Wie finde ich Erfüllung/den Sinn des Lebens, nachdem ein Pilztrip meine Wahrnehmung so veränderte, dass ich die Freude am Leben verlor?

...komplette Frage anzeigen

14 Antworten

So - liebe Pujaa - (so nenne ich Dich mal) - zuallererst, atme enmal tief ein und wieder tief aus und das 3 mal.

Ich habe das was du schreibst mit großem Interesse gelesen und, es hört sich alles sehr gut an! Dass ein Teil in dir total verwirrt ist, wenn er solche Erkenntnisse hat, ist total normal und der Verstand kann davon aber auch gar nichts verstehen und somit kann es nicht in Worte gefasst werden. Du hast in einen Bereich geschaut der dem normalen Bewusstsein nicht zugänglich ist und das macht dem Verstand Angst. Aber es gibt hier nichts zu fürchten. Und doch kann man einen großen Schreck bekommen, wenn man die "Falschheit" sieht, nach der die meisten Menschen streben.

Ich finde keine Freude mehr in Sachen, die mich damals so glücklich gemacht haben. Ich habe keinen Halt.

Das kann sehr beunruhigend sein, aber es ist auch der Anfang für eine neue Sicht auf die Welt. Viele große Weisen dieser Welt reden von dieser Ernüchterung wenn man erkennt, dass kein offensichtlicher Sinn zu finden ist. Menschen fallen an dieser Stelle in eine Depression, aber es gibt eine Form der Depression die sehr angemessen ist und hier sende ich Dir mal einen Link, der dieses Erkennen gut beschreibt.

http://www.spirituelle-krisen.net/dunkle_nacht/spirituelle-depression_jordan.html

Das Gefühl von Einheit und Einssein ist eine Wahrheit von der auch viele Weisen sprechen.

Also: Wie finde ich Erfüllung?

Vielleicht indem Du einfach das tust, was zu tun ist. Lasse Dir Zeit und gibt diesen Erkenntnissen die Möglichkeit einfach in dir zu wirken. Versuche nicht anders zu ein als wie du es grade in dir fühlst und versuche nicht einem Bild zu entsprechen, wie andere dich haben wollen. Mache Dir keine Sorgen darum, das du keine Lust auf irgendetwas gerade hast ..... traue Deiner inneren Weisheit

Es braucht etwas Zeit .... und Geduld ..... und Vertauen ........ und .... Du bist NICHT verrückt ...... und ....... ich weiss hier wovon ich spreche, weil ich hatte ähnliches Erleben mit der gleichen Verwirrung und es hat mein Leben in eine sehr gute Richtung verändert ...... !

Ich umarme Dich einfach mal von Mensch zu Mensch <3

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von goagoampujaa
29.08.2016, 10:33

Ich weiß nicht was ich sagen soll. Deine Antwort hat mir genau das gegeben, was ich brauche. Der Text der spirituellen Depression hat mir sehr geholfen und ich weiß nun woran ich bin. Als ich den Text laß, hatte ich bei bestimmten Stellen eine Gänsehaut, die mein ganzen Körper erfüllte. Ich danke dir vielmals. Ich war schon fast auf dem Weg, alles zu vergessen und als ''Rausch'' abzustempeln, denn viele Kommentare hier raten dazu, die Drogen komplett sein zu lassen (man sollte sie auch sein lassen, vor allem in meinem Alter, aber die Erfahrung die ich durch den Pilztrip hatte, würde ich nie wieder eintauschen wollen). Es war traurig zu hören, dass diese genannte gefühlte ,,Erleuchtung'' nicht echt war und nun weiß ich, dass es zumindest teilweise eine höhere Bedeutung hat. Diese Nüchternheit sehe ich nun in einem anderen Licht. Nochmals vielen vielen Dank für deine weisen Worte!

2
Kommentar von Yogmartin
29.08.2016, 15:05

super Antwort - DANKEEEEEE - die hilft mir auch grade sehr - ja und was du oben schreibst stimmt - man kann die Angst dieser Ängstlichen förmlich riechen - und wie - sie reden über Honig und haben ihn noch nie probiert - wo kommen diese Meinungen nur her - nur von ihren Vorstellungen. Das mit der spirituellen Amazone gefällt mir sehr ...... ja, das ist sie. (Ich übrigens auch :-))

Dem Mutigen gehört die Welt, menschen die Grenzen übersteigen und sich nicht von der allgemeinen sicht auf die Dinge einlullen lassen. Hbae gestern den Film Medicus geschaut - auch da haben die Mutigen die Welt verbessert, indem sie Grenzen überschritten und sich nicht an Verbote hielten. Mittlerweile gibt sehr viele Forschungen über Pschedelische drugs und die haben eine Menge interessanter Infos ......

