geist" und ἄλλον Παράκλητον (allon parakleton). Der Heilige Geist ist ein Neutrum, aber ἄλλον Παράκλητον (allon parakleton) ist ein Maskulinum

Zum Beispiel Apostelgeschichte 5: 1-4

Im Bibelkommentar Ellicott's Commentary for English Readers steht

Die Erzählung soll offensichtlich den Eindruck erwecken, dass das Wissen des Petrus um diese Tatsache aus einer übernatürlichen Einsicht kam.

Gott gab dem Engel Gabriel also laut der Bibel den Auftrag Petrus dies mitzuteilen das Hananias gelogen hatte

Kam der heilige Geist (der Engel Gabriel) laut der Bibel auch zu anderen Menschen außer Propheten?

Ja. In 2 Mose 31 steht laut der Bibel

Und der HERR redete zu Mose und sprach: Siehe, ich habe mit Namen berufen Bezalel, den Sohn des Uri, des Sohnes Hurs, vom Stamm Juda, und habe ihn mit dem Geist Gottes erfüllt, mit Weisheit, Verstand und Können und für jedes Kunsthandwerk, Pläne zu entwerfen, um in Gold, Silber und Bronze zu arbeiten.

In Matthäus 12,31 steht laut der Bibel

Darum sage ich euch: Jede Sünde und Lästerung wird den Menschen vergeben werden, aber die Lästerung gegen den Geist wird nicht vergeben.

Den Geist, d.h. den Engel, zu lästern, ist dasselbe wie über Gott zu lästern, denn der Engel überbringt dem Propheten das Wort Gottes, d.h. wer den Engel lästert, lästert über Gott, denn er lästert die Worte Gottes, die vom Engel überbracht werden.

Der Engel Gabriel ist der Träger der Offenbarung zu allen Propheten Gottes

Jeder, der Gott oder einen der Engel verspottet, nachdem der Beweis zu ihm gelangt ist, ist ein Ungläubiger

die Engel werden als heilig bezeichnet laut der Bibel

Psalm 89,6

HERR, der Himmel lobt dich, denn du tust Wunder; die Schar deiner heiligen Engel preist deine Treue.

Engel wurden laut der Bibel auch als Geister bezeichnet:

Psalm 104,4

der seine Engel zu Winden macht, seine Diener zu Feuerflammen

Im hebräischen steht hier : רוּח֑וֹת

rū-ḥō-wṯ;

https://biblehub.com/text/psalms/104-4.htm

Die Bedeutung von ruach ist: Atem, Wind, Geist

https://biblehub.com/hebrew/7307.htm

Beispielweise in Zechariah 6,5: 

 אֵ֗לֶּ ה

’êl-leh, these [are] 

 אַרְַבַ ע

’ar-ba‘ four  

 רֻ֣ח֣וֹת 

ru-ḥō-wṯ spirits

https://biblehub.com/text/zechariah/6-5.htm 

Matthew Poole's Commentary 

Das sind die vier Geister, hebr. Winde

Winde des Himmels, die wehen, wie Gott befiehlt. Oder Geister, d.h. Engel des Himmels  

In der Apostelgeschichte wird ein Engel erwähnt. Dieser Engel wird einfach als der Geist bezeichnet

Apostelgeschichte 8,29

Und der Geist sagte zu Philippus: Geh und folge diesem Wagen.

Wenn man also beides zusammen nimmt, könnte man die Engel als heilige Geister bezeichnen, und einen bestimmten Engel als den heiligen Geist

Hier sind weitere Belege dass der heilige Geist ein Engel ist

Dan 4,20 Dann hat der König gesehen, wie ein Wächter, ein Heiliger, vom Himmel (den Engel) herabstieg und befahl: Fällt den Baum und vernichtet ihn! Aber lasst ihm in der Erde, im Gras des Feldes, den Wurzelstock, mit einer Fessel aus Eisen und Bronze. Der Tau des Himmels soll ihn benetzen und mit den Tieren des Feldes soll er teilhaben (am Gras der Erde), bis sieben Zeiten über ihn hingegangen sind.

