Wie gut ist Dyson? (Staubsauger)

Staubsauger-Miele - (Haushalt, Haushaltsgeräte, Hausarbeit)

16 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wir hatten ein einziges Mal in unserem Leben einen Dyson (wegen Hausstaub-Allergie haben wir uns mal einen zugelegt) und waren uns alle nach kurzer Zeit einig: So einen Riesen-Schei..dreck haben wir noch nie gesehen - und dafür haben wir auch noch so eine Menge Geld bezahlt! Das Teil hat keine Saugkraft, ist unhandlich wie nichts anderes, schwer wie nur was und dermassen laut, dass einem das Trommelfell nach 1 Minute weh tut. Das das Kabel zu kurz ist und der Schlauch so kurz, dass man keine Spinnweben an der Decke wegsaugen kann, ist nur noch Beigemüsse in allem Unsinn dieses Gerätes.... Und spätestens, wenn du den Behälter entleeren musst, ist fertig lustig von wegen "gut für Hausstauballergiker". Wir haben diesen teuren Blödsinn wieder verkauft und haben seit dem den Hausfrieden wieder erlangt :-))

Dyson ist nur eines: perfekte Werbung für teuren Bul.shit, mehr nicht. Sorry.

In Punkto Saugkraft muß ich Dir widersprechen.

Kein Staubsauger entwickelt mehr als ca. 450 W, die angegeben 2000 W beziehen sich darauf, was ein Staubsauger aus der Steckdose zieht.

Unser Dyson saugt "wie verrückt", das Kabel ist für uns lang genug, wir stecken einmal um. Der Schlauch ist in unserer Wohnung auch etwas zu kurz, weil wir sehr hohe Decken haben. Spinnweben muß ich also mit einem Wedel entfernen.

Laut ist er etwas, das ist korrekt. Und schwer ist er auch.

3
@turalo

Kannst du bei deinem Dyson die Saugkraft variieren?(verstellen)

Welchen hast du denn? (Typ)

@ turalo :-)

0
@Bluesea13

Die Zyklon-Technologie funktioniert nur voll oder gar nicht -> ein Dyson ist also nicht stufenlos regulierbar, wie du das bei herkömmlichen Staubsaugern kennst, sondern läuft immer auf Volltouren (und hat wie gesagt dort schon keine Saugkraft....). Regulieren kannst du nur mit einer per Fingerzug bedienbaren Düse (d.h. der Handgriff hat einen "Abzug" wie eine Pistole), die dir die Luft dann halt durch diese Öffnung ansaugt, anstatt durch die Düse - das aber immer bei vollem Lärm und voller Kraft, nur dass dann auch diese Luftöffnung noch dazu pfeift und unten gar nichts mehr gesaugt wird....

0
@suessf

Achso,warum schreibt das denn niemand!?

Mensch,das wollte ich wissen!

0

Kann Dir nur zustimmen! Meine Schwiegerma muss immer das Neuste haben , so auch den Dyson. Den würde ich nicht für geschenkt nehmen wollen! Keine vernünftige Saugleistung und mir auch echt zu laut! Bleib beimeinem Miele!

2

genau deiner meinung. das mit dem spinnenweben weg bekommen wegen zu kurzer schlauchlänge stimmt auch.

0

Das sehe ich absolut genauso, bis auf die Saugkraft. Der Dyson ist völlig überteuert für das was er leistet. Ausserdem zerkratzen beide Multifunktiondüsen leicht unser geöltes Parkett.

0
@maf1975

@ maf1975: Parkett...du darfst dir keinen Hund zulegen XD

Da ist jeder Staubsauger das kleinste Problem...obwohl mein derzeitiger Miele die Parkett Version ist :D

Und verdreckten die Multidüsen bei den Dyson schnell?(da ist alles so Mini-Plastemäßig)

und wie ist es mit der Saugregulierung..kann man die bei deinem verstellen?(Typ)

Danke :-)

0
@Bluesea13

Kork - sehr zu empfehlen, wo Fliesen zu kalt sind. ;-)

0

Der erste Dyson war ein DC29 mit dem ich schlicht weg Pech gehabt habe. Von abgebrochenen Plastikteilen bis rappelnder Turbodüse war der Sauger schlicht weg Murks.

