Wie funktioniert ein Telefon genau?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Die "Kurz"-fassung:

Die Schallwellen werden vom Mikrofon in elektrische analoge Wellen umgewandelt. Diese Wellen werden zunächst verstärkt und dann via A/D-Wandler digitalisiert. Bildlich betrachtet werden die horizontalen Wellenmuster in winzige vertikale Streifen geschnitten, welche ihrem aktuellen Spannungswert entsprechend codiert werden (Die Anzahl dieser Streifen pro Sekunde ergibt die Samplingrate).

Diese codierten Signale werden als Blöcke verschickt und bei längeren Strecken je nach Bedarf verlustfrei verstärkt, bis sie beim Empfänger ankommen und via D/A-Wandler decodiert werden. Die "Streifen" werden dann wieder zu einem analogen Frequenzmuster zusammengesetzt und erneut verstärkt. Diese elektrischen analogen Wellen stoßen die Membran im Lautsprecher an, was wiederum hörbare Schallwellen erzeugt.

Je nach Telefonanschluss erfolgt die Digitalisierung/Codierung bzw. die Decodierung entweder direkt beim Teilnehmer oder (beim analogen Anschluss) in der nächsten Vermittlungsstelle.

Zwischen den Vermittlungsstellen wird nur digital übertragen.

Früher wurden nur analoge Signale übertragen und wegen des Spannungsfalls und dem dadurch sinkenden Signalpegel in den zwischengeschalteten Vermittlungsstellen immer wieder verstärkt. Dabei wurde aber auch das Rauschsignal mitverstärkt. Das Ergebnis war ein z.T. völlig verrauschtes Signal, bei dem man den anderen Teilnehmer kaum noch verstehen konnte - das gibt's heute in unseren Telefonsystemen aber nicht mehr.

Letztendlich funktioniert die heutige Telefonie ähnlich wie die Audio-CD. Im Studio werden die analogen Signale abgenommen und digitalisiert. Auf CD verbannt werden die Signale letztendlich auf der heimischen Anlage wieder zurück gewandelt und somit hörbar.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Schallwellen werden zunächst in digitalisiert, also in Nullen und Einsen umgewandelt.

Diese Nullen und Einsen werden dann über das Telefonkabel zum anderen Ende Transportiert und dort wieder zu einem Ton zusammengesetzt.

So funktionierts heute.

Früher hat man die Schallwellen in elektrische Wellen umgewandelt und diese Wellen dann wie Strom auf einer Leitung übertragen und am Ende wieder in Schallwellen gewandelt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Wippich
23.06.2016, 21:46

Er meint bestimmt Handy

0
Kommentar von 1900minga
23.06.2016, 22:40

Meine beides^^ danke für die Antwort

0
Kommentar von electrician
25.06.2016, 07:04

Bevor man Schallwellen digitalisieren kann, muss man sie erst einmal in analoge elektrische Signale (Mikrofon) umwandeln. Vorher ist keine A/D-Wandlung möglich.

1

Die Schallwellen werden durch das Mikrofon in Elektrische Wellen umgewandelt. Damit das Signal durch eine Leitung übertragen werden kann, wird eine Gleichspannung mit diesem Signal überlagert.

Diese Gleichspannung kommt von der Vermittlungsstelle bzw. vom Router.

Im Telefon selbst befindet sich ein sogenannter Übertrager, eine art Trafo, der Eine Netznachbildung spiegelt und an dem das Mikrofon und die Hörkapsel angeschlossen wir.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schallwellen die wir sprechen werden vom Mikrofon in elektrische oder Licht  Signale umgewandelt (so ähnlich wie morsecodes).
Da Strom und Licht mit Lichtgeschwindigkeit strömen kommt das Signal zur gleichen Zeit am Empfänger an und wird dort vom Lautsprecher wieder umgewandelt.....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mann hört nicht den Schall kilometerweit, sondern der Schall wird in elektrische Signale gewandelt, diese übertragen und beim Empfänger wieder in Schall gewandelt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?