Dan 4,14 Dieser Befehl beruht auf einem Beschluss der Wächter; ein Spruch der Heiligen fordert es. Die Lebenden sollen erkennen: Über die Herrschaft bei den Menschen gebietet der Höchste; er verleiht sie, wem er will, selbst den Niedrigsten der Menschen kann er dazu erheben.

Dies ist ein Hinweis darauf, dass der Heilige Geist ein Engel ist; ein Engel wird laut der Bibel ein Heiliger genannt

0
@AdamundEvi

Laut der Bibel steht in Apg 1

Apg 1,2 bis zu dem Tag, an dem er (in den Himmel) aufgenommen wurde. Vorher hat er durch den Heiligen Geist den Aposteln, die er sich erwählt hatte, Anweisungen gegeben.

Der Engel Gabriel ist der Träger der Offenbarung zu allen Propheten Gottes

Jesus ist ein Prophet Gottes

In Apg 2 steht laut der Bibel

Apg 2,2 Da kam plötzlich vom Himmel her ein Brausen, wie wenn ein heftiger Sturm daherfährt, und erfüllte das ganze Haus, in dem sie waren.

Apg 2,3 Und es erschienen ihnen Zungen wie von Feuer, die sich verteilten; auf jeden von ihnen ließ sich eine nieder.

Apg 2,4 Alle wurden mit dem Heiligen Geist erfüllt und begannen, in fremden Sprachen zu reden, wie es der Geist ihnen eingab.

Eingebung in Verbindung mit dem Engel Gabriel findest du z.B bei Daniel 8,16 und Lukas 1,11

Bezüglich Hesekiel 36,26-27

Mit Geist in dieser Bibelstelle ist der heilige Geist gemeint

In dem Bibelkommentar Matthew Poole's Commentary steht

Mein Geist: der Heilige Geist Gottes, der die unmittelbare Hauptursache für die Verwandlung eines alten Herzens in ein neues und eines harten in ein weiches ist. An der wirksamen Ursache können wir die Wirkung erkennen und verstehen, was ein neues Herz und ein neuer Geist ist, wenn wir wissen, dass sie durch den Geist Gottes in uns gewirkt werden, der den Heiligen gegeben wird und in ihnen wohnt, der sie zu Heiligen macht und dann bei ihnen bleibt.

Mit der heilige Geist ist hier der Engel Gabriel gemeint

0
@AdamundEvi

Ich habe nicht behauptet das alles in der Bibel falsch ist

Wenn etwas im Qur'an bestätigt ist und dies findet man in der Bibel zb steht im Qur'an das Jesus der Messias ist, wenn dies in der Bibel steht, dann glauben wir daran

Wenn in der Bibel etwas steht was gegen Qur'an und Sunnah ist zb das Jesus angeblich gekreuzigt wurde, daran glauben wir natürlich nicht

Allah sagt im Qur'an in Sure 5 Ayah 48

Und Wir haben zu dir das Buch mit der Wahrheit hinabgesandt, das zu bestätigen, was von dem Buch vor ihm (offenbart) war, und als Wächter darüber. [...]

Das heißt Richter darüber was davon noch richtig ist in der Bibel und was verfälscht wurde in der Bibel

Der Prophet Muhammad war kein falscher Prophet

Paulus tätigte laut der Bibel eine falsche Prophezeiung

Laut der Bibel steht in 1 Korinther 15, 51-52

 Siehe, ich sage euch ein Geheimnis: Wir werden nicht alle entschlafen, wir werden aber alle verwandelt werden; und das plötzlich, in einem Augenblick, zur Zeit der letzten Posaune. Denn es wird die Posaune erschallen und die Toten werden auferstehen unverweslich, und wir werden verwandelt werden

Der Begriff entschlafen wird hier als Metapher für den Tod verwendet

Also behauptete Paulus das nicht alle Christen in seiner Zeit vor der Wiederkunft Jesu sterben würden

Das ist eindeutig eine falsche Prophezeiung, da es fast 2000 Jahre her ist seit Paulus diese Worte geschrieben hatte und die Wiederkunft Jesu immernoch nicht stattgefunden hat

Der Neutestamentler C.K. Barret schrieb in seinem Kommentar zu dieser falschen Prophezeiung folgendes

