Das einzig richtige Verhalten einer Pillenanwenderin ist es doch sich selbst zu informieren. Da gehört das Lesen des Beipackzettels dazu und zwar bestenfalls bereits vor Einnahme der ersten Pille.

Hälst du dich selbst stets informiert so kannst du hier auch falsch von richtig unterscheiden. Andernfalls bringen dir die Antworten dieser Seite nichts weiter als Verwirrung und unter Umständen falsche Informationen.

...zur Antwort

Das ist doch eine recht persönliche Entscheidung. Ich nutze Tassen nun schon ein paar Jahre und bin sehr zufrieden. Für mich nicht mehr wegzudenken.

Lg

HelpfulMasked

...zur Antwort

Nunja, du nimmst die Pille. Frau hat unter Pilleneinnahme keine Periode.

Die Pille unterdrückt den Eisprung. Wer im Sexualkunde unterricht aufgepasst hat weiß das der Periode immer ein Eisprung vorausgeht.

Folglich ist unter Pilleneinnahme keine Periode möglich.

Die Blutung der Pillenpause wird lediglich durch den Hormonentzug (es wird keine Pille eingenommen) herbeigeführt. Daher wird sie auch Hormonentzugs- bzw. Abbruchblutung genannt.

Ob man sich nun über die Begrifflichkeiten streitet ist unwichtig. Wichtig ist aber das die Periode und die Abbruchblutung zwei völlig unterschiedliche Blutungen sind.

Die Abbruchblutung sagt damit auch überhaupt nichts darüber aus ob die Pillenanwenderin schwanger ist oder nicht.

Die Abbruchblutung ist zudem meist gewollt schwächer und kürzer als eine natürliche Menstruationsblutung ohne Pille. Auch kann sie natürlich jederzeit ausbleiben.

Die Blutung sagt nichts über die Schutzwirkung der Pille aus. Du musst selbst wissen ob du die Pille korrekt eingenommen hast.

Lg

HelpfulMasked

...zur Antwort

Ich sehe hier keinen Schutzverlust.

Lg

HelpfulMasked

...zur Antwort

Wenn sie ausläuft obwohl sie nicht voll ist wird die Größe nicht unbedingt das Problem sein. Ist zwar auch möglich aber ich tippe vielmehr darauf dass du schlichtweg eine härtere Tasse brauchst.

Die von MeLuna bspw. sind etwas weicher, die von Yuuki härter.

Desweiteren scheinst du die Tasse u.U. nicht korrekt platziert zu haben. Hat sich nämlich ein Vakuum gebildet so kann auch kein Wasser in die Tasse laufen.

Wenn sich die Tasse nicht richtig entfaltet, kann dies mehrere Gründe haben. Zum einen muss man natürlich sicher gehen, dass man die richtige Größe nutzt.

Nun ist es wichtig darauf zu achten, dass der Muttermund in der Tasse liegt. Ansonsten entfaltet sich die Tasse nicht und das Menstruationsblut läuft daneben. Du kannst (mit frisch gewaschenen Fingern) versuchen den Muttermund zu ertasten. Manchmal braucht es hierfür etwas Übung, auch sitzt er im Laufe des Zyklus nicht immer gleich hoch. Probiers einfach mal aus.

Desweiteren kannst du versuchen die Tasse am unteren Teil zu drehen. Das löst meist schon etwaige Blockaden.

Auch kannst du versuchen die Tasse an verschiedenen Stellen einzdrücken. Das hilft mir meistens.

Sollte auch das nicht helfen bringt mir das erneute Einführen, in die richtige Richtung (Muttermund!), die Lösung

Lg

HelpfulMasked

...zur Antwort

Die Menstruationstasse wird bestenfalls vor und nach der Periode ausgekocht.

Lg

HelpfulMasked

...zur Antwort

Wenn sich die Tasse nicht richtig entfaltet, kann dies mehrere Gründe haben. Zum einen muss man natürlich sicher gehen, dass man die richtige Größe nutzt.

Nun ist es wichtig darauf zu achten, dass der Muttermund in der Tasse liegt. Ansonsten entfaltet sich die Tasse nicht und das Menstruationsblut läuft daneben. Du kannst (mit frisch gewaschenen Fingern) versuchen den Muttermund zu ertasten. Manchmal braucht es hierfür etwas Übung, auch sitzt er im Laufe des Zyklus nicht immer gleich hoch. Probiers einfach mal aus.

Desweiteren kannst du versuchen die Tasse am unteren Teil zu drehen. Das löst meist schon etwaige Blockaden.

Auch kannst du versuchen die Tasse an verschiedenen Stellen einzdrücken. Das hilft mir meistens.

Sollte auch das nicht helfen bringt mir das erneute Einführen, in die richtige Richtung (Muttermund!), die Lösung.

