Welches Katzenfutter ist das Beste?

71 Antworten

also es ist vollkommen klar warum katzen felix/whiskas usw fressen wie blöde: weil da jede menge geschmacksverstärker und lockstoffe drin sind. GUT ist das futter deswegen nicht. treffend war der vergleich von jemandem der schrieb: kinder würden ja auch den ganzen tag pommes essen wenn sie könnten obwohl es nicht gesund ist. die katzen verweigern dann natürlich erstmal gutes futter von vet-concept z.b. weil da GAR KEINE geschmacksstoffe drin sind. da müssen sie dann durch, irgendwann treibt der hunger schon :) da muß man dann als halter hart bleiben und das schadet den katzen auch net, zumal die meisten wohnungskatzen eh total verfettet sind! klar, wenn sie die ganze zeit nur so zuckerfutter wie die werbungsmarken (felix, whiskas) oder das billigfutter ausm supermarkt bekommen. natürlich kennt dann jeder eine geschichte von den katzen seiner oma, die IMMER whiskas bekommen haben und NIE krankgeworden sind. glück gehabt! die heutigen wohnungskatzen, die nicht vernünftig gefüttert werden bekommen alle irgendwann krankheiten, ob jetzt diabetis, blasenkristalle, harnsteine, organversagen oder ähnliches. ich füttere unsere katzen seit der kater 3jahre lang die probleme mit den blasenkristallen hat (von hochwertigen trockenfutter wie hill´s), nur mit feuchtfutter und zwar almo nature, schesir und vet-concept und er ist seit über 2jahren beschwerde frei. es muß ja auch net die radikal umstellung auf barfen sein, was ich übrigens einfach zeitmäßig nicht hinbekomme. als hausfrau hat man zeit täglich für seine tiere zu kochen, ich hab diese zeit nicht. einfach mal überlegen was dem tier an nahrung gut tun würde, und da kommt man weder auf zucker (was ja schon absolut schlecht für den menschen ist!) noch auf geschmacksverstärker oder rübenschnitzel (was auch nur zucker ist) noch auf das ente-menü mit soße. das problem ist, dass die menschen ihren tieren in der regel das füttern, was sie selber gerne essen, sprich die vermenschlichung des haustieres. damit tut man dem tier nur schlimmes an, ob das jetzt erziehung, futter, verhalten usw ist. einfach nur furchtbar! aber die meisten menschen werden das leider nie verstehen und deswegen kann man bei dem thema futter sich auch ewig streiten^^

Hallo,

also erst mal, Katzen würden nie Schnäbel, Krallen, federn und derergleichen, in der freien Natur fressen. Ebenso wenig Reis, Gemüse oder Obst. Lassen Sie ihre Katze doch einfach mal raus und beobachten Sie sie, dann sehen Sie, was sie frisst. Wer seine Katzen nur in der Wohnung hält, sollte sich mal überlegen, ob das eine Artgerechte Haltung ist. Ich füttere derzeit Reico, ist leider auch Reis dabei, aber sie bekommt natürlich auch frisches Fleisch. Das sogenannte Barfen. Meine Katze ist nun 15 Jahre alt und top fit und kerngesund, hat nicht mal Zahnstein, keine Würmer und hatte noch nie Flöhe.....im Discounterfutter oder auch vom Supermarkt, stecken gerade einmal 4% Fleisch drin, der Rest ist nur Müll....wer sowas kauft, sollte als Mensch ebenfalls nur Produkte essen, die eigentlich gar nicht für den Menschen gedacht ist. Dann erkennt er vllt den Unterschied und tut seinen Tieren nicht solche ekelhaften Sachen an.

Veritas habe ich auch eine Zeit lang gefüttert. Das Futter ist so ganz in Ordnung da es keine Geschamachs- Lock- Farb Geruchstoffe enthält. War auch recht praktisch mit der regelmäßigen Lieferung über den regionalen Vertreter. Allerdings störte mich irgendwann, dass hier wie auch bei den o.g. Futtersorten Fleisch aus Massentierhaltung im Futter enthalten ist. Bin dann auf ethisch vertretbares, sehr gesundes und leckeres Premiumbiofutter umgestiegen. Das Futter gibt es hier: http://www.bio-tierkost.de Jedes Tier hat wenigstens das Recht zu Lebzeiten fair behandelt zu werden. Das ist in meinen Augen echte Tierliebe.

8

Endlich sagts mal jmd!!!

0
NEU
Mehr Fragen zu Katzenfutter und Ernährung im Katzenforum – katzenfrage.net
...zum Katzenforum

Was möchtest Du wissen?