Wie kann ich die Einstellungen vom Taskmanager speichern?

1 Antwort

Hallo

Wie kann ich die Einstellungen vom Taskmanager speichern?

Du hast leider sowohl Linux als auch Windows in den TAGs stehen, deswegen solltest Du erstmal schreiben auf welches Betriebssystem die Frage sich bezieht.

ich will das der die GPUauslastung anzeigt aber die verschwindet sobald ich den Taskmanager neustarte.

Zudem gibt es unter GNU/Linux nicht nur einen sondern viele verschiedene Taskmanager.

Also ehrlich Microsoft hat in den letzten Jahren echt alles versaut... schade...

Dazu meine Zustimmung ;-)

Linuxhase

es geht um Windows :)

ja jetzt wo die Treiber installiert sind geht es wieder... nur cpu wenn ich spiele auf 100%... 10-20fps... sonst so 10-30% 60-100fps... :(

0
@Techniktype
es geht um Windows :)
  • Dann bin ich raus, das System benutze ich nicht.

Die unnötigen und/oder unpassenden TAGs habe ich entfernt damit niemand mehr den Kram lesen muss den es nicht interessiert.

Schönen 2. Weihnachtstag noch.

Linuxhase

0
@Techniktype
ja aber ich vermute es liegt ein Hardwaredefekt vor

Kannst Du das irgendwie belegen?

ich will das der die GPUauslastung anzeigt aber die verschwindet sobald ich den Taskmanager neustarte... Das war früher nie so...

Wie gesagt benutze ich kein Windows und kann deswegen nicht helfen. Ich weiß auch nicht was der eine Taskmanager anzeigt und woher er die Informationen holt.

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Unter GNU/Linux kommen die Informationen normalerweise aus /proc und /dev und Programmen wie lspci, lsusb, dmidecode, hwinfo, lshw, inxi usw.

Diese Programme sind dabei "nur" Interpreter dessen was die Hardware bei Anfrage ausgibt, sie filtern und formatieren die Ausgabe damit sie "besser" lesbar und übersichtlicher sowie strukturierter ist.

Linuxhase

1
@Techniktype

Wenn Du ein anderes Betriebssystem bootest und das Problem dann nicht auftritt ist es kein Hardwareproblem

0
@Techniktype

Die einzige Hardware die bei Verwendung eines Live-Systems nicht benutzt wird ist die Festplatte (HDD, SSD ect.), die allerdings kann man von dort aus mit fsck.ext4 testen.

fsck.ext4 /dev/sda1

Wobei das zu prüfende Dateisystem (ext4 ect.), das Laufwerk ( /dev/sd[a-z] ) und die Partition ( [1-256] ) anzupassen sind..

fsck.ext4 --help

gibt Hilfestellung wie es anzuwenden ist. Ja es wird das Dateisystem und nicht direkt die Hardware getestet aber es reicht meistens aus. Für echte Hardware Check's wäre smartctl zuständig.

smartctl --help

Linuxhase

1
@Linuxhase

ehm und wie kann ich die cpu in linuxlive kontrolliert unter last laufen lassen? Der Leistungseffekt ist nur da wenn ich etwas mehr Leistung fordere

0
@Techniktype
wie kann ich die cpu in linuxlive kontrolliert unter last laufen lassen?

Indem Du zum Beispiel das Programm stress installierst:

sudo apt-get install stress

und dann startest, beispielsweise so:

sudo stress --cpu  8 --timeout 20

Mehr Informationen zur Anwendung mit:

stress --help
man stress

Weiterführende Infos gibt es wenn Du diesem Link folgst.

Linuxhase

1
@Linuxhase

aber auf einem Livesystem kann man doch nichts installieren?

0
@Techniktype
aber auf einem Livesystem kann man doch nichts installieren?

Natürlich kann man da auch was installieren, es muss nur genug RAM da sein, weil sich ja da alles abspielt.

Linuxhase

1

Was möchtest Du wissen?