Lg

HelpfulMasked

...zur Antwort

Besser man fängt mit der kleinsten Größe an. Gerade wenn man noch keine Erfahrungen bzgl. Menstruationstassen gesammelt hat.

Auch wenn ich meine das eine starke Periode schnell dazu veranlassen wird eine größere Tasse zu besorgen.

Lg

HelpfulMasked

...zur Antwort

Guten Morgen Eilema2207,

1.)

Deine Menstruationstasse hat sich richtig entfaltet wenn sich ein Vakuum gebildet hat. Sprich du kannst sie zum einen nicht mehr einfach so heraus ziehen, sondern musst erst den leichten Unterdruck lösen und zum anderen hat die Tasse keine Dellen. Letzteres spürst du indem du mit einem Finger um die Tasse fährst. Je nachdem wie tief die Tasse sitzt ist das leichter oder schwerer für dich zu bewerkstelligen.

Wenn sich die Tasse nicht richtig entfaltet, kann dies mehrere Gründe haben. Zum einen muss man natürlich sicher gehen, dass man die richtige Größe nutzt. Dies scheinst du ja bereits getan zu haben.

Nun ist es wichtig darauf zu achten, dass der Muttermund in der Tasse liegt. Ansonsten entfaltet sich die Tasse nicht und das Menstruationsblut läuft daneben. Du kannst (mit frisch gewaschenen Fingern) versuchen den Muttermund zu ertasten. Manchmal braucht es hierfür etwas Übung, auch sitzt er im Laufe des Zyklus nicht immer gleich hoch. Probiers einfach mal aus.

Desweiteren kannst du versuchen die Tasse am unteren Teil zu drehen. Das löst meist schon etwaige Blockaden.

Auch kannst du versuchen die Tasse an verschiedenen Stellen einzdrücken. Das hilft mir meistens.

Sollte auch das nicht helfen bringt mir das erneute Einführen, in die richtige Richtung (Muttermund!), die Lösung.

2.)

Platziere die Tasse in etwa so, dass der unterste Teil ca. 1-2cm vom Scheideneingang liegt.

Je nach Hersteller der Tasse findest du hier auch nochmal explizite Angaben dazu. Nicht immer soll die Tasse tief eingeführt werden. Wichtig ist aber dennoch das der Muttermund nicht neben der Tasse liegt.

Deine Tasse kann in deiner Vagina auch nicht verloren gehen. Spätestens beim Muttermund ist Schluss. Hab also keine Angst sie zu weit einzuführen. Wenn du sie doch einmal nicht so einfach greifen kannst presst du einfach ein wenig, das drückt die Tasse wieder runter.

Viel Spaß mit deiner Tasse!

Lg

HelpfulMasked

...zur Antwort

Die Periode richtet sich nicht nach den Kalender. Was zählt ist die Zykluslänge und auch diese ist immer variabel sofern keine hormonelle Verhütungsmittel verwendet werden.

Wenn ihr eine Schwangerschaft ausschließen möchtet hilft euch ein Test, ~19 Tage nach GV.

Lg

HelpfulMasked

...zur Antwort

Sie interessieren sich für dich. Ihr seid doch eine Familie, da ist so etwas Neugier sicher normal.

Wenn dich das stört musst du das allerdings ansprechen.

Lg

HelpfulMasked

...zur Antwort

Bisher noch nie. Ich fand das auch immer ganz gut so.

Lg

HelpfulMasked

...zur Antwort

Etwaige Nebenwirkungen sind in der Packungsbeilage vermerkt.

Erfahrungsberichte helfen dir aber nicht weiter. Hierbei handelt es sich schließlich um ein Medikament und keinen Kosmetikartikel.

Ich selbst hatte all die Jahre als ich die Maxim nahm keinerlei Verbesserung, eher noch eine Verschlechterung des Hautbildes verspürt. Erst nach Absetzen der Pille wurde es stetig besser.

Lg

HelpfulMasked

...zur Antwort

Die Pille wirkt nicht mehr sobald man sie absetzt. Daher musst du auch sofort anderweitig verhüten. Außer du möchtest schwanger werden.

Lg

HelpfulMasked

...zur Antwort

Wenn du meinst schwanger zu sein musst du einen Schwangerschaftstest machen, keinen Ovulationstest.

Lg

HelpfulMasked

...zur Antwort

Ich wollte schon als Kind nie Kleider tragen. Einmal wurde uns aber festliche Kleidung aufgezwungen. Aus Protest habe ich mich geweigert den Reisverschluß hinten zu schließen. Sah echt komisch aus.

Ist das was Doofes? Irgendwie ja witzig. Sonst fällt mir nichts ein.

Lg

HelpfulMasked

...zur Antwort