Wie erreicht eine CPU eine gute Single Core Performance?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das sind viel zu viele Faktoren, um sie hier alle aufzulisten.

Grundlegende Architektur und Befehlssatz, Beschaffenheit und Umfang der ALU, Größe/Anzahl und Geschwindigkeit der Register und Caches, Busbreite und vieles mehr...

Wir Laien müssen einfach hinnehmen, dass es gewaltige Unterschiede bei der Pro-Takt Leistung gibt. Diese zeigen sich immer wieder, etwa beim von dir genannten Beispiel zwischen Intel- und AMD-Prozessoren, oder seit zwei Jahren auch zwischen den Mobil-SoCs von Apple und denen von Qualcomm oder Samsung.

Die genauen Gründe dafür werden wir aber ohne ein Studium der Mikroelektronik kaum gänzlich erfassen können.

Zudem variiert die Leistungsfähigkeit eines Prozessors auch immer stark je nach Anwendungsbereich.

Und noch etwas - wenn einem Programmierer "die Hände aus dem @rsch wachsen", bringt keine bessere Pro-Takt-Leistung irgendwelche Vorteile :)  Aber Spass bei Seite, ich habe eine Vermutung, dass ziemlich viele Softwareentwickler mehr Optimierungen für Intelprozessoren einbauen als für AMD, so nach dem Motto - was auf Intel gut funktioniert, wird auch auf AMD schnell laufen.. tut es aber nicht, weil die Prozessoren schon unterschiedlich aufgebaut sind und auch unterschiedlich bestimmte Aufgaben/Befehle abarbeiten können/müssen. Wer da Schuld hat - die Entwickler die es nicht für notwendig halten auch AMD zu unterstutzen, oder bessere Vermarktung der Analyse-und  Optimierungsoftware von Intel und schlechtere Vermarktung von AMD-Tools.. who knows...

1

Natürlich muss auch ein guter Takt da sein, aber Intel spielt in einer ganz anderen Liga als AMD. Für eine gute Performance müssen viele Dinge stimmen, z.B. ist der Fertigungsprozess bei den neuesten Intelprozessoren (Skylake) schon auf 14 Nanometer gesunken, bei AMD liegt dieser immer noch bei 32 nm. Intel hat diesen Fertigungsprozess bei der 2ten Generation angewendet, inzwischen ist Intel bei der 6ten Generation. Aber auch die Programmierung und der Chipsatz spielen eine Rolle. Das alles ist bei AMD erheblich schlechter. Deshalb sollte man AMD nur für's Rendern oder Multimedia kaufen (ersteres profitiert schon von den hohen Taktzahlen, und letzteres braucht einfach nicht solch eine hohe Leistung). 

LG

Dann sage vorher auch das amd cpu's aus der fx Reihe seit 2010 da sind

0
@groygroy

Wow, das sind aber die aktuellen... oder gibt es ne aktuellere als die fx 9590 für einen Desktop PC? Nein. Also kann man nur Aktuell mit Aktuell vergleichen. und der 9590 kam nicht 2010 auf den Markt, sondern im Juli 2013. Das wäre so, wie wenn ich sagen würde, dass die I5 reihe aber schon seit 2010 auf dem Markt wäre....

LG

2

Was möchtest Du wissen?