Ich würd auf jeden Fall AFS nehmen. Wie du schon gesagt hast, ist diese Orga gemeinnützig, was mir persönlich halt sehr wichtig ist. Das bedeutet nämlich dass die Gastfamilie dich nicht aus Geld-Gründen aufnehmen möcht. Ausserdem wäre es empfehlenswerter keine Staatenwahl zu machen. Somit stehen die Chancen höher die "perfekte" Gastfamilie für dich zu finden. Aber du musst natürlich selber wissen. Auch wenn die Gastfamilie super passend zu sein scheint, können Probleme auftauchen welche möglicherweise zu einem Wechsel führen. Wenn es für dich also sehr wichtig ist den Staat bestimmen zu können, dann wirst du wohl mit EF gehen müssen. Auf jeden Fall wirst du bestimmt grossartige Erfahrungen machen, egal mit welcher Orga du gehst.

PS: Bin zurzeit mit YFU in den USA. Ich finde die Orga super. YFU und AFS sind sehr ähnlich.

...zur Antwort

Ich habe das Resultat 2 Tage später per Mail bekommen.

...zur Antwort

Welches Land für ein Austauschjahr?

Hey,

ich würde gerne ein Austauschjahr machen (in 2 Jahren..) und habe auch schon eine Organisation gefunden (YFU), von der ich im April die Bewerbungsunterlagen geschickt bekomme. Ich hab nur ein Problem: Ich hab keine Ahnung, wo es hingehen soll. Ich habe ein paar Länder, die in der näheren Auswahl sind, aber ich weiß nicht, in welcher Reihenfolge/Priorität ich diese angeben soll ... Jeden Tag ändere ich irgendwie meine Meinung und bin soo unsicher. Meine "ausgeguckten" Länder sind:

  1. Südafrika, weil das mal ein richtiges "Abenteuer" wäre, weil es so anders ist, tolle Natur & Tiere hat, politisch interessant ist und ich gehört hab, dass die Menschen sehr herzlich sind, was mir wichtig wäre. Allerdings hätte ich Angst, in eine eingezäunte Gegend zu kommen, rassistisch behandelt zu werden und erst kürzlich hab ich gelesen, dass die Schulen teilweise von bewaffneten Soldaten bewacht werden ..!?

  2. USA, weil ... keine Ahnung. Das ist das Land, über das alle reden und es wär natürlich cool, mal das zu erleben, was alle erzählen. Aber ... Da fahren irgendwie alle hin... Außerdem hätte ich sehr Angst vor einer großen Highschool (wg. Cliquen, Freunde finden...) und man weiß ja vorher nicht, ob man auf ne große oder kleine Schule kommt.

  3. Australien, weil ich das auch irgendwie interessant finde. Ich meine, so weit weg ... und Koalas und Kängurus und Surfen ... Aber soo viel weiß über Australien auch nicht.

Zu mir: Ich bin ein naturverbundener, tierverrückter und abenteuerlustiger Mensch und ich fänd es schön, herzliche, offene und interessierte Menschen zu treffen und ein zweites Zuhause zu haben (wobei man das ja eigl in jedem Land haben kann). Was habt ihr für Erfahrungen und Tipps und was würdet ihr mir raten?

Danke dass ihr euch diesen langen Text durchgelesen habt, ich freue mich über jede Antwort :)

...zur Frage

Hey. Ich bin gerade mitten im Auslandsjahr mit YFU. Das waren auch die Länder, die mich so angesprochen haben. Australien muss wahnsinnig toll sein, aber man muss sich früh anmelden (es gibt nur ganz wenige plätze) und es ist verdammt teuer (nicht nur der programmpreis, sondern auch das leben dort). Die Landschaft ist aber atemberaubend und abenteuer würdest du bestimmt finden. Ein persönlicher Aspekt: ich finde den australischen akzent total toll. Südafrika ist wirklich exotisch. Von den aufgelisteten Ländern, ist das sicher "the most different" und du wirst definitiv mal ein ganz anderes Leben kennenlernen. (Nur so nebenbei: Auch in den USA gibt es an manchen Schulen bewaffnete Polizisten, die zum rechten schauen.) Klar hast du wahrscheinlich recht mit der Kriminalität dort, aber wenn es nicht sicher wäre, würde YFU das Land bestimmt nicht anbieten. Bei mir ist es schlussendlich die USA geworden. Ich wollte einfach mal die High School und all das, wie wir es aus den Filmen kenne, selber erleben. Es ist wirklich toll hier, aber nichts hat mich so richtig überrascht. Also es gab nicht wirklich etwas, womit ich nicht schon im Voraus gerechnet hätte. Hier kannst du natürlich auch Abenteuer erleben, aber so gross sind die Unterschiede zu Deutschland auch wieder nicht.
Sprich auf jeden Fall mal mit Austauschschülern, die in diesen Ländern waren. Anhand von deren Erzählungen kannst du dich vielleicht dann besser entscheiden. Ein Austauschjahr ist aber ganz sicher, egal in welchem Land, eine Bereicherung fürs Leben.

...zur Antwort

Grundsätzlich ist es tatsächlich nicht erlaubt als sophmore zu Prom zu gehen, aber ich kann mir gut vorstellen, dass manche Schulen eine Ausnahme machen bei Austauschschülern.

...zur Antwort