Welche Größe Menstruationstasse?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Guten Morgen Dummerchen09,

es gibt vielerlei Hersteller - da verliert man sicher leicht den Überblick. Ich denke aber das man nur von persönlichen Erfahrungen ausgehen kann in Bezug auf eine Empfehlung. Du selbst wirst diese Erfahrungen evtl. dann anders erleben und für dich einen anderen Hersteller finden.

Ich selbst verwende seit Anfang an Tassen von MeLuna. Mich hat hier die unheimlich große Vielfalt überzeugt. Bei anderen Herstellern fand ich dies nach meiner Recherche jedenfalls nur bedingt vor.

Bei MeLuna gibt es die Tassen in den Größen S, M, L und XL. Das ist aber noch nicht alles - hier gibt es noch die speziellen "shorty" Varianten. Dies ist vorallem dann notwendig wenn die Tasse sich in der normalen Varianten nicht weit genug einführen lässt.

Die MeLuna Menstruationstassen bieten ebenso viele versch. Griffe an. Darunter: Kugel, Stiel, Ring oder einfach die Basic-Variante (sprich: ohne Griff).

Die Tassen gibt es in den versch. Härtegraden Classic, Sport und Soft. Meine Tasse ist eine Sport-Variante. Sie ist damit etwas fester und entfaltet sich leichter. Ebenso wird diese nicht so leicht von der Muskulatur zusammengepresst. Manche empfinden das Einführen bei der Sport-Variante aber auch als etwas schwieriger. Gestartet habe ich jedenfalls mit einer Classic-Tasse.

Zu guter Letzt gibt es die Tassen natürlich noch in vielen versch. Farben. Was aber - wie ich finde - recht uninteressant ist. Die Farbe der Tasse sollte nur wenn möglich nicht gerade transparent oder gold-glitter sein. Da sieht man mögliche Verfärbungen doch schneller als bei anderen Farben.

Der Durchmesser:

Eine Menstruationstasse wird (genau wie ein Tampon oder Konen für Beckenbodentraining) von Ihrer Muskulatur gehalten. Nur durch diese von uns unbemerkte Tätigkeit sitzt die Tasse fest und rutscht nicht wieder heraus. Je nachdem wie gut oder schwach die Beckenbodenmuskeln sind, muss der Durchmesser zu diesen Voraussetzungen passen. Eine Menstruationstasse kann im Durchmesser zu klein gewählt werden und dann rutschen. In die andere Richtung, also dass der Durchmesser zu groß sein könnte, gibt es relativ selten Probleme. Sitzt Ihr Cup an der richtigen Stelle, so werden Sie den Umfang der Tasse nicht spüren.

Die Länge:

Eine Menstruationstasse kann zu Druckgefühlen führen und recht unangenehm sein, wenn sie zu lang ist. Wird dagegen eine zu kurze Menstruationstasse gekauft, so werden Sie eventuell Schwierigkeiten haben beim Entfernen der Tasse, weil sie zu weit hoch rutschen kann. Genau wie bei einem Tampon sollten Sie ja die Menstruationstasse über die Engstelle am Eingang der Vagina einführen können und sie noch ein Stückchen weiter schieben, bis sie in einem recht unempfindlichen Bereich der Vagina sitzt, wo Sie den Cup nicht spüren sollten.

Das Volumen:

Im Idealfall sollte die Menstruationstasse viel Flüssigkeit aufnehmen, so dass sie selten geleert werden muss und Ihnen auch über Nacht lange Zeit Ruhe verschafft. Was das Volumen angeht gilt also generell, je mehr desto besser. Unsere Menstruationstassen in der normalen Länge sind volumenoptimiert. Die Form läuft langsam nach unten zusammen und die Wandstärke ist nicht dicker als nötig, so dass Sie von einem größtmöglichen Fassungsvermögen profitieren.

http://www.me-luna.eu/epages/63898218.sf/de_DE/?ObjectPath=/Shops/63898218/Categories/MeLuna_Informationsseiten/sizeguide

Hier findest du zum Abschluss noch eine sehr detailierte Tabelle bzgl. der Größenempfehlung von MeLuna: http://international.me-luna.eu/cgi-data/advise.html

Dort sind vorallem folgende Faktoren wichtig:

  • Jungfrau ja/nein
  • vaginale Geburten ja/nein
  • Körperbau
  • Tampons zuvor benutzt ja/nein (welche Größe)
  • ungefähres Alter
  • Sportlichkeit/Fitness

Wenn du die für dich richtige Tasse gefunden hast spürst du nichts mehr von ihr. Meiner Meinung nach auch noch weniger als von einem Tampon (den man schon spürt - trotz richtigen Sitz)..

Bis du deine richtige Größe gefunden hast kann es etwas dauern und du wirst mit der ersten Tasse vielleicht nicht gleich die richtige gefunden haben aber das ist kein Problem. Ich habe auch zuvor 2 Tassen gebraucht und bin nun mit der 3ten sehr zufrieden!

Ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen. Sollten noch Fragen offen stehen kannst du dich jederzeit an mich wenden!

Lg

HelpfulMasked

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

Die Menstruationstasse kann mehrere Stunden drinbleiben, ich denke, dass du auch mit einer kleinen Tasse gut durch den Schultag kommst. Beim Frauenarzt kannst du außerdem eine passende Größe für dich ermitteln lassen.

Die Tasse kann man natürlich auch nachts benutzen, außerdem auch beim Sport.

Vor jeder Blutung sollte die Tasse einmal ausgekocht werden. Während der Periode reicht es, sie mit Wasser auszuspülen, manche reinigen sie auch mit Eigenurin.

Da du noch Jungfrau bist, könnte es eventuell Probleme bei der Anwendung geben. Aber probiere es einfach mal, am Anfang ist es etwas kompliziert, aber sobald man den Dreh raus hat, geht es ganz einfach.

Liebe Grüße

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Dummerchen09
28.02.2017, 21:07

Also sollte ich vielleicht erst mal die kleinste probieren?

0
Kommentar von Pangaea
28.02.2017, 21:31

manche reinigen sie auch mit Eigenurin.

Igitt, igitt, igitt...

2

Mit der Menstruationstasse kann jede Sportart ausgeübt werden. Auch schwimmen und Saunabesuche sind möglich.

Allgemein kann man sagen, dass eine größere/große Menstruationstasse für eine starke Blutung geeignet ist, die kleinere/kleine für eine schwächere Blutung.

Die Anatomie jeder Frau ist anders und deshalb kann auch ein kleineres Modell empfehlenswert sein und umgekehrt. Gründe können sein:

  •  Das Alter -  kleinere Modelle wurden ursprünglich für junge Frauen entworfen, um den Einstieg mit einer Menstruationstasse zu erleichtern. Junge Frauen haben zumeist eine festere Scheidenmuskulatur und deshalb kann ein kleines Modell leichter einzuführen sein. Mit zunehmendem Alter und hormonellen Veränderungen verändert sich das.
  • Die Jungfräulichkeit -  allgemein wird empfohlen vor dem ersten Geschlechtsverkehr eine kleinere Größe zu verwenden, auch wenn die Blutung stark ist.
  • Aktive Sportarten - Yoga oder Pilates stärken die Tiefenmuskulatur. Sie wirken kräftigend auf die Beckenbodenmuskulatur. In diesem Fall empfiehlt sich eine kleine Größe.

Zur Orientierung - Das Fassungsvermögen einer kleinen Tasse entspricht in etwa einem Tampon der Größe "Normal". Die große Tasse hat ein Fassungsvermögen das etwa einem Tampon der Größe "Super".

Eine Menstruationstasse kann auch nachts getragen werden.

Reinigung ist Pflicht. Vor der ersten Benutzung bitte reinigen und desinfizieren. Es gibt Desinfektionsmittel beim Händler wo die Tasse gekauft wird, bitte frage dort nach. Mein Arzt empfahl mir kochendes Wasser und einen Schluck Obstessig. Nach dem Entfernen mit klar Wasser abspülen und in ein Gefäß mit kochendem Wasser begießen und den Obstessig dazugeben.

Zwischendurch(Schule) muss nicht jedes Mal desinfiziert werden. Mit klarem heißen Wasser abspülen und mit kaltem Wasser hinterher. Wichtig! saubere Hände! Also bitte vorher waschen.

Nach der Periode abwaschen, gründlich reinigen(evtl. weiche! Zahnbürste zu Hilfe nehmen, umstülpen - damit man überall ran kommt, evtl. vorhandene Schriftzüge und Luftlöcher saubermachen.

Nach dem abwaschen, desinfizieren. Lege die Tasse dazu in ein Keramikgefäß(Schüssel) und übergieße sie mit kochendem Wasser, Obstessig dazu und 5 Minuten in diesem Wasserbad belassen. Alternativ Mittel vom Händler verwenden. Abgießen und trocknen lassen, dann in einem Behältnis(Dose, Tasche...) aufbewahren. 

 


 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Naja zu groß darf sie auch nicht sein, sonst passt sie nicht.

Ich habe mich bei meiner ersten Menstasse an die Größen-Angaben auf der Packung gehalten und die war zu groß.

Jetzt habe ich eine kleinere und die reicht absolut aus, obwohl ich ebenfalls eine sehr starke Blutung seit meiner zweiten Schwangerschaft habe.

Während der Periode leert man die Tasse aus, reinigt sie mit heißem Wasser und spült sie dann nochmal kalt aus. Nach der Periode lege ich meine Tasse zusätzlich immer in heißes Wasser mit etwas Obstessig zum desinfizieren. Es gibt wohl auch Reinigungsmittel für die Tassen, aber laut meinem Gyn sind diese unnötig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Dummerchen09
28.02.2017, 21:07

Also sollte ich vielleicht erst mal die kleinste probieren?

0

Was möchtest Du wissen?