Welche Würstchen nimmt man am besten zum Grünkohl?

9 Antworten

das beste ist sicher die Pinkel, aber im Süden gibt's die leider nicht zu kaufen. Ich laß sie mir von Verwandten schicken, aber auch die Fleischerein verschicken sie... wenn du niemand "da oben"kennst, schau doch mal im Internet. Als Ersatz und für solche, die keine Pinkel mögen, nehmen wir Polnische.VG antola

Zu Grühnkohl nimmt man Kassler, Kochwurst und Pinkel:

Wer den Namen dieser Oldenburger Wurstspezialität hört, kann sich meist nicht vorstellen, wie schmackhaft diese Spezialität den typisch deftigen Grünkohl ergänzt. Pinkel ist die typische Grünkohl-Wurst. Es gibt kein anderes Gericht, in dem diese Wurst zu finden ist. Sie ist quasi nur für den Kohl und Kohl-und-Pinkel-Touren erfunden worden. Im Norden Deutschlands gehört sie zum Grünkohl einfach dazu. In anderen Gebieten wird auch schon mal eine andere Wurst verwendet. Das Rezept für die Pinkelwurst hütet jeder Fleischer wie seinen Augapfel.

Der Name stammt von der Hülle um die Wurst. Pinkel wird eigentlich von einem gereinigten Rindermastdarm umgeben, was aber heute immer seltener der Fall ist. Der Mastdarm heißt im plattdeutschen "Pinkel".

Ein weiterer Erklärungsansatz für den Namen dreht sich darum, dass die fertigen Würste nach der Herstellung an der Decke aufgehängt wurden und tropften (also "pinkelten").

http://www.gruenkohl-mit-pinkel.de/index.php/cat/c2_Pinkel.html

Im Rheinland nimmt man ersatzweise auch Mettwurst.

0
@Lissa

Kochwurst ist dort wieder was anderes - trotzdem danke.

0
@tradaix

In Norddeutschland werden auch geräucherte Mettenden, die u. a. als Beilage zu Grünkohl und Pinkel oder kleingeschnitten als Suppeneinlage verwendet werden, als Kochwurst bezeichnet.

http://de.wikipedia.org/wiki/Kochwurst

0

Schon meine Mutter(in Westfalen wohnhaft) nahm vor 60 Jahren geräucherte Mettwürste und so kenne ich es auch heute noch.Beim bäuerlichen Grünkohlessen im Bergischen Land werden ebenfalls geräucherte Mettwürste verwendet.

0

Pinkel (ostfriesisch von pink, „kleiner Finger“, „Geschlechtsglied“, auch „kleine Wurst“) ist eine geräucherte Grützwurst, die in Norddeutschland, besonders in der Gegend um Oldenburg, Bremen und Osnabrück sowie in Ostfriesland zu Grünkohl gegessen wird.

Sie besteht im wesentlichen aus Speck, Grütze von Hafer oder Gerste, Rindertalg, Schweineschmalz, Zwiebeln, Salz, Pfeffer und anderen Gewürzen. Die genaue Zusammensetzung der Rezeptur wird von den jeweiligen Schlachtern als Betriebsgeheimnis gehütet und ist von Dorf zu Dorf durchaus unterschiedlich. Qualitativ hochwertigere Pinkel werden auch als Fleisch-Pinkel bezeichnet.

Grünkohl mit Pinkel ist ein sehr nahrhaftes Essen, da in den Grünkohleintopf zusätzlich noch Bauchspeck und andere Würste gegeben werden. Tradition haben die Kohl-und-Pinkel-Touren (auch „Kohlfahrten“ genannt), winterliche Ausflüge zu Landgasthöfen.

Von „http://de.wikipedia.org/wiki/Pinkel“

Genauso ist es richtig, kann ich als Bremerin nur bestätigen ;)

0
@Elster79

Dass die Bremer(havener) das Umland wieder komplett ignorieren ist auch keine neue Erkenntnis ;-)

0

Ich bin absoluter Grünkohl-Liebhaber :-) Ich verwende ausschließlich "Hansen Kochwurst"...ich bin aber aus dem hohen Norden!! Weiß nicht, wieweit es die "Hansen-Wurst" zu kaufen gibt!! Natürlich kommt in den Grünkohl noch Schweinbacke und Kasseler hinein!! Mmmmmmmmmmmhhhhh....Guten Appetit!! ;-)

Ich muss mich unbedingt der Meinung von "ViSo05" anschließen. Es gibt keine bessere Kochwurst, als die von "Hansen" !!! Gibt's z,B.bei EDEKA.

Was möchtest Du wissen?