Aber eines konnte er trotzdem, nämlich saugen und das richtig gut. An seinem Platz trat dann ein Miele Sauger den Dienst an und hier waren die Probleme nicht minderer.

Nach einem halben Jahr war die Turbodüse Schrott, dann brach auch schon im Folgejahr noch innerhalb der Garantie die Plastikhalter am Gehäuse ab die den Kohlefilter halten sollten. Die Saugleistung war bis zum halben Beutel noch in Ordnung, alles andere war dann nicht mehr so toll.

Also besonnen wir uns wieder den Dyson, da die Saugleistung gegenüber den Mitbewerbern doch irgendwie im Kopf hängen geblieben war.

Der DC32 war also der zweite Dyson und läuft seit 2012. Einen eingerissenen Schlauch, an der Flex-Düse brach der mittlere Haltezapfen ab.

Soweit zu den Defekten innerhalb der 5 Jahren bei täglicher Nutzung für ca. 15-30 Minuten. Dazu muss ich auch schreiben, mit dem Sauger wird nicht zimperlich umgegangen.

Da ist dann schon mal das Treppenhaus, wo sich durch eine Unachtsamkeit der Dyson gleich 15 Stufen herunter hangelten oder auch mal etwas ' Bohrstaub ' saugen musste. Die Dyson Zykloneinheit musste ich auch schon mal zerpflücken, da zu viel Schutt ' gesaugt wurde. Also alles andere als 'Haussaugerumgebung'. Das ist natürlich kein Industriesauger aber er hat es ausgehalten! Zerlegt gereinigt und technisch wieder wie neu'..

Das ist die Dysonqualität die mir gefällt!

http://reinigungsprofi.org/die-top-staubsauger-von-dyson-die-besten-geraete-im-vergleich/




Hallo Bluesea13,

Also ich kann die Meinung in der hilfreichsten Antwort ehrlich gesagt gar nicht verstehen. Denn ich nutze schon seit Jahren Dyson Staubsauger und ich bin rundum zufrieden mit diesen Staubsaugern.

Wir haben zwei verschiedene Dyson Staubsauger. Einen für zu Hause und einen für unsere Ferienwohnung. Beide Staubsauger sind ca. 3 und 5 Jahre alt. Wie es bei Staubsaugern so üblich ist, werden sie natürlich auch oft von uns benutzt ;-) Bisher waren sie noch nie kaputt. Beide Staubsauger saugen noch wie am 1. Tag. Natürlich muss man auch mal den Filter säubern, aber das ist keine große Sache und es muss nur alle paar Monate mal gemacht werden. Das muss man bei jedem anderen Staubsauger auch machen.

Das Dyson Staubsauger billig verarbeitet wären, kann ich auch gar nicht bestätigen. Klar, sie sind aus Plastik. Aber das sind alle anderen Staubsauger ja auch. Oder kennt ihr Staubsauger aus einem anderen Material? :o

Das Kabel ist für meine Vorstellungen lang genug. Ich hab gerade bei mir nachgeschaut und das Kabel ist 6.5 Meter lang. Ich denke, das kann man eigentlich nicht als kurz bezeichnen.

Bei uns reicht der Saugschlauch auch bis unter die Decke. Aber das ist wahrscheinlich bei jedem anders. Der eine hat hohe Decken, der andere nicht.

Warum möchtest Du die Saugleistung anpassen? Man schaltet einfach den Staubsauger ein und saugt los. Da braucht man nichts einzustellen. Ist doch praktisch und prima.