Dr.Christian Rätsch forscht an der Stelle schon seit 40 Jahren .... hier ein link : https://www.youtube.com/watch?v=3K303BCCbL8 allerdings muss der Ton etwas verstärkt werden .......

3

Wie du Erfüllung findest, musst du schon selbst heraus finden.

Ich kann dir nur meine Story erzählen.

Ich bin m&22, und habe schon als Kind, fast alles als Schwachsinn abgestempelt. Andere Kinder spielen Fussball, und ich war in der Natur, erforschte die Tiere und baute den Insekten Häuser, und fragte mich, ob die mich überhaupt wahrnehmen. War auch schon im Kindergarten Veggie, auch wenn ich dazumal keinen Veggie kannte.

In der Schule konnte ich mich nur konzentrieren wenns mich interessierte, oder wenn ich zeichnete, ausser es war sowas von langweilig.

Mit der Zeit, fing ich an mich anzupassen, da ich immer weniger dazugehörte. Freunde waren mir eig nie wichtig, eher das anerkennt werden.

Mit 15 schmiss ich die Schule und zog aus. Hatte die Schnauze voll von Mama und ihrem neuen Freund.

Kam dann recht bald ins Heim, und fühlte mich noch unwohler. Von da aus begann ich die Lehre und konnte dann mit in eine eigene Wohnung ziehen. Arbeiten tat ich als Kellner, was mir wenig Erfüllung gab. Den Gästekontakt schätze ich sehr, aufs andere hätt ich gerne verzichtet. Ich kiffte sehr häufig, wenn auch nicht ganz täglich.

Nach der Lehre, hatte ich einen Abschluss in der Tasche. So konnte ich frei sein. Ich schnappte mir mein Fahrrad, und fuhr durch die Berge und noch weiter, bis irgendwo in Italien. Ich liess alles los, und lebte im Moment. Das war super! Ich fühlte die frische Luft und das Leben. Nur ich mit Fahrrad und Rucksack, auch keine Drogen. Auf dieser Reise lernte ich was ich will. Ich will mit Kindern sein. Menschen sind Menschen, und der Unterschied ist die Kultur, so das Motto. Ausserdem liebe ich Kreativität !

Da ich aber in der Schweiz aufwuchs, kannt ich bloss diese Kultur, und hatte meine eigene, dennoch sehr verschiedene, dazu. Ich wusste, ich soll der inneren mehr Wert geben, so ging ich für ein halbes Jahr nach Nepal, und lebte dieses sehr viel weniger zivilisierte Leben. Sodass aus einer äusseren zwei wurden. (:

Heute bin ich zurück, und arbeite in einem Kinderhort. Und freue mich sogar sehr, arbeiten zu gehen.

Was mir zum Glück verhilft, ist Vertrauen zur Natur, somit auch alles loszulassen, ich glaube auch nicht an Besitz oder klare Grenzen.

Der Tod verhilft mir zum Glück, denn durch ihn weiss ich, dass ich nicht für immer hier oder so sein werde, ausserdem gibt er jeder Handlung eine kräftige Ausdrucksweise, den jede kann die letzte sein.

Was mir auch zum Glück verhilft, ist meine Macht als Mensch, die ich so verwende, wie ich glaube, dass sie für die Natur von Wert ist.

Ich meditiere täglich, was oft sehr einem Träumen gleicht, und so +/- zweimal im Monat rauche ich ein grünes und kleines Kerzchen, was mich alles nochmals ganz anders anschauen lässt ( beinahe wie deine Erklärung des Pilzes , hatte noch nie einen Magic Mushroom ). 

Ausserdem, was ich als sehr wichtig empfinde: Ich liebe die heile Welt. Ich ernähre mich nicht von Zeitung oder TV, und ich versuche alles intensiv wahrzunehmen.

Alles in allem: man wird nicht schlau durch Wörter. Wollte nur zeigen, dass es ähnliche Leute gibt, die ähnliche Probleme hatten und selbst Auswege fanden, und evt kannst du ja aus dem einen oder anderen Profit schöpfen, und es für dich selbst probieren.

