Kinder (13 bis 14 Jahre)

Ab deinem 13. Geburtstag kannst du einen Job annehmen, wenn deine Eltern dieser Arbeit zustimmen. Außerdem darf die Arbeit weder deine Gesundheit gefährden, deinen Schulbesuch behindern, noch darf dich die Arbeit so belasten, dass du in der Schule dem Stoff nicht mehr folgen kannst. Konkret heißt das: Du darfst nicht mehr als zwei Stunden täglich arbeiten. Weiterhin darfst du weder vor dem Schulunterricht noch nach 18 Uhr arbeiten.

Egal welcher Arbeit du nachgehst, dein Arbeitgeber muss immer darauf achten, dass du nicht gefährdet wirst – weder sittlich noch durch gefährliche Tätigkeiten (z.B. Basteleien an Stromleitungen) oder Tätigkeiten mit gefährlichen Stoffen. Außerdem darfst du nicht frei zugänglich und unbeaufsichtigt an Tabak und Alkohol heran.

Neben dem Jugend­arbeits­schutz­gesetz gilt für Kinder zusätzlich die Kinder­arbeits­schutz­ver­ordnung. Hier ist genau geregelt, welchen Tätigkeiten du nachgehen darfst, um dein Taschengeld aufzubessern. Dazu gehören:

  • Austragen von Zeitungen, Zeitschriften, Anzeigenblättern und Werbeprospekten
  • Im privaten Rahmen (also für Nachbarn zum Beispiel, aber nicht für irgendwelche Firmen!): Tätigkeiten in Haushalt und GartenComputerhilfe, Botengänge, Betreuung von Kindern oder HaustierenNachhilfeunterricht oder als Einkaufshilfe
  • Arbeiten auf Veranstaltungen in deiner Gemeinde oder in deinem Sportverein

Eine genaue Auflistung der zulässigen Beschäftigungen findest du hier.

https://schuelerjobs.de/ratgeber/detail/jugendarbeitsschutzgesetz.html

...zur Antwort

Ich würde davon ausgehen, dass du die Ausweichstrecke einfach mit deinem gebuchten Ticket fahren kannst und für die Kontrolle eine Kopie des Schreibens mitführen solltest.

...zur Antwort

Hier kannst du dich informieren: https://www.minijob-zentrale.de/DE/01_minijobs/02_gewerblich/01_grundlagen/04_arbeitsrecht/node.html

...zur Antwort

Hier kannst du dich informieren, was du machen darfst und was nicht: https://schuelerjobs.de/ratgeber/detail/jugendarbeitsschutzgesetz.html

...zur Antwort

Solange das Praktikum in der Zeit liegt, in der du sonst zur Schule gehst, dürfte es kein Problem geben.

Wenn der Minijob immer am Wochenende ist, ist er das in den Ferien auch, Minijobs haben normalerweise nicht mit den Schul- oder Ferienzeiten zu tun. Man hat dort Urlaub wie in einem normalen Job, also 24 Tage bei einer 6-Tage Woche.

Wenn du nur zwei Tage die Woche arbeitest, hast du sozusagen 8 Tage Urlaubsanspruch.

Du solltest dich bei deinem Arbeitgeber erkundigen, ob das bei deinem Minijob auch so ist.

...zur Antwort

Achte darauf, dass du mit dem Zeitungsjob und dem anderen Minijob insgesamt höchstens 450 Euro verdienst, sonst musst du für beide Beiträge zur Renten-, Kranken- und Pflegeversicherung zahlen.

...zur Antwort

Wenn du gleichmäßig arbeiten möchtest, multiplizierst du 450 mit 3 und teilst das Ergebnis durch 13, denn 3 Monate haben genau 13 Wochen.

Dann hast du den genauen Wochenlohn, den du dann durch 12 (Stundenlohn) teilst. Das ergibt die genaue Stundenanzahl.

...zur Antwort

Ruf beim kostenlosen Servicetelefon der Deutschen Rentenversicherung an. Dort hilft man dir weiter. 0800 1000 4800.

...zur Antwort

Wie wäre es mit Klettern? https://www.kletterzentrum-bremen.com/klettern/

...zur Antwort

Von wo aus fährst du denn nach Oldenburg?

Von Bremen nach Oldenburg würde ein Einzelfahrschein 8,85 Euro kosten. (PS F)

Die Tickets kannst du auch für andere Strecken nutzen.

Gib die gewünschte Strecke auf www.vbn.de ein und prüfe, ob es das richtige Ticket ist.

...zur Antwort

Wo gilt BOB / Wo kann BOB aufgebucht werden?

BOB gilt in allen VBN-Verkehrsmitteln. BOB-Fahrten sind an den Automaten folgender Verkehrsunternehmen buchbar:

BSAG

Buchbar am Ticketterminal im Fahrzeug oder vor dem Bremer Hauptbahnhof am Bahnsteig D/E.

BREMERHAVEN BUS

Buchbar am Ticketterminal im Fahrzeug oder vor dem Kundencenter am Bremerhavener Hauptbahnhof und im Kundencenter.

DB Regio

Buchbar am Ticketterminal an folgenden Bahnhöfen:

Achim, Augustfehn, Barnstorf, Diepholz, Dörverden, Eystrup, Lemförde, Verden und Westerstede-Ocholt.

NordWestBahn/Regio-S-Bahn

Im Regio-S-Bahn- und Weser-Ems-Netz buchen Sie BOB an den Automaten auf den Bahnsteigen bzw. in der Bahnhofsvorhalle.

VWG

Buchbar am Ticketterminal im Fahrzeug oder in den Kundencentern am Lappan und am ZOB.

metronom

Buchbar am Ticketautomaten an den Bahnhöfen Bremen-Oberneuland, Sagehorn, Ottersberg, Sottrum und Rotenburg (Wümme).

Eine entsprechende Kartenübersicht finden Sie hier: Vorverkaufsstellen / Ticketautomaten mit BOB

https://www.vbn.de/tickets/ticketangebot/tickets-fuer-erwachsene/uebersichtsseite-bob.html?tx_vbn_regiodownload%5Baction%5D=showFile&tx_vbn_regiodownload%5Bcontroller%5D=RegioDownload&cHash=638c20f9d503609cf6c926ac3a19dca4

Du musst das Bob-Ticket am Bahnhof an einem entsprechenden Automaten buchen und kannst damit dann auch Bus fahren.

In den Bussen selbst kann man damit nicht bezahlen bzw buchen.

...zur Antwort