Wie hoch sind die Kosten für die Entsorgung eines Eternit-Dachs?

2 Antworten

Solange die Platten ganz sind geht's. Sobald dahin nur eine gebrochen ist wird's teuer. Dafür gibt's dann Firmen die im Schutzanzug anrücken, den ganzen hochgiftigen Mist entsprechend verpacken und entsorgen. Dann bist du bei mehreren hundert Euro pro Tonne zzgl der Arbeit.

In der Regel wirst du sowas auf normalen Wertstoffhöfen nicht mehr los. Eternit gilt als Hochgiftiger Sondermüll

Wenn du es selbst abbaust und privat zum Wertstoffhof bringst, könntest du Glück haben und das Asbest sogar kostenlos los werden. (Besser vorher bei der Abfallberatung der Gemeinde anfragen, wo man bei euch Asbest abgeben kann).

Über eine (Bau-)Firma ca. 300 bis 500 €/t allerdings nur für die Entsorgung. Die fachgerechte Demontage wir wesentlich teurer, falls du eine Firma holst, die das wirklich ordentlich tut. Erfahrungsgemäß haben besonders kleinere Firmen, mit den einschlägigen Vorschriften zum Umgang mit Asbest nicht viel am Hut.

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Asbest kostenlos entsorgen? Das geht beim Wertstoffhof auf garkeinen Fall.

0
@pharao1961

Das geht in den meisten Landkreisen an mindestens einem Ort wo Privathaushalte Sperrabfälle und Bauschutt los werden können. Und ist für Privatpersonen oft sogar kostenlos. Man will damit einfach verhindern, das das Zeug im Wald landet.

Aus logischen Gründen ist das oft ein Wertstoffhof wo irgendwo in der Ecke ein Container für Asbest rum steht oder ggf. auch eine lokale Deponie. Deshalb ja der Hinweis, das bei der örtlichen Abfallberatung zu erfragen.

0
@JayCeD

Also der Wertstoffhof bei uns nimmt es definitiv nicht. Ich hatte unsere Wellasbestzementplatten zu einer Spezialfirma gebrachtt. Dort habe ich für einen Bigbag ca. 12 € bezahlt und pro 100 kg Gewicht auch wieder einen Betrag der nicht unerheblich war. Unentgeltlich Asbest entsorgen... glaube nicht, dass das noch irgendwo geht.

0

Was möchtest Du wissen?