6-10

Meine große Tochter bekam ihre Ohrlöcher mit neun Jahren.

Sie hatte sich die Ohrlöcher schon länger gewünscht, aber Angst davor gehabt. Mit neun Jahren war der Wunsch dann größer als die Furcht vor dem Schmerz. Somit sind wir zum Piercer meines Vertrauens und haben sie dort schießen lassen (stechen darf man ja leider erst ab 14 Jahre und so lange wollte meine Maus nicht mehr warten)

Meine Kleine (5) wünscht sich jetzt natürlich auch Ohrringe, aber möchte trotzdem mindestens genauso lange warten wie ihre große Schwester🙂

...zur Antwort

Mal davon abgesehen, dass das unbezahlbar wäre, wäre es auch keine Garantie.

Mein Stiefpapa hatte vor 10 Jahren Nierenkrebs und wurde danach alle 6 Monate im Klinikum durchgecheckt... Jetzt kam der Krebs zurück. Vor fünf Wochen kam die Diagnose - das Karzinom war 10 cm groß. Vor zwei Wochen wurde es entfernt und war bereits 18 cm groß. Also wirklich sehr schnell wachsendes Gewebe. Nun kam raus, dass dieses Gewebe durch den ersten Nierenkrebs vor 10 Jahren entstand. Des weiteren wurde Gewebe in der Lunge gefunden. Und wie gesagt: Er wurde alle sechs Monate gründlich durchgecheckt...

...zur Antwort

Meine Labrador 3 Jahre alt und nix machen sowas... Du müssen abgewöhnen das Deinem Hund... Is nämlich nix gut...

Nein, das ist natürlich nicht normal und sollte dem Hund auch abgewöhnt werden. Bitte wende dich an einen Hundetrainer.

...zur Antwort

Ich bin ehrenamtlich als HvO beim DRK, fahre regelmäßig nebenamtlich auch im Regelrettungsdienst mit und habe genug Kollegen (mich eingeschlossen) mit Tattoos und Piercings. Allerdings ist bei uns alles noch Rahmen. Wir sind alle nicht übermäßig zugetackert und die Zunge ist auch noch ganz. Man sollte eben auch bedenken, dass man im Umgang mit Patienten u.U. auch für ein gewisses Unwohlsein sorgen könnte, wenn man zu sehr nach Kunstwerk aussieht - - gerade bei älteren Patienten oder Kindern.

Bei mir sieht man z.B. nur Nasen- und Madonnapiercing (beides sehr dezente Stecker) und mein Tattoo am Armgelenk, wenn ich mal keine Jacke oder keinen Pulli trage.

...zur Antwort

Lass es doch zu einem Paketshop schicken, so hat sie keine Möglichkeit es zu öffnen.

...zur Antwort

Nein, E-Zigaretten sind günstiger zumindest meiner Erfahrung nach. Ich benötige für Liquids und Coils deutlich weniger Geld im Jahr als ich für Zigaretten gebraucht habe. Wobei ich mittlerweile auch kaum noch dampfe. Aber zu der Zeit direkt nach der Umstellung verbrauchte ich wenn überhaupt eine Flasche Liquid pro Monat und einen Coil, was aber im Vergleich zu Freunden auch eher unterer Durchschnitt ist.

...zur Antwort

Ich hab das Problem seit den Schwangerschaften. Wobei es mittlerweile nur noch bei sehr warmen Wetter der Fall ist. In den Schwangerschaften war es irgendwann echt heftig. Keine Schuhe haben mehr gepasst und schmerzhaft war es auch. Gesicht und Finger waren ebenfalls ständig geschwollen.

...zur Antwort

Das muss jeder für sich selbst entscheiden.

Ich kenne einige, die sich "nur" aus ästhetischen Gründen operieren ließen und sich dadurch deutlich wohler fühlen - sei es durch eine schönere Oberweite oder das Entfernen der Hautlappen nach einer Abnahme von über 70 kg.

Ich selbst denke seit längerem über eine Korrektur meines Bauches nach. Zwei Schwangerschaften und nun auch noch vier Bauch-OPs innerhalb von zwei Jahren haben ganz schöne Spuren hinterlassen und ich fühle mich so einfach nicht mehr wohl. Trage nur noch weite Oberteile und auch keinen Bikini mehr, weil es mir unangenehm ist. Momentan stelle ich mir die Frage, wie weit dieser Bauch mich in meinem Wohlfühlen und Alltag einschränkt und ob das für mich eine OP rechtfertigen würde. Die Narben stören mich nicht, aber ein Hängebauchschwein möchte ich auch nicht mehr sein. Sport hat bisher nicht das Ergebnis gebracht, das mich so zufriedenstellt, dass die OP komplett war ausgeschlossen wäre.

