Wenn man sich auf eine Ausbildungsstelle bewirbt, in der Überschrift aber Bewerbung auf die Stelle als … schreibt, ist dies ein Ablehnungsgrund?


28.09.2022, 19:15

Es war über ein Online-Portal, in dem man die Stelle auswählt. Heißt, dass es sich um einen Ausbildungsplatz für die Stelle handelt, ist von ihrer Seite aus klar, nur in meinem Anschreiben ist der „Falsche“ Titel sozusagen gewählt.

8 Antworten

Das entscheidet die Personalabteilung.

Wenn sie dringend jemanden suchen, ist es egal.

Wenn Du Dich als Bankkaufmann/-Frau beworben hast

  • keine Ausbildung dazu genannt
  • keine Berufserfahrung erwähnt

hast, kann es sein dass in der Personalabteilung auf Dein Alter geschaut und erkannt wird, dass Deine Bewerbungserfahrungen "sehr ungeübt" sind und legen Deine Bewerbung zu denen der Ausbildungsplatz suchenden.

Also ich denke schon das dies ein Ausschlusskriterium ist. Du hattest noch nicht einmal Zeitdruck beim schreiben und dann so ein riesen Fehler. In einer Bank muss man sehr gewissenhaft arbeiten und hat dann auch noch Zeitdruck im Nacken und Kunden die Zufrieden sein müssen.

Die Firmen dürfen selber entscheiden ob sie dich annehmen oder nicht

Da es online ist....wird eh erstmal nur nach Noten aussortiert.

Woher ich das weiß:Beruf – Industriekaufmann

Was möchtest Du wissen?