Welche Städte sind die linksten/rechtesten in Deutschland?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Grüne: Kiel, Münster, Oldenburg, Heidelberg, Freiburg

SPD: Bremen, Gelsenkirchen, Oberhausen, Duisburg, Herne

LINKE: Jena, Erfurt, Halle, Rostock, Magdeburg

CSU: Augsburg, Nürnberg, Regensburg, Ingolstadt, Bayreuth

FDP: Stuttgart, Frankfurt, Offenbach, Düsseldorf, Baden-Baden

AfD: Cottbus, Dresden, Magdeburg, Chemnitz, Gera

Man sieht zwischen den einzelnen Parteihochburgen schon klare Trends. Die CDU/CDU ist vor allem in Bayern erfolgreich, die FDP in Städten, wo das Geld und bedeutende Unternehmen sitzen. Die Grünen sind vor allem in Städten vertreten, in denen besonders viele gut gebildete Menschen leben (Akademiker, Studierende...), die SPD punktet hingegen in den alten Arbeiterstädten/Industriestädten. Die Linke und die AfD sind nach wie vor ein ostdeutsches Phänomen.

Gute und neutrale Aufstellung!

Allerdings eine kleine Korrektur: In Bremen hatte die CDU bei der letzten Bürgerschaftswahl fast 2 % mehr als die SPD und war damit stärkste Partei. Eine Koalition zwischen Schwarz-Grün-FDP haben die Grünen unter einem fadenscheinigen Vorwand abgelehnt. (Lindner hat was von sich gegeben, was die Vorsitzeden der FDP Bremen auch nicht gut fand). In Wirklichkeit sind die Bremer Grünen Marxisten. Der Beweis: keine einzige Umweltmassnahme seit RGG.

4
@ACBRE

ja das ist sehr enttäuschend. Man sieht immer wieder, wenn es drauf ankommt, tun viele in anderen Parteien mehr für die Ökologie als die aktuellen Grünen.

2

Die Parteien sind bezüglich "grüner" Ziele kaum zu unterscheiden. Wenn es Hochburgen gibt, dann hat es meist personelle Gründe - Bekanntheit des Kandidaten ec. Stark wirken Fehltritte einer Partei kurz vor der Wahl. Das Intellektuelle Grün wählen, ist eher nicht der fall - zu viele Dumme, die nicht wissen welche Folgen Grün verursacht. Vielmehr waren früher Grüne, Leute denen es zu gut ging.

1

Die CDU/CSU gibt es vor allem in den katholischen/christlichen Gegenden Deutschlands.

1

In Hamburg leben die meisten Einkommens-Millionäre. Demzufolge müsste es in Hamburg die meisten FDP-Wähler geben. Das ist aber nicht so. Die FDP ist in Hamburg sehr schwach. In den wohlhabenden Millionärs-Stadtteilen werden überwiegend die Grünen gewählt.

2

1 .Schöneck ,bzw.Büdesheim. Hier waren die Kommunisten noch an der Macht

als die Grünen gegründet wurden.Dementsprechend ,keine Infrastruktur,keine Gewerbegebiete, alles irgendwie versozialisiert.

Wir fahren heute in die eh.Kreisstadt Friedberg 25 km,die direkte Entfernung beträgt 11 ! km.

2.Fulda und Raum Fulda.

Hier ist die CDU besonders stark und die SPD besonders schwach.Die Grünen hatten in Stadt und Land einmal ein Problem mit intakter Natur des Spessarts und der Rhön,und die SPD ein Problem mit einem funtionierendem Mittelstand,wo Sozialgedöns einfach nicht ankommt.Dazu das starke Bekenntnis zum katholischen Glauben.

D.H wo werden Grüne, SPD und Linke am meisten gewählt.

Im Osten.

Oder wo werden CDU,FDP, FW und Afd gewählt

Im Westen.

Nein, es trifft eher zu für Norddeutschland und Süddeutschland (besonders Bayern)

1

Was möchtest Du wissen?