Welches Fleisch würdet ihr 4 Wochen alten Welpen füttern?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

guten tag und schoene gruesse.

du kannst deinen welplein einen brei aus gehacktem rindfleisch oder haehnchenfleisch anbieten.ich friere rinderhack und haehnchenhack ein -in kleinen protionen. dann wird es aufgetaut und mit der welpenmilch verruehrt -durch das einfrieren sterben alle viren ab. fang mit ganz kleine haeppchen fleisch an 1-2teeloeffel pro welpe. ich gebe dann immer noch etwas karottenmus dazu.rinderherz und andere innereien erst spaeter verfuettern...

schau mal im internet(google:welpenbrei,barfen) da bekommst du anleitungen.

 

   

Hallo, danke für deine Antwort.

Heisst gehackt faschiert oder einfach nur klein gehackt?  Soll ich ganz normales Huftsteak kaufen oder was würdest du mir empfehlen? Dieses dann vom Metzger klein hacken lassen, selbst pürieren und einfrieren?

 

Noch eine Frage, warum sollte man Rinderherz und andere Innereien erst später füttern?

LG und Danke

0
@tutuka11

ich kaufe gekacktes rindfleisch schon in eingefrorener form, das ist aber fuer welpen zu viel. deshalb beim metzger oder auch im supermarkt fertig gehacktes holen und einfrieren.( karotten und kraeuter habe ich gleich untergemixt...) 

0
@inicio

Genau, einfrieren vorher ist auch wichtig, dann sind alle evtl. Viren eh tot. Aber mind. 48 Std. sollte es tiefgefroren sein.

Inicio, manche Tippfehler sind einfach klasse!!! Schmunzel! ("gekacktes Rindfleisch".....aber meine sind auch nicht besser...;o)))

0
@inicio

Herzlichen Dank.

Das "gekackte Rindfleisch"  hab ich ganz überlesen :-)

0

Das Aujetzky-Virus ist nur im Schweinefleisch, deswegen sol man kein Schweinefleisch füttern. Aber frisches Rind (Rinderhack), Lamm, Huhn, Kaninchen usw. kannst Du bedenkenlos füttern. Aber ich würde noch etwas püriertes Gemüse, am besten mit Möhren anfangen, dazu geben.

Schau mal hier: www.barfers.de

Da findest Du tolle Tips.

Hallo, mir ist schon klar, dass er im Schweinefleisch ist, nur habe ich Bedenken, wenn ich das Fleisch beim Metzger faschieren lasse und er es durch die gleiche Maschine lässt wie das Schweinefleisch, dass es zu einem Virusbefall kommt - auch wenn der ja angeblich "ausgestorben" ist bei uns, möchte ich kein Risiko eingehen. Vielen Dank für die Tipps

0
@tutuka11

Ich verstehe schon, ausgestorben ist das Virus leider nicht wirklich. Uns Menschen schadet es ja nicht. Hast Du eine Küchenmaschine oder Pürierstab? Ich würde das Fleisch kleinschneiden und dann mit etwas Möhren feinbreiig pürieren. Und die Geräte halt dann heiß ausspülen.

0
@Monasophie17

Vielen Dank. Bis das dann mal da ist, werd ich es mit Karotten, Welpenmilch und Rinderhak probieren.

0
@tutuka11

Meine Bekannte züchtet und sie barft ihre Welpen auch. Wenn Du von ihr Tips brauchst, kann ich Dir kurz den Link zu ihrer Seite geben. Sie gibt Barf-Ernährungstips gerne weiter.

0

Das ist Beefmett vom Rind,ganz mager ,und das aufgekocht Rinderherz ja,aber ganz klein schneiden und das kurz aufkochenOder aus dem Zoohandel Welpenfutter.

Aufgekocht kann der Hund es nicht mehr verwerten...

0

Aujetzky-Virus ist nur in Schweinefleisch!

Huhn würde ich wegen Salmonellen erstmal lassen-dafür ist das Immunsystem zu schwach.

Rinderhack halte ich für geeigneter-nachdem es gefroren war. Oder Pansen. Mit Gemüse (fein pürriert).

Sie/er meint, dass durch das Faschieren in der Metzgerei, durch das Verwenden der gleichen Faschiermaschinen der Virus auch auf das faschierte Rindsfleisch geht. Diese Angst habe ich auch, deshalb kaufe ich nie Hackfleisch... Vielleicht etwas übervorsichtig, aber die Krankheit ist mir einfach etwas zu übel.

0

Was möchtest Du wissen?