Paulus erwartet, dass er bei der Parusie [Zweites Kommen Jesu] nicht selbst unter den Toten sein wird (von denen er in der dritten Person spricht), sondern unter den Lebenden (von denen er in der ersten Person spricht). Er erwartete die Parusie noch zu seinen Lebzeiten

Quelle: Erster Brief an die Korinther, siehe Kommentar zu Vers 52, S. 381

Eine nahezu identische Weltuntergangsprophezeihung findet man in Markus 13,30

Der christliche Apoleget C.S. Lewis schrieb dass es

der peinlichste Vers der Bibel

ist

Quelle: The World's Last Night and Other Essays S. 97

0
@Tennis92927

Gott hat jedes Recht, seine Herrschaft auf jede erdenkliche Weise zu manifestieren.

In ganz konkreten, zeitlich und örtlich definierten und darauf beschränkten Fällen legitimierte Gott Gewalt durch sein auserwähltes Volk, um seinen Plan gelingen zu lassen.

Unter dem Neuen Bund gibt es keinerlei Legitimation zu Gewalt. Dennoch verschwindet Gewalt als Übel nicht auf der Welt.

Wie viel schlimmer breitet sich Gewalt in Köpfen, Worten, Taten aus, wenn ein angeblicher Prophet eine zeitlich und örtlich nicht begrenzte Legitimation dazu gegeben hat?

Das Übel der Gewalt - von über 200 Millionen Getöteten geht man aus, die bis heute auf Mohammeds Konto gehen. Das sind weit mehr, als Hitler, Stalin und Mao zusammen auf dem nicht vorhandenen Gewissen haben. Somit ist Mohammed sogar ein größerer Verbrecher als all die Vorgenannten.

1
@Tennis92927
der peinlichste Vers der Bibel

Völlig unerheblich! Verstehst Du das nicht?

Deine Angriffe auf Paulus ändern überhaupt nichts daran, dass alle Apostel sich einmütig über Jesu Tod und sein Erlösungswerk äußerten. Es ist eine ganz fadenscheinige Behauptung, keiner der Evangelisten sei Zeuge gewesen. Dann waren es die Briefeschreiber, von denen Paulus lediglich einer war.

Du kannst nicht die Wahrheit überwinden, die einfach und klar vor uns liegt. Das schaffst Du nicht, weil Gott es nicht zulässt. Da kannst Du noch so viele Schriftteppiche hin- und herkopieren.

1
@AdamundEvi
seine Herrschaft auf jede erdenkliche Weise zu manifestieren.

Es macht überhaupt keinen Sinn, das du uns dafür kritisierst das die Muslime sich im Krieg verteidigt hatten

Unter dem Neuen Bund gibt es keinerlei Legitimation zu Gewalt

Das stimmt nicht siehe die Kommentare die ich geschickt habe

Und zu behaupten es würde nicht mal gelten wegen dem neuen Bund ist falsch laut der Bibel

Denn in 2 Timotheus 3,16 steht

Denn alle Schrift, von Gott eingegeben, ist nütze zur Lehre, zur Zurechtweisung, zur Besserung, zur Erziehung in der Gerechtigkeit,

Der Prophet Muhammad verteidigte sich

200 Millionen? Du meinst wohl die Christen

Christlich-britische Morde an den Kikuyu in Kenia

In Kenia schütteten die christlichen Briten Pfeffer in die Genitalien von Frauen, zerquetschten die Hoden von Männern, rissen sie ab und zwangen sie, die Hoden zu essen, und sodomisierten Gefangene mit Flaschen und Besen. Bis 1960 waren 300.000 Kikuyu entweder unauffindbar oder tot. Bei einer Volkszählung, die in Kenia nach dem Notstand durchgeführt wurde, stellte sich heraus, dass über 300.000 Kikuyu entweder getötet worden waren oder "vermisst" wurden. Die offizielle Zahl der toten Kikuyu wurde nie bekannt. Elkins schreibt in Imperial Reckoning, dass ein System von über 100 Gefangenenlagern, die "Pipeline" genannt wurden, benutzt wurde, um Kikuyu festzuhalten, die verdächtigt wurden, einen Eid gegen den Kolonialismus geschworen zu haben. Einigen Opfern wurde die Haut verbrannt und sie wurden gezwungen, ihre eigenen kastrierten Hoden zu essen. Ein bestimmter Kikuyu-Mann wurde langsam durch Stromschläge zu Tode gebracht, wobei seine Hoden und Ohren bereits abgeschnitten waren und ein Augapfel aus der Augenhöhle hing. Sie sagt: "Die Männer wurden von ihren Bewachern sodomisiert, und man zwang ihnen Flaschen, Besen, Tiere und Insekten in den Enddarm. Sie wurden am Boden festgenagelt oder an Tische gefesselt, während ihre Penisse und Hoden geschlagen und ihnen vom Körper gerissen wurden. Die Kämpfer wurden auf die Rückseiten von Landrovern gebunden und durch das Dorf zu einem langsamen und schmerzhaften Tod gefahren.

