Wie am besten E-Gitarre spielen lernen (ohne Vorkenntnisse)?

6 Antworten

Du kannst auch Gitarre lernen, wenn du keine Noten lesen kannst. Musische Vorkenntnisse sind nicht erforderlich, um mit diesem Instrument gut umgehen zu können! :)

Du kannst z.B. anhand diverser Videos auf YouTube lernen, wie man bestimmte Lieder, Muster usw. spielt. So habe ich es auch gemacht und kann mittlerweile, behaupte ich mal, relativ gut Gitarre spielen. 

Des Weiteren solltest du zur E-Gitarre auch einen Verstärker dazu kaufen, weil's ohne echt öde wäre! :D 

Guten Morgen!

Was Noten angeht, muss man diese nicht unbedingt können. Eine vereinfachte Art, Töne aufzuschreiben, nennt sich Tabulatur, kurz Tabs. Anhand von 6 Linien, die die Saiten darstellen, werden darauf zahlen notiert, die dir anzeigen, in welchem Bund der bestimmte Ton gespielt wird. 

http://www.griffbrett.de/2011/01/wie-liest-man-tabulatur/

Eric Clapton, einer der größten Bluesgitarristen, kann auch keine Noten lesen, und ist dennoch eine lebende Legende.

Ein Lehrer ist schon sinnvoll. Als ich vor 10 Jahren anfing, habe ich es mit Büchern sowie DVD´s versucht. Anfangs ging das auch recht gut. Doch schon bald, hatte ich das Gefühl, ich würde nicht weiterkommen, und es folgten 3 Jahre Unterricht. Alles, was ich zuvor gelernte, konnte ich über den Haufen werfen. Erst im Unterricht, lernte ich, wie man richtig spielt.

Thema Onlinekurse: Da halte ich rein gar nichts von. Irgendjemand, den man nicht kennt, setzt sich für ein paar Minuten vor eine Kamera, präsentiert das als "Unterrichtseinheit" und möchte dafür Geld bekommen. Finger weg! Solche "Lehrer" kennen dich nicht. Man sollte jemanden haben, der einen, Schritt für Schritt begleitet. Es sollte darauf geachtet werden, welche Fehler man macht, Tipps geben, wie man etwas lernt und den Unterricht Struktur gibt.

Eine E-Gitarre plus Zubehör wirst du brauchen. Ohne wird das Lernen schwierig. Lass dich dazu in einem Fachgeschäft beraten. Guck dir die Instrumente an, und nimm sie ruhig in die Hand. Vergleiche auch ruhig hochpreisigere, mit günstigeren Instrumenten. 

Rechne für alles, mit ca. 250 bis 300 €. Dann hast du aber auch was brauchbares. 

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Musiker seit der frühsten Kindheit

Ich unterrichte selbst und werde auch selsbt unterricht (aber in anderen Instrumenten), ein Lehrer ist immer die beste Option. Wärend der Arbeit ist ein fester unterricht vll nicht die richtige Wahl, man findet aber auch Gitarristen die einzelstunden anbieten. Sowas geht auch von Zuhause über skype o.ä. . Dann muss man sich halt ne geeignete Webcam besorgen.

Ohne Noten ist als Gitarrist kaum ein Problem weil gängige Songbegleitungen ohnehin keine Noten verwenden und das meiste was man kostenlos bekommt oder auch in Fachbüchern ebenfalls in alternativschreibweiße angegeben ist. Nebenbei Noten lesen lernen ist aber auch kein Problem und geht recht schnell. Um die Notenwerte (wielange spiele ich welche note) kommst du in keinem Fall rum. Das muss man auf jedem Instrument verstehen.

E-Gitarre würde ich um die 200-300€ Investieren +100€verstärker +25% zubehör. Es geht günstiger, allerdings ist es wichtig ein Gutes stimmstabiles INstrument zuhaben, damit man nicht mehr mit stimmen und einstellen zutun hat als mit üben.

Grüße

Noten nicht unbedingt nötig. E-Gitarre wird auch häufig mit Tabs am Anfang gelernt, und je weiter fortgeschritten man ist, desto eher lernt man, sich die Stücke "rauszuhören". Tabs funtionieren so: Du hast die 6 Saiten der Gitarre als Linien dargestellt, und Zahlen auf den Linien geben an, in welchen Bünden du auf der jeweiligen Seite greifen musst.

Lehrer: Mit einem Lehrer geht es i.d.R. schneller und leichter. Das hat also i.d.R. schon große Vorteile, ist aber nicht zwangsläufig nötig. Würde ich aber schon empfehlen.

Es gibt sehr viele tolle kostenlose Angebote bei youtube. Justin Sandercoe, Marty Schwartz z.B.

Gitarre + Zubehör: Ja klar, also irgendwas brauchst du ja zum Üben. Ich würde nicht zu billig einkaufen, sonst hat man nachher eine schlecht verarbeitete Gitarre, die sich ständig verstimmt. Theoretisch sind nach oben hin keine Grenzen gesetzt, aber wenn man jetzt nicht gerade das Geld hat, sollte man eine Einsteigergitarre wählen. Am besten in einem Gitarrenladen beraten lassen. Ganz gut für den Einstieg sind die Yamaha Pacificas, Fender Squiers und die Gitarren von Epiphone. Wichtig finde ich, dass die Gitarre sich ordentlich stimmen lässt. Preislich geht das so ab ca. 150 € los (so viel würde ich schon mindestens für die Gitarre ausgeben, lieber etwas mehr).

Gitarrenverstärker wird auch so um die 100-300 € kosten.


Hi,

ich würde Dir für den Anfang auch zu ein paar Stunden mit einem Lehrer raten, da der Dir besser fehlerhafte Handhaltung und Spielweisen aufzeigen und korrigieren kann.

Wenn du mit ihm die grundlegenden Sachen durch hast kannst du dann auch selbst weitermachen.

Es gibt heute dann für weiterführende "Studien" sehr gute Online Kurse und jede Menge Youtube Videos.

zb.: https://jamtrackcentral.com

oder die Lick Library DVDs

Ist zwar alles auf Englisch, dafür sehr gut erklärt.

Jamtrackcentral bietet sehr gut aufbereitete Tabs und Video-Kurse.

Als Premium User erhält man vollen Zugang zu allen Kursen (gegen Gebühr natürlich).

Lick Library sind hauptsächlich Video Lehr DVDs zu allen möglichen Themen, Stilen und Bands.

https://youtube.com/watch?v=nAWiQM40MaA


Lernen über Videos oder Lehrer hat den Vorteil das du sehen kannst auch "wie" gespielt wird, all die Feinheiten die sich in einem Notenbild oder Tabs nicht darstellen lassen.


Gruß



Was möchtest Du wissen?