Erfüllung, ist eig ein doofes Wort, denn es beinhaltet das Füllen. Wenn du leicht bist, somit nichts festhälst, also eher Leere als Fülle, kannst du nichts verlieren und nimmst alles so hin wie es kommt, was dir eine Menge Energie erspart die du dann gezielt im Moment einsetzen kannst.

Wünsche dir eine liebevolle Prise Sonnenschein ins Leben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Unvorstellbar, wie eine erklärt intelligente und dazu noch nachdenkliche junge Frau sich von Drogen und Trancezuständen der Goawelt abhängig machen kann und sich damit langsam aber sicher seelisch ruiniert. Kein Wunder, dass du dich deiner Familie entfremdest und letztlich trotz der unglaublichen Rauschzustände doch feststellen musst, dass dir diese Dinge keinen Halt geben und dich nicht glücklich machen. 

Niemand hindert dich daran, einfach nur "da zu sein". Aber das Dasein sucht auch Erfüllung und sinnvolle Betätigung, Nähe zu anderen Menschen - sonst wäre es ein langweiliges Dasein. Die Fragen über Gott und das Universum wirst du nicht lösen, sie bleiben letztlich ein Geheimnis. Du darfst dich aber an ihnen erfreuen und das ist schon sehr viel.

Es ist typisch für deine geschilderten Erlebnisse und deine Gedankenwelt, dass auch Gott für dich nur Energie ist - eine esoterische Falle, mit der ein Mensch Teil einer sog. "göttlichen Energie" wird. Im Buddhismus (dem du zugeneigt bist) musst du selbst darauf verzichten. Bei allem stellt sich die Frage, wo denn nun eigentlich die Erfüllung liegt, wenn man nur eine unbedeutende Nummer im Universum ist und die göttliche Energie nur dann zugänglich wird, wenn man sich in Rauschzustände versetzt oder an ein Verlöschen im Tod glaubt.

Wenn du schon die Frage stellst, wie man Erfüllung aller verborgenen Sehnsüchte findet, kommst du an der Frage nach der Existenz Gottes nicht vorbei und wirst den Schritt wagen müssen, an die Offenbarung zu glauben. Ohne Gott gibt es kein Glück, keinen Sinn des Lebens. Wir sind dazu geschaffen, geliebt zu werden und zu lieben, das heißt, Gott zu erkennen, ihn zu lieben und einst ewig mit ihm zu leben. Weil Gott die Liebe ist, sind wir auch kein Zufallsprodukt der Evolution, sondern gewollte und geliebte Wesen mit einer einzigartigen Beziehung zu diesem personalen DU, was Gott ist. Von daher hat dein Dasein einen tiefen Sinn von Ewigkeit her und du solltest ihn nicht vergeuden mit sinnlosen Praktiken, die deine wunderbaren Talente und Wesensarten zerstören. Du bist geliebt und einzigartig - einen größeren Sinn kann unser Dasein nicht haben und aus dieser Sicht kannst du auch die Schöpfung und die Unendlichkeit betrachten, in die du hineingestellt bist als unverzichtbarer Gedanke des ewigen Gottes.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Respawn618
28.08.2016, 18:21

Fall bloß nicht dieser Fundie-Katze in die Fänge. 

1

Im Grunde haben fast alle Religionen fast denselben Grundkern, nur werden die Auslegungen verschieden vorgenommen. Zum Teil derart bizarr, das der Grundgedanke nicht mehr zu erkennen ist. 

Zu deinem Problem mit der "Pilzerfahrung" und der damit einherhehenden veränderten Wahrnehmung: Es ist bekannt, dass sich dadurch subjektive Einsichten wie Erleuchtung etc. manifestieren können. Habe einschägige Erfahrungen mit LSD, Meskalin und anderem, allerdings liegt das Jahrzehnte zurück, ich war damals etwa in deinem Alter. 

Fazit: Egal wie mächtig und weise sich diese Erfahrungen im Moment anfühlen, sie behindern dein Leben in der Realität, weil du nichts von dem dort nachvollziehen oder gar umsetzen kannst, im Gegenteil, es passiert das was du erlebt hast. 