Männer und Frauen wurden gezwungen, mit Toiletteneimern auf dem Kopf herumzulaufen, und manchmal wurden sie gezwungen, die Exkremente in den Eimern zu essen. Manchmal wurden Männer gezwungen, die verwesenden Leichen getöteter Aufständischer zu tragen, die von den britischen Offizieren ausgegraben worden waren. Einige wurden an den Haaren herumgeschleudert, andere wurden am Hals festgehalten und ihre Köpfe zusammengeschlagen, bis sie bewusstlos waren. Manchmal wurde den stöhnenden und sich erbrechenden Frauen ein Gemisch aus Pfeffer und Wasser in die Vagina geschüttet.

Wie viele Tote gab es insgesamt bei den Kreuzzügen?

Bis zu 22.000.000 Tote

https://kirchenopfer.de/kreuzzuege/

Wie viele Menschen starben beim 30 Jährigen Krieg?

Man schätzt, dass der Dreißigjährige Krieg zwischen 4 und 12 Millionen Menschenleben gefordert hat. Etwa 450.000 Menschen starben im Kampf. Seuchen und Hungersnöte forderten den größten Teil der Todesopfer.

https://blogs.icrc.org/law-and-policy/2017/05/23/thirty-years-war-first-modern-war/#:~:text=The%20Thirty%20Years'%20War%20is,share%20of%20the%20death%20toll

Hexenverbrennung

Aktuelle wissenschaftliche Schätzungen über die Zahl der Menschen, die wegen Hexerei hingerichtet wurden, schwanken zwischen 35.000 und 50.000. Die Gesamtzahl der Hexenprozesse in Europa, von denen bekannt ist, dass sie mit Hinrichtungen endeten, beläuft sich auf etwa 12.000.

Ungefähre Statistiken über die Anzahl der Hexereiprozesse und Hinrichtungen in verschiedenen Regionen Europas im Zeitraum 1450-1750:

British Isles ≈5,000 ≈1,500–2,000

Holy Roman Empire (Germany, Netherlands, Switzerland, Lorraine, Austria, Czechia) ≈50,000 ≈25,000–30,000

Scandinavia ≈5,000 ≈1,700–2,000

Central & Eastern Europe (Poland-Lithuania, Hungary and Russia) ≈7,000 ≈2,000

Southern Europe (Spain, Portugal and Italy) ≈10,000 ≈1,000

Anzahl der Versuche: 80,000

Anzahl der Hinrichtungen: 35,000

Wie viele Juden wurden während der Inquisition getötet?

Da die spanische Inquisition sehr weitreichend war, ist die genaue Zahl der Hinrichtungen unter Historikern umstritten. Einige Historiker gehen von Hunderttausenden aus, andere von Millionen, wieder andere von nur 1.500

Die großen muslimischen Heiligtümer wurden zu christlichen Kirchen, und 1149 wurde die heutige Grabeskirche geweiht. Muslime und Juden durften nicht mehr in der Stadt leben

0
@AdamundEvi

Paulus verfälschte die Botschaft von Jesus, Paulus wurde vom Satan verfolgt und vom Satan geschlagen, Paulus tätigte eine falsche Prophezeiung

Der Prophet Muhammad war kein falscher Prophet

0
@Tennis92927

Es gibt keine Legitimation für Gewalt unter dem Neuen Bund.

