Wie kann ich meine Eltern überreden zu einem Kaninchen?

6 Antworten

Hi du,

leider spricht das, was du hier postest, nicht für dich.

Du hast einen Hund im Haus. Dieser müsste 24h sicher von den Kaninchen getrennt werden, damit nichts passieren kann und die Kaninchen vor ihm als Beutegreifer keine Angst haben müssen.

Wie willst du das machen?

Du hattest schon viele Tiere, aber im Endeffekt warst du anscheinend nur für 2 Hamster selbst verantwortlich. Kaninchen brauchen mehr Platz, mehr Pflege, mehr Aufmerksamkeit und das vor allem über Jahrzehnte! Du holst dir vielleicht 2 Kaninchen, aber das müssen sie auch immer bleiben. Stirbt eines weg, braucht man ein neues! Was wenn du ins Studium gehst und dort keine Tiere erlaubt sind (Studentenheim) bzw. keine Zeit mehr da ist?

Wer kümmert sich um die Tiere im Urlaub, wenn du weg gehst, dir was passiert?

Die Kaninchen gehören nicht ins Schlafzimmer, sie brauchen mindestens einen Bereich von 4qm in deiner Wohnung abgetrennt, der hundesicher sein muss. Nachts lärmen Kaninchen oft, da sie dämmerungsaktiv sind und somit zu den Zeiten spielen, wenn wir schlafen wollen.

Wer bezahlt Rechnungen für Futter, Tierarzt, Medikamente u.s.w.? Wer fährt dich nachts zum Tierarzt, wenn eins oder gar beide hin müssen?

Ein Tier ist immer mit Verantwortung verbunden und zwar nicht nur deiner, sondern auch die deiner Eltern. Sie sind sich dieser Tatsache bewusst und sie wollen diese Verantwortung nicht tragen. Akzeptiere das bitte. Entweder ein Haustier wird von allen Familienmitgliedern befürwortet, oder man sollte es nicht anschaffen.

Eltern werden zu keinen Tieren überredet! In ein paar Jahren hast du komplett andere Interessen und dann können sich deine Eltern um die Tiere kümmern. Sofern die Kaninchen nicht von deinen Eltern gewünscht sind, musst du warten, bis du selber eine Wohnung hast. Ich weis wovon ich rede, denn bei mir sitzen auch zwei Kaninchen rum und meine Teenager sieht man überall, nur nicht bei den Tieren....

Versteh gar nicht warum. Hält man Kaninchen artgerecht, sind sie wirklich sehr interessant anzuschauen ;-)

0
@dasdasd432324

Finde ich auch. Aber in der Pubertät haben die Kids halt anderes im Kopf. Das ist so und das kann man auch nicht ändern. Da ich Tiere sehr gerne mag, war ich auch einverstanden mit den Kaninchen. Ansonsten hätte ich dem Kauf nicht zugestimmt.

1
@turnmami

Ich  habe meine Kaninchen mit 11 "bekommen". Ich durfte nie Tiere haben. Also es war ein typisches Weihnachtsgeschenk bloß wir haben die ein Monat früher geholt weil ich es  nicht erwarten konnte. Alles Typische Anfangsfehler ( Käfig , Trockenfutter ) u.s.w. Heute bin ich 14 ein halb und liebe sie immer noch ;p . Habe mich letzterens informiert . Also die leben im Käfig der selbstgebaut ist aber trz zu klein ist. Trockenfutter wurde abgesetzt ( jetzt gibt's nur noch getrocknete Kräuter und etwas getrocknetes Gemüse aber weiß jmd wie viel 2 Zwergkaninchen bekommen sollen ? sollte es immer zur Verfügung stehen (ad libitum) ? ) Das Gehege muss ich selber bezahlen,aber da ich keine 500€ habe und kein Taschengeld bekomme muss ich bis weihnachten und Geburtstag warten ( Dezember und geb. Januar) Und dann brauch ich noch ein Geldpolster da ich ein drittes Kaninchen holen möchte . Das Gehege wird circa 12qm haben und sie sollen freilaufhaltung haben . dazu brauch ich wieder Kaninchendraht das in größeren mengen auch teuer ist . Ich weiß wie das GEHEGE abgesichert sein muss. bloß der graten wird mit Kaninchendraht eingezäunt das die nicht ausbüchsen können. denn egal wenn ich da vierkantdraht anbringe von oben und unten ist der garten ja nicht gesichert da kommt ein Raubtier so oder so durch . LG 

0

manchmal ist das echt nur eine phase, dass man irgendetwas unbedingt möchte.. ausserdem hast du doch noch andere tiere um die du dich kümmern musst/kannst, warum willst du noch mehr?
wenn du dir in allem bewusst bist: wieviel das monatlich kostet, wieviel aufwand du hast (obwohl du nicht viel mit ihnen anfangen kannst), wie lange die leben, was wenn du in die ferien gehst... DANN kannst du deine eltern vielleicht davon überzeugen, indem du mal auf kaninchen von bekannten aufpasst, wenn sie in den ferien sind :)

Hey,

wie viel Geld und wie viel Platz hast du denn genau? Und hast du auch die Möglichkeit die monatlichen Kosten und eventuell anfallende Tierarztrechnungen zu stemmen?  

Was machst du, wenn etwas passiert und eines der Ninchen nachts/Sonntags zum Arzt muss? Ich denke, dann würden deine Eltern durchaus was damit zu tun haben, oder? 

Und was ist mit den vielen Tieren, die ihr schon hattet, passiert..?

Ich hatte schon 2 Hamster und jetzt haben wir 1 Hund die anderen Tiere leben bei meinen Großeltern:)

1
@jolinahrg

Und wie stellst du's dir nun vor die Beiden alleine zu finanzieren und zu versorgen? 

Hast du neben dem Hund überhaupt noch Zeit? Oder kümmern nur deine Eltern sich um ihn?

Wieviel Platz könntest du ihnen denn nu bieten?

Sorry, aber im Moment kann ich mich nur auf die Seite deiner Eltern stellen. Das wirkt alles noch sehr, sehr unüberlegt...

3

Warum sollen die denn in deinem zimmer "stehen"? Di hast ja wohl nicht vor, sie in einem käfig zu halten, oder? ;) belies dich mal lieber nochmal auf diebrain.de, was zwei kaninchen wirklich brauchen... Und dann überlegst du nochmal.....

Was möchtest Du wissen?