Einen Notgroschen sollte man immer haben.

Das Du mit 15 diesen Ausdruck verwendest ist interessant.

Einen Tresor ,kann man nicht so verstecken,das er nicht gefunden wird.

Alleine durch deren Auffinden,oder mal eine Undichtigkeit,Dir rutscht mal was raus ,ein Freund schnüffelt,oder ein Handwerker findet den und hat Kontakte ins Milieu ,verdient sich als Tipgeber ein Zubrot,kannst Du u.U.wegen ein paar hundert oder ein paar tausend Tacken,Opfer eines Raubes werden.

Nicht selten endet das tödlich.

Also,nur wenn Deine Eltern zustimmen,und gleichzeitig eine Alarmanlage im Haus installiert ist,solltest Du einen Tresor nutzen.

Ja,man kann sicherlich ein Bündel Scheine im Hause lagern.

Allerdings die Hausfrauenverstecke unter der Wäsche oder unter dem Teppich eignen sich nicht.

Aber unter einem schweren Schrank ,hinter dem Feuerholzster etc.kann man schon relativ sicher seine Reserve lagern.

...zur Antwort

Das ist doch keine Strafsache sondern ein Zivilprozeß.

Im Führungszeugnis steht dann schon mal nichts.)

Schuldig sein,im Sinne einen Geldbetrag zu schulden,eine Zahlfrist zu versäumen,

dazu ein Urteil sprechen ,im schriftlichen Verfahren,das ist hier Thema.

Ja,wenn Du fristgerecht zahlst ist die Angelegenheit erledigt.

Du kannst,aber musst nicht,erklären,das Du das Urteil akzeptierst und zahlst.

...zur Antwort

Jede Gesetzesänderung hat für bestimmte Gruppen von Menschen Nachteile.

Beispiel: Rentner bekommen auch die Energiehilfe,gingen bei den vorigen Hilfen leer aus. Dazu müssen die 300.- versteuert werden,was für zigtausende erstmalig eine Steuerpflicht auslöst und für die bereits Steuern auf Ihr Einkommen / Rente zahlenden werden die lausigen 300,- noch um den Steueranteil reduziert.

Das gesamte Verfahren ist heuchlerisch.

Einmal will man nicht gezielt die nützliche Einwanderung,und die nicht nützliche unterbinden.

Nun will man den Fachkräftemangel so regulieren,in dem man die besten Kräfte dem Ausland wegnimmt.

Dabei drückt jedwede Einwanderung so auf die Mieten,oder zwingt dazu entgegen jeder Resourcenschonung die eklatante Überbevölkerung weiter zu erhöhen,alles zuzubauen ,die Trabantenstädte der 70er Jahre haben nicht abgeschreckt.

Da brauchen wir über Klimaschutz gar nicht mehr zu sprechen.

Was wir brauchen sind das unterbinden der illegalen Einwanderung,Einzelfallprüfung der Asylgewährung,

aber die Steuerung des Fachkräftemangels durch Anreize und Förderungen der entsprechenden Ausbildungs-und Studiengängen,während "brotlose Künste" halt nicht mehr ein so großes Angebot und Kapazität erhalten.

Gleichzeitig muss Deutschland familienfreundlicher werden und eine Geburtenrate von über zwei Kindern pro Frau muss gefördert werden.

Die Nachteile der Masseneinwanderung werden wie immer geleugnet.

Alleine der Lehrermangel ,den aktuell die Ukrainer bis zum Erbrechen verschärfen,will man nicht sehen.

Was brauchen Kinder von Ukrainern,welche sich schon für eine Rückkehr in die Ukraine entschieden haben,also Monate oder wenige Jahre in Deutschland bleiben,

eine Integration,als sollten es Deutsche werden?

...zur Antwort

Du kannst die Monatskarte jemanden verkaufen,wenn Du aktuell jemand hättest.

Ansonsten müsstest Du zum Kundenschalter Deines Verkehrsverbundes gehen.

Ein Umtausch in einen anderen Monat ,wegen Irrtumskauf ist möglich.

Schon verbrauchte Tage,werden Dir allerdings abgezogen.

...zur Antwort

Oh nein,dann brauchst Du Ruhe,aber nicht unbedingt Schlaf.

Es könnte auch sein,das Du bei Bettruhe auch nachts schlecht oder gar nicht schläfst.

Würdest Du nun unbedingt schlafen wollen,würdest Du nachts kein Auge zu machen und Deine Erholung und Gesundung geht schlechter voran.

Wenn Du keine Schmerzen hast,kannst Du Auch ruhig einer Beschäftigung,wie lesen nachgehen.

...zur Antwort

Unabhängig davon,das man die Größe grob zuordnen kann,

hast Du individuelle Proportionen.Das bedeutet,das es auf eine Zwischengröße raus laufen kann.

Dazu,und das wissen die wenigsten,selbst Premium -Hersteller lassen in Billigländern in Akkord fertigen.Das bedeutet mehr denn je,das die Genauigkeit in der Anfertigung,die Zuordnungen und Ettikettierung fast immer Abweichungen aufweist.

Ich empfehle Dir,eine Hose im Geschäft anzuprobieren und zu kaufen.

...zur Antwort

Zum Wandern,Teneriffa,das Tejde Gebiet.

Sonne wird es fast immer geben.Allerdings kann es auch mal stark windig sein,

und 20 Grad bei starkem Wind können sich schon kühl anfühlen.

Also,in jedem Fall warme Kleidung dabeihaben.Fürs Tejde Gebiet sowieso.Dort oben ist Winter ,wie hier auch.

...zur Antwort

Der Schweizer Franken ist eng an den Euro gekoppelt.

Insofern ist er auch nicht sicherer als der Euro.

Mit enem Nummernkonto gehst Du ein zusätzliches Risiko ein,

sollte Dir etwas zustoßen,rücken die das Geld nicht mehr sooo leicht raus.)

Ohne Risiko ist fast nichts,trotz der Krise sind Gold und Silber nicht das ,was sich viele erhofft hatten.Allerdings hat man auch nichts verloren.

Sich einen Silberschatz in 1KG Barren oder 5 KG zuzulegen,und diesen immer dann aufzustocken,wenn der Preis mal stärker zurückgekommen ist,

ist langfristig lukrativ,aber vor allem sicher.

Ein gutes Versteck,zwischen Brandmauern oder so wäre natürlich nützlich.Denn ein großes Bankschließfach ist teuer und oftmals auch nur begrenzt sicher,da es Versicherungsgrenzen gibt,die oft bei nur lumpigen 10.000 Euro liegen.

...zur Antwort

Brasilien alleine auf Grund seiner Größe.

In Venezuela kannst Du u.U.sogar verhungern.Erst bestiehlt man Dich,Du kannst nichts kaufen ,und dann gibt es nichts zu kaufen.)

In Mexiko ist die trügerische Friede,Freude,Eierkuchen Mentalität eben sehr gefährlich.Kommst Du aber irgendwie in eine Bandenauseinandersetzung hinein,dann ist auch eine verirrte Kugel manchmal tödlich.

Sicherlich ist Venezuela grundsätzlich am ungefährlichsten.Aber Du musst bettelarm wirken,wenn Du das Land besuchen willst.

...zur Antwort

Dein Hirn ,das Du in der 13.Gym ja sicherlich hast ;einzusetzen.

Denk nach vorne,für ein Studium,für eine Berufstätigkeit brauchst Du regelmäßig Deine geistige und körperliche Schaffenskraft.

Du kannst zwar regelmäßig mit einem dösigen Montag über die Runden zum Abi kommen,aber versaust Dir mit Deinen nächtlichen Aktivitäten mehr,als Du denkst.

Also,am Wochenende ein bis höchstens zwei Stunden länger aufbleiben ,und Dein Rhytmus bleibt intakt.

In den Ferien,wenn Du unbedingt meinst,etwas zu verpassen,wenn Du nachts schläfst,dann halt in der letzten Woche,peu a peu wieder einen normalen Rhythmus ansteuern.

Alleine Deine Schilderungen,die Problematik beschreibst Du gut,sieht aber nicht selbst die Lösung des Problemes.

Auch der Besuch eines Therapeuten kann hilfreich,ja notwendig werden,wenn das typische Problem pubertierender bei Dir sich verfestigt,oder Du immer wieder ins nächtliche zocken verfällst,obwohl Du es verstandesmäßig nicht tun willst.

...zur Antwort

Das Wohlfühlklima ist das eine.Diese liegt zwischen 17 und etwa 24 Grad.

Dieses hängt von der Konstitution,der Gesundheit und dem Alter im wesentlichen ab.

Das politische Raumklima,Umweltschutz und Heizkosten sind keine neue Erfindung.

So gipfelte es darin,das jahrzehntelang Thermometerhersteller,bei 18 Grad eine Markierung und der Aufschrift Zimmerwärme anbrachten.

In Notzeiten empfahl man wider besseren Wissens,das Kaltschlafen gesund wäre.

In den 80ern setzte so allmählich ein Umdenken ein,nun hieß es temperiert.16-18 Grad.

Heute weiss man das 18-20 besser sind.

Zum anderen,und das ist immer noch zu wenig beachtet,ist die Raumfeuchte.

Ist diese zu hoch,muss man entweder heizen,bzw.im Sommer entfeuchten.

Zu trockene Heizungsluft trocknet die Schleimhäute aus.Diese können Ihre Funktion nicht erfüllen,ewige Schnupfennasen sind die Folge.

Zu feuchte Räume,oft wegen ungenügenden Heizens,wiederum begünstigen Schimmelbefall,Bauschäden und Gesundheitsprobleme,vor allem der Atemwege,aber auch Allergien.

Es gibt also die eine richtige Temperatur nicht.Zu individuell empfinden die Menschen,zu unterschiedlich sind die Bauweisen,zu unterschiedlich sind die Raumfeuchten,an denen sich letztlich die Temperatur durch heizen richten muss.

...zur Antwort

Entweder etwas Fertigsoßenbinder hinzugeben,

oder Du machst eine Mehlschwitze und rührst die dann unter.

Ansonsten kann man ruhig mal mit dem Löffel essen,wenn nur die Konsistenz nicht geklappt hat,Hauptsache der Geschmack passt.)

...zur Antwort

Ja,aber dann unbedingt die Sommerzeit dauerhaft als Normalzeit einrichten.

Ein Hauptargument der Gegner,war ja die Dunkelheit morgends,welche für Schüler einmal gefahrbringend sein soll,zum anderen das lange Dämmerungslicht,früher hätte man gesagt der Aufmerksamkeit,der Konzentration,dem Anfangsunterricht abträglich.

Da heute ja viele Schüler erst weit am Nachmittag nach Hause kommen,kommt es auf die Stunde länger dann auch nicht an.

Die meisten sind heutzutrage abends länger aktiv ,als es früher der Fall war.

...zur Antwort

Na das ist doch eine Verzweiflungshandlung Deiner Eltern.

Mit 17 kann man,nein muß man seinen Anteil im Haushalt übernehmen.

Das wirst Du nicht tun,und zum Ausziehen ist es noch zu früh.

Also,ich gehe davon aus,das die Eltern berufstätig sind,und Du eine Ausbildung machst oder zur Schule gehst.

Also wirst Du wenigstens gelegentlich für die Familie kochen,

und wirst einen wesentlichen Anteil am Haushalt übernehmen,wenn Dir etwas daran liegt,Deine Eltern zu unterstützen,und nicht am 18.Geburtstag rauszufliegen.

...zur Antwort

Die Grundunterscheidung wäre : seßhafte Tiere oder in Wanderbewegung befindlich.

Im Rudel oder als Einzeltier.

Junge Einzeltiere,die sich ein Revier suchen,einen Partner finden ,

können weite Strecken zurücklegen,und sich in einem Dickicht aufhalten,und diese werden keine großen Ansprüche an einen Bau stellen.

Gejagdt wird,wenn die Gelegenheit da ist,oder wenn der Hunger zu groß wird.

Wölfe sind in der Auswahl von Beutetieren nicht wählerisch.Von der Feldmaus,über Geflügel,leider auch Haustiere,bis zu Rehen .

Seßhafte Tiere wiederum,richten sich einen Bau ein.Das kann unter einem umgestürzten Baum sein,in einer Grotte etc.

...zur Antwort

Das bedeutet,das ein höheres Gericht erkennt,

das das Urteil in Ordnung ist,aber das Strafmaß zu hoch.

Die Begründung : Die Mutter hat etwas nicht angezeigt,hat von dem Mißbrauch gewusst und nicht dafür gesorgt,das Ihr Sohn Schutz und Hilfe bekommt.

Das ist nachvollziehbar.Es muß doch ein Unterschied bleiben ,ob man selbst Straftäter ist,eine Tat begangen hat,oder diese nur "toleriert".

...zur Antwort

Ich bin da nahe der CDU Linie.

Was braucht man ein Vermögen....wenn man arbeitslos ist,und vom Staat unterhalten werden will?

Eine Freigrenze gestaffelt nach dem Alter und den bereits gearbeiteten Jahren wäre sinnvoll und gerecht.

So mancher Familie kommt gerade so über die Runden.

Nachdem ich ausnahmsweise mal RTL 2 geschaut habe,mit einer Rotzgöre ,die Ihre Socken vertickt,nicht arbeiten will,und sich von Ihrem Hartzfreund noch beraten lässt.

Du sollst Dir einen Job suchen,und wenn die zwei Jahre rum sind,sollst Du Dein Vermögen einsetzen,bevor wir Dich mitfinanzieren.

...zur Antwort