Die Metapher Zunge = Schwert heißt genau das, was da steht: Worte, an denen die Welt geschieden wird: in jene, die auf die Gerechtigkeit Gottes in der Ewigkeit vertrauen einerseits und die anderen, die selbst in dieser Welt ihre eigene Gerechtigkeit - auch mit Gewalt - erzwingen wollen. Zu letzteren gehörte Mohammed und seine Anhänger gehören auch dazu, weil sie diesem Menschen glauben.

Und wenn diese Deine Zahlen stimmen würden, welchen einzelnen Menschen könntest Du für diese - von Jesus nicht legitimierten - Gräueltaten verantwortlich machen?

Da ist kein einzelner Mensch. Und 1648 endete der 30-jährige Krieg, der schon lange kein religiöser Krieg mehr war, mit einem beispielgebenden Friedensschluss. 1648! Anders bei den Muslimen, die sich heute noch bekriegen und gegenseitig in die Luft sprengen, z.B. IS vs. Schiiten vs. Taliban vs. ...

0
@AdamundEvi
Es gibt keine Legitimation für Gewalt unter dem Neuen Bund.

Lies dir die Kommentare durch

Das ist wortwörtlich gemeint

0
@Tennis92927

Doch war er (ein falscher Prophet). Mohammed widersprach Gottes Wort und hörte auf die Eingebungen des Bösen. Wer Mohammed folgt, kann nicht zu Gott gelangen. Wer Mohammed folgt, gelangt zu dem, auf den Mohammed gehört hat.

1
@AdamundEvi

Der Prophet Muhammad war kein falscher Prophet, er widersprach nicht Gott

Du wiederholst dich

Ich bin auf deine Punkte eingegangen und nein, das ist nicht metaphorisch gemeint bezüglich Lukas 19,27 schau dir die Kommentare durch

0
@Tennis92927

Da irrst Du gewaltig. Oder du lügst ganz bewusst.

Gott sieht in unsere Herzen, in Deins und in meins. Wir werden wissen, wer die Wahrheit erkannt bzw. verbreitet hat. Ich habe Vertrauen und ich weiß: Gott ist größer.

1
@Tennis92927

Das behauptest Du, obwohl Gottes Wort als erdrückender Beweis auf Deinem Gewissen liegen wird.

Um so schlimmer für Dich, dass Du es sogar kennst und Gott dennoch zu widerlegen versuchst. :-(

0
@Tennis92927
Du wiederholst dich

Das finde ich am besten. Du wiederholst dich am laufenden Band und wirfst es dann anderen vor...

1
@SurvivalRingen

Ich wiederhole mich nur wenn mein Gegenüber damit angefangen hat, ansonsten beende ich das Gespräch

Selbst wenn ich mich mal wiederholen sollte dann weil ich noch weitere Informationen dazu erwähnen möchte

0
@AdamundEvi
Das klingt leider sehr nach einer Ferndiagnose.

Du versuchst rhetorisch ulkig zu sein. Hast du ein Problem mit dem kritischen Hinterfragen des Themas?

Die Diskussion zwischen euch ist völlig fruchtlos. In meinem Religionsunterricht wurde mich auch beigebracht, dass Christlichkeit etwas anderes ist als Bibelgeschwatz.

0
@mjutu

Dein Kommentar von eben wurde wohl gelöscht. Nicht wegen mir. Ich antworte dennoch darauf:

Und Du kennst meine Taten? Ich dachte, Du hast etwas gegen Ferndiagnosen?

Ja, faschistoid ist jede Herabwürdigung, Ausgrenzung und Bedrohung von Menschen, nur weil sie etwas anderes denken oder glauben.

Muslime genießen bei uns unsere verfassungsmäßigen Grundrechte - und das ist gut und richtig.

Warum können Christen in islamisch dominierten Staaten nicht in Frieden leben? Warum werden christliche Dörfer in Nigeria überfallen und die Bewohner getötet? Warum werden christliche Mädchen dort, in Pakistan, in Ägypten, ... entführt, zwangskonvertiert und zwangsverheiratet? Warum werden Menschen, die keine Muslime mehr sein wollen, mit dem Tod bedroht? Ganz klar: Weil Mohammed es so vorgelebt und legitimiert hat.

