Was ziehe ich fürs Bewerbungsfoto und Vorstellungsgespräch im Online Marketing an?

4 Antworten

Vom Beitragsersteller als hilfreich ausgezeichnet

Es gibt dafür mittlerweile keinen ficmxen Regeln mehr. Früher wars klar: Anzug und Krawatte. Heute gibts Unternehmen, die das nicht gut finden.

Persönlich halt ichs so: Gib dem Gegenüber möglichst wenig Möglichkeit dein Outfit zu kritisieren. Daher ist ein weißes, langärmliges Hemd die ideale Wahl. Kein Mensch wird denken, dass du bei einem Vorstellungsgespräch damit overdressed bist. Ernsthaft, niemand. Lass das karierte Hemd, da könnte jemand denken du bist zu leger angezogen.

Als Hose eine Stoffhose ist generell auch eine gute Wahl, so wie auch schwarze Lederschuhe. Eine Chino oder schicke(!) Jeans geht meist auch, ist aber halt riskanter. Die Personaler und Gesprächspartner wissen, dass man sich für ein Vorstellungsgespräch schick macht. Solang es kein Anzug ist (der meist eh auch ok ist), wirds dir keiner übel nehmen.

Ich hab meist das getragen, vielleicht mit nem V-Pulli wenns kalt ist, so wie mein Gegenüber auch, und ich halts für das Outfit mit dem geringsten Risiko. Alles andere bietet mehr Risiko, dass du wen erwischt dem dein Outfit nicht passt.

Beim Foto ist das gleiche Outfit sinnvol, dass du auch beim Gespröch tragen willst.

Wohl fühlen sollst du dich in den Sachen auf jeden Fall. Heißt aber nicht Hoody und Jogginghose (eh nicht deine Absicht, nur als Vergleich), sondern dass du die Sachen ein paar mal tragen sollst, um dich dran zu gewöhnen. Ein weißes Hemd sollte man als Erwachsener einfach tragen können, ohne sich damit seltsam zu fühlen.


ashyankles 
Beitragsersteller
 07.11.2021, 19:41

Was hältst du von einem weinroten statt weißen Hemd? Auch okay, oder?

0
FelixSH  07.11.2021, 23:03
@ashyankles

Wenn du kein weißes oder hellblaues hast, geht das auch. Hat halt eine andere Wirkung, mehr nach Freizeit, etwas weniger professionell. Sollte aber kein großes Problem sein.

0

Möglichst wohlfühlen in der Kleidung ist eine gute Voraussetzung

Finde die Mitte zwischen deinem Stil, und klassischem Dress-Code für Marketing

Bis auf das Schwarz-Weise Holzfällerhemd klingt deine Vorstellung ganz gut

Wirf zum Schluss ein Blick auf die Farbwahl, ob sie zu dir passt. Schwarz ist schwer, dominant, seriös und elegant. Gut, wenn dich das ausmacht, weniger gut, wenn du ein lustiger und lebensfroher Mensch bist

Gepflegt sein

Viel Erfolg


2001Jasmin  09.11.2021, 15:38
Gut, wenn dich das ausmacht, weniger gut, wenn du ein lustiger und lebensfroher Mensch bist

So siehts aus ^^

0

Es zählt, dass du einen guten Eindruck hinterlässt. Ich bin persönlich aber der Meinung, dass man sich nicht "zu schick" anziehen kann. Es wird dir wohl kaum jemand als Negativpunkt anrechnen, dass du dich rausgemacht hast. Natürlich solltest du aber auch nicht aussehn, als gängest du zur Silvestergala.

Daher finde ich ist ein Hemd Pflicht, sowohl beim Bild als auch beim Vorstellungsgespräch. Wie du später kommst, ist egal. Wenn du zum Vorstellungsgespräch leger kommst, ist ein zweischneidiges Schwert. Entweder könnte die Einstellungsperson denken: "Oh der ist ne coole Socke" oder es könnte aber auch komplett falsch ankommen und entweder gefällt dein Style nicht oder man denkt sich "Hm, er hat sich nicht wirklich Mühe bei seinem Outfit gegeben, vielleicht will er den Job garnicht so wirklich."

Musst du wissen, ob du das Risiko eingehst.

Ich würde sagen grundsätzlich: Ordentliche schwarze Schuhe, eine stabile Jeans und ein Hemd. Es sollte schick aussehen aber auch nicht zu übertrieben, eben trotzdem auf eine lockere Art und Weise.

Wichtig sind aber viel mehr der erste Eindruck und Sympathien.