Die Dyson Staubsauger haben eine unheimliche starke Saugkraft. Unser Staubsauger hat 1300 Watt. Wir haben diesen hier von Amazon http://goo.gl/d0Ge19 Das ist super, wenn man z.B. in den Ritzen von Sofas saugen möchte. Da sammeln sich ja gerne mal Krümmel oder Fusseln und da ist ein Staubsauger mit viel Saugkraft Gold Wert. Wir haben auch einen Hund und der haart je nach Jahreszeit wenn er gerade mal wieder das Fell wechselt ganz schön. Da haben wir dann auch immer sehr viele Hundehaare auf dem Sofa. Und wer Tierhaare auf dem Sofa kennt, der weiß das sie sehr gut daran haften und nur schwer ab gehen. Da braucht man unbedingt einen Staubsauger mit viel Saugkfraft, ansonsten bekommt man die Tierhaare nicht weg. Wir hatten vorher auch mehrere billige Staubsauger (wir wollten natürlich auch möglichst wenig Geld für einen Staubsauger ausgeben, ist ja klar) aber letztendlich konnte es keiner dieser billigen Staubsauger mit den Hundehaaren aufnehmen :( Diese billigen Geräte habe einfach zu wenig Saugkraft. Das bringt nichts bei Tierhaaren. Und auch ansonsten ist es viel unbequemer und umständlicher mit einem Staubsauger mit wenig Saugkraft zu saugen, weil es ja viel länger dauert als mit dem Dyson.

Der Preis von den Dyson Staubsaugern ist teilweise echt hoch, das stimmt schon. Wir haben auch länger vor dem Kauf überlegt. Aber letztendlich zahlt sich so eine Investion aus. Bevor ich 3 billige Geräte kaufe, die alle nicht gut ihren Zweck erfüllen, kann ich auch gleich 1 Mal einen teuren kaufen. Und wenn man mal überlegt was diese Vorwerk Staubsauger kosten, die früher alle Leute hatten, da ist ein Dyson gar nicht so teuer. Außerdem spart man auch das Geld, was man ansonsten für die Beutel ausgegeben hätte. Denn die Beutel sind nicht gerade günstig. Der Dyson kommt ja komplett ohne Beutel aus.

Viele Grüße, Saikyo86

Miele Staubsauger schaltet automatisch immer auf höchste Stufe?

Hallo, weil ich hier schon so oft hilfreiche Antworten bekommen habe, frage ich einfach mal hier.. Bevor ich den Staubsauger aus Wut vom Balkon werfe! Ich habe einen Miele Staubsauger S irgendwas, der überall bis Hoch in den Himmel gelobt wird.. Ich hasse diesen Sauger und kann einfach nicht verstehen warum das Teil so gute Bewertungen bekommen hat. Naja egal, kann man machen nix.. Jetzt hab ich ihn.. Und ich komm lieber mal zu meinem Problem. Und zwar ist der Miele jetzt an einer weiteren Krankheit erkrankt, dass er während des Saugens einfach von alleine auf höchste Stufe schaltet.. Ich kann das Kackding nie höher als auf Stufe 2 stellen, da man ihn sonst nicht mehr vom Fleck bekommt und er sich so festsaugt, als würde er am Boden festkleben.

Umso größer ist natürlich jetzt die Freude darüber, dass er ohne mir ersichtlichen Grund jetzt von alleine auf höchster Stufe stellt! Ich habe bereits den Beutel überprüft und ausgetauscht, ebenso die Filter. Ich habe das Saugrohr überprüft und auch den Saugfuss. Ich weiß einfach nicht warum er das macht.. Er hatte dies schon mal. Das ging aber irgendwann wieder von alleine weg und ich dachte es sei an den Beuteln gelegen. Doch nun nutze ich schon die ganzen Zeit die gleichen Beutel und mit denen hats ja funktioniert die ganze Zeit.. Gibts irgend nen Reset Knopf oder irgend nen anderen Wunderknopf wo das Problem löst? Hat das auch schon jemand gehabt und weiß was ich am besten damit mache.. Ich müsste unbedingt mal saugen aber ich kann ja so nicht :(( Danke schon mal

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?