Nur ein Beispiel vom letzten Jahr: https://www.tagesschau.de/ausland/asien/ausschreitungen-pakistan-100.html

Frage Dich bitte, ob es sich lohnt, gegen die Ursache dieser Gewalt "anzuschwatzen"!

1
@AdamundEvi

Mein Kommentar wurde gelöscht, weil er sich auf deinen bezog, der gelöscht wurde.

Ich habe nicht behauptet, deine Taten zu kennen. Ich schrieb nur, dass man Christen an ihren Taten erkennt, nicht an Bibelgeschwatz.

Ja, faschistoid ist jede Herabwürdigung, Ausgrenzung und Bedrohung von Menschen, nur weil sie etwas anderes denken oder glauben.

Kritik und der Hinweis auf die Fruchtlosigkeit einer Diskussion ist nicht "faschistoid".

Warum können Christen in islamisch dominierten Staaten nicht in Frieden leben?

Whataboutism. Bleibe beim Thema oder lasse es sein.

0
@mjutu
Kritik und der Hinweis auf die Fruchtlosigkeit einer Diskussion ist nicht "faschistoid".

Da hast Du leider etwas völlig falsch verstanden.

Bleibe beim Thema oder lasse es sein.

Da hast Du leider auch etwas völlig falsch verstanden. Tut mir leid.

1

Es gibt Vorträge über Dreieinigkeit, dort werden viele Bibelstellen genannt. Diese kann man vorlesen.

Bedenke Weisheit ist völlig unnütz, wenn sie nicht mit Liebe kommt. Auch wirst du den Beistand brauchen. Daher lade ihn mehr als fleißig ein.

"Gott ist Geist" (Joh 4,24). Das sind nicht zwei, sondern einer, ein und derselbe.

Der heilige Geist ist die Präsenz Gottes auf der Erde. Der heilige Geist ist der Geist von Gott und damit die Gegenwart Gottes in den Herzen der Gläubigen (Röm 8,9-11).

Moslems können geistliche Dinge nicht erkennen. "Wir aber erhielten nicht den Geist der Welt, sondern den Geist aus Gott, damit wir wissen, was uns von Gott aus Gnaden gewährt ist, was wir auch aussprechen, nicht mit Worten, wie menschliche Weisheit sie lehrt, sondern mit solchen, wie der Geist sie uns lehrt, indem wir geistliche Dinge mit angemessenen geistlichen Worten erklären. Der seelische Mensch aber nimmt nichts von den Tiefen Gottes an, denn sie sind ihm Torheit. Und er kann sie nicht erforschen, da sie nur geistlich erforscht werden können" (1 Kor 2,12-14).

Nun denn: "Ich glaube, darum spreche ich auch" (2 Kor 4,13). Und: "Wenn aber unser Evangelium auch verhüllt ist, so ist es in denen verhüllt, die (für die Äonen) umkommen, in welchen der Gott dieses Äons (das ist der Satan) die Gedanken der Ungläubigen blendet, damit ihnen der Lichtglanz des Evangeliums der Herrlichkeit des Christus nicht erstrahle. ... (Aber:) Gott, der gebot: Aus der Finsternis leuchte das Licht! (1 Mose 1,3), der ließ es in unseren Herzen aufleuchten (und lässt es auch in den noch verfinsterten Herzen der Auserwählten, aber noch nicht mit dem Glauben Beschenkten; Eph 2,8; Phil 1,29; aufleuchten) zum Lichtglanz der Erkenntnis der Herrlichkeit Gottes im Angesicht Jesu Christi" (2 Kor 4,3-6). "Denn das Wort Gottes ist lebendig und wirksam" (Hebr 4,12).

Dieter Landersheim

Es macht mehr Sinn das der heilige geist ein Engel ist nichts göttliches.

Der heilige geist was macht ihn im Christentum göttlich? Er ist das 5 Rad am Wagen es geht öfter um jesus und den Vater

https://m.youtube.com/live/nlSxsRebPz0

Woher ich das weiß:Recherche

Hm...

Der H.G. ist Gottes Kraft (Apg.1,8),

die auch in uns sein kann (Lk.12,12; 2.Tim.1,8).

Woher ich das weiß:Recherche