Ist ja schon mehrfach gesagt worden hier, da muss man raus, so schnell wie möglich. Ev. beruhigend für dich ist vielleicht, dass das alles nach und nach verblassen wird. und du wieder dort leben wirst, wo man leben sollte, nämlich im Hier und Jetzt. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Mirsatiuzz
28.08.2016, 16:50

Aber weise ausgedrückt 👍🏽

0

Befreiung und Erleuchtung ist höchste Freude, mit Drogen entfernst Du Dich von dieser. Mit Drogen tauscht Du für eine kurze gute Zeit, eine lange schlechte Zeit ein. (der Tag danach) 

Um mehr Freude zu bekommen hilft das Entwickeln von Liebe und Mitgefühl, kombiniert mit den Sinn im Leben , anderen Wesen zu helfen, bist Du auf dem richtigen Weg.

Viel Glück!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was Du erfahren hast, stimmt. Dass Du damit nicht umgehen kannst, liegt daran, dass diese Erfahrung zu früh erfolgte, Du bist noch nicht ref dafür. Nicht jeder kann mit jeder Droge umgehen, das hast Du jetzt zu spüren bekommen. Trotzdem, das was Du erkannt hast, kann Dir niemand mehr nehmen. Akzeptiere es einfach und vergiss es, darüber nachdenken und verifizieren zu wollen. Du wirst Leute treffen, die Dir vieles von dem, was Du wahr genommen hast, erklären werden. Solange Du nicht zur inneren Ruhe gekommen bist, solltest Du besser keinerlei Drogen mehr anrühren. Dein Körper wird sich darauf einstellen und Dein Gehirn wird sich beruhigen. Kein Alkohol! Das macht es nur schlimmer.

Keine Angst, Du kannst es managen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Mirsatiuzz
28.08.2016, 16:53

Lass dir von allen Kommentaren helfen... Denn hier wirst du nicht diskriminiert sondern einfach nur zur Wahrheit geholfen!
Lass es sein

1

Es.gibt einen bestimmten grund warum solche drogen illegal sind du hast es grade erfahren bzw hast es auch geschrieben
Der menschliche verstand kann leider nicht so viele informationen verarbeiten oder besser gesagt aufnehmen wir können nicht 1000 informationen auf einmal verarbeiten den dann würden wir durchdrehen was ja in dem fall passiert ist
Ich würd an deiner stelle die finger davon lassen und vlt nur beim gras bleiben
Versuch mal mit den ganzen eine pause zu machen aber nicht nur 1 woche sonder ein paar monaten
Um die ganzen infos zu verarbeiten stück für stück und wieder mal nüchtern zu werden das hilft in solchen momenten
Wenn es sogar bei dir in deiner familie krankheitsfälle von der psyche gibt würde ich komplett aufhören
Konzentrier dich auf das wesentliche also was du willst Schule liebe zukunft vlt unterhaltung die ziemlich banal ist
Es hilft in dem fall abzuschalten fang ein neues hobby an
Es gibt nicht ohne grund solche banale sachen auf unsere welt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Mirsatiuzz
28.08.2016, 16:24

Da stimme ich diesem Text definitiv zu!!!
Halt dich fern von den Sachen und zwar für einige Zeiten für dich besser sogar nicht Monate SONDErn Jahre und am Ende für immer;)

0

du willst alles wissen weißt aber nichts.
Du willst alles erreichen, wirst aber nichts schaffen.
Begrenze deine Gedanken auf das Wesentliche was für dich für dein Leben wichtig ist.
Was hilf dir wenn du alles weißt, dich aber selbst verlierst.
Was helfen 1000 Gedanken wenn dein Kopf überfordert ist dies zu
Verarbeiten.

Löse dich von deinem Drogenproblem und suche dir einen Therapeuten der dir einen neuen Weg zeigt. Alleine kommste da nicht mehr raus deshalb sollteste schnell Hilfe suchen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hör auf mit dem Sch...!  Gib Deinem Körper und Geist die Zeit die er braucht, um auf "normal" zu schalten.

Du bist ein Musterbeispiel, warum man keinerlei Drogen anrühren sollte. Dein nächstes Ziel sollte sein, Dein eigentliches, reales Leben wieder so wahrzunehmen wie es ist.

Warum nimmst Du Drogen? Ist Dein Leben so armselig, dass Du es unbedingt notwendig hast? Du bist gut in der Schule, hast anscheinend eine intakte Familie, Freunde...  und trotzdem hängst Du an diesem Sch... wie ein armseliges Würstchen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Shadowansan
28.08.2016, 11:19

es ist langweile mein guter freund

1
Kommentar von Shadowansan
28.08.2016, 11:25

das ist die frage die man sich stellen sollte warum verlieren wir an etwas so schnell das interresse oder fange uns zu langweilen

1
Kommentar von Shadowansan
28.08.2016, 11:32

hahahah du hast den punkt getroffen hahaha

1

Drogen und Betäubungsmittel sollten für dich komplett zum Nogo werden. Wenn es eine Erfüllung gibt, wirst du sie darin nicht finden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von goagoampujaa
28.08.2016, 10:47

Ich weiß, dass Drogen einen nicht erfüllen. Neben dem Kiffen, nehme ich auch nichts regelmäßig, aber ich kann nunmal nicht leugnen, dass der Pilztrip meine Wahrnehmung verändert hat. Und nun sitze ich hier in dieser Situation und da bringt es auch nichts, wenn ich jetzt mit jeglichen Drogen aufhöre.

0

Viele Menschen sind der Meinung, dass Gott dem Leben Sinn gibt.
Wenn Du einiges wissen möchtest, was mich überzeugt, dass es Gott gibt,
dann kannst Du mich z.b. fragen oder auf mein Profil gehen.

Ich kann Dir einen Link in die Kommentare stellen. Ich kann mir vorstellen, dass Dich das interessieren könnte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Soweit ich richtig verstehe, wie Drogen wirken, war die Erfahrung, die du gemacht hast, nichts Echtes, sondern pure Biochemie in deinem Körper. Es ist so wie wenn man betrunken ist und das Gefühl hat super kreativ zu sein und alle Probleme zu lösen oder zum Beispiel ganz tiefsinnige Gedichte zu schreiben, aber im nüchternen Zustand stellt sich alles als Mumpitz heraus und man fragt sich, wie man das so toll finden konnte.

Also freunde dich mit dem Gedanken an, dass da nichts war außer einem Drogenrausch, nichts was dich wirklich verändert hätte. Gewinne Abstand zu dieser Erfahrung, miss ihr nicht so eine hohe Bedeutung bei. Das echt Leben ist das, was zählt und das was spannend ist, nicht der Drogenrausch, auch wenn er sich intensiver anfühlt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von goagoampujaa
28.08.2016, 18:43

Da kennst du dich aber nicht excellent mit Drogen aus. Pilze und Gras sind etwas ganz anderes als Alkohol. Zumal sie organisch bzw, pflanzlich sind, sind sie bewusstseinserweiternd und längst nicht so schädlich. Außerdem gewinnt man Kontrolle und verliert sie nicht. Ich halte schon seit Jahren komplett die Finger von dem Alkohol. In Punkt 2. hast du wohl möglich recht. Ich darf dem ganzen nicht so eine hohe Bedeutung zumessen. Danke.

0

HANDLUNGSANWEISUNG!

1.) Finger von den Pilzen lassen. 

2.) Kopfhörer, Fullscreen, gute Lautstärke, Zimmer verdunkeln. 

3.) Den Film hier ansehen und mitdenken. 

4.) Astronomie weiter studieren. 

5.) Die Punkte Zwei bis Drei ab und zu wiederholen. 

6.) Begeisterung für Dich, das Universum und das Leben an sich neu aufbauen und erhalten. 

7.) Punkt Fünf wiederholen. 


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe mir deine Geschichte durchgelesen. Ganz ehrlich es gibt genau eine Antwort die ich dir sagen möchte. Ich glaube nicht das du so eine Antwort erwartest. Ich bin religiös und würde dir vorschlagen dir den Islam anzusehen. Ich weis nicht wie viel du darüber weist, ob du überhaupt was darüber weist oder ob du nur die weit verbreiteten vorurteile kennst. Wahrscheinlich wirst du diese Idee ignorieren aber das liegt ganz bei dir ob du einen Wert darin siehst sich zu informieren und erkundigen oder nicht. Wenn Interesse da ist suche zuverlässige Quellen auf und lass die Finger von Drogen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von goagoampujaa
28.08.2016, 10:53

Ich habe schon eine Religion für mich entdeckt: den Buddhismus. Nun gut nicht 1:1, wie es beschrieben wird, aber es sind zumindest Denkanstöße. Auch aus dem Islam nehme ich viele Aspekte mit. Beschreibt im Endeffekt nicht jede Religion ein und die selbe Kraft bzw. Energie, nur drückt sie unterschiedlich aus?

0

Was möchtest Du wissen?