Kommt Zeit - kommt Rat.

...zur Antwort

Während den Geburten meiner Kinder hätte ich liebend gern mit meinem Mann getauscht 😉

Auch als man die Endometriose feststellte, die mir jahrelang während der Periode immer wieder die Hölle auf Erden bescherte u. A. mit Schmerzen bis zum Erbrechen oder bis zur Bewusstlosigkeit und so starke Blutungen, dass ich ungern das Haus verlassen habe, wäre ich lieber ein Mann gewesen.

Aber ansonsten bin ich sehr gerne Frau😅

...zur Antwort

Ich habe meine zwei Weißheitszähne ( hatte sie nur im Oberkiefer) ziehen lassen, als man meinen Unterkiefer chirurgisch richtete, da ich für diesen Eingriff ja so oder so schon unter Vollnarkose lag. So wurden zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen😉 und ich bin auch froh, dass diese Monsterchen unter Vollnarkose entfernt wurden. Schmerzen habe ich im Oberkiefer nach der OP auch überhaupt nicht wahrgenommen und die Schwellung hielt sich auch in Grenzen (Dafür sah mein Unterkiefer wochenlang aus wie nach einem schweren Boxkampf mit Hulk😂)

Mein Mann bekam seine vier Weißheitszähne nur mit Betäubungsspritze gezogen und bereut es, da es wohl trotz mehrmaligem Nachspritzen sehr schmerzhaft war.

Meine Schwester bekam ihre Weißheitszähne in zwei Behandlungen gezogen. Nachdem die erste Sitzung unter Betäubungsspritze sehr unschön war, hat sie für die zweite Sitzung den Dämmerschlaf ausgewählt und war sehr zufrieden.

...zur Antwort

Das ist Tanning Oil und kein Sonnenschutz. Damit intensiviert man die Bräune.

Es gibt aber von Hawaiian Tropic auch Sonnenschutzprodukte - falls Dir die Marke gefällt. Es gibt z. B. die Silk Protection. Helle Flasche und brauner Flaschenkopf.

...zur Antwort

Das ist völlig unterschiedlich.

Es kommt auch darauf an, ob es die erste Schwangerschaft ist oder nicht.

Bei meiner Großen war ich den Bauch schon nach ein paar Wochen los. Bei meiner kleinen hat das deutlich länger gedauert. Da war mein Bauch aber auch deutlich größer. Und man sieht auch heute noch, dass ich zwei Kinder habe. Das Bindegewebe hat deutlich darunter gelitten.

Bei meiner Freundin sah man nach vier Wochen schon gar keinen Bauch mehr😂

...zur Antwort

Man nehme ein Kostüm und ein Vampirgebiss aus Kunstoff und wartet auf Halloween oder Fasching und siehe da... Du bist ein Vampir.

Sorry, aber auf solche eine Frage kann man keine ernst gemeinte Antworten geben...

Du solltest weniger Twighlight oder Vampire Diaries schauen.

...zur Antwort

Bei meiner Großen hatte ich das Problem überhaupt nicht. Dafür dann aber bei der Kleinen. Wobei ich nur selten erbrochen habe. Aber die Übelkeit an sich ging wochenlang und war manchmal unerträglich.

Ich hab mir abends immer ein paar Salzbrezeln oder Kekse und Tee aufs Nachttischchen gestellt und das dann morgens zu mir genommen, bevor ich aufgestanden bin. Fürs Aufstehen habe ich mir auch lange Zeit genommen.

Dann hab ich eher kleine Portionen den Tag über verteilt gegessen und auch nur das, auf was ich wirklich Lust hatte. Wenn es wirklich gar nicht ging, habe ich Vomex genommen. Das hatte mir damals der Gynäkologe aufgeschrieben. Gibt's in der Apotheke.

Bei mir war der Spuk dann Gott sei Dank ab der 13. Woche vorbei.

Wünsche Dir alles Gute und trotz allem eine schöne Kugelzeit 🍀

...zur Antwort