WG Aufnahmebedingungen?

4 Antworten

Prinzipiell legt das jede WG für sich selbst fest. Empfehlen würde ich in deinem Fall aber eine große WG mit vielen unterschiedlichen Leuten. Der Vorteil ist, dass diese Bewohner gerne "bunte" Menschen um sich haben. Auch verteilt sich die Finanzlast auf mehrere Schultern, was das finanzielle Risiko minimiert. Zudem gibt es immer mindestens ein ungeliebtes Zimmer. Dort könntest du starten, Vertrauen aufbauen und dich mit der Zeit qualitativ "hoch schlafen" :-D

Also die Empfehlung bezieht sich auf die Chancen, einen Platz zu bekommen.

Es kommt auch auf den Vermieter an ich denke dem Vermieter ist ein regelmäßiges Einkommen wichtiger, als den WGlern. Schufaauskunft hat sich in letzter Zeit leider auch immer mehr durchgesetzt.

klar ,wenn du eine WG findest , die dich mögen und zu deren mitgliedern du passt wird sich entscheiden ,ob sie dich als mitglied dazu aufnehmen . nur ,du hast halt keine regelmässigen einnahmen, also konstante,darum überleg genau ,was du wirklich einnimmst ,damit du deine unkosten auch monatlich decken kannst. viel .schreibst du mal auf ,was du so täglich verdienst ,damit du was vorweisen kannst .schlieslich wollen die anderen nicht auf deinen kosten hängen bleiben .

son WG zimmer kostet auch immer gern mal so um die minimum 250 € aufwärts und lebensmittel brauchst du auchnoch und krankenversicherung ebenfalls also unter minimum 600-700€ brauchst du nicht an eien zimmer denken ,wenn du dich allein finazieren musst.

Nein du musst nicht studieren. Ein regelmäßiges Einkommen mit dem du deinen Anteil an der Miete bezahlst reicht völlig aus.

Was